Krankenhauskeim MRSA

20.05.08 21:42 #1
Neues Thema erstellen
Krankenhauskeim MRSA

Kathy ist offline
Beiträge: 3.388
Seit: 06.03.07
Urintherapie bei offenen Wunden?
Manchmal die einzige Möglichkeit auf dem Schlachtfeld im Mittelalter.
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Zitat von Bizzi Beitrag anzeigen
Hallo MaxJoy
Wer auf Dich hört, dem ist nicht mehr zu helfen. Bla bla bla ...
Wer so in eine Diskussion einsteigt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich nehme zur Kenntnis, dass du dich selbst für eine Göttin der Wundheilung hältst und auch sonst sehr wichtig nimmst. Dein Problem.

Und tschüß!

PS: Diese leidige Chlordiskussion hängt mir auch zum Hals raus. Oxidantien wie ClO2 wirken, indem sie Sauerstoff freisetzen. Übrig bleibt ein Chlorid-Ion (Cl-), nicht Chlor (Cl2), und das ist einer der häufigsten Stoffe im menschlichen Organismus. Kochsalz zerfällt nämlich in Na+ und Cl-, wenn es in Wasser gelöst wird.

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Wer sich für diese mittelalterliche Wundsalbe interessiert, hier ein Artikel dazu:

Balds Leechbook: Mittelalter-Rezeptur als Antibiotika - SPIEGEL ONLINE
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.916
Seit: 20.05.08
@all
Hallo, ich finde das Thema als viel zu ernst um ohne ausreichende Beweismittel so quer zu diskutieren.
Stellt Euch mal vor, dass Ihr selbst eine mit MRSA infizierte Wunde hättet. Wäre Euch jetzt geholfen oder würdet Ihr zum Strick greifen?
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Zumindest eine Desinfektion der Wunde mit Peroxid kann jeder sofort machen, das verkaufen die Apotheken genau für diesen Zweck.

Welche Art von Beweis würde dich denn als Außenstehenden überzeugen? Zu H2O2 gibt es mehrere Bücher, zu ClO2 auch. Einen (extrem teuren) Medikamentenzulassungstest wird es aber wahrscheinlich nie geben, weil diese Mittel nicht patentierbar sind und die Industrie deshalb kein Interesse daran hat.
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.916
Seit: 20.05.08
Ich bin (habe das schon 100x berichtet) selbst betroffen und würde mich nicht als "Außenstehender" bezeichnen.
Alle verfügbaren AB´s ohne Wirkung auf die Wunden (Spalthautentnahmestelle 50 cm², tiefe Wunde Vorfuß). Bei der Spalthautentnahmestelle wurde dann koll.Siber eingesetzt. Nach wenigen Stunden war beim Wundverbandswechsel ein Erfolg sichtbar. Es erfolgte die Granulierung (Vorstufe bei der Heilung). Am nächsten Morgen fing vom Rand her sich die Wunde zu schließen. Enttäuschung dann an nächsten Tag: die Bakterien waren nun gegen Silber resistent und der alte Zustand leider wieder hergestellt. Am Vorfuß saß die Infektion zu tief. Da schon der Knochen angegriffen war und die Schmerzen unerträglich wurden habe ich den Unterschenkel nach 2 Jahren amputieren lassen.
Die Hautentnahmestelle wurde von einem alten Hautarzt behandelt, der schon im 2. Weltkrieg als Sani tätig war. Der nahm eine selbstgemischte Salbe, die direkt auf die Wunde kam. Leider habe ich nicht nach der Rezeptur gefragt. Nach ein paar Tagen heilte die Stelle ab. Inzwischen bin ich MRSA-frei. Wenn ich geplant in ein Krankenhaus gehe, mache ich zuvor einen MRSA-Test. Das (natürlich negative) Laborergebnis lege ich bei der Aufnahme vor und lasse es mir möglichst bestätigen. Somit habe ich was gerichtsfestes in der Hand. Meine Erfahrung ist, dass die Ärzte hinter vorgehaltener Hand sich freuen (die Verwaltung ist vermutlich nicht begeistert) und die Hygiene in meinem Zimmer völlig ok war.

Ich denke, dass Berichte Betroffener hilfreicher sind als ein hin und her der Denkmodelle. Wäre schön, wenn sie auch berichten würden, was oder welche Methode geholfen hat. Es müssen nicht immer klinische Studien usw. angeführt werden. Erfahrungsberichte würden schon genügen.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Pubmed listed 319 medizinisch-wissenschaftliche Arbeiten zu ClO2:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=clo2

Bei H2O2 sind es sogar 32323 Arbeiten. Da ist schon etwas zusammengekommen die letzten 100 Jahre.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=h2o2
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.916
Seit: 20.05.08
Entschuldige, aber das meinte ich nicht. Wenn es so viele MRSA-Infektionen gibt die auch überlebt werden, können diese Patienten doch hier berichten. Deren Erfahrungen wäre für Betroffene wertvoll. Das meine ich!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Zitat von James Beitrag anzeigen
Ich denke, dass Berichte Betroffener hilfreicher sind als ein hin und her der Denkmodelle. Wäre schön, wenn sie auch berichten würden, was oder welche Methode geholfen hat. Es müssen nicht immer klinische Studien usw. angeführt werden. Erfahrungsberichte würden schon genügen.
Mit Außenstehender meinte ich nicht, dass du keine Erfahrungen mit MRSA-Infektionen hattest, sondern dass du dir unbekannten Mitteln erst einmal kritisch gegenüber stehst - was dein gutes Recht ist.

Betroffenenberichte findet man im Netz genügend, auch zu den Themen Wundheilung und Blutvergiftung, z. B.:

Blutvergiftung | Jim Humble MMS & CDS
Wundheilung Vorderfuss, Verse Amputation, Diabetes (Bilder!!!) | Jim Humble MMS & CDS

Krankenhauskeim MRSA

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.707
Seit: 18.03.16
Zitat von James Beitrag anzeigen
Entschuldige, aber das meinte ich nicht. Wenn es so viele MRSA-Infektionen gibt die auch überlebt werden, können diese Patienten doch hier berichten. Deren Erfahrungen wäre für Betroffene wertvoll. Das meine ich!
Wir verpassen uns mit den Antworten immer, weil wir sie fast gleichzeitig abschicken.

Das Problem bei MRSA-Infektionen ist, dass die Patienten meist schon tot oder fast tot sind, wenn alle Antibiotika versagt haben und diese Diagnose gestellt wird. Auf jeden Fall sind sie kaum noch in der Lage, sich selbst zu medikamentieren.

Auf der anderen Seite nimmt der typische MMS-Erfahrende Antibiotika gar nicht erst ein, sondern verarztet sich gleich selbst. Das hilft dann zwar, aber die MRSA-Diagnose fehlt.

Man muss also selbst eins und eins zusammenzählen:

Oxidantien töten praktisch alle bekannten Keime ab, Resistenzen sind nicht bekannt.
+
Andere haben Oxidantien ohne Probleme eingenommen und Infektionen geheilt
=>
Man kann auch MRSA-Infektionen durch die Einnahme von Oxidantien heilen.

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterien - resistente Stämme
Krankenhaushasser
 
Clostridien - bitte um Hilfe
 
Schocknachricht ESBL


Optionen Suchen


Themenübersicht