Krankenhauskeim MRSA

20.05.08 21:42 #1
Neues Thema erstellen
Krankenhauskeim MRSA

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.908
Seit: 20.05.08
Hallo glorix,

leider scheint Deine Vermutung zu stimmen!
Hast Du schon unsere Wiki-Seite MRSA entdeckt?
Es muß natürlich nicht unbedingt MRSA sein, es gibt ja leider noch viel mehr der resistenten Krankenhauskeime!
Versuche mit dem Arzt zu sprechen und frage ganz direkt um welchen Keim es sich handelt und vor allem "was sagt das Antibiogramm aus?". Mit dem Antibiogramm wird ermittelt, welche Antibiotika noch helfen könnten!
Versuche bitte trotz aller Aufregung (nur für Dich und NICHT als Druckmittel!) eine Art Tagebuch mit allen Handlungen (mit Datum und Tageszeit!) der Klinik zu führen. Sollte es später trotz aller Bemühungen zu einer Auseinandersetzung/Ansprüche/Ausgleich usw. kommen, hat man dies zur Sicherheit zur Hand.
Bitte informiere uns auch weiterhin, bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo James,
danke für deine Antwort. Ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Mein L. hat nochmal mit dem Arzt gesprochen und ihn direkt auf diese Keime angesprochen. Er meinte dann, dass sie schon Tests gemacht haben, es sich aber nicht um diese Keime handeln würde sondern ganz normale andere Bakterien wären. Sowas kommt ab und zu vor, ist nichts schlimmes, muss nur entfernt werden. Mein L. möchte für die Operation auch keine Vollnarkose (hatte er bei der Ersten auch nicht), da waren sie nicht so angetan von. Haben gesagt, das wird dann morgen entschieden. Vielleicht bin ich auch nur ein bisschen panisch aber mir kommt das alles komisch vor. Ein "normales" Bakterium wäre doch zerstört worden von der Antibiotikumtherapie?! Schlimm fand ich auch was mein L. und sein Bettnachbar mir erzählt haben. Die Putzfrau wischt mit einem Lappen Toilette, Boden und Regale!!! Auf dem Regal stehen die Tupfer, diese hat sie mit ihren Händen hochgehoben und darrunter gewischt! Das ist doch nicht normal. Ich werde jetzt alles aufschreiben. Morgen um 12 Uhr soll er operiert werden. Ich hoffe, dass das stimmt was der Arzt gesagt hat habe aber wenig Hoffnung. Werde natürlich weiter berichten....und viele Dank nochmal.
Liebe Grüße
Marion

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo,
die OP (natürlich in Vollnarkose) hat mein L. jetzt gut überstanden. Heute konnte er mit dem Arzt sprechen. Er meinte, dass ein innen liegender Faden sich entzündet hätte. Normaler Weise würde sich so ein Faden auflösen, was bei meinem L. wohl nicht passierte. Jetzt wurde die Wunde mit einer anderen "Nähtechnik" genäht. Ich war leider nicht bei dem Gespräch dabei. Ich hoffe, dass das wirklich der Grund war. Wir werden das in den nächsten Tagen sehen.
Liebe Grüße
Marion

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo,
heute ist mein L. entlassen worden. Jetzt bin ich dennoch etwas irritiert und weiß nicht was ich davon halten soll. Ich habe den Bericht für den Hausarzt gelesen. Darin steht unter Therapie und Verlauf: "Eine itravenöse Antibiotikatherapie bei nachgewiesener Infektion durch Staphylococcus aureus wurde eingeleitet. Des Weiteren wurde regelmäßige Furacin-Verbände durchgefüht. Unter dieser Therapie zeigte sich keine Besserung, so dass die Indikation zur operativen Versorgung gestellt wurde. Nach präoperativer Vorbereitung und entsprechender Aufklärung erfolgte am 01.06.2012 der o.g. Eingriff. Der postoperative Verlauf gestaltete sich komplikationslos. Bei unauffälligen laborchemischen Werten sowie bei subjektivem Wohlbefinden konnten wir Hr. .... am 04.06.2012 aus der stationären Behandlung entlassen."
Ich verstehe das nicht so ganz. Mein L. hatte gezielt nachgefragt, ob es sich um diesen Krankenhauskeim handelt, dies wurde verneint. Er wurde auch nicht entsprechen aufgeklärt, so wie im Bericht steht, sondern das mit dem nichtaufgelösten Faden erzählt! Es lag ein weiterer Patient im Zimmer er hatte eine schwerwiegende OP (Finger zum Teil wieder angenähnt) Wie gehen die denn damit um? Mein Lebensgefährte sieht die Gefahr auch nicht so wie ich, für ihn ist die Sache jetzt erledigt. Jetzt meine Frage: Kann das wirklich gut gegangen sein oder müssen wir damit rechen, dass noch was kommt? Was kann ich überhaupt machen? Bin entsetzt, dass so fahrlässig mit diesem Thema umgegangen wird, wo doch wirklich, zumindest Mediziner wissen sollten, wie schlimm das enden kann.
Liebe Grüße
Marion

Krankenhauskeim MRSA

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Hallo Glorix,
eure Geschichte hört sich für mich so an, als sollte da mal wieder etwas unter den Teppich gekehrt werden.

Fanden die Behandlungen Deines L. immer in demselben Krankenhaus statt?

Nimmt Dein L. z. Zt. noch Antibiotika? Wurde in den letzten Tagen noch mal ein Abstrich genommen? Wenn nicht solltet ihr darauf bestehen, dass das so schnell wie möglich geschieht.

Ihr solltet wirklich unbedingt sämtliche mikrobiologischen Berichte anfordern und abklären, wann und wie lange genau welches Antibiotikum wie (i.v. oder oral) gegeben wurde!

Wenn Dein L. die Sache nicht so wichtig nimmt, solltest Du ihm mal die Geschichte vom Schneelars hier im Forum zeigen – das ist so eine typische Geschichte über einen MRSA-Fall, der von den Ärzten teilweise falsch diagnostiziert und behandelt wurde und der Patient falsch informiert wurde. Es wurde fast vier Monate herumgedoktert – mit mehreren Krankenhausaufenthalten. Zu Glück scheint es bei ihm jetzt aber in Ordnung zu sein.

Bei Deinem L. kann die Geschichte mit der Amputation der Hand enden – er sollte das wirklich nicht zu leicht nehmen.

Sowie sich wieder etwas verschlechtert SOFORT wieder zum Arzt gehen!

LG Silke

Krankenhauskeim MRSA

agnetae ist offline
Beiträge: 44
Seit: 22.03.12
hallo glorix
ich habe auch den eindruck, dass hier etwas unter den teppich gekehrt werden soll. es gibt ähnliche aussagen wie es sie bei meiner mutter gab, keiner nahm das zu anfang genügend ernst.

besteh drauf, dass ein test gemacht wird, rüttle deinen lebenspartner auf bevor er monatelang falsch behandelt wird und es zu spät ist. sag ihm, dass er einen multiresistenten keim ernst nehmen muss.

was habt ihr denn für massnahmen für zuhause erhalten, was sollt ihr dort vorkehren? wie mit besuchern umgehen die vorbeikommen?

ich drücke euch ganz fest die daumen.
lg agnetae

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo Krankenhaushasser,
danke für deine Antwort. Seit dem 27.05.2012 bekam mein L. das Antibiotikum Cefuroxim 500 mg, erst per Tropf dann in Tablettenform. Muss er jetzt auch noch nehmen 1-0-1, ob jetzt noch eine Abstrich gemacht wurde weiß ich nicht. Im Bericht steht "unauffälliger laborchemischer Wert!" Ja, er wurde ausschließlich in diesem Krankenhaus behandelt und wenn ich mich nicht irre und es nicht noch jemanden mit deinem Nick gibt, dann hast du auch schon davon gehört. Ich habe über dieses Krankenhaus im Internet, auf der Seite Klinik-Bewertungen: Krankenhäuser im Vergleich, speziell über dieses Thema, nichts gutes gelesen. Da hast du (denke ich) auch kommentiert. Ich möchte das Krankenhaus hier nicht nennen aber es ging unter anderem auch um einen Arzt und eine Krankenschwester die auch dort gearbeitet hatten und selber eine ganz schmerzende Erfahrung mit diesem Krankenhaus gemacht haben.
Liebe Grüße
Marion

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo agnetae,
danke für deine Antwort. Das ist ja das Komische, es wurde meinem L. ja gar nichts von diesem speziellen Keim gesagt. Er lag ja noch mit einem anderen Patienten auf einem Zimmer. Einmal war ich beim Verbandswechsel dabei. Die Krankenschwester hat sich zwar kurz die Hände desinfiziert aber keine Handschuhe angezogen. Erst wurde der Bettnachbar verbunden dann mein Lebensgefährte. Die Verbände werden im normalen Mülleimer geschmissen und bleiben dort liegen! Mein L. jetzt einfach entlassen und soll am Mittwoch zum Verbandswechsel wiederkommen. Das wars! Ich muss meinem L. irgendwie klar machen, dass das keine Lapalie ist, wird aber schwer. Er denkt ich übertreibe, zu seiner Verteidigung muss ich zugeben, dass ich, wenn es um meine Lieben geht auch dazu neige etwas panisch zu reagieren. Nur hier denke ich, kann man nicht vorsichtig genug sein.
Liebe Grüße
Marion

Krankenhauskeim MRSA

Krankenhaushasser ist offline
Beiträge: 288
Seit: 15.09.10
Hallo Glorix,
es gibt soweit ich weiß keine andere, die sich Krankenhaushasser nennt – so ein Name ist nicht ganz unproblematisch. Kommen in dem Namen vom KH die Buchstaben M, H und W vor ?

In dem Krankenhausbericht steht ja nicht, dass es sich um die antibiotikaresistente Version des Staph. aureus (also MRSA – ca. 24 % aller Staph.a.) handelt – in so fern ist das Antibiotikum richtig. Aber wenn es doch MRSA sein sollte ist dieses AB falsch. Und wenn es sich um das KH handeln sollte, an das ich denke, habe ich absolut kein Vertrauen zu der Angabe, dass es sich um MSSA (also AB-sensible Staph.a.) handelt. Erfahrungsgemäß wird dort gern mal etwas verschwiegen.

Bei denn laborchemischen Werten wird es sich um die Blutwerte – besonders die Entzündungswerte - handeln. Die sollten aber runtergehen, wenn er Antibiotika nimmt.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hat Dein L. zweimal AB bekommen – war es beim ersten Mal ein anderes? Da hatte es ja nicht funktioniert.

Hat die Krankenschwester sich zwischen dem Verbandwechsel des Bettnachbarn und dem Deines L. erneut desinfiziert?

Wenn Dein L. am Mittwoch ins KH fährt, kann er sich ja mal die mikrobiologischen Berichte geben lassen. Wenn die kein schlechtes Gewissen haben, dürfte das ja kein Problem sein.

Und vielleicht sollte er sich auch mal nach dem Befinden des Zimmergenossen erkundigen und sich die Telefonnummer geben lassen – man weiß ja nie, ob man die mal gebrauchen kann.

Ihr solltet also auf jeden Fall (von einem unabhängigen Labor!) noch einmal einen Abstrich untersuchen lassen, wenn sich die Wunde auch nur ein wenig verschlechtert , wen er das AB abgesetzt hat.

Zitat von glorix Beitrag anzeigen
Nur hier denke ich, kann man nicht vorsichtig genug sein.
Das ist wohl war.

LG Sike

Krankenhauskeim MRSA

glorix ist offline
Beiträge: 10
Seit: 31.05.12
Hallo Krankenhaushasser,

jetzt musste ich echt lachen...ja die Buchstaben kommen, sogar genau in dieser Reihenfolge, darin vor

Wenn ich das richtig verstanden habe müsste in dem Bericht auch MRSA drinstehen, wenn das so ist? Wenn er *nur* Staphylococcus aureus hat ist das weniger schlimm? Ich kenne mich da leider nicht so aus.
Im Bericht steht, dass er immer das selbe AB bekommen hat und er es insgesamt 14 Tage bekommen soll. (erste Gabe 27.05.2012)
Ja, die Krankenschwester hat sich, nachdem sie den Bettnachbarn verbunden hat, nochmal die Hände desinfiziert. Ich werde meinen L. mal fragen ob er sich den mikrobiologischen Bericht geben lässt, bin mir abr nicht sicher ob er da wirklich mitspielt.
Liebe Grüße
Marion

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterien - resistente Stämme
Krankenhaushasser
 
Clostridien - bitte um Hilfe
 
Schocknachricht ESBL


Optionen Suchen


Themenübersicht