Erreger des Typs KPC auf Itensivstaion Berliner Charité/Campu

26.02.13 22:29 #1
Neues Thema erstellen
darleen
Auf einer Intensivstation der Berliner Charité am Campus Virchow ist der multiresistente Erreger KPC ausgebrochen. Von den acht Patienten der Station sind aktuell sechs erkrankt. Bei vier Patienten wurde eine Infektion nachgewiesen, einer von ihnen starb Anfang Februar. Bei den beiden anderen Patienten wurde der Erreger des Typs "Klebsiella pneunomiae Carbapenamase" im Darm festgestellt, sie zeigen aber bisher keine Krankheitssymptome. Zwei andere Patienten, die ebenfalls auf der Station liegen, sind bislang nicht von dem Erreger befallen

Wie der ärztliche Direktor der Charité, Ulrich Frei, mitteilte, sei der Ausbruch der gefährlichen Keime am 15. Februar beim zuständigen Gesundheitsamt gemeldet worden. Frei gab außerdem bekannt, dass bereits im vergangenen Jahr identische Keime bei fünf Patienten nachgewiesen wurden – allerdings verteilt über einen Zeitraum von vier Monaten. Diese seien auch jeweils gemeldet worden. Einer der Patienten sei im September gestorben, so Frei. Die betroffene Intensivstation ist spezialisiert darauf, schwerstkranke Patienten aus anderen Krankenhäusern zu übernehmen. Diese hätten aufgrund schwerer Grunderkrankungen Lungen- oder Mehrorganversagen, so Frei.

Charité muss auf Medikament aus den 70er-Jahren zurückgreifen..............
weiter ....
Multiresistente Erreger : Wieder Keime an der Charité - Intensivstation betroffen - Aktuelle Nachrichten - Berlin - Berliner Morgenpost - Berlin


Optionen Suchen


Themenübersicht