Meine Oma hat MRSA im Geschwür am Gesäß

13.04.12 19:17 #1
Neues Thema erstellen

braun ist offline
Beiträge: 33
Seit: 13.04.12
Sie war nun 4 Wochen im Krankenhaus nun durfte sie gestern heim.
Und nun Kommt die Sozialstation.

Wie gehen meine eltern jezt am bessten um?

MEine oma hat Diabetes.

Und lässt sie noch zu gehen.

Meine eltern frgaen sich wie sie nun alles was den keim angeht machen?

Meine Oma hat MRSA im Geschwür am Gesäß

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.913
Seit: 20.05.08
Hallo braun,

erst einmal ein herzliches Willkommen in unserer Rubrik auch wenn der Anlass weniger schön ist!
Ein solches Geschwür ist schwierig zu bekämpfen. Zuerst sollte man ein Antibiogramm der Keime machen. Erst dann kann man sagen, ob und welche Antibiotika Hilfe versprechen. Es wäre vermutlich gut, wenn so ein Geschwür ausgeräumt werden könnte um die Keime aus dem Körper zu bekommen aber das sollte ein Arzt, der sich damit gut auskennt beurteilen.
Da die Oma jetzt entlassen ist, besteht natürlich die Gefahr, dass der Keim an andere Stellen übertragen bzw. auch andere Personen angesteckt werden. Lies bitte ganz genau unser Wiki MRSA durch. Wenn Fragen offen sind bitte hier stellen! Wir bleiben in Verbindung...
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Meine Oma hat MRSA im Geschwür am Gesäß

braun ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 13.04.12
Meine mutter hat mir eine frgae gemailt und zwar wie vorsichtig muss meine oma mit dem kontakt ihrer katze sein nicht das sie den Keim bekommen könnte.
und wie sie die wohnung nach dem keim ambesten reinigt?
__________________
Liebe grüße rebecca

Meine Oma hat MRSA im Geschwür am Gesäß

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.913
Seit: 20.05.08
Da der Keim wie im Wiki MRSA beschrieben über 100 Tage selbst an sterilen Flächen wie Türklinken, Lichtschalter Armaturen lebenfähig bleibt und auch auf Haustiere übertragbar ist, sollte größte Vorsicht geboten sein und die hygienischen Maßnahmen auch wirklich eingehalten werden. Besser wäre es in der Tat, wenn die Katze längere Zeit wo anders gehalten werden könnte.

Hier noch mal der LinK: http://www.symptome.ch/wiki/MRSA
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Geändert von James (17.04.12 um 15:51 Uhr) Grund: ergänzt

Meine Oma hat MRSA im Geschwür am Gesäß

gefeu1 ist offline
Beiträge: 141
Seit: 15.04.12
hallo rebecca,
wichtig ist das desinfizieren und das geht am besten mit Chlordioxid (ClO2), das man, weil es nicht frei verkäuflich ist, selbst aus Natriumchlorit(NaClO2 ) herstellt. Dazu bitte auf den thread MMS gucken. Bezugsquellen gibt es auch in der CH.
Mit dem gleichen mittel (wobei man noch einige tropfen DMSO hinzufügt) hat jemand auch die MRSA infektionen bekämpft in diesem falle topisch. D.h.von außen.
Das DMSO ist ein naturprodukt und fällt bei der zellstoffproduktion mit an. Bäume und sträucher schützen sich damit gegen frost und die versorgung mit den pflanzensäften wird so auch sichergestellt. Die medizin hat es für sich entdeckt als taxi um medikamente durch die barriere haut an die gewünschte stelle zu bringen. Es wird auch bei erfrierungen eingesetzt.
Ein amerik. arzt hat auch schon geschrieben, dass es sogar bei MRSA den ABs den zutritt in die bakterien wieder eröffnet, sodass die Abs doch wieder einige wirkung haben können.
vg
Ich denke auch, dass MRSA wunden offen gehalten werden sollen, damit die heilung von innen her erfolgen kann. Dazu muss man die wunden aber jeden tag desinfizieren, reinigen und neu abdecken.


Optionen Suchen


Themenübersicht