Nerven-und immunschädigende Bakterien und Viren

02.08.07 12:31 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 53.949
Seit: 10.01.04
Der Bornavirus, auch genannt "Bornasche Krankheit", Borna Disease oder kurz BDV, BD.

Der Virus, der melancholisch macht , ist eine Virusinfektion, die bereits seit über 200 Jahren bekannt ist. Ihren Namen verdankt sie der Kreisstadt Borna in Sachsen, wo sie erstmalig in seuchenhaften Umfang auftrat. Aber erst heute sind die Testmethoden so gut geworden, dass auch latente Fälle erfaßt werden können.
Wegen der genannten Verbreitung bei Tier und Mensch gilt die BD im Allgemeinen als Zoonose. Befallen werden von diesem Virus bei den Tieren vor allem Pferde und Schafe, dann Katzen, Kaninchen, Ratten, Mäuse, seltener Rinder, sogar Strauße.
Beim Menschen wurden Antikörper auf das BD-Virus bei Patienten mit speziellen Formen von Depressionen, psychiatrischen Erkrankungen oder dem Chronic Fatique Syndrome (Chronische Müdigkeit - CFS) nachgewiesen. Ärzte sprechen aufgrund der explosionsartigen Zunahme von einer neuen "Volkskrankheit Depressionen". Die großen Krankenkassen legen deswegen Sonderprogramme auf. Es wäre daher sehr sinnvoll, bei diesen Symptomen zuerst mal auf Borna zu testen.


Die Borreliose mit der am stärksten vertretenen Lyme-Borreliose

wird von Wissenschaftlern und Ärzten als "Seuche des 21. Jahrhunderts" angesehen. Borreliose ist nur ein Oberbegriff für mindestens 30 Unterarten. Jährlich soll es in Deutschland 100 000 neue Fälle geben bei den Menschen. Borreliose infiziert Menschen und Tiere - und sie ist schon so verbreitet, dass man sie lt. aktuellen Berichten aus den USA schon als Pandemie einstufen könnte.
Borrelien bzw. borrelienähnliche Erreger werden zwar hauptsächlich, aber nicht ausschließlich durch Zeckenbisse übertragen. Die Beobachtungen der letzten Jahre deuten darauf hin, daß über 50% der Patienten wahrscheinlich durch andere Insekten (Flöhe, Spinnen, Mücken, etc.) infiziert wurden. Die Tests werden laufend verbessert, aber immer noch gibt es zu viele Antikörpertests, die in großem Masse unzuverlässig sind. In Amerika gibt es jetzt einen neuen Tests, der sehr zuverlässig sein soll. Großflächige Untersuchungen ergaben dort, dass die häufigsten Fehldiagnosen der Borreliose sind: Arthritis, Gelenkrheuma, Polyarthritis, Bursitis (Schleimbeutelentzündung), Bandscheibenvorfall, Bindehautentzündung, Entzündungen aller Augenteile, Gefäßbeschwerden (Thrombose), Hirnhautentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Gelenkentzündungen (alle großen Gelenke, auch Kiefergelenk), Multiple Sklerose, Fibromyalgie, Sehnenscheidenentzündung, HWS-Syndrom (Hals-Wirbelsäulen-Syndrom) und Schlaganfall.
Die Pferde sind gleichermassen betroffen, ebenfalls Hunde.

Herpesviren befallen ebenfalls Menschen und Tiere, haben hier aber unterschiedliche Stämme:

Auf dieser Page werden außer dem EBV (HHV4) hauptsächlich die equinen Herpesviren EHV 1-5 behandelt, da diese Page ursprünglich startete als Herpes-Info-Page für Pferde. Eine Sonderstellung nimmt der EBV, der Epstein-Barr-Virus, bei den humanpathogenen Viren ein. EHV-2 beim Pferd und EBV gehören beide zusammen in die Gruppe apathogene Gammaherpesvirinae. Studien zeigen an, dass diese latent innerhalb B-Lymphozyten vorhanden sind. Der EBV ist Ursache für eine Immunsuppression, der EHV2 steht ebenfalls dafür in Verdacht. Ob beide zusammen agieren, ist noch unerforscht, bis jetzt hat es noch keiner untersucht. Außerdem gilt der EBV als Auslöser des CFS.
Auch sonst sind viele Symptome der EHVs und HHVs in den Symptomen und Auswirkungen ähnlich, man denke nur an die Gürtelrose beim Menschen als ZNS-Krankheit wie der EHV1/4 bei der ZNS-Form der Pferde inclusive deren Headshaking mit Beteiligung einer Trigenimus-Entzündung. In der schulmedizinischen Behandlung mit z.B. Aciclovir als Virusstatika und der homöopathischen Behandlung sowieso unterscheidet man nicht zwischen Mensch und Tier und auch die Tipps zur Vorbeugung und Immunstärkung gelten nicht nur für Tiere, insbesondere die Einnahme des L-Lysins findet gleichermassen Anwendung in der Humanmedizin.
Botulismus

der Vollständigkeit halber gehören diese Bakterien dazu, wenn es um nervenschädigende Krankheiten, Erreger und Symptome bei Mensch und Tier geht. Während die anderen Bereiche dieser Page allerdings sehr oft zusammen auftreten und miteinander agieren, hat diese Erkrankung damit keine Zusammenhänge und wird daher hier auch nur kurz behandelt.

Headshaking bei Pferden

ist als einziger Bereich hier nur der Pferdewelt zugeordnet. Headshaking kann viele Ursachen haben, an sich ist es zuallererst mal eine Überreizung / Entzündung / Schädigung der Nerven. Die Hauptgruppe ist aber, oft mehrfach, befallen mit den nervenschädigenden Erregern aus dieser Page: Bornavirus, Herpesvirus, Borreliose - in Deutschland. In Amerika spielt der West-Nil-Virus eine große Rolle, dessen Symptome äußerst ähnlich dem Bornavirus sind.
http://www.shg-bergstrasse.de/

Geändert von Oregano (11.03.10 um 12:00 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterielle Fehlbesiedlung
Kolloidales Silber - Silberwasser
 
Scharlach
 
Karde - Bezugsquelle gesucht


Optionen Suchen


Themenübersicht