Klebsiellen

21.09.09 16:30 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 53.741
Seit: 10.01.04
Eine Freundin von mir hat wegen ständigen Durchfalls eine Darmspiegelung über sich ergehen lassen.
Der Durchfall ist inzwischen weg, dafür sind Klebsiellen bei ihr festgestellt worden. Diese seien "so ein Krankenhauskeim".

Ich würde ihr ja gerne etwas dazu sagen, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Diagnose tatsächlich so heißt. Sie selbst weiß nicht mehr und leidet eben sehr und nimmt wieder Antibiotika.

Klebsiella
In der Gattung Klebsiella werden biochemisch 4 Arten unterschieden und zwar
* Klebsiella pneumoniae,
* K.rhinoscleromatis,
* K. ozaenae und
* K. oxytoca.
Eigenschaften: Klebsiella-Arten sind unbeweglich, bekapselt und wachsen auf einfach zusammengesetzten Glucose-haltigen Medien in Form großer schleimiger Kolonien. Alle bauen Glucose unter Säure- und Gasbildung ab.
Antigen-Strukturen: Wie Escherichia besitzen Klebsiellen O- und K-Antigene.
Bedeutung: Der natürliche Standort von Klebsiellen ist bei etwa 10% der Normalbevölkerung der Intestinaltrakt. Erkrankungen, die durch diesen Erreger verursacht werden und oft schwer verlaufen, sind Pneumonie, Meningitis, Sepsis, Enteritis, Harnwegs- und Wundinfektionen.

K. rhinoscleromatis ist beim Rhinosklerom, einer chronischen, anfangs infiltrativ-hypertrophischen, später narbig-sklerosierenden Entzündung der Nasenschleimhaut beteiligt.
K. ozaenae führt ebenfalls zu Entzündungen der Nasenschleimhaut. Faktoren der Virulenz sind die bereits bei E. coli beschriebenen Eigenschaften der bakterien-spezifischen Kapsel; bei Erkrankungen des oberen Respirationstraktes sind prädisponierende
Faktoren funktionelle Veränderungen der Schleimhaut.
Therapie: Klebsiellen haben eine weitgehend natürliche Resistenz gegen Penicillin G und Aminopenicilline, daneben besteht nicht selten eine R-Faktor-bedingte Mehrfachresistenz. Wirksam sind häufig noch Ureidopenicilline wie Mezlocillin und Piperacillin; auch Cephalosporine und Aminoglycoside und die modernen Chinolone sind meist im Wirksamkeitsbereich. Imipenem hat in vitro die stärkste antibakterielle Aktivität gegenüber Klebsiellen
www.hauss.de/~upload/pages/Neue_Seite_3791_12_6.asp

Kann jemand etwas dazu sagen?

Gruss,
Uta

Klebsiellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 4.253
Seit: 20.05.08
Hallo Uta,

auch über ESBL gibt es bei uns eine Wiki-Seite: ESBL, da die Klebsellien leider auch inzwischen vielfach resistent geworden sind und somit in die große Gruppe der Krankenhauskeime gerechnet werden.
__________________
Gruß, James

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Klebsiellen

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 53.741
Seit: 10.01.04
Ach so: ESBL hat mit Klebsiellen zu tun. Das wußte ich nicht, habe auch nichts dazu gefunden.

Danke,
Uta

Klebsiellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 4.253
Seit: 20.05.08
Ja, ESBL sind die resistenten Enterobakterien.
Zu den wichtigsten gehören

* Escherichina coli - (sehr häufig resistent)
* Klebsiella pneumoniae - (häufig resistent)
* Klebsiella oxytoca - (seltener resistent)
* Proteus mirabilis - (selten resistent)
* Proteus penneri - (selten resistent)
* Salmonella spp. - (?)
* Enterobacter spp. - (?)

ESBL ist bei uns jetzt immer häufiger und hat fast den Stellenwert von MRSA erreicht.
__________________
Gruß, James

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von James (21.09.09 um 18:37 Uhr) Grund: Ergänzung

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Bakterielle Fehlbesiedlung
Kolloidales Silber - Silberwasser
 
Scharlach
 
Karde - Bezugsquelle gesucht


Optionen Suchen


Themenübersicht