DMSA - EDTA Testergebnisse

30.04.12 21:34 #1

Was sagen Deine persönlichen Amalgam-Testergebnisse über Deine Gesundheit aus?
Neues Thema erstellen

mikesta ist offline
Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
Mein erster Test nach 500 mg DMSA Kapsel und EDTA Infusion:
(Aluminium hatte ich nicht wirklich aufm Zettel)
Ich dachte eigentlich, dass ich mir mit Rohkost einen Gefallen tue :(
Kennt ihr noch weitere Aluminium Quellen und wisst ihr wie man den Mist ausleitet?

__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (30.04.12 um 22:33 Uhr)

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
habe zusätzlich zu diesem Test auch noch einen weiteren Bluttest machen lassen. Zink, Selen, Vitamin B12 usw.
Ich nehme an, dass ich symptomatisch entweder Zink oder Eisenmangel habe. Mal schauen.
Werde ich dann auch online stellen.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
also Vitamin B12 ist einigermaßen okay, Eisen auch, Zink auch, Calcium habe ich leider vergessen, Selen ist okay, Magnesium ist okay, Vitamin D ist auch einigermaßen okay, .

Eine damalige Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) Infektion ist im Blut noch nachweisbar, aber scheinbar nicht akut.

Schilddrüsenwert TSH ist knapp an der oberen Grenze: 4,36. (okay ist 0,35 - 4,5) CRP ist 0,3. (okay ist <5)
Also scheinbar eine Schilddrüsenunterfunktion, da ich fast ausschliesslich den Wert 0,3 - 2,5 beim Googeln finde.

Erythrozyten (rote Blutkörperchen) sind etwas zu niedrig (was auch klar ist bei einer extremen Aluminiumbelastung) 4,38 (normal ist 4,7 - 6,10).

MCV ist erhöht 97,5 (normal ist 80-94)

MCH ist etwas erhöht 32,6 (normal ist 28-32)

Ansonsten scheints im Großen und Ganzen okay zu sein.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (04.05.12 um 12:22 Uhr)

DMSA - EDTA Testergebnisse

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Hallo mikesta,

es gibt sehr viele Aluminumquellen, auch dort wo man das gar nicht drin vermutet. Du solltest alles an Essen u. Getränken was in Aluminum eingepackt ist meiden, besonders warmes Essen oder Limo in Dosen. Dann ist z.B. Schnittkäse oder Wurst in Scheiben mit Aluminumsalzen, damit es nicht so verklebt. Desweiteren Aluminiumsalze und oxide in Deos etc.. dann natürlich Glutamat/Aspartam/Citronesäure meiden wegen BHS. Ich hab Glutamat neulich auf dem Etikett meines Shampoos gefunden!

Manche hier im Forum haben Aluminium mit Essig entgiftet.

Quecksilber ist ja nur bissl was rausgekommen. Naja hat ja nix zu sagen.

Wie planst du weiter zu entgiften? Hast du schon deine Füllungen draußen?

lg Biene

DMSA - EDTA Testergebnisse

kopf ist offline
Beiträge: 3.035
Seit: 09.08.11
hallo,
http://www.toxcenter.de/stoff-infos/a/aluminium.pdf
seite 1 unten -sind mögliche Alu.-Quellen genannt.
LG,kopf.

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
Danke euch beiden für eure Beiträge.
Ich habe mich mittlerweile mal etwas intensiver mit dem Thema befasst und festgestellt, dass ich sehr viele Aluminium-Quellen hatte.

Habe z.B. jahrelang (in letzter Zeit allerdings nicht) das Deodorant Hidro Fugal benutzt. Nachdem ich mir die Inhaltsstoffe (welche extrem kleingeschrieben sind) durchgelesen habe (mein Vater konnte sie, trotz Brille und Sonnenlicht nicht lesen), ist das Deo im Müll gelandet.

Zudem habe ich lange Zeit hauptsächlich aus einem recht preisgünstigem Kochtopf gespeist. Dort steht zwar stainless steel (rostfreier Stahl bzw. Edelstahl) drauf, jedoch haben viele Edelstahl Töpfe scheinbar eine Aluminium Schicht im Boden. Habe den Topf natürlich immer schön mit Stahlwolle gesäubert, sodaß die Schicht irgendwann kaputt war. Dies muss sehr wahrscheinlich eine große Aluminium Quelle gewesen sein. Der Topf ist jetzt da, wo er hingehört - im Mülleimer.

Zudem habe ich viele Tee´s (Goldrute, Mariendistel, Gundermannkraut) zu mir genommen und meist auch nicht abgesiebt und einige Blätter zwangsläufig zu mir genommen. Nehme an, dass dort auch nochmal eine nicht unbetrachtliche Menge entstanden ist. Habe den Konsum stark eingeschränkt und siebe jetzt ausschliesslich.

Natürlich ist auch in der Zahnpasta, die ich jahrelang verwendet habe (obwohl sie von Ökotest die Note gut-sehr gut bekam) Aluminiumverseucht.
Verwende diese selbstverständlich nun auch nicht mehr.

Rohkost, in Form von Salaten habe ich fast täglich zu mir genommen. Zwar beste Bio-Qualität, aber meine Heilpraktikerin meinte, dass dies keine Rolle spielen würde. Leider ist Aluminium in unserem natürlichem Kreislauf reichlich vorhanden, durch sauren Regen etc..

Trinke nun täglich 3 mal mit Wasser verdünnten Apfelessig und nehme hohe Dosen Vitamin C und Calcium ein. Schaden kanns sicher nicht.

Meine Füllungen sind draußen (war schmerzhaft und sehr ätzend) und ich entgifte zusätzlich mit Bio-Chlorella, Bio-Bärlauch, Omega 3, zwei Mal 500 mg DMSA (oral) in der Woche, nehme zweimal die Woche Bäder mit 300 gramm Bittersalz, damit sich die Hautporen öffnen und die Haut entgiften kann. Eine halbe Flasche Bio Brottrunk muss auch am Tag dran glauben, sowie ein-zwei Gläser Bio-Gerstengras. Züchte zusätzlich noch einen Kefirmilch Pilz *grins* und trinke täglich ein Glas. Also insgesamt ´n Haufen Holz.

Wichtig ist scheinbar auch, den Säure-Basen Haushalt zu kontrollieren. Habe mir dafür mal eine Tabelle mit Speisen ausgedruckt, die Basisch und Sauer sind und zusätzlich Teststreifen zugelegt, die ich in den Urin tunke, um ihn überprüfen zu können.

Das ist natürlich langfristig gesehen kein Leben und ich hoffe inständig, dass ich das nicht jahrelang machen muss, sondern 6-12 Monate meinetwegen.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (05.05.12 um 14:41 Uhr)

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
es ist so langsam wirklich zum heulen. Je mehr ich die Inhaltsstoffe meiner ehemals oder aktuell verwendeten Produkte durchforste, desto übler wirds mir.
Jetzt auch noch ein Prostata Produkt, welches bei Testergebnissen eigentlich überragend abgeschnitten hat:

Inhaltsstoffe TALSO UNO N 120 ST, Wirkstoffe TALSO UNO N

was hat da Aluminiumsalz drin zu suchen (und Titan)?
Nehme ich nun selbstverständlich auch nicht mehr.
Habe noch eine halbe und eine volle Packung. Weiss vielleicht jemand ob man
Medikamente privat verkaufen kann? und wenn ja, wo?
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
habe auch eben entdeckt, dass ich vor einiger Zeit ein Medikament gegen Stirnhöhlenentzündung eingenommen habe, welches Quecksilber enthält.

1 Tablette Sinusitis Hevert SL enthält:
Mercurius bijodatus Trit. D9 70 mg.

Ist das nicht herrlich?!. Man betritt eine Apotheke um sich anschließend besser zu fühlen und bekommt Quecksilber mit auf den Weg. Hoooraaayyyy!
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (01.06.12 um 14:49 Uhr)

DMSA - EDTA Testergebnisse

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Ja schweinerei..

Hg ist auch in vielen alltäglichen Dingen enthalten, wie z.B. Desinfektionsmittel, Obst oder man glaub es kaum in Nutella und Nudossi sind Quecksilberderivate enthalten. Ich hab seit Monaten keinen Schokoaufstrich angerührt!

Echt ma! Früher als ich noch kleiner war hab ich total gerne Werbung geschaut und sofort alles geglaubt, was die da schön reden. Im Endeffekt ist es doch alles Chemie, nichts natürliches..

Selbst wo Bio drauf steht, ist nicht Bio drin..schaut mal auf die Inhaltsstoffe..Antioxidationsmittel..haha man kann niemandem mehr glauben!

Jeder ist also einer gewissen Grundbelastung an Giften ausgesetzt. Ich wunder mich immer wie es denen die sich alle 2 Monate die Haare färben scheinbar gut geht?!? Oder die überschminkten Tussen, die im Jahr einen Lippenstift essen.. Oh man..xD

lg

Geändert von Biene 94 (01.06.12 um 22:38 Uhr)

DMSA - EDTA Testergebnisse

mikesta ist offline
Themenstarter Beiträge: 375
Seit: 13.03.12
eine Theorie besagt ja, dass viele Menschen die Alltagsgifte täglich ausscheiden, während sie sich bei anderen im Körper und Nervensystem ansammeln, da sie nicht ausgeschieden werden können. Keine Ahnung warum.

Jeder Körper scheint halt wirklich anders aufgebaut zu sein.
Meine Mutter hat mir jetzt z.B. von einem über 60-jährigen Mann erzählt, mit dem sie geredet hat, der noch alle Zähne im Mund hat und nie übertriebene Mundhygiene betrieben hat. Der Mann hat glaub ich nicht mal Zahnseide benutzt. Das scheint an den Genen zu liegen, wie anfällig jemand ist und wie schnell man z.B. Karies etc. bekommt.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (02.06.12 um 12:13 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht