CaEDTA Referenzwerte kompatibel zu DMPS?

27.04.12 14:56 #1

Was sagen Deine persönlichen Amalgam-Testergebnisse über Deine Gesundheit aus?
Neues Thema erstellen

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Hi,

hatte einen (zweiten) Schwermetall-Test mit CaEDTA gemacht. Leider hat das Labor die Werte der Schwermetalle und die Referenzwerte nur in Mikrogramm pro Liter dargestellt. Um eine aussagekräftige Beurteilung vornehmen zu können, muss das ganze jedoch in Relation zum Kreatinin-Wert im Urin gestellt werden - die Werte und Referenzwerte also in Mikrogramm pro Gramm Kreatinin dargestellt werden.

Das Umrechnen für die Schwermetall-Werte kann ich ja einfach machen mit meinem Kreatinin-Wert. Nur bei den Referenzwerten geht das ja nicht.

Ich finde die Referenzwerte in dieser Einheit nur für DMPS IV Tests. Kann ich diese auch auf meinen CaEDTA Test anwenden?
Vielleicht kann ja noch jemand was zu dem Arsen u. Aluminium Wert sagen. Quecksilber ist in dem Test erhöht - wenn ich es in mcg/g crea mit dem Referenzwert <50 mcg/g umrechne nicht.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EDTA_Test01.jpg (499,2 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg EDTA_Test02.jpg (508,6 KB, 15x aufgerufen)
__________________
mrmayo

Geändert von mrmayo (27.04.12 um 15:47 Uhr)

CaEDTA Referenzwerte kompatibel zu DMPS?

mrmayo ist offline
Themenstarter Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Was hat es mit dem geringen Schwefelwert auf sich? Spricht das für eine Belastung?
__________________
mrmayo

CaEDTA Referenzwerte kompatibel zu DMPS?

braunkappe ist offline
Beiträge: 313
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich kenne diesen Test gar nicht, wird er von der Krankenkasse anerkannt?
Wo kann man den machen ? Und was kostet er?

Ich weiß nicht, ob ein Umrechnen Sinn macht oder irgendwie machbar ist, aber wenn der Test irgendwie glaubwürdig ist, dann kann man sich das ehe sparen, oder? Dann sieht man den Ergebnis auch so, Du hast hier und da eindeutig zuviel!

Was sagt dein Arzt dazu?
__________________
LG Braunkappe

CaEDTA Referenzwerte kompatibel zu DMPS?

mrmayo ist offline
Themenstarter Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Danke für Deine Antwort. Habe den Test bei einen Heilpraktiker machen lassen. Ablauf wie beim DNPS Test, halt nur mit CaEDTA.

Hat mich ca. 150 € gekostet.

Mein Heilpraktiker war auch überrascht. Zumal ich seit zwei Jahren ausleite. Gerade so komische Dinge wie Mangan.

Leider ist er im Urlaub - daher habe ich nur Feedback von der Aushilfe.

Vielleicht kann ja hier noch jenand was zu sagen.
__________________
mrmayo

CaEDTA Referenzwerte kompatibel zu DMPS?

helen ist offline
Beiträge: 476
Seit: 24.02.07
Weiß jmd, ob Darmpolypen auch Schwermetalle gespeichert haben?

lg
helen


Optionen Suchen


Themenübersicht