Mein Testergebnis [MEA]

30.03.12 23:40 #1

Was sagen Deine persönlichen Amalgam-Testergebnisse über Deine Gesundheit aus?
Neues Thema erstellen

Maui ist offline
Beiträge: 40
Seit: 30.03.12
Hallo zusammen!

Habe diese Woche mein 1. DMPS-Testergebnis erhalten:
Quecksilber 49.0 µg/g Krea. nach DMPS iv
(Gesamte Analyse im Anhang)
Hg-Werte sind also gerade noch im Referenzbereich...
Der Test wurde mittels Infusion (Kochsalzlösung 250ml + Unithiol) durchgeführt.
Mein Arzt riet mir auf Grund dieses Ergebnisses zu 2 weiteren Infusionen, wovon ich eine bereits erhalten habe. Somit bräuchte ich bloß noch eine weitere Infusion.
Ich hatte über einen Zeitraum von 15 Jahren 11 Amalgam-Füllungen, wobei ich in den letzten 4 Jahren nacheinander 10 davon entfernen ließ (ohne Schutzmaßnahmen).
Die letzte Füllung wird Ende Mai entfernt. Danach werde ich mir die 3. DMPS-Infusion geben lassen.
Ich hatte mit einem schlimmeren Ergebnis gerechnet...
Was meint ihr dazu? Reichen 2 Infusionen nach dem Test aus, um diese Quecksilbermenge auf ein tolerierbares Maß zu reduzieren?
Bitte um eure Einschätzungen und Statements!
Danke im Voraus!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf MEA.pdf (1,00 MB, 27x aufgerufen)

Mein Testergebnis [MEA]

Maui ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 30.03.12
Hatte jemand von euch ein ähnliches Ergebnis?
Bitte um eure Meinung....

Mein Testergebnis [MEA]

braunkappe ist offline
Beiträge: 313
Seit: 17.09.10
Hallo!

- Ich ließ mal MeaTox (Urin + Stuhl) machen, für meine Kinder und für mich.
Die Ergebnise waren nicht sooo schlimm, insgesamt 5-6 Metalle waren an der Obergrenze oder drüber, Nickel z.B. zweimal so viel, Arsen auch etwas drüber, aber alles nicht soooo sehr schrecklich. Ich war "froh", "das bisschen Dreck, kriegen wir schon schnell raus."

- 1,5 Jahren und 6 bzw. 7 DMPS Spritzen später kam das nächste Labor.
Arsen im Urin 2-3 mal zuviel (als max. Wert), im Stuhl bis zu 7!! mal zu viel! Blei auf einmal über max Wert usw. DAS war erstmal ein Schock!

- Einige Metalle, die beim ersten Test - ein wenig- zu viel waren, waren beim zweiten Test inzwischen Ok
- einige Metalle, die beim ersten mal unauffällig waren, sind jetzt über der max. Wert gerutscht
- einige Metalle, die beim ersten mal total unten waren, sind zwar noch normal, aber doch extrem erhöht bzgl. Werte zur ersten Messung
- Manche Metalle sind im Urin unauffällig und nur im Stuhl erhöht und auch andersrum. Ich denke, es hängt davon ab, wie sie sich bevorzugt ausscheiden lassen. (Fettlöslich / Wasserlöslich) Oder evtl. geht es hier um die von Daunderer beschriebene Stoffwechselstörung, in dem man nicht alles über die Nieren ausscheiden kann. Ich weiß es nicht! Aber ein Versehen ist es nicht, weil es bei uns allen (3 Personen ) gleich auftritt und wir essen sehr unterschiedliche Sachen, daher zeigen diese Werte nicht den Schwermetallgehalt der verzehrten Nahrung an, da bin ich mir sicher!

Ich habe mal gelesen, dass die ersten Spritzen die Nieren und Leber erst mal sauber machen, so dass die dann wieder besser arbeiten können - das könnte auch eine Erklärung für die zweite erhöhte Werte sein!

Du müsstest es eigentlich merken - hat dir die Spritze was gebracht? Deine HG Werte waren schon recht hoch, da könnte auch noch mehr sein.

Uns hat schon die erste DMPS Spritze extrem viel gebracht, daher wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
__________________
LG Braunkappe

Mein Testergebnis [MEA]

Maui ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 30.03.12
Hallo Braunkappe!
Danke für deine Antwort!
Das, was du hier schreibst, ist für mich sehr interessant und verstärkt meinen Wunsch nach einem 2.Test.
Mir ging's nach der 1.DMPS-Infusion sehr gut. War zwar die ersten zwei Tage danach sehr müde, aber insgesamt besserten sich meine Symptome (Nierenschmerzen, Gelenkschmerzen) spürbar.
Da ich 11 Amalgamfüllungen hatte, habe ich mit einem extremeren Ergebnis gerechnet. Ich werde sicherlich noch mal einen Test machen, frage mich aber, ob es dann nicht effektiver wäre, die Unithiol-Spritze direkt in die Vene spritzen zu lassen und nicht wieder in einer Infusion.
Fallen die Testergebnisse in Bezug auf Quecksilber höher aus, wenn man das Unithiol direkt in die Vene spritzt, als über eine Inusion?

Mein Testergebnis [MEA]

braunkappe ist offline
Beiträge: 313
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ähm ... wohin kriegst du denn deine Infusion gesteckt? Und wie lange läuft es ?

So weit ich weiß, zum Testen sollte man schon DMPS in 10 min. in die Vene spritzen (oder Oral als Tablette) und nicht als Infusion stundenlang laufen lassen! Ich persönlich halte viel von Spritze in die Vene.

Du musst den 2. Urin in einem bestimmten Zeitraum abgeben (ich warte immer eine ganze Stunde!), bis dann müsste schon die ganze Ladung DMPS wirken können. Wird es zu langsam reingepumpt, dann hat das Ende der Ladung kaum noch Zeit sich die Metalle zu fangen und abzutransportieren, bzw. kommt ein Großteil später raus und wird gar nicht mehr mitgemessen.
Den ganzen Ablauf findet man auf der Seite vom Labor Bremen (und auch sonstwo im www), da sollte man sich schon grob dran halten.

Ich hatte auch über 11 dicke Füllungen,daher dachte ich , ich bin voll mit Hg.
Meine Hg Werte waren aber mäßig, beim zweiten Spritze stiegen sie leicht an (dann wurden sie lange nicht gemessen) und nach der siebten Spritze waren sie kaum noch da. Dafür aber vieles anderes!

Wenn es dir aber gut tut, dann muss es einen Grund haben, dann ist es ziemlich egal, was auf dem Blatt steht! (Meine Meinung!)
__________________
LG Braunkappe

Geändert von braunkappe (08.04.12 um 12:20 Uhr)

Mein Testergebnis [MEA]

Maui ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 30.03.12
Also bei der Dmps-Infusion wird der Inhalt der DMPS-Ampulle in eine 250ml-Kochsalzlösung gegeben und über 20 Minuten wird dann diese Infusion in die Vene gespritzt (bei mir in die linke Hand). Danach hab ich dann auch eine Stunde gewartet, bevor ich den Urin für den Test abgegeben hab.
Beim nächsten Mal werd ich mir wohl auch das DMPS direkt in die Vene spritzen lassen und nochmals einen Test machen.
Hast du für den Stuhltest DMSA-Tabletten genommen und dann eine Stuhlprobe vom 3.Stuhl untersuchen lassen? Hast du diese Tets von einem Arzt machen lassen oder selber ohne Arzt ans Labor geschickt?

Mein Testergebnis [MEA]

braunkappe ist offline
Beiträge: 313
Seit: 17.09.10
Hi!

DMPS wurde bei mir vedünnt mit ??, damit es nicht brennt und in 10 min. in die Vene gespritzt.
Probe aus 2. Urin in 1 Stunde, Probe aus 3. Stuhl irgendwann mal, wenn es so weit war. (Keine erneute DMPS Gabe.)
Arzt hatte die Blätter für das Labor abgestempelt, aber abgeschickt habe ich alles selber. Ergebnisse in ca.10-14 Tage da.
__________________
LG Braunkappe

Mein Testergebnis [MEA]

Zahngesund ist offline
Beiträge: 179
Seit: 05.02.08
Hallo Braunkappe,
dürfte ich fragen wieviel DMPS Spritzen Du mittlerweile schon intus hast und welche Abstände hast Du ungefähr zwischen den Spritzen eingehalten?
Danke.
Alles Gute,
ZG

Mein Testergebnis [MEA]

braunkappe ist offline
Beiträge: 313
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich habe bis jetzt - in ca. 1,5 Jahren - 7 Spritzen bekommen mit ca. 2-3 Monaten Abständen.
__________________
LG Braunkappe

Mein Testergebnis [MEA]

Zahngesund ist offline
Beiträge: 179
Seit: 05.02.08
Danke Braunkappe.
Wie geht es Dir heute? Hat sich manches gebessert?
Alles Gute,
ZG


Optionen Suchen


Themenübersicht