Muss man zwangslaeufig ausleiten?

02.01.12 23:05 #1
Neues Thema erstellen

michar ist offline
Beiträge: 107
Seit: 02.11.11
Im Zuge meiner Beschwerden seit letzten Sommer (leichte athralgien in den gelenken sowie leichtere muskelschmerzen/brennen) hab ich mir auch das amalgan welches noch in meinen zaehnen war entfernen lassen! Zwischenzeitlich wurde auch der grund fuer meine beschwerden gefunden..hab eine yersinien infektion! nichts desto trotz..amalgan kam raus und wurde gegen kunsstoff und keramikinlay getauscht..beides mit entsprechender unterfuellung usw! das amalgan wurde zwar nicht mit 3 fachschutz..aber mit kofferdamm und amalgansauger entfernt! Davor und danach..also nach entfernung.. hatte ich keine probleme die auf das amalgan zurueckzufuehren sind/waren..fühle mich bis auf die gelenk und muskel sachen gut! da ich zur zeit noch unter antibiotika fuer die yersinien stehe wuerde ich danach gerne dann auch die darmsanierung machen...das ganze mit flosamen und probiotika/darmbakterien! meine frage ist..sollte ich das amalgan in jedem fall ausleiten..vllt auch parallel zu der darmsanierung? wenn ja..was waere mittel der wahl? ich verlier hier solangsam den ueberblick mit den ganzen methoden..und ehrlichgesagt seh ich mich auch nicht als amalgan vergiftet an! die amalganentfernung hat sich mehr oder weniger angeboten da die eine fuellung sowieso nicht in ordnung war...

Um auf den punkt zu kommen..auch ohne symptome ausleiten? wenn ja..mit was? da ich zur zeit mit der yersinien geschichte genug habe steht mir auch hier nicht noch der kopf nach irgendwelchen super kuren mit 10 mitteln...

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

stefan60 ist offline
Beiträge: 109
Seit: 19.03.10
halllo
warum dir niemand geantwortet hat ist mir ein Rätsel. Wieviel Amalgam hattest du? Einer
würde genügen um HG Vergiftung der Organe zu verursachen. Die Organe lagern das
HG jahrzehnte, für immer. DMPS scheint das einzige zu sein: Chlorella, Bärlauch, Koriander.....nehm ich seit langem, aber ich weiß nicht!??!

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo michar,

viel ahnung hab ich nicht, aber eins weiß ich sicher: Erst Darm aufbauen und dann ausleiten!

Da Dich ja jetzt jemand gefunden hat, und Deinen thread hoch holte, wirst du sicher noch mehr Antworten bekommen.
Zum Thema Darmaufbau und Ausleitung: Es kann Dir ansich niemand sagen,w elche Methode Du machen solltest. Das musst Du selbst entscheiden.

Und ist die Frage, ob und welche symptome nun vom Amalgam sein können oder nicht. ich würde an Deiner Stelle erstmal Tranquilo machen und Darm aufbauen und dann eine sanftere Art der Ausleitung beginnen. Und dann schauen, wie es Dir damit geht.

lg, laudanum

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

michar ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 02.11.11
hey, ich hatte ca 12-16 monate 2 amalgan plomben im mund! probleme hatte ich, im bezug darauf..keine! ich mache es genauso wie du sagst und seit mehreren wochen einen darmaufbau mit flosamen und probiotika und olivenblattextrakt! diese ganze ausleitungsgeschichte ist mir etwas zu hoch wenn ich ehrlich bin und ja auch nicht umumstritten..daher lass ich das bleiben..zumal ja eh nicht gesagt ist ob ich ueberhaupt ,,vergiftet,, bin

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
Dr. Mutter schreibt, dass HG-Vergiftung chronische Infektionen begünstigen kann, da die Bakterien das gefährliche Gift aufnehmen. Tötest du die Bakterien, können die Gifte wieder freiwerden und dann kommen die Bakterien wieder. Die Ursache, also die Hg-Vergiftung müsste dann weg. Ich wollte gerne diesen Geanken in die Diskussion mit einbringen.

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

janni81 ist offline
Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Soweit ich weiß (bitte korrigiert mich), ist Darmaufbau genau der falsche Weg. Fast jeder Amalgamträger hat Pilze im Darm. Diese halten das Hg fest und verhindert das noch mehr in den Organismus gelangt. Werden die Pilze nun abgetötet wird das Hg frei und gelangt in deinen Körper wenn es nicht ausgeleitet wird.

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

michar ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 02.11.11
ist man mit amalgan im mund zwangslaeufig vergiftet?! ich wuerde sagen..NEIN! das ist wie mit allem...von rauchen bekommt man nicht zwangslaeufig krebs , von alkohol nicht zwangslaeufig eine leberzerose...usw! kann amalgan unter gewissen umstaenden TEIL von gesundheitlichen problemen sein...ja definitiv...muss aber gar nichts...

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 858
Seit: 14.09.09
nur ein paar fakten:

*
quecksilber (50% in amalgamplomben enthalten) ist der giftigste nichtradioaktive stoff des universums

*
quecksilber lagert sich intrazellulär in organen wie nieren, leber und gehirn ab

*
je nach entgiftungstyp wird ein sehr geringer teil ausgeschieden.
im normalfall verbleibt dies aber im körper (man brauch eine "zange" aka. chelator um dieses zu mobilisieren)

*
nur weil noch keine symptome vorhanden sind, heisst es nicht, dass das "faß" irgendwann nicht doch - durchaus durch HQ auch nur "sekündär" bedingt - überläuft.
(vergleich: dauer raucher bis z.b. krebs)

zusätzliche faktoren können da schon stress, falsche ernährung usw. sein.

*
jeder muss selber entscheiden, ob er eine entgiftung anstrebt.
viele menschen die "kerngesund" sind, merken erst dann, wie sich eine "normalverfassung" wirklich anfühlt.

soviel dazu
__________________
Liebe Grüße G01

Geändert von gentlemen01 (09.02.12 um 00:12 Uhr)

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

Biene 94 ist offline
Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Zitat von Laudanum Beitrag anzeigen
Erst Darm aufbauen und dann ausleiten!
Warum?

lg Biene

Muss man zwangslaeufig ausleiten?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
hallo, deine Gelenkprobleme sind ein Symptom, und da gilt es das Beste daraus zu machen.

Gesundheit ist immer eine Sache des gesamten Organismus, und Vergiftungen sind nebst Mangelernährung, Krankheitsfolgen (Teufelskreis, z.B. Medikamente/Therapien und deren Nebenwirkungen) und psychischen Einflüssen die Hauptursache nebst der unmittelbaren Umwelt für Krankheiten.


Optionen Suchen


Themenübersicht