Harntreibende Mittel

23.08.07 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Harntreibende Mittel

Notoo ist offline
Themenstarter Beiträge: 420
Seit: 31.07.06
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Kann man. Aber dies ist ja Pipi. Pipieinfach. Der Profi macht das rektal.

PS: Ich bleibe weiterhin, harntriebtechnisch, Amateur.

Bodo
Also du machst es dir ja ganz einfach, Bodo

Das wäre dasselbe, wie wenn ich mein Essen nicht mehr über den MAgen einnehme, sondern per Infusion

Harntreibende Mittel
oli
Frische, unreife Kokosnüsse gibt es manchmal im Asialaden (Kühlregal). Über die gesundheitliche Wirkung weiss ich nichts, nur dass sie unglaublich gut schmecken !

Harntreibende Mittel

gerold ist offline
Beiträge: 4.805
Seit: 24.10.05
Zitat von Notoo Beitrag anzeigen
Kann man nicht einfach auch die 2 Liter trinken? Die gehen dann auch über die Niere raus ...
Natürlich kann man anstelle eines hohen Einblaufs auch zwei Liter Wasser trinken, jedoch:
1. ist es mühseliger, 2 l Wasser zu trinken, als diese in den Darm einlaufen zu lassen;
2. erfolgt beim Einlauf der Wirkungseintritt über die Blase deutlich schneller.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Harntreibende Mittel

tina13003 ist offline
Beiträge: 80
Seit: 15.07.07
Also mein Körper reagiert total stark auf Spargel. Denn muß ich definitiv abends meiden, sonst bin ich die ganze Nacht zwischen Toilette und Bett am pendeln...

Liebe Grüsse
tisami

Harntreibende Mittel

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
manche reagieren allerdings auch mit gelenkschmerzen auf spargel, nicht nur mit pinkelorgien

Harntreibende Mittel

gerold ist offline
Beiträge: 4.805
Seit: 24.10.05
Wasser hat den Vorteil, daß niemand darauf allergisch reagieren kann.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Harntreibende Mittel
Lukas
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Wasser hat den Vorteil, daß niemand darauf allergisch reagieren kann.

Den Wenigsten dürfte im Alltag reines H2O zur Verfügung stehen, und so gilt hier:
Auch auf "Wasser" können allergische oder Unverträglichkeits-Reaktionen erfolgen.

CSN - Forum - Wasser

Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nur um einen sehr geringen Prozentsatz der Menschheit, aber dennoch fand ich den Hinweis hier angezeigt.

Grüße
Lukas


Optionen Suchen


Themenübersicht