Wie kann ich den genetischen Defekt messen?

29.05.11 10:43 #1
Neues Thema erstellen

xx3 ist offline
xx3
Beiträge: 54
Seit: 16.09.10
Hallo,
im Wiki habe ich folgendes gelesen:
Damit es zu einer Hg-Vergiftung kommt, müssen Amalgam und eine genetisch bedingte schwache Entgiftungsleistung für Schwermetalle aufeinandertreffen. Diese, die Schwermetallentgiftung betreffende genetische Ausstattung kann man messen, ein einmaliger Test reicht aus und man weiß Bescheid.
Von welcher Messung ist die Rede?

Welche Werte brauche ich, um zu wissen, ob mein Körper noch entgiften kann???

Geändert von xx3 (29.05.11 um 13:29 Uhr)

Wie kann ich den genetischen Defekt messen?

aegian ist offline
Beiträge: 22
Seit: 22.11.12
Mich würden die Werte auch interessieren. Auch inwiefern die Entgiftung durch Schwermetalle behindert werden kann. Gibt es hierzu neuere Erkenntnisse?
Lieben Gruß

Wie kann ich den genetischen Defekt messen?

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Der Körper braucht zur Bildung von Entgiftungsenzymen Spurenelemente als Cofaktoren wie Eisen, Zink, Selen, Kupfer... Schwermetalle verdrängen diese essentiellen Metalle von den Andockstellen, und wenn die SM überhand nehmen, kann der Körper eben keine Entgiftungsenzyme mehr bilden.


Optionen Suchen


Themenübersicht