Fragen zum Cutler Protokoll - Was haltet Ihr davon?

20.01.11 20:32 #1
Neues Thema erstellen

Markos ist offline
Beiträge: 191
Seit: 05.04.09
Hallo Gemeinde,

ich brauche mal euere Hilfe, ich möchte wieder mit der Ausleitung anfangen...da ich ständig einen Druck in der linken Kopfhälfte verspüre un d noch andere neurologische Sachen.

Nun habe ich mir 80 Tabs á 100mg DMSA und 60 Tabs á 50mg ALA besorgt.

Meine 6 Amalgamfüllungen sind jetzt seid fast einem Jahr draussen und ich hatte schon nach Klinkhardt entgiftet was aber nicht den gewünschten 100% Erfolg ergab. Mein Körpergewicht liegt bei 68 kg

Nun möchte ich nach Cutler ausleiten weil nach vieler Recherche die mir einzigste sicherste Methode ist das Hg endlich aus meinem Kopf zu bekommen.
Das Problem ist es....das ich immer alles richtig machen möchte fällt es mir sehr schwer einen Einnahmeplan zu erstellen.

Hier mein bisheriger Plan:

3 Tage alle 3 Stunden 100mg DMSA dann drei Tage Pause, wenn die Nebenwirkungen gering sind wollte ich danach 5 Tage alle 3 Stunden 100mg DMSA und 50mg ALA dazu.

Was haltet ihr davon?

Fragen zum Cutler Protokoll

janni81 ist offline
Beiträge: 1.565
Seit: 25.09.09
Würde mit 50mg DMSA + 50mg ALA anfangen. Dein Amalgam ist ja schon seit längerem raus also spricht nichts gegen ALA. Mit DMSA allein kannst du dein Gehirn nicht entgiften.

Vergiss die ganzen NEM´s wie Vit. C und Vit B Complex nicht. Auch Magnesium ist wichtig. Vielleicht dosierst du sogar noch niedriger um mal zu testen wo deine Schmerzgrenze liegt. Ich hatte gleich mit 50mg DMSA begonnen, merkte aber schon deutlich die NW´s. An 100mg DMSA hab ich mich nicht getraut. Mag DMSA allgemein nicht, krieg da immer einen merkwürdigen Druck im Kopf von DMSA. Ich leite inzwischen auch nur noch mit ALA aus. Mit DMSA ist die Ausleitung jedoch um 20-30% effizienter.

Fragen zum Cutler Protokoll

Markos ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 05.04.09
Hallo Janni, ja wollte eigentlich mit 50mg DMSA anfangen aber nun habe ich mir die 100mg bestellt und ich denke es sind Kapseln, das heißt die kann man nicht durchbrechen wie eine Tablette.

Ja ich bin eigentlich auch der Meinung das ich gleich beides zusammen nehme, aber wollte erstmal testen wie das DMSA so wirkt...nicht das mir gleich die Birne platz...weil meinen Job muss ich auch noch nachgehen und wenn ich da rum rennen wie Falschgeld ist das nicht so gut ^^ Kannst du mir ein gutes Koplexmittel zwecks NEM´s empfehlen? Wenn ich von jedem NEM eine Tablette nehme muss ich ja nen ganzen Sack Tbs mit mir rum schleppen

Fragen zum Cutler Protokoll

janni81 ist offline
Beiträge: 1.565
Seit: 25.09.09
Ja so ist das leider beim Cutlern Ich schlucke auch den ganzen Tag Tabletten. Ich habs jedoch auf Vit.C, B-Komplex, Zink (Aber unklar obs sinnvoll ist da es vom DMSA wieder gebunden wird) und Magnesium. Vit. C alle 6 Stunden 1000mg. Den Rest kannst du 1 mal am Tag nehmen. Schau dich am besten hier um, Der User Kopf Kaputt hat hier ne sehr gute Anleitung geschrieben.

DMSA hab ich auch 100mg Kapseln, hab die jedoch immer geteilt und die hälfte in Leerkapseln gefüllt. Hab DMSA auch während der Arbeit genommen und mir gings ziemlich mies zu Anfang. Es fühlte sich jedes mal an als hätte ich Grippesymptome. Wirbelsäule und die Knochen hatten geschmerzt und auch sonst ziemlich schwach gewesen. Aber jeder reagiert anders. Ich hatte davor noch nicht ausgeleitet und mein Amalgam war auch erst 1 Woche raus.

Fragen zum Cutler Protokoll

Markos ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 05.04.09
HI Janni....ich habe gesehen du bist 29 Jahre alt...wie ich Es ist einfach unglaublich das man mit 29 Jahren solche Probleme hat. Stell dir einmal vor noch 29 Jahre länger dieses Zustand den man jetzt hat ;-) bei mir ist es ja nur dieser Kopfdruck der mal 2 Wochen da ist und mal 3 Wochen nicht.....naja und sonst noch ein paar Kleinigkeiten die aber nicht so gravierent sind...man lernt mit der Zeit damit zu leben....

Naja ich werde mir 100mg DMSA alle 3 Stunden + ALA 50mg geben...mal schauen wie das läuft....bin ich den letzten zwei Jahren schon vieles gewohnt zwecks Symptome.....dachte manchmal ich muss sterben ...ohne scheiß...

Fragen zum Cutler Protokoll

janni81 ist offline
Beiträge: 1.565
Seit: 25.09.09
Ja ich bin auch eher auf höhere Dosen scharf. 150mg ALA hab ich ganz gut vertragen letztens. Ansonsten, ja es ist erschreckend wie schlecht es einem mit 29 gehen kann. Aber es geht aufwärts seit der Ausleitung

Ich muss aber sagen das ich meiner Meinung nach schwer Hg vergiftet bin. Mom hatte schon mindestens 10 z.T. dicke Füllungen als sie schwanger war. Dann gings bei mir schon als Kleinkind mit Amalgam los. Mit knapp 20 hatte ich gute 12-15 Füllungen. Die in den Backenzähnen sind sehr groß gewesen. Z.T. hatte ich nur ne dünne schicht Zahn um die Füllung. Desöfteren wurden diese dicken Füllungen erneut durch Amalgam ersetzt. Mit ~18 war ich mit meinem Latein am Ende. Kein Arzt konnte sagen was los ist. Es ging rapide bergab...

Nur zufällig kam ich aufs Thema Amalgam als mein ZA nach Entfernung von ca. 5 Amalgamfüllungen meinte das ich jetz mal 3 Monate pausieren soll da das Entfernen auf die Nieren geht. Hatte das damals aus kosmetischen Gründen entfernen lassen.

Jetz ist der Text doch länger geworden als geplant

Fragen zum Cutler Protokoll

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Ich würde mal piano machen, mit der Entgiftung.

Wenn man die Vitamine einzeln einnimmt, kann man besser den Bedarf regeln, jeder hat doch einen anderen (wenn man ein inneres Gespür dafür hat).

Vitamine kann man ja auch im Drogeriemarkt kaufen, die Frage ist, ob das (bei großen Mengen) wirklich günstiger ist, und wie gut die jeweiligen Produkte verwertet werden.

Also: ALA hat eine immense Nebenwirkung: man KANN BESSER DENKEN.

Man ist hellwach. Wenn man so 4 h keine mehr genommen hat, merkt man man es an soner Müdigkeit/Schwäche-Denkgeschwindigkeit, und wenn man schon nach 2 1/2 h, oder regelmäßigst alle 3 h nimmt, fühlt man sich wie neugeboren, oft am Morgen wird man danach plötzlich hellwach.

Ja, es wäre gut, Hersteller würden so Cutler-Tabletten (in verschiedenen Dosen) herstellen, so ne Grundversorgung, z.B. 50mg ALA, 500mg Magnesium, 500mg VitC, und noch so nen kleinen Multivitamin-Min.-Spurenelemente Komplex.

Für die Fortgeschrittenen dann 500mg ALA, für die Mittleren z.B 200 mg ALA.

Vielleicht nimmt man erst mal 5 Wochen nur Vitamine ein, macht Sauna, ernährt sich genügend (Gemüsesuppe, 3x tägl.) mit Biogemüse (weiß, auf dem Land schwieriger, muß man Zeit haben, auf den Markt zu gehen).
Oder man probiert erst ein paar Kräuter und Tropfen, um die Leber zu reinigen, allgemeine Stärkungsmittel, Trennkost.

Dann ans Eingemachte gehen. Individuell: Sport treiben, Entspannungsübungen, Familie ernst nehmen (weiß, nicht einfach, lach), mal zum Heilpraktiker/Naturarzt/Selbsthilfetherapiebuch gehen.

Und dann mit Cutler-ALA losstarten (oder auch DMPS/A).

Und nicht vergessen:lange währt am Längsten.

Und: man müßte das Buch von Cutler endlich auf deutsch übersetzen, bitte jemand lesen, das betrifft besonders Buchverlage

Fragen zum Cutler Protokoll

Markos ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 05.04.09
Noch eine Frage vielleicht weiss jemad darauf eine Antwort:

Cutler schreibt ja...man sollen genau so lange pausieren wie man entgiftet...sagen wir mal ich entgifte eine Woche dann muss ich ja genau so lange pausieren laut Cutler.

Nun das Problem.....was passiet mit dem Hg was noch im Umlauf ist? Wenn ich kein DMSA und kein ALA eine Woche lang nehme? Das schiebt sich doch wieder irgendwo rein oder?

Sagen wir mal ich mobilisiere 100% (fiktiver Wert) in einer Woche davon binde ich 80% weil ich ja nach einer Woche aufhöre DMSA zu schlucken....die anderen 20% ?!?!?! Was damit?

Ich habe mir gedacht das ich nach der entgiftungs Woche Zeolith (Froximun) nehme....soll ja wie es im Wiki steht auch Hg binden.

Was haltet ihr davon?

Ich freue mich schon auf den den Tag wo ich wieder sagen kann mir geht es 100% gut.....und das wird kommen....dank DMSA und ALA.

Fragen zum Cutler Protokoll

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Also: Wie ich gelesen habe (bitte korrigiert mich!), binden DMSA und ALA das Hg richtig fest, und wenn (nach 3 h, oder?) diese feste Bindung trotzdem losläßt, weil nichts ewig hält, braucht man "Nachschub", oder man hat ne Rückvergiftung (= geht hin wo es grad ist, egal wo).

Die Abstände: 3Tage, 1Woche, 3Wochen stellen wohl eine Dauer da, während der man dauernd nachts den Wecker stellen muß.
Zumutbar ist wohl nicht mehr (?).

Ich nehme nur ALA, und bin der Überzeugung: lieber weiternehmen, als ganz aufhören.
Vielleicht wäre man sicherer gegen Vergessen, wenn man es alle 2 h einnimmt (Blutspiegel hält 3, höchstens 4 h, oder?), und bei 1h Überschreitung nimmt man etwas mehr ein? Das ist nur so ne unausgegorene Theorie von mir.

Ich denke, eine eiweißreiche Ernährung ist auch wichtig, (und z.B. genügend B-Vitamine, C mit Pflanzenstoffen).

Und daß der Körper erst mal auf Hochtouren arbeitet.

Fragen zum Cutler Protokoll

Markos ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 05.04.09
Laut meines wissens bleibt gebundenes Hg gebunden und wird ausgeschieden. Was was passiert mit dem nicht gebundenen? Was während der pausierung noch im Kreislauf ist?

Weiss jemand ob Zeolith nur bindet - bindet es berhaupt? oder auch mobilisiert....weil man brauch ja in der pausierung einen Stoff der nur bindet.

Geändert von Markos (22.01.11 um 20:15 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht