Fragen zum Cutler Protokoll - Was haltet Ihr davon?

20.01.11 21:32 #1
Neues Thema erstellen
Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Vitamin E, C, Zink, Magnesium, B Vitamine sind nicht schlecht denke ich. Vielleicht noch Omega 3.

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

Birnenbaum ist offline
Beiträge: 98
Seit: 18.05.10
Hi,

ich frage mich eigentlich ein bisschen, warum man nicht nur mit Alpha-Liponsäure nach dem Cutler-Schema ausleitet. Schließlich hat die reduzierte Alpha Liponsäure (Dihydroliponsäure) ebenfalls zwei freie SH-Gruppen wie DMPS und DMSA. Es erfolgt genauso so eine Chelatierung verschiedener Metalle. Da Alphaliponsäure zum großen Teil in diese Form umgewandelt wird, könnte man ja theoretisch mit Alphaliponsäure eine gute Ausleitung erreichen. Und so viel langsamer müsste das auch nicht gehen, wie mit DMSA.

Ein anderer Gedankengang wäre für (leider Privatversicherte): DMPS Infusion und nach einer gewissen Zeit eine Apherese. Damit sollte man doch einen Großteil der Umverteilung nach der DMPS Infusion vermeiden können. Vielleicht sollten die Apheresecenter mal über diese Möglichkeit nachdenken.


Grüße an Alle

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

Birnenbaum ist offline
Beiträge: 98
Seit: 18.05.10
Hi,

gäbe es doch nur Tests, die die genaue Krankheitsursache jedes einzelnen nachweisen könnten (ich weiß, es ist Fiktion), dann könnte man sich einiges ersparen.


Grüße an Alle

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Birnenbaum Beitrag anzeigen

ich frage mich eigentlich ein bisschen, warum man nicht nur mit Alpha-Liponsäure nach dem Cutler-Schema ausleitet.

Ein anderer Gedankengang wäre für (leider Privatversicherte): DMPS Infusion und nach einer gewissen Zeit eine Apherese. Damit sollte man doch einen Großteil der Umverteilung nach der DMPS Infusion vermeiden können.
Hallo,

Man könnte das DMSA bzw. DMPS eh weglassen aber bei ALA gibt es ja auch das Problem der Umverteilung.

Bei DMPS müsste man nicht unbedingt eine Apherese anhängen, die Umverteilung durch DMPS soll sich sehr leicht vermeiden lassen man muss es nur 3x am Tag geben(siehe Gebrauchsanweisung)

DMPS soll übrigens eher nicht ins Gehirn umverteilen im Gegensatz zu DMSA, ALA sondern eher woanders hin. (Keine Ahnung wo genau)

Am besten wäre es wenn es Chelat Pflaster geben würde, die man sich nur auf die Haut kleben muss und dann kontinuierlich chelatiert...

Grüsse

Geändert von dmps123 (08.11.11 um 12:02 Uhr)

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

ArmesHaschel ist offline
Beiträge: 840
Seit: 11.04.10
Hallo dmps123,

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Vitamin E, C, Zink, Magnesium, B Vitamine sind nicht schlecht denke ich. Vielleicht noch Omega 3.
ja die sind ja sowieso wichtig, aber ich dachte da an was spezielle, keine Ahnung was, Antioxidanzien oder so...

Gruss Haschel...

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
hallo, Armes Haschel,

ja, es ist schon so, daß das Hg nicht so ohne weiteres aus der Zelle herausgeht. Es gibt ja auch viele Möglichkeiten (Homöopathie, frische Früchte...), das Hg zu lösen. Doch grundsätzlich sollte es dann auch abtransportiert werden können.


Vitamine: Vitamin C (in großer Dosis, sprich 2-18g), A, B, frische Früchte, energetisiertes Wasser, Gemüsesuppe, Kräuter

Du solltest für dich persönlich herausfinden, was du nehmen kannst. Stromexposition zu vermeiden (Steckdosenfelder) wäre gut.

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 858
Seit: 14.09.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Vitamin E, C, Zink, Magnesium, B Vitamine sind nicht schlecht denke ich. Vielleicht noch Omega 3.
wie sollte man die nems am besten einnehmen?

habe hier:

* lef mix
* vitamin c
* vitamin d

habe eigentlich nur bedenken wegen dem lefmix.

werden die enthaltenen stoffe wie zink durch die dmsa einnahme nicht als erstes "gegriffen"?

anders gefragt: behindert die einnahme des lefmixes während der tage der dmsaeinnahme die ausleitfähigkeit?

bissel wirr...leichter brainfog sorry
__________________
Liebe Grüße G01

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von Wissen ist Macht Beitrag anzeigen
Vitamine: Vitamin C (in großer Dosis, sprich 2-18g), A, B, frische Früchte, energetisiertes Wasser, Gemüsesuppe, Kräuter

Du hast noch "Kirche", "Beten", "Geistheiler", "Magnetmappen" (die ziehen alle Metalle direkt raus, vorsicht, die Magneten nicht zu stark wählen - Leute mt viel Schwermetallen schaffen es sonst evtl. nicht mehr aufzustehen) und nicht zuletzt "programmierte Heilsteine" vergessen. Alles äußerst wirksame Mittel nicht nur gegen Schwermetalle, sondern auch gegen Langeweile in Internetforen.

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
Hi Brinenbaum,

ich frage mich eigentlich ein bisschen, warum man nicht nur mit Alpha-Liponsäure nach dem Cutler-Schema ausleitet.
Ich erkenne da zwei - drei Gründe.
1. Schneller
2. Weniger Nebenwirkungen
3. Psychologischer Aspekt

Punkt 2 kann man meiner Meinung nach aber nicht verallgemeinern.
Wenn jemand stark unter Candida leidet, könnte DMSA das Dilemma
noch verstärken und dadurch könnten die Nebenwirkungen sogar zunehmen.
Was sich im Endeffekt dann trotz DMSA zu einer längeren Ausleitung
entwickeln könnte.

Der psychologische Effekt ist einfach der, dass gewisse Experten
ALA nicht als Chelator anerkennen.
DMSA ist aber bei jedem Experten als Chelator anerkannt.
Warum ALA von gewissen Experten nicht als Chelator anerkannt wird
weiß ich leider auch nicht.
Eventuell beschäftigen sie sich zu wenig mit der gängigen Literatur.

Schließlich hat die reduzierte Alpha Liponsäure (Dihydroliponsäure) ebenfalls zwei freie SH-Gruppen wie DMPS und DMSA.
Das ist richtig, und darum fungiert ALA zweifelsfrei als Chelator.


Hi dmps123,

DMPS soll übrigens eher nicht ins Gehirn umverteilen im Gegensatz zu DMSA, ALA sondern eher woanders hin. (Keine Ahnung wo genau)
Wie kommst du zu dieser Erkenntnis?
Die Umverteilung ergibt sich ja hauptsächlich erst dann wenn
die Chelatoren sowieso schon verschwunden sind.
Sprich der Chelator ist gar nicht mehr anwesend wenn die
große Umverteilung eintritt.

Glaubst du eventuell, dass DMPS irreversibler bindet als DMSA
und dadurch einfach weniger Quecksilber für die Umverteilung
zur Verfügung steht?

Meine Fragen zum Cutler-Protokoll

Indianerblut ist offline
Beiträge: 350
Seit: 01.06.10
Hi gentlemen01,

wie sollte man die nems am besten einnehmen?
4x am Tag.

werden die enthaltenen stoffe wie zink durch die dmsa einnahme nicht als erstes "gegriffen"?
Eigentlich spielt es keine Rolle was als erstes gegriffen wird,
sondern was als letztes.
Ich glaube Chelatoren binden nicht irreversibel sondern können gebundene
Metalle auch wieder loslassen und sich ein neues schnappen.

behindert die einnahme des lefmixes während der tage der dmsaeinnahme die ausleitfähigkeit?
Sollte eigentlich keine Auswirkung auf die Ausleitfähigkeit haben.
Eher im positiven Sinn, da du deinen Körper mit Antioxidantien schützt.
Es gibt auch eine Studie dazu, wenn du willst such ich das raus.

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht