Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

20.12.10 03:54 #1
Neues Thema erstellen

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Hallo liebe Gemeinde,

falls es so einen Beitrag hier schon gegeben hat bzw. gibt oder es hier falsch ist, bitte ich einfach um Löschung bzw. auf verlinkung des Themas.


Also:

Meine Mutter hatte (hat sie auch immer noch) während ihrer Schwangerschaft mit mir Amalgam in ihrem Mund gehabt.

Meine Frage ist nun ganz spezial: Sollte mich das nun interessieren oder eher nicht? Sollte ich jemanden aufsuchen der mit Amalgam vorallem mit der Ausleitung / Entgiftung Erfahrung hat oder nicht?

Mir geht es hier auch insgesamt um die Meinung, ob man sich für das Thema interessieren sollte wenn man es selber nie hatte aber eben die Mutter in der Schwangerschaft.

Mich interessieren eure Meinungen dazu sehr.
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?
Esther2
2/3 des Quecksilbers (und vermutlich auch aller anderer Gifte), das die Mutter zum Zeitpunkt der Empfängnis im Körper hatte, gehen während SS und Stillzeit an das Kind.

In diesem Sinne ist es auf jeden Fall relevant ...

Quecksilber ist in der Zwischenzeit quasi überall, in diesem Sinne ist eine Entgiftung auch ohne mütterliches Amalgam angesagt.

Früher gab es die Fastenzeit ... Entgiftung von Körper und Geist, wenn man so sagen kann. Das gab´s sogar schon lange vor Amalgam und all dem anderen Blödsinn. In diesem Sinne - Entgiftung ist immer angesagt!

LG, Esther.

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

choky ist offline
Themenstarter Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Danke für Deine Meinung Esther. Sonst hat oder möchte niemand hier seine Meinung niederschreiben?
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Choky, meine Mutter hat/te auch Amalganfüllungen während der SW und mich interessiert das ehrlich gesagt nicht im geringsten...

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

choky ist offline
Themenstarter Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Zitat von Anonym20100 Beitrag anzeigen
Choky, meine Mutter hat/te auch Amalganfüllungen während der SW und mich interessiert das ehrlich gesagt nicht im geringsten...
Hätte mich zwar gefreut, wenn die Meinungen im Sachlichen geblieben wären, aber so ist es auch ok.

Anders zusammen gefasst: Du glaubst also nicht daran, dass die Mütter in der Schwangerschaft das Amalgam übertragen? Und dementsprechend ist es Dir dann auch egal ob sie es hatte? Alles klar.

Weitere Meinungen?
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

Anonym20100 ist offline
Beiträge: 496
Seit: 22.09.10
Ich fand an meiner Äusserung jetzt eigentlich nichts Unsachlich...

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 853
Seit: 14.09.09
heya choky,

es ist ganz "einfach":

solltest du symptome einer amalgamvergiftung bei dir feststelllen, sofort anfangen zu entgiften!
solltest du bisher (!) keine symptome haben, dann liegt die entscheidung ganz bei dir selber.

eine allgemeine entgiftung wie durch einer leberreinigung bzw. rizinusöleinnahme würde aber nie schaden, sondern entlastet den körper durch sofortiges "müll-raustragen"
__________________
Liebe Grüße G01

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Ignorieren hilft nicht: man kann es austesten (Kinesiologie, Pendel), was man machen soll, ich denke mir, du könntest da auch mit Chlorella und Bärlauch anfangen; wenn du es möglich machen kannst später mit einem guten chem. Mittel, das wunderbar entgiftet: DMPS-Therapeut finden.

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

choky ist offline
Themenstarter Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Hallo zusammen,

hoffe dass ich hier im alten Thread noch mal die eine oder andere Antwort bekomme.

Bei mir ist mal wieder das Thema mit der Entgiftung dran. Von einem Heilpraktiker bekam ich den Rat, dass ich Schwermetalle mit Chlorella ausleiten soll.

Unter anderem auch deswegen, weil ich so nur so richtig eine Therapie für HPU/KPU starten kann. Beispielsweise um auch mit p5p starten zu können. Aber auch um mir B12 spritzen zu lassen.

Ich sag ganz ehrlich, ich habe etwas Zweifel daran. Hatte nie Amalgam. Der Hauptgrund warum hier wohl die meisten entgiften. Klar, ich habe Impfungen bekommen und sicherlich findet man bei mir im Körper auch etwas an Schwermetallen, aber ich stelle mir wirklich die Frage: ist es für mich wirklich nötig, unbedingt zu entgiften?

Um die Frage klarer zu stellen: ist es unbedingt nötig mit Chorella oder DMSA/DMPS zu entgiften?

Mir geht es dabei darum:

1. Chlorella ist immer wieder umstritten. Habe hier darüber unzählige Threads gelesen und so richtig zu einem Fazit komme ich da nicht.

2. Die alternative DMSA/DMPS macht es mir auch nicht wirklich leicht weil

3. sich mir die Frage stellt, ob es wirklich nötig ist, alles auf sich zu nehmen, damit es einem vielleicht wieder viel schlechter geht und man am Ende gar nicht weiß, was man da tut und welchen Erfolg es bringt ?

So, nun viel geschrieben und vielleicht antwortet auch keiner aber vielleich auch doch und dem bin ich dann sehr dankbar.

Gruß
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Geändert von choky (09.12.13 um 01:43 Uhr)

Entgiften obwohl man selber kein Amalgam hat?

janni81 ist offline
Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Wenn du meine Meinung wissen möchtest, so lange es dir gesundheitlich gut geht würde ich das Zeug ruhen lassen.

Ich hatte früher 16 Füllungen und meine Mutter reichlich Amalgam als sie mich auf die Welt brachte. Seit ich mir das Zeug (schutzlos, gute 3-4 Jahre her) entfernen lies und mit dem Entgiften (mit DMSA/DMPS) angefangen habe ging es bei mir sehr steil bergab. Davor hatte ich ständig nur mit Erkältungen und starkem Schwindel zu kämpfen. Wenn ich könnte würde ich mein altes Leben gerne wieder eintauschen und mir wünsche ich hätte mit dem Mist nie angefangen. Zumindest würde ich es mit Schutz entfernen lassen.

Also wenn es dir gesundheitlich ganz gut geht, wirbel das im Körper ruhende Zeug gar nicht erst auf. Keine Ahnung wozu die anderen raten.


Optionen Suchen


Themenübersicht