Nebenwirkung bei Ausleitung

04.12.10 18:10 #1
Neues Thema erstellen
Nebenwirkung bei Ausleitung

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von fragenmachtklug Beitrag anzeigen
Bei DMPS/DMSA wird massig ausgeschieden. Das wird jeden Tag auf der Welt tausendfach gemessen.
Mag sein, aber dieses Zeug nimmt noch viel mehr lebensnotwendiges aus dem Körper mit raus und eben genau das wollte ich vermeiden.


Zitat von fragenmachtklug Beitrag anzeigen

Bei Chlorella und Co wird nichts ausgeschieden. Es gibt einen Beweis, dass Chlorella Quecksilber aus dem Körper holt.

Na was jetzt? Entweder- oder !
Rein von der Chemie her betrachtet muss Schwefel ausleiten, aber egal, ich habs ja gemerkt und Chlorella kann nur im Darm wirken.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Nebenwirkung bei Ausleitung

fragenmachtklug ist offline
Beiträge: 171
Seit: 31.08.10
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Mag sein, aber dieses Zeug nimmt noch viel mehr lebensnotwendiges aus dem Körper mit raus und eben genau das wollte ich vermeiden.
Ja, deswegen musst du die guten Nährstoffe, etc. ja substituieren.

Na was jetzt? Entweder- oder !
???

Rein von der Chemie her betrachtet muss Schwefel ausleiten, aber egal, ich habs ja gemerkt und Chlorella kann nur im Darm wirken.
Regel Nummer 1: Praxis und Tatsachen zählen. Theorie hin oder her.
Was bringt dir ein blitzblanker, quecksilberfreier Darm durch Chlorella, wenn der Rest des Körper aussieht wie eine Sondermülldeponie?

DMPS/DMSA dienen als Bagger um die Deponie aufzuräumen. Dann später kannst du Chlorella und Schwefel benutzen als Wachmann am Zaun, der vor der Deponie aufpasst.

Nebenwirkung bei Ausleitung

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Interessante Diskussion.
Ja, Psyche kann auch vom Thema ablenken, gebe ich vollkommen recht, echte Wissenschaft ist da felsenfest, wenn man spürt, daß sie richtig ist.


Ich entgifte mit ALA (und spüre, daß sich was tut), ((bei CUTLER schauen)).

Nebenwirkung bei Ausleitung

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von fragenmachtklug Beitrag anzeigen
DMPS/DMSA dienen als Bagger um die Deponie aufzuräumen. Dann später kannst du Chlorella und Schwefel benutzen als Wachmann am Zaun, der vor der Deponie aufpasst.
Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Hepar-sulfuris ist meiner meinung und Erfahrung nach optimal zum Ausschleichen aus jeder stelle des Körpers, sonst braucht man nichts und wenn man diese Pillchen nicht mehr runterkriegt, dann ist die Entgiftung abgeschlossen (nach Monaten versteht sich)

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Nebenwirkung bei Ausleitung

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Michel, denkst du, Hepar sulfuris versetzt die HG-Moleküle in einen anderen Schwingungszustand, löst diese quasi auf (chemische Umwandlung).

Körpereigene Stoffe können es nämlich nicht mobilisieren. Es müßten schon Wunderkräfte sein, und solche besitzt GEWÖHNLICHE HOMÖOPATHIE NICHT, das wußte sogar selbst Hahnemann.
Das Gift ist ja dauernd, jeden Tag im Körper. Nur die energetische Ebene bearbeiten bekämpft die materielle Seite nicht. (Es ist zwar denkbar, aber dazu braucht man, wie gesagt, höhere geistige Energie (Naturenergiewesen, erworbene riesige Energie, sprich sehr hoher Seinszustand. Man müßte "das Erschaffen" des Hg zurückverfolgen, und dadurch dieses auflösen. Zuvor, denke ich, muß man noch viel kleinere "Hürden" (für denke ich an die 100% von uns) nehmen. ((Ach, was sage ich da, meine körperliche Erkrankung will ein Bekannter HP von mir auch mit Konstitutionstherapie hinbringen ))

Also: ich kann mir vorstellen, daß die Leber durch das Mittel viel, viel besser arbeitet, und andere (zusätzliche) Giftstoffe, die man ausscheiden kann, wie z.B. Harnsäure, besser verarbeitet werden, und so die gesamte Belastung um ein Vielfaches sinkt. (Frägt sich, ob das anhält??).


Optionen Suchen


Themenübersicht