Autogenes Training z. Unterstützung der Entgiftung

24.11.10 20:13 #1
Neues Thema erstellen

braunkappe ist offline
Beiträge: 317
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich habe lange überlegt, ob ich das hier schreiben sollte, aber über Pendeln und Kinesiologie wird auch geschrieben, daher traue ich mich jetzt - auch wenn es nicht wissenschaftlich genug ist.

Wegen Schlafstörungen wurde mir angeraten, ich sollte mal einen Kurs zu Entspannung besuchen, es könnte mir helfen. Ich habe dann Autogenes Training ausgesucht. Es ist eine Methode, wo man beim Entspannen versucht zu dem Unterbewusstsein zu dringen und die Körperfunktionen so zu beeinflussen. (Hoffentlich habe ich das jetzt treffend formuliert.) Im Kurs lernte man, wie man warme Hände, warme Füße kriegt und noch einiges mehr.

Die warmen Hände und warmen Füße habe ich nie geschafft, aber es ist mir eingefallen, dass man sicherlich auch andere Dinge damit anstellen kann. Ich konnte mir damit Kopfschmerzen und schlimme Hüftschmerzen (wo keiner was fand ) wegdenken. Und eben auch die Entgiftung unterstützen, in dem ich meinem Körper sagte, dass der Müll raus muss bzw. rauskommt.

Nach einigen Tage wurde mein Urin ganz dunkel und übelriechend, und so lange ich meine Übungen fleißig machte, blieb die Farbe auch so dunkel - mit einigen Schwankungen.

Ich hatte manchmal Hustenanfälle aus heiterem Himmel - immer danach, wenn ich mir vorgestellt habe, dass ich den Müll ausatme. Ja, ich weiß, wie es sich anhört - Ihr dürft laut lachen!

So, das war die Geschichte.

- Nein, die Ausscheidungen an SM wurden nicht gemessen.
- Nein, ich kann es auch nicht beweisen, dass ich tatsächlich mehr SM ausgeschieden habe, als ohne AT vorher.
- Da ich parallel auch noch ausgeleitet habe, kann ich die ausschließliche Wirkung vom AT nicht benoten.
- Es ist mir klar, dass es sich um Einbildungen handeln könnte - eben weil nichts gemessen wurde und somit beweisbar wäre.

Es ist halt ein Versuch wert, KOSTET NICHTS (nur etwas Zeit ), tut gut.

Kurse findet Ihr bei u.a. VHS, Gesundheitszenten usw., Bücher kriegt man im Buchhandel / Ebay / Internet usw. Anerkannte Kurse werden von bestimmten Krankenkassen teilweise bezahlt. (Mich hat der Kurs somit nur 16,-€ gekostet - statt 80,-€)

Viel Spaß beim Entspannen!
__________________
LG Braunkappe

Autogenes Training z. Unterstützung der Entgiftung

zwergpingu ist offline
Beiträge: 70
Seit: 10.09.09
Hallo Braunkappe

Ist eine nette Anregung und überhaupt nicht zum lachen. Fang demnächst mit meiner Ausleitung an und werde deine Idee in mein fast tägliches Training mit einbauen.

Ich mach seit 2-3 jahren regelmäßig AT ( ich kann auch das mit den warmen Händen) und hab mir auf diese Art und Weise meine Mißempfindungen in den Fingern so gut wie "weggesabbelt". Manchmal erzähl ich mir auch, daß meine Wirbelsäule sich aufrichtet, das fühlt sich dann Intern so an ob sich was bewegt.

Ich werd´s auf jeden Fall probieren, kostet nix, schaden kann man sich auch nicht und wenn es einem subjektiv besser geht. Was will man mehr.

Vielen Dank, gruß Zwergpingu

Autogenes Training z. Unterstützung der Entgiftung

pregunta ist offline
Beiträge: 167
Seit: 30.07.06
.... und wenn man so hört, wie die weisen yogis ihre fundamentalen
körperfunktionen beeinflussen,
wieso sollte das mit AT nicht funktionieren ?

.... ist natürlich nichts für die forumsmitglieder, die immer noch glauben,
dass die erde eine scheibe ist.

lg karin


Optionen Suchen


Themenübersicht