OSR wanted

29.10.10 16:37 #1
Neues Thema erstellen
OSR wanted

Heiliger ist offline
Themenstarter Beiträge: 209
Seit: 07.03.08
Hallo,

ich denke ihr habt beide Recht. Auch bei mir kommt sehr langsam Quecksilber aus dem Hirn raus. Aber selbst bei maximaler Anstrengung dauert es halt sehr lange, da nur sehr wenig raus kommt. Und insbesondere das vergiftete Hirn ist mein Problem.

Mir wird auch immer hübsch schwindelig wenn ich mobilisiere - egal mit was. Aber ich laufe jetzt auch schon 3 Jahre schwindeling durch die Weltgeschichte und es steckt immer noch zu viel im Hirn als das ich sagen kann alles OK.

In den Pausen geht es mir besser. Aber das Zeug soll ja raus.
Hölle auf Erden.

- Heiliger -

Geändert von Heiliger (07.11.10 um 16:41 Uhr)

OSR wanted

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Das ganze Problem ist ja auch der Hintergedanke bei der Entwicklung von OSR gewesen man(Boyd Haley) wollte einen fettlöslichen Chelator entwickeln der auch die fettreiche Zellmembran passieren kann und damit intrazellulär voll aktiv sein kann.

Den amerikanischen Gesundheitsbehörden hat diese Idee aber scheinbar nicht besonders gefallen

OSR wanted

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Heiliger Beitrag anzeigen
Hallo,

ich denke ihr habt beide Recht. Auch bei mir kommt sehr langsam Quecksilber aus dem Hirn raus. Aber selbst bei maximaler Anstrengung dauert es halt sehr lange, da nur sehr wenig raus kommt. Und insbesondere das vergiftete Hirn ist mein Problem.

Mir wird auch immer hübsch schwindelig wenn ich mobilisiere - egal mit was. Aber ich laufe jetzt auch schon 3 Jahre schwindeling durch die Weltgeschichte und es steckt immer noch zu viel im Hirn als das ich sagen kann alles OK.

In den Pausen geht es mir besser. Aber das Zeug soll ja raus.
Hölle auf Erden.

- Heiliger -
Ich hatte auch einen massiven Schwindel.. Ein Albtraum vor allem wenn man den Tag und Nacht hat.

Habe nicht geglaubt dass der jemals weggeht, dann war er irgendwann gar nicht mehr da und ich habe es gar nicht bemerkt. Eine leichte Benommenheit merke ich allerdings noch. Aber die ist nicht besonders schlimm, im Vergleich zu vorher.

OSR wanted

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
ich sage ja nur dass viel vom dem Zeug was sich mal tief im Körper festgesetzt hat kaum mehr rauskommt, auch wenn man draussen alles sauber macht...... wie das eben Heiliger gesagt hat.....

Ja und wie schön, dass Zellen im Körper dauernd sterben und neue kommen, so ist auch dieses Problem nicht unendlich und Hilfe eben doch möglich. (*)

Mein Mitgefühl!
Gott sei Dank habe ich nie groß unter Schwindel gelitten, nur Müdigkeit. Von den verbliebenen 4 A.füllungen (von mal 7 oder 8, schutzlos entfernt zur Studentenzeit ohne große Hintergedanken wegen Amalgamschädlichkeit) hatte ich 3 im Unterkiefer. Und ach, GENAU DA sind jetzt die meisten Probleme. Hat schonmal jemand Muskelkrampf im Unterkiefer gehabt??? War aber eher eine lustige Episode und nur kurz, während der letzten Monate, als die Nach-DMPS Testwerte sich auf einmal verdoppelten im Vergleich zu ständig sinkenden Werten bis dahin; passierte so ab der 5. Ampulle/5. Monat. Auch jede Menge seltsame Symptome im Hals.


(*) Es war auch nicht von Hirn-/Nervenzellen die Rede, sondern von "Zellen", wobei ja selbst die Aussage, dass Hirnzellen nicht mehr erneuerbar sind, seit vielen Jahren auch nicht mehr so absolut dasteht.


PS: Mal was anderes, wieso steht hier unten um 17 Uhr "geändert um 16 Uhr" drunter???

Geändert von mha1972 (07.11.10 um 17:01 Uhr)

OSR wanted

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Gott sei Dank habe ich nie groß unter Schwindel gelitten, nur Müdigkeit.
Müdigkeit ist noch nicht so schlimm so etwas sollte ja meistens wieder leichter weggehen.
Ganz schlimm wird es wenn das Nervensystem angegriffen wird, dann kann man nur noch beten dass es nicht allzu schlimm wird und das man da nochmal halbwegs unbeschadet rauskommt, weil wenn man es nicht schafft wird dir warscheinlich kaum ein Arzt helfen können, geschweige denn glauben wollen.
Dann wird man einfach (obwohl man Höllenqualen erleiden muss) an den Psychologen weitergereicht der einem dann auch nicht viel anbieten kann.

Oder du bist einfach nur ein Hypochonder dem man erst gar nicht helfen sollte um ihn nicht in seiner eingebildeten Krankheit zu unterstützen

LG

OSR wanted

helen ist offline
Beiträge: 676
Seit: 24.02.07
Hallo DMPS 123 und Heiliger,

wie sieht es denn mit Salzen aus. Also Schüßler Salze konkret. Sind Salze rein chemisch in der Lage, intrazellulär zu wirken? Und können sie Verbindung mit Hg und auch Zinn eingehen? Sind Salze auch gehirngängig?


Zu Alphalipon:
Also z.B. kam bei einer Kps. Alphalipon bei mir im 3.Stuhl 40 µg Hg raus.

Ich hab OSR da. Aber ich therapiere jetzt erst einmal mit Schüßler weiter, bis ich wieder Blutegel setzen kann, um eventuelle Umverteilungen und Lymphstauungen im Kopf abzufangen. Ich sag dann Bescheid, wie es gewirkt hat. Ich kenne jmd, der hat es bereits genommen und der war von der Wirkung sehr überzeugt. Sein Darm ist gelähmt und nach OSR wurde er wieder aktiv. Auf Dauer nicht, weil er nicht weitergemacht hat mit OSR oder er bereits irreversible Schädigungen hat. Aber es gab eine Reaktion, die er mit keinem anderen Chelatbildner hatte.

Heiliger,
Die sozialen Beziehungen sind ein Probelm. Meist treffe ich nur Kranke oder Therapeuten. Und die Hölle auf Erden ist es und zwar hochpotenziert. Es gibt Religionen, da existiert der Begriff der Hölle nicht. Im Christentum bestätigt er sich. Wie gesagt, ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Blutegeln am Kopf gemacht. 2 hinter und 2 vor den Ohren. Oder 1 an der Nase. Mach ich im Wechsel selber. Hinter dem Ohr setzt mir ein Freund, den ich mit zur HP genommen habe zum Hospitieren. Zur Darmentgiftung habe ich mir 2 oberhalb des Anus setzen lassen. Lendenwirbelschmerz war danach auch weg.

LG Helen

Geändert von helen (07.11.10 um 19:49 Uhr)

OSR wanted

Heiliger ist offline
Themenstarter Beiträge: 209
Seit: 07.03.08
Hallo,

die Darmentgiftung geht am besten mit Bittersaltz (welches aus Schwefelgruppen besteht).

Der dann einsetzende Durchfall muss mit Kohle unterstützt werden, da bei diesem Vorgang grosse Mengen an Giftstoffen aus dem Fettgewebe des Darms mobilisiert werden.

Ich habe bisher nichts effektiveres gefunden. Auch DMPS Injektionen nicht.

- Heiliger -

Zitat von helen Beitrag anzeigen
Hallo DMPS 123 und Heiliger,

wie sieht es denn mit Salzen aus. Also Schüßler Salze konkret. Sind Salze rein chemisch in der Lage, intrazellulär zu wirken? Und können sie Verbindung mit Hg und auch Zinn eingehen? Sind Salze auch gehirngängig?


Zu Alphalipon:
Also z.B. kam bei einer Kps. Alphalipon bei mir im 3.Stuhl 40 µg Hg raus.

Ich hab OSR da. Aber ich therapiere jetzt erst einmal mit Schüßler weiter, bis ich wieder Blutegel setzen kann, um eventuelle Umverteilungen und Lymphstauungen im Kopf abzufangen. Ich sag dann Bescheid, wie es gewirkt hat. Ich kenne jmd, der hat es bereits genommen und der war von der Wirkung sehr überzeugt. Sein Darm ist gelähmt und nach OSR wurde er wieder aktiv. Auf Dauer nicht, weil er nicht weitergemacht hat mit OSR oder er bereits irreversible Schädigungen hat. Aber es gab eine Reaktion, die er mit keinem anderen Chelatbildner hatte.

Heiliger,
Die sozialen Beziehungen sind ein Probelm. Meist treffe ich nur Kranke oder Therapeuten. Und die Hölle auf Erden ist es und zwar hochpotenziert. Es gibt Religionen, da existiert der Begriff der Hölle nicht. Im Christentum bestätigt er sich. Wie gesagt, ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Blutegeln am Kopf gemacht. 2 hinter und 2 vor den Ohren. Oder 1 an der Nase. Mach ich im Wechsel selber. Hinter dem Ohr setzt mir ein Freund, den ich mit zur HP genommen habe zum Hospitieren. Zur Darmentgiftung habe ich mir 2 oberhalb des Anus setzen lassen. Lendenwirbelschmerz war danach auch weg.

LG Helen

OSR wanted

helen ist offline
Beiträge: 676
Seit: 24.02.07
Hallo Heiliger,

wie macht sich denn bei dir die langsame Gehirnentgiftung bemerkbar?

lg
Helen

OSR wanted

Heiliger ist offline
Themenstarter Beiträge: 209
Seit: 07.03.08
Die Symptome werden weniger und ich bin wieder etwas geitig fitter - aber ich bin noch lange nicht da wo ich hin will.

Zitat von helen Beitrag anzeigen
Hallo Heiliger,

wie macht sich denn bei dir die langsame Gehirnentgiftung bemerkbar?

lg
Helen

OSR wanted

helen ist offline
Beiträge: 676
Seit: 24.02.07
Hallo Heiliger,

welche Hirnsymptome hast du denn? Wird viel im Gehirn drin sein.

Prof. Dr.Dr.Daunderer hat in Tumoren über 173.000µg Hg gefunden und in Warzen 15.000µg.

lg
Helen

Geändert von helen (07.11.10 um 22:13 Uhr) Grund: .

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Help wanted!

Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht