Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

09.09.10 19:34 #1
Neues Thema erstellen
Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Hallo Danuta

Wie bekannt ist untersuchen Labore in aller Welt Urin, Stuhl und Blut auf alle möglichen Stoffe. Bei
Hg wird eine DMPS Spritze gegeben und der Hg Wert erhöht sich in allen Medien im großen Schnitt.
Im Stuhlnachweis gibt es das beste Ergebnis. Wenn man wissen will was Chlorella ausscheidet dann
ist nichts leichter als dies zu tun. Und das ist Alltag in den Laboren dieser Welt. Man braucht nicht
raten ob Chlorella nun Hg ausscheidet oder nicht. Man weiß es.

Studien müssen sich nicht mit bekannten Tatsachen beschäftigen sondern mit anderen Stoffen
wie du gerade schreibst. Dioxin usw. und wie viel ausgeräumt wird. Was ja auch nicht uninteressant
ist.

Bei HG ist wichtig wie man das macht. Das ist das A und O. Das scheint nicht so richtig klar zu sein
weil man nicht die einzelnen Wechselwirkungen versteht. Wenn man sie nicht versteht und darum
Chlorella falsch anwendet gibt es fatale Rückresorptionen und Vergiftungen wenn Hg überschüssig
von Chlorella mobilisiert wird. Das muss man unbedingt verhindern. Also einfach mal ne Grüne
einwerfen und auf Entgiftungswunder warten funktioniert nicht. Aber die grafische Anleitung habe
ich ja hier Copyright-frei eingestellt.



Grüße Hans

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Birnenbaum Beitrag anzeigen
Hi,

hier sind mal zwei Studien. Kleine, aber trotzdem.

Gebt bei Pubmed folgendes ein in die Suchfunktion:

The influence of Parachlorella beyerinckii CK-5 on the absorption and excretion of methylmercury (MeHg) in mice

oder auch:

Parachlorella beyerinckii accelerates lead excretion in mice


Grüße an Alle
Das sind beides Studien in denen die Tiere mit Schwermetallen gefüttert wurden und in denen Chlorella die Aufnahme im Darm reduzierte. Diese Wirkung haben andere Nahrungsmittel auch, das bedeutet aber nicht dass man damit Quecksilber aus dem Körper holen kann.

In der Studie von Dr. Quig wurde Chlorella an Amalgamträgern getestet und es wurde keine erhöhte Ausscheidung gemessen.

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Danke für die Links, aber Mäuse mit Menschen zu verlgeichen ergibt keinen Sinn.

Mit Chlorella wird unglaublich viel Geld umgesetzt. Würde Chlorella bewiesenermaßen Quecksilber ausleiten, dann wäre es nur eine logische Schlussfolgerung, dass in einem marktwirtschaftlichen System damit unglaublich viel Werbung gemacht würde.

Da falsche Werbeversprechen in Deutschland aber unter Strafe stehen hört man nichts davon. Eine Studie in Auftrag zu geben, könnte aber einen Bumerang Effekt haben, wenn sich herausstellt dass bewiesenermaßen Chlorella kein Quecksilber aus dem menschlichen Gewebe ausleitet.

Placebos helfen dagegen schon. Das ist sogar bewiesen.
Somit ist ein Mythos wesentlich lukrativer.

Der menschliche Körper ist weder ein Gewässer, ein Bergwerk noch eine Maus.

Es stellt sich die Frage warum man sich nicht traut Studien zu veröffentlichen, die die Entgiftung des Menschen durch Chlorella widerlegen/beweisen.

Geändert von fragenmachtklug (10.09.10 um 19:51 Uhr)

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Ich weiß nicht wa du da gelesen hast.

Da steht das die Ausscheidung von Blei mit Chlorella nachgewiesen wurde. Also auch Blei.

Lies mach im Fachorgan für Arzt , Apotheker, Therapeuten und Patienten nach

www.omundernaehrung.com/sonderdrucke/nr_127_chlorella.pdf


weiter
Entgiftung
Cholrella soll eine entgiftende Wirkung haben. An Mäusen wurde der Effekt von Chlorella auf die Ausscheidung von Dioxinen
untersucht. Dazu wurde in die tägliche Nahrung 10% Chlorella-Pulver gemischt. Die Ausscheidung des Dioxins im Kot konnte in
der ersten Woche um den Faktor 9 gesteigert werden. Bei chronischer Verabreichung über 5 Wochen war die Ausscheidungsrate
immerhin noch 3,2 fach höher als in der Vergleichsgruppe.
Bei Entgiftungsversuchen mit dem Insektizid Chlordecon an Ratten wurde ermittelt, dass die Substanz offensichtlich an die
Zellwände bindet und danach über den Darm ausgeschieden wird. Auch das isolierte Chlorophyll zeigte eine entgiftende Wirkung
(mit polychlorierten Dioxinen und Dibenzofuranen). Chlorella ist außerdem in der Lage, Metalle wie Cadmium, Nickel, Thallium,
Blei und Zinn zu binden.
Krebs
Chlorella wirkte im Tierversuch gegen Krebs: Mit chemischen Substanzen wurde bei Ratten die Entwicklung von Leberkrebs
ausgelöst. Einem Teil der Ratten wurde Chlorella-Pulver in der Nahrung zugesetzt (1/10-tel der Futtermenge). Darauf wurde die
Anzahl der entarteten Stellen im Lebergewebe ermittelt: Sie waren in der Chlorella-Gruppe um ca. 68% vermindert, die
Ausdehnung der Bereiche war um ca. 74% kleiner.
In einem Versuch an Mäusen, denen Brustkrebszellen injiziert worden waren, verstarb die unbehandelte Kontrollgruppe innerhalb
von 20 Tagen; von den mit Chlorella-Extrakt behandelten Mäusen überlebte ein Großteil (73-80%) mehr als 60 Tage. Der Extrakt
schien auch gegen die streuende Eigenschaft von Krebszellen zu wirken. Für die beschriebene Wirkung war jedoch ein intaktes
Immunsystem nötig.
Stimulierung des Immunsystems
In einem Versuch wurde das Immunsystem von Mäusen geschädigt. Sie konnten den Krankheitserregers Listeria monocytogenes
nicht mehr bekämpfen. Dieser Erreger wird von Immunzellen (Makrophagen) gefressen, aber er überlebt in diesen Zellen. Durch
die Stimulation mit Chlorella konnte der Krankheitserreger wieder effektiv eliminiert werden.
In einem anderen Versuch wurde Mäusen das Bakterium Escherichia coli in die Bauchhöhle injiziert. Bei einer Zahl von 2,7 x 10
Bakterien überlebten in der Kontrolle 1 von 10 Mäusen. In dem Teil der Tiere, die mit wässrigen Chlorella - Extrakt behandelten
worden waren, überlebten 9-10 von 10 Tieren. Auch wenn die Tiere 1, 4 oder 7 Tage vor der Infektion behandelt worden waren,
konnte man den stimulierenden Effekt noch nachweisen.
Auf der Suche nach dem aktiven Stoff fand man eine Fraktion (Polysaccharide bestehend aus Arabinose, Galaktose, Rhamnose,
Glucose und anderen Zuckern, und 2% Protein), die die humanen Immunzellen (Makrophagen/Monozyten) aktivierte. Die halb
maximale Stimulierung der Makrophagen lag bei 80 ng/ml (etwa 10 pM). Damit war die Präparation hundert bis tausendfach
aktiver auf das Immunsystem als andere bekannte Polysaccharidstimulantien, die in Japan in der Krebstherapie eingesetzt werden.
Mit Chlorella-Extrakten konnten verschiedene Botenstoffe erhöht werden, welche auch natürlicherweise bei einer Infektion gebildet



Die Verdummung der Gesellschaft Teil 3 | Skywatch Melle

Neben der Reparatur und der Aktivierung der körpereigenen Entgiftungs-Funktionen erleichtert Chlorella das Binden und Ausschleusen von allen bekannten toxischen Metalle und Umweltgifte. Dies macht Chlorella zu Koriander’s perfekter Partner.
„Da Koriander mehr Giftstoffe entbindet als es aus dem Körper ausschleusen kann, könnte es das Bindegewebe (wo die Nerven liegen) mit Metallen fluten, die zuvor an andere, sichere Orten gespeichert worden sind.
Dieser Prozess wird als Re-Vergiftung bezeichnet. Es kann leicht vermieden werden indem Sie gleichzeitig einen Gift-Absorbierende Mittel im Darm verwenden. Unsere endgültige Wahl ist die Chlorella Algen-Organismus. Eine neuere Studie zeigt, dass Tiere, die Chlorella verabreicht wurden, Aluminium schneller aus dem Skelett ausscheiden als mit alle bekannten anderen detox Mitteln.
Cilantro regt der Gallenblase an Galle – mit der Neurotoxine ausgeschieden werden – zu produzieren und in den Dünndarm auszustoßen. Die Galle entsteht auf natürlicher Weise während wir essen und viel Koriander verstärkt diesem Prozess. Wenn keine Chlorella genommen wird, werden die meisten Neurotoxine auf dem durch den Dünndarm von den Nervenenden des enterischen Nervensystems resorbiert“.
- Ebenda

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
@HansW:

Ich habe mir gerade die PDF genau durchgelesen. Nirgends steht dort, dass Chlorella Quecksilber ausleitet. Cadmium bei Ratten aber kein Quecksilber beim Menschen.

Außerdem wie ist deine Grafik zu verstehen? Für welche Personen gelten deine Empfehlungen? Babies, Kleinkinder, Frauen, 2.28m große Basketballspieler?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man 5 Pillen unabhängig vom Körpergewicht einnehmen sollte.

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Eine andere Studie über Cadmium und Chlorella ("Effect of Chlorella intake on Cadmium metabolism in rats" http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti...f/nrp-3-15.pdf) gab Ratten Cadmium und Chlorella und kommt zum Schluß, dass Chlorella die Aufnahme von Cadmium im Darm durch den Fasergehalt reduziert. Zitat "Considering these facts, the chlorella diet had the effect of Cd-removal by the inhibition of intestinal Cd absorption, due to dietary fiber contained in chlorella.". Die Forscher sprechen also nicht von Ausleitung, sondern davon dass die Aufnahme von geschlucktem Cadmium durch paralelle Einnahme von Chlorella in der Nahrung reduziert wird.

Es ist also nicht richtig, derartige Studien als Beweis für eine ausleitende Wirkung zu zitieren.

Die Studien die genannt wurden sind alle so gemacht. Nicht weil die Forscher nicht wissen was sie tun, sondern weil sie etwas ganz anderes untersuchen wollen als die Leute die an Ausleitung interessiert sind.

Geändert von Stengel (10.09.10 um 21:15 Uhr)

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

fragenmachtklug ist offline
Themenstarter Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Die Studien die genannt wurden sind alle so gemacht. Nicht weil die Forscher nicht wissen was sie tun, sondern weil sie etwas ganz anderes untersuchen wollen als die Leute die an Ausleitung interessiert sind.
Nicht nur das. Wir sind hier im Amalgamforum und nicht im Cadmiumforum.

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Mein lieber Fragmichtot und Leseschwach du hast schon wieder nicht aufgepasst :

Zitat von fragenmachtklug Beitrag anzeigen
@HansW:

Ich habe mir gerade die PDF genau durchgelesen. Nirgends steht dort, dass Chlorella Quecksilber
ausleitet. Cadmium bei Ratten aber kein Quecksilber beim Menschen.
Link 1

Das Wort Quecksilber kommt 2 mal im Text vor. Also bitte nochmals durchlesen und gründlich .


Link 2

Text über Quecksilberwirkungen
“““““““““““““““““““
In Teil I und II dieser Serie wurden einige Giftstoffe in gängigen Lebensmitteln und Medikamenten
und einige ihrer Auswirkungen auf das menschliche Gehirn beschrieben. Die Hauptschuldigen die
diskutiert wurden sind Aspartam, ****Quecksilber****, Fluor und High Fructose Corn Syrup (HFCS).
Diese Substanzen stören das Nervensystem, führen zu einer Abnahme kognitiver Funktionen und
beeinträchtigen das Urteilsvermögen oder das Gedächtnis und ist das Ergebnis der allgemeinen ---
*****Verdummung****** der Gesellschaft.
“““““““““““““““““


Text über Chlorella eingebettet von den Worten Quecksilber an die ca 10 Mal.

““““““““““““““
Da Koriander mehr Giftstoffe entbindet als es aus dem Körper ausschleusen kann, könnte es das
Bindegewebe (wo die Nerven liegen) mit Metallen fluten, die zuvor an andere, sichere Orten
gespeichert worden sind.
Dieser Prozess wird als Re-Vergiftung bezeichnet. Es kann leicht vermieden werden indem Sie
gleichzeitig einen

******Gift-Absorbierende Mittel im Darm verwenden.*******

*******Unsere endgültige Wahl ist die Chlorella Algen-Organismus.******

Eine neuere Studie zeigt, dass Tiere, die Chlorella verabreicht wurden, Aluminium schneller aus dem
Skelett ausscheiden als mit alle bekannten anderen detox Mitteln.
““““““““““““

Ich habe die Sternchen extra für ganz schwere Fälle gemacht damit du es wirklich liest. Also versuch´s
nochmal und ganz langsam Buchstabe für Buchstabe.

Zitat von fragenmachtklug Beitrag anzeigen
Außerdem wie ist deine Grafik zu verstehen? Für welche Personen gelten deine Empfehlungen?
Babies, Kleinkinder, Frauen, 2.28m große Basketballspieler?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man 5 Pillen unabhängig vom Körpergewicht einnehmen sollte.

Der Plan gilt für einen 80 kg schweren Menschen incl. Gehirn bist du angenommen 79kg schwer
Wenn der Plan 10 Chlorella sagt dann rechnest du beispielweise ....

(79kg/ 80kg) * 10 Chlorella = 9,875 Clorella

Mit Bärlauch und Koriander verfährst du ebenso

. Ist doch nicht so schwer? Oder?

Und jetzt mach mal schnell deine Hg – Ausleitung damit wir uns wie Erwachsene unterhalten können.

Ach so du musst natürlich dein Gewicht einsetzen da wo die 79kg steht wenn du das für dich ausrechnen willst. Und die Kleidung bitte abziehen. Also dein Nettogewicht .Geht das?




Grüssle
HansW

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Nicht nur das. Wir sind hier im Amalgamforum und nicht im Cadmiumforum.
Der Einwand ist berechtigt, aber man sollte fairerweise sagen, dass sich Schwermetalle (zumindest diejenigen die uns am meisten Probleme machen) in so mancher Hinsicht ähnlich verhalten da sie ähnliche chemische Eigenschaften haben. Wenn etwas bei Cadmium funktioniert, dann ist das ein Hinweis dass es möglicherweise bei einigen anderen Schwermetallen auch funktioniert. Also es wundert mich nicht, dass bei sowohl bei Cadmium als auch Methylquecksilber ähnliches herauskommt.

Allerdings sollte man trotzdem nicht blindlings von einem Schwermetall aufs andere schließen, bei Quecksilber gibt es sogar Unterschiede zwischen Methylquecksilber und anorganischem Quecksilber.

Können Chlorella-Algen ausleiten oder nicht?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Entschuldige HansW, es ging um sinnvolle bzw nicht sinnvolle Studien. Eine Werbebroschüre eines Chlorellaherstellers ist keine Studie. Darin werden Studien genannt, aber ich bin mir ziemlich sicher dass sie alle dem Modell entsprechen von dem ich vorher sprach (in dem also Chlorella oder andere faserreiche Bindemittel zusammen mit einem Schwermetall verabreicht wird).

Im Gegensatz dazu gab eine Studie in der Chlorella getrennt und nach dem Cadmium gegeben wurde, und darin gab es keine erhöhte Ausscheidung. Effect of Chlorella vulgaris intake on cadmium detoxification in rats fed cadmium


Optionen Suchen


Themenübersicht