Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

30.08.10 16:56 #1
Neues Thema erstellen
Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme
Esther2
Hallo HansW,

du schreibst von MSM, das ist aber Methyl-Sulfonyl-Methan.

Du meinst MMS, das ist giftiges Chlorzeug das meines Wissens in Deutschland nicht mehr erhältlich ist. (Obwohl es vielen Leuten gut geholfen hat. - Chlor ist eben auch für Mikroorganismen giftig.) Ein zweischneidiges Schwert!

LG, Esther.

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Hallo HansW,

du schreibst von MSM, das ist aber Methyl-Sulfonyl-Methan.

Du meinst MMS, das ist giftiges Chlorzeug das meines Wissens in Deutschland nicht mehr erhältlich ist. (Obwohl es vielen Leuten gut geholfen hat. - Chlor ist eben auch für Mikroorganismen giftig.) Ein zweischneidiges Schwert!

LG, Esther.
So schlicht funktioniert die Welt nicht.

ZITAT Paracelsus
All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist

Also du bestehst zum Teil aus dem giftigen Zeugs Chlor und ich auch ich giftiger Brocken.
Es ist Salz eine einfache Verbindung aus den beiden Elementen Natrium (Na) und Chlor (Cl).
Was sagst du dazu? Entsetzlich !!!!


Spass beiseite.

MMS mit Aktivator erzeugt Chlordioxid. Das hört sich nicht gut an wie Natriumchlorid (Salz) aber das
Chlodioxid ist ganz ganz wenig im Körper nach MMS-Einnahme.

Nach 3 Stunden hat es viele pathogene Erreger gekillt und es verwandelt sich in das
lebensnotwendige Salz ohne andere Rückstände wie das giftige Pharmazeug mit 1000
Nebenwirkungen. Ein paar Krümel Salz bleiben übrig. Aber bitteschön du kannst das ja flaschenweise
trinken. Dann ist es ein Gift.

Aber nimm mal als Quecksilberbelasteter eine Flasche supergesunden Korianderkonzentrat. Ich weiß
nicht wie es einem geht der eine Brille aufhat der dampft vielleicht so viel Quecksilber ab das seine
Brillengläser sich von innen verspiegeln. Das ist vielleicht gesund der Koriandrsaft...es gibt eigentlich
kein Stoff auf dieser Erde der nicht ein Gift sein kann. Die Menge macht es eben.

Kurz und gut ich und meine Frau haben MMS vorsichtig von 3* 1 Tropfen auf 3*6 Tropfen gesteigert.

Ergebnis :
Meine Frau hat keine Gallenschmerzen mehr die sie jahrelang mit keinem Mittel weg bekam.
Fußwarze 2-mal betupft nächsten Tag fast verschwunden (noch in Arbeit).
Nach sehr komplizierter OP in der 2 Woche Einnahme MMS und viele unangenehme Nachwirkungen
verschwanden prompt. Heilungsverlauf rasant. Sehr viel schneller als Ihre Zimmernachbarin mit der
sie telefonierte.

Bei mir
2 erhebliche Kiefernherde flackerten schmerzhaft auf 3 Tage und weg. Alle Begleiterscheinungen
auch . In Folge scheinbar auch einige leichte rheumatische Beschwerden. ES scheint so, dass ich
irgendwelche langjährigen Infekte los wurde die so als Dauerbegleitmusik immer fast unbemerkbar
vorhanden waren. Die Tiefenatmung ist bis in die letzten Lungenspitzen nun möglich. Das ist gut weil
ich viel schwimme und die gute Atmung meine Leistung steigert.

Wir sind dennoch extrem misstrauisch und darum auch vorsichtig.

Ich sehe aber auch, dass hier viele bei Anwendungen wildromatisch vorgehen und und sich wundern
wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringt. Ich habe meist auch keine Ahnung. Aber das Internet
kann schlau machen wenn man mal nachschaut. Z.B. Die beiden Klinghardt-Filme.
Über MMS habe ich mich schlau gemacht. Gottseidank.

Mit freundlichen Grüßen
HansW

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme
Esther2
Hallo Hans,

ich habe zu MMS ja geschrieben: ein zweischneidiges Schwert!

Und wenn es nicht so wirksam wäre, wäre es wohl auch nicht verboten worden.

Aber wie du schon bemerkt hast, die Leute, die morgens und abends eine Flasche gesunden "Koriandersaft" trinken, gibt es hier im Forum.

LG, Esther.

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Hallo Hans,

ich habe zu MMS ja geschrieben: ein zweischneidiges Schwert!

Und wenn es nicht so wirksam wäre, wäre es wohl auch nicht verboten worden.

Aber wie du schon bemerkt hast, die Leute, die morgens und abends eine Flasche gesunden "Koriandersaft" trinken, gibt es hier im Forum.

LG, Esther.
Esther
Naja es ist nicht verboten weil es nicht als Medikament und nicht als Nahrungsergänzung
verkauft wird. Zufällig verkaufen die Firmen das als Wasserdesinfektionsmittel mit dem schönen
Namen mach mich sauber (MMS) in der richtigen bekömmlichen Verdünnung. Aber wer wird schon
Desinfektionsmittel trinken? Das geht sozusagen ins Leere. Und wer gerne Desinfektionsmittel trinkt
der kann das machen. Zufällig ist das Desinfektionsmittel bei richtiger Anwendung ein Heilmittel.
Zumindest eines das bei noch größerer Bekanntheit die Weltpharma sehr zu schaffen machen wird .
Es heilt. Die Pharamaprodukte heilen absichtlich nicht sie bekämpfen Symtome. Das bringt mehr
Geld. Und nun das Fürchterliche daran ist, dass man kein Desinfektionsmittel verbieten kann ?
Oder Doch? Die Krankenhäuser züchten ja den MRS den multiresistenten Streptokokkus. Der ist
macht Ebola Konkurrenz. Eine Meisterleistung der Gesundheitshäuser ä natürlich Krankenhäuser.
Ja und um sein (den Streptokokkus ) Milieu noch zu verbessern muss man nur alle
Desinfektionsmittel weiterhin dort weglassen. Eine Selektion der besonders feinen Art. Also was
brauchen wir das böse Desinfektionsmittel das heilt und MRS tötet. Wollen wir das großer Bruder?

Neulich musste ich in einem Krankenhaus kräftig nießen. Ich hörte von einer Schwester das Wort
„Gesundheit“. Ich stutzte und fragte „ Gesundheit im Krankenhaus? „ Ist wirklich wahr.

Mit freundlichen Grüßen
HansW

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
hans sehr lustig was du schreibst,aber du hast recht,musste gerade richtig lachen!

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ZITAT Paracelsus
All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist
Paracelsus war ein Arzt im Mittelalter der entdeckt hat dass die Megadosen Quecksilber die die Leute damals als Therapie bekommen haben oft zu einer Überdosis führten, also war er der erste der versucht hat Quecksilber und andere giftige Metalle vorsichtiger zu dosieren, allerdings waren auch diese Dosierungen so hoch dass die Leute wohl nur noch dahinsiechen mussten. Man sagt Paracelsus ist an einer Bleivergiftung gestorben als er versucht hat seine Mittelohrentzündung zu therapieren

Paracelsus hat also warscheinlich dass "vergiften" ganz gut beherrscht )

Wollte ich nur kurz anmerken, hat eigentlich nichts mit der Diskussion zu tun aber er war zumindest ein Pionier und hat quecksilberbasierte Therapien entwickelt, (vermutlich mit grossem Erfolg.)

Geändert von dmps123 (05.09.10 um 22:42 Uhr)

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

HansW ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.07.10
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Paracelsus war ein Arzt im Mittelalter der entdeckt hat dass die Megadosen Quecksilber die die Leute damals als Therapie bekommen haben oft zu einer Überdosis führten, also war er der erste der versucht hat Quecksilber und andere giftige Metalle vorsichtiger zu dosieren, allerdings waren auch diese Dosierungen so hoch dass die Leute wohl nur noch dahinsiechen mussten. Man sagt Paracelsus ist an einer Bleivergiftung gestorben als er versucht hat seine Mittelohrentzündung zu therapieren

Paracelsus hat also warscheinlich dass "vergiften" ganz gut beherrscht )

Wollte ich nur kurz anmerken, hat eigentlich nichts mit der Diskussion zu tun aber er war zumindest
ein Pionier und hat quecksilberbasierte Therapien entwickelt, (vermutlich mit grossem Erfolg.)

Danke für die Info:

Aber das geflügelte Wort behält trotzdem seine Bedeutung. Jedes Genie hat auch ein Irrtum frei.

Zitat Wiki...
-----------------------------
Das Wissen und Wirken des Paracelsus gilt als überaus umfassend. Seine Heilungserfolge waren
legendär, trugen ihm aber auch erbitterte Gegnerschaft durch etablierte Mediziner und Apotheker
ein. Verschärft wurden deren Anwürfe durch zusätzliche, oftmals beißende Kritik seitens des
Paracelsus an der vorherrschenden Lehrmeinung der Viersäftelehre nach Galen und der bloßen
Bücherweisheit damaliger medizinischer Gelehrter. Paracelsus hinterließ zahlreiche deutschsprachige
Aufzeichnungen und Bücher medizinischen, astrologischen, philosophischen und theologischen
Inhalts, die größtenteils erst nach seinem Tode erschienen.

Weiter:
Paracelsus 1541 nach Salzburg, wo er am 24. September 1541 an den Folgen einer Bleivergiftung
starb. Wahrscheinlich ist, dass sich der Arzt mit Blei selbst therapierte, um so eine ebenfalls
festgestellte Mittelohrentzündung zu bekämpfen. Paracelsus wurde auf dem Sebastiansfriedhof in
Salzburg beigesetzt und 1752 in die Kirche St. Sebastian umgebettet.
-----------------------------

Damit scheint sein berühmter Spruch im Wiederspruch zu seinem Ende zu stehen. Er hat zumindest
Konsequent die schädliche Dosis getestet. Trotzdem Hochachtung vor seinem Einsatz. Damals war es
durchaus denkbar mit Quecksilber zu arbeiten ohne das Wissen der Speicherfähigkeit von Hg und
seiner toxischen Langzeitwirkung. Wir wissen das besser nicht aus unserem Verstand sondern aus
der Informationstechnologie unserer Zeit. Allerdings nimmt die Dimension eines Verbrechens
(Amalgameinsatz) in dem Maße zu in dem es möglich ist sich die Information zu verschaffen wie giftig
ein Stoff ist. In dem angelegten Maßstab werden aus finanziellen Motiven bewusst der Menschheit
Schäden zugefügt die jede Dimension sprengen. Ich betone das Wort bewusst. Bleibt nur noch zu
sagen das die Giftigkeit des Amalgams schon seit 1900 bekannt ist. Wenn Zahnärzte seit dieser
Zeit Amalgam einsetzen haben sie wider besserem Wissen gehandelt. Dass die Zahnärzte dann
selbst ohne Schutz Amalgam entfernten führte dazu das sie signifikant häufig an allen
Amalgamkrankheiten selbst litten und oft nicht das Rentenalter erreichte. Dauderer stellte auf einen
Vortrag die Frage ob sich im Saal Zahnärzte im Ruhestand befänden die über 70 Jahre alt wären. Es
meldete sich keiner.

Wie man sieht verwenden die Pharmafirmen immer noch Quecksilber in vielen Medikamenten
mit dem Namen Mercury.

Bei MMS gilt nicht das Gleiche weil es sich nicht als Gift speichert sondern als
Kochsalz. Salz ist nicht zu ersetzen im Körper und kann von diesem auch nicht
gebildet werden. Es ist essentiell und muss ebenso wie Vitamine mit der Nahrung
aufgenommen werden. Zuviel ist natürlich auch nicht gut. Aber zu wenig tödlich.

Wg. Der Themenverfehlung :
Frage:
Was ist denn das Thema?

Ich habe hier einen schönen und sicheren Ausleitungsplan nach Klinghardt grafisch zum Kopieren
frei hier eingestellt. Keine Reaktion. Auch falsch? Es geht doch um Quecksilber und wie man es rauskriegt?


Mit freundlichen Grüßen
Hans

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
ich bins wieder :(
die letzte woche war grausam,ich war zwar jeden tag arbeiten aber in der schule hab ich es vor benommenheit und schwindel nicht ausgehalten :( ich hatte wieder alle paar min mit schwindel und ohnmachtsgefühlen zu kämpfen.das raubt mir meine nerven.heute geht es mir auch überhaupt gar nicht gut.

ich schaffe so eine woche nicht nochmal,hatte alles runtergeschraubt. bekomme aber irgendwie nicht mal einen ordentlichen zusatnd hin. die einzige möglichkeit die mir jetzt noch scheint ist alles abzubrechen für eine zeit. die frage ist nur wie es mir dann geht...jemand der die ausleitung schon hinter sich hat und noch ein hp hatte mir aber dringend davon abgeraten alles ganz sein zu lassen,ich solle es lediglich runterschrauben. da das zeug sonst ungebunden im körper rumschwirrt und wieder schaden anrichtet. die ganze mühselige arbeit bisher wäre also zum teil umsonst gewesen. das will ich aber nicht!

aber ich weiß nicht was ich noch machen soll.ich mache weiterhin basenbäder, nehme mariendistel,mache leberwickel,nehme basenpulver und b12, zink,darmmittel...

aber es ändert sich nichts

was soll ich denn noch machen

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme
Esther2
Ich würde einen Tag 100 Chlorella nehmen und dann 2 Tage absolut nichts.

Sehen, wie´s dir geht.

LG, Esther.

Ausleitung mit Chlorella&Co. jetzt plötzlich Probleme

Schlafmuetze ist offline
Beiträge: 96
Seit: 22.02.09
Hallo,

habe mir den kompletten Thread jetzt nicht durchgelesen, weil es mir derzeit nicht so gut geht.

Wollte nur hinzufügen, dass es das A und O des Ausleitens ist, den Elektrosmog und die geopathischen Störfelder herunterzuschrauben.

Also Ausleitung und WLAN oder Handy ist nicht. Jegliche Art von Elektrosmog behindert die Ausleitung.

Die aufgeführten Mittelchen wie Goldrute (Niere), Basenpulver etc. ist alles völlig richtig, nehme das genauso wie ihr das auch so schreibt, nur bitte nicht vergessen: der Elektrosmog hindert den Körper daran auszuleiten.

Hocke ja selbst derzeit so viel vor dem scheiß PC!!! Dann nicht wundern, wenn ich Probleme bei der Ausleitung habe.

Das nur mal als kleine Gedenkstütze so nebenher!!! Ich "vergesse" den E-Smog auch oft und gerne - es ist praktischer ihn zu "vergessen" - nur kommt halt auch die Retourkutsche.

Wenn Probleme auftreten, vielleicht wurde die E-Smog-Belastung, durch was auch immer, größer.

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht