Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

27.08.10 04:30 #1
Neues Thema erstellen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Hallo, ich leite seit 9 Monaten aus. Anfangs waren vor allem die Nierenbeschwerden heftig, nachher eher Druck Lebergegend. Momentan geht so, da ich auch ziemlich verlangsamt habe und niedriger dosiere. Allerdings habe ich immer noch die Zahnschmerzen bei einer Ausleitungs'runde'. Nur links (wo ich auch ein kleines Amalgamtatoo habe). Wie lang haelt das noch an? Ich wollte eigentlich mal pausieren... waere das sinnvoll nach 9 Monaten und im Hinblick auf die Tatsache, dass ja noch einiges im Argen zu liegen scheint? Ich nehme an, dass die Zahnschmerzen/Zahnfleischschmerzen nicht von ungefaehr kommen...

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Hallo Zitrone,

schwer zu sagen, woher diese Zahnschmerzen kommen. Ob das Tattoo evtl. die Zahnschmerzen wegen der Ausleitung verursacht? Dann wäre es besser, es entfernen zu lassen.
Was ich mir auch vorstellen könnte: daß Du noch Zahnherde hast, die sich melden. Hat der ZA sich mal alles angeschaut?

Grüsse,
Oregano

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , wenn ich das richtig verstanden habe , dann werden bei der Entgiftung / Ausleitung auch Mineralien/Spurenelemente im Körper verstärkt ausgespült /verbraucht .
Zahnschmerzen , ohne anderen Hintergrund , können auf Mangel an Calzium und anderen Nährstoffen usw. hindeuten.
Mir tut dann immer eine ganze Zahnreihe weh , oder jeden Tag ein anderer Zahn , dann verdoppel ich die Calziumdosis und meist gehts dann weg.
LG K.

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?
Esther2
@zitrone: ausleitung macht normalerweise keine schmerzen, schon gar nicht dort, wo die gifte sind. das amalgam-tatoo würde ich nicht verdächtigen (obwohl es natürlich nicht in ordnung ist).

@kullerkugel: calcium spielt eine wichtige rolle bei der reizweiterleitung in nervenzellen. dass die schmerzen besser werden, weil calcium irgendwie in die zähne wandert, kann ich mir nicht vorstellen.

@oregano - ich würde auch unentdeckte zahnherde oder vielleicht auch nebenhöhlenprobleme vermuten.

oder kommen die zahnschmerzen nur sekundär von den durch die ausleitung überlasteten organen? - dann müsste man sich anschauen, welche zähne schmerzen.

LG, Esther.

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

das finde ich überlegenswert , werde auch meine Problematik diesbezüglich anschauen.

oder kommen die zahnschmerzen nur sekundär von den durch die ausleitung überlasteten organen? - dann müsste man sich anschauen, welche zähne schmerzen.

Ich habe nachgewiesener Weise wegen Fehlverdauung starke Nährstoffmängel.
Seit ich die versuche auszugleichen , sind neben anderen Symptomen ( z.B.starke Muskelkrämpfe nachts in Ruhe ), die diffusen Zahnschmerzen weg. Kommen nach 2-3 Tagen Durchfall aber wieder ( genau wie die Krämpfe ). Also daher meine Schlussfolgerung über den Mangel an Nährstoffen.

Es muss ja nicht sein , das das Calzium in die Zähne wandert , das geht auch kaum so schnell , aber die Nerven im Zahnbereich, und bei mir an den Muskeln , könnten schon durch den Calziummangel irgendwie reagieren ? Bei mir sind es komischerweise auch die Zähne , die mal irgendwie bearbeitet wurden ( Krone mit Metall ).

LG K.

Geändert von Kullerkugel (28.08.10 um 11:02 Uhr)

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Bei mir taten anfangs extrem die Nieren weh, aber auch da schon die Zahnreihe links (unten mehr als oben). Danach nicht mehr die Nieren, dafuer unertraegliche Seitenstechen (nehme an, es hat was mit der Leber zu tun). Habe dann ja erstmal das Cutlern gelassen und mit geringeren Dosierungen gearbeitet. Besser.

Das mit den Zaehnen hatte ich von anfang an. Bei jeder Ausleitungsrunde. Es geht ca. 12-24 Stunden nach DMSA los (auch nach ALA in Hochdosierung). NUR links (was uebrigens eh mein problembereich ist: jahrelang Sinusitis, Tinnitus, Ohrprobleme, kein Druckausgleich, Hoerverlust, Kurzsichtig (alles nur links). Habe ausserdem Skoliose und schiefe Halswirbelsaeule. Vielleicht alles ein Kram. Ich habe links eine Amalgamwurzelfuellung gehabt. Da wurden mir dann irgendwann der Zahn und ein weiterer tief Amalgamgefuellter zertruemmert (weil sie sich nicht ganz ziehen liessen): selbstverstaendlich ohne Schutz!

Als mir jetzt oben die Amalgamreihe (3) entfernt wurden (vor ca. einem Jahr) hatte ich danach 10 Tage Migraene links).

Ich weiss es nicht. Wenn ich hier (Ausland) jemandem von Zahnherden erzaehle, dann ueberweisen die mich zum Psychiater . Deshalb krieg ich auch mein Amalgamtatoo nicht raus (alles ganz harmlos...

Mit Kalzium hat das nichts zu tun. Die Zahnschmerzen gehen ca. 4 Tage nach der DMSA Runde wieder weg. Jedes Mal.

Geändert von Zitrone (28.08.10 um 11:10 Uhr)

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?
Esther2
Hallo Zitrone,

warum leitest du überhaupt mit DMSA aus? Das ist mehr oder weniger erwiesen, dass es eine von den schlechteren Ausleitungsmöglichkeiten ist.

Und jedenfalls räubert das DMSA auch gute Mineralien etc., also eine Substitution macht da schon Sinn.

In welchem Ausland kommt man den so schnell zum Psychiater? - Also ich glaube, das ist in D/Ö/CH nicht anders. Wenn man nicht ins Schema passt - ab in die Klapsmühle.

LG, Esther.

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

janni81 ist offline
Beiträge: 1.565
Seit: 25.09.09
Zitat von Esther2 Beitrag anzeigen
Hallo Zitrone,

warum leitest du überhaupt mit DMSA aus? Das ist mehr oder weniger erwiesen, dass es eine von den schlechteren Ausleitungsmöglichkeiten ist.
Sehr interessant? Seit wann denn nun das? Seit ich dabei bin lese ich das DMSA so ziemlich das Beste und Schonendste ist zum ausleiten...

Man machts den Leuten hier die Ausleiten möchten wirklich nicht einfach

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Was mir noch einfällt: man soll ja mit DMSA und DMPS/Dimaval nicht ausleiten, solange noch Amalgamfüllungen im Mund sind.
Es könnte ja sein, daß so ein Tattoo auch als "Füllung" gilt?

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (28.08.10 um 15:00 Uhr)

Zahnschmerzen bei Ausleitung - wie lange?
Männlich UweBln
"DMSA ist streng kontraindiziert bei Eiter im Kiefer, da es diesen verstärkt.

DMSA ist bei einem Eiterkiefer nicht nur verboten, sondern mit einer akuten Lebensgefahr verbunden.



Eiter ist im Idealfall abgekapselt und führt „nur“ zu Organschäden (Herdbeziehung). Akut lebensbedrohlich wird es jedoch, wenn der Eiter in die Blutbahn einbricht, es zur Sepsis, d.h. Blutvergiftung kommt. Dies kann zum plötzlichen Sekunden-Herztod führen.



Da ein Eitergebiet über den Blutweg nicht erreichbar ist, ist DMSA gegen das Metalldepot wirkungslos – ebenso wie Antibiotika gegen den Eiter. Wenn DMPS aber die „Metallkapsel“ des Eiterherdes aufbricht, kann dies über die Eiterausschwemmung zum plötzlichen Herztod führen. Der Eiter muss unbedingt ins Freie abfließen können.



Eiterkiefer verbietet DMSA!



Metallherde im Knochen sind immer in einem Eitersee eingeschlossen. Nicht das Metall führt zu Organschäden, sondern der Eiter."

Wer lieber Empfehlungen von xy folgt und Dr. Daunderers Aussagen für Unsinn abtut, muss halt auch mit den Folgen zurecht kommen.


Optionen Suchen


Themenübersicht