Amalgam Ausleitung - bin etwas verunsichert!

12.08.10 10:00 #1
Neues Thema erstellen

hela57 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 31.05.10
Hallo,
bin etwas verunsichert!
Ich bin z.zt. in Behandlung bei einem ganzheitlichen Zahnarzt und selber hoch mit Quecksilber belastet, das wurde mit EAV ausgeteste. Meine Amalgamplomben sind seit 20 Jahren raus ohne Ausleitung.
Mein Zahnarzt gab mir 4 Wochen homöopathische Globoli plus 1 Chlorella, 1x die Woche für 4 Wochen. Jetzt nehme ich Mercurius Solubilis in mit sich steigernden Potenzen. Parallel habe ich jetz Chlorella und Bärlauch nach dem Buch von Dr. Mutter eingenommen auf eigene Faust!, bin jetzt im 12.Tag damit. Ich habe den Konflikt, dass ich überall lese, dass man Mercurius Solubilis nicht homöopatisch nehmen soll, mein Zahnarzt muss dieses Buch von Dr. Mutter bzw, Dr Klinghardt erst noch lesen.
Frage setze ich das Mercurius Solubilis ab? ( habe es schon 3x genommen) oder wird das damit mobilisierte Quecksilber sowieso von den Chlorellaalgen und Bärlauch weggenommen? Habe etwas Angst, dass ich es in ZNS verschiebe!
Wer hat dami Erfahrung?
Danke für Eure Hilfe.

MfG

hela57

Amalgam Ausleitung-bin etwas verunsichert!

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.150
Seit: 27.07.09
Also was ich erstmal weiß ist, daß es darum geht, daß in den niedrigen Potenzen von Merc. Sol. tatsächlich noch materielles Quecksilber enthalten ist. Es kommt also nicht auf die Globuli an, sondern in welcher Potenz, in welcher Häufigkeit, wie lange man es nimmt, und was man damit, jenachdem tatsächlich an Quecksilber aufnimmt.
Man kann erfragen, je nach Potenz des Mittels, wieviel Quecksilber enthalten ist.

Dann habe ich gehört / gelesen, daß es ja wohl nicht unbedingt die klassische Homöopathie ist, eine chronische Vergiftung mit genau diesem Gift zu behandeln.
Wenn man irgendein anderes Mittel homöopathisch nimmt, dann hat man ja vorher nicht unbedingt ZU VIEL von diesem Stoff zu sich genommen, so wie man zuviel Quecksilber aufgenommen hat.
Also wenn man irgendein homöop. Mittel, z.B. pflanzlich, gegen irgendwelche Beschwerden bekommt, dann hat man diese Pflanze vorher ja nicht in größeren Mengen zu sich genommen, und sich etwa damit vergiftet, sondern man weiß nur, daß diese Pflanze in Versuchen etwa genau diese Beschwerden ausgelöst hat. Die verwendeten pflanzlichen Stoffe in der Homöop. sind ja oft so "exotisch", daß man die verwendeten Pflanzen auch nie in der Ernährung verwendet, oder auch sonst gar keinen Kontakt damit hat.
Da sehe ich schonmal einen großen Unterschied zum sogenannten "homöop. Quecksilber".

Und das Quecksilber ist im Körper gespeichert, andere homöop. Mittel / Stoffe sind nicht Auslöser von Beschwerden, weil sie im Körper gespeichert sind.

Ich habe es auch einmal bekommen, vor etlichen Jahren in einer Klinik, ich weiß aber nicht mehr in welcher Potenz, auch nicht mehr wie lange. Danach ging es mir allgemein schlechter. Hab es danach nie wieder probiert, und mit DMPS, DMSA, EDTA, Spirulina, Chlorella etc. versucht zu entgiften. Auch mit allgemein gesunder Lebensweise natürlich.


Liebe Grüße!

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Amalgam Ausleitung-bin etwas verunsichert!

hela57 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 31.05.10
Hallo Gerd,

danke für Deine Antwort.
Genommen habe ich bis jetzt 1x die Woche
Mercurius Solubilis eine kleine Kapsel flüssig D30, D15,D12 mit Wasser verdünnt. Nehmen müsste ich noch 1x D8 und 1x D6.
Ich hatte es vor der Einnahme mit der Einhandrute getestet und die zeigte ok.
MfG

hela57

Amalgam Ausleitung-bin etwas verunsichert!

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von hela57 Beitrag anzeigen
das wurde mit EAV ausgeteste.

Also wurde gar nichts getestet. Wenn du Homöopathie als Behandlung betrachtest und EAV als "Messung", dann hast du auch keine Probleme. Lebe einfach weiter wie bisher.

Dein Zahnarzt verarscht dich, er sieht dich nur als Geldquelle. Ich sehe ihn ausdrücklich nicht als "schlechten Mensch" an, er hat nur ganz realistisch aufgegeben, Leuten, die ihm seine tatsächliche Meinung nicht glauben wollen und dann zu einem anderen Arzt abwandern, ändern zu wollen. Stattdessen verschreibt er Plazebos - er macht Geld, in 50% aller Fälle hilft's trotzdem durch den Plazebo-Effekt (was ja GUT ist!) - alle sind glücklich.

Das ist ernst gemeint und nicht böse - ich wünschte mir manchmal auch etwas mehr GLAUBEN.

Übrigens beträgt die Halbwertzeit von Quecksilber im Hirn ca. 18 Jahre (außer bei Leuten, die ein Enzym-Problem haben und alleine kein/kaum Schwermetalle ausscheiden). In anderen Organen soll es schneller gehen. Das bedeutet, dass du sowieso schon nur noch halb so vergiftet bist wie du mal warst. DASS du damals eine Ladung Quecksilber abbekommen hast ist unbestritten, da brauchst du auch nichts messen.

WENN du aber wirklich MESSEN willst, dann mach's per DMPS Provokationstest und halte dich hier im Forum an den Nutzer "Bodo" und seine vielen Artikel (bevor du ihn fragst, erst selber suchen und lesen, er hat schon alles mehrfach gesagt der arme Kerl). Interessanter Link, auch mit einigen sehr passenden Sätzen zu (falscher) "Naturheilkunde" (falsch, weil es eine ECHTE Naturheilkunde gibt).

Zitat (Kapitel 4):

Finger weg von der "Naturheilkunde"!

Wenn Sie glauben, daß die sogenannte Schulmedizin (genauer gesagt: Hochschulmedizin) schlecht sei - akzeptiert. Aber wie, in Teufels Namen, kommen Sie dann auf die Idee, daß die "Naturheilkunde" besser wäre?

Über Ihren PKW wissen Sie, daß es große Schwierigkeiten mit den Werkstätten gibt, weil Defekte nicht richtig erkannt werden, Reparaturen schlampig ausgeführt werden etc. Glauben Sie etwa, daß die Weißkittel (Ärzte) bei Ihrer Arbeit besser sind als die Blaukittel (in Autowerkstätten)? Wenn Sie merken, daß Ihr Fahrzeug nicht richtig fährt, weil es knirscht oder nicht richtig bremst oder was auch immer, dann merken Sie, daß etwas nicht stimmt. Jeder Fehler am Auto ist nachprüfbar.

Aber wer prüft Ihren Arzt? Wer prüft, falls mal einer prüft? Was geschieht, wenn tatsächlich etwas nachweislich falsch gelaufen ist? Wie hoch ist denn in Deutschland der Wert einer Hand oder eines Armes? Wie hoch ist der Wert eines Menschenlebens? Schauen Sie doch einmal in die Unterlagen der Versicherungen, wo explizit für jedes Körperteil die Zahlen aufgeführt sind...

Und wer überprüft die "Naturheilpraktiker"...!?

Ein großer Teil der selbsternannten Naturheilkundler - auch die approbierten Ärzte darunter ! - legen ein fast nicht mehr zu unterbietendes Wissen an den Tag...


(Achtung: ganzen Text lesen. Er redet wie gesagt von der FALSCHEN Naturheilkunde. Es gibt nämlich auch genug Wissenschaftler, die die echte Version betreiben (statt irgendwelchen Mumpitz).

Geändert von mha1972 (12.08.10 um 18:13 Uhr)

Amalgam Ausleitung-bin etwas verunsichert!

gerold ist offline
Beiträge: 4.756
Seit: 24.10.05
In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, daß es mir ausschließlich durch die Einnahme von Rizinusöl gelungen ist, eine chronische Form von Quecksilbervergiftung völlig auszuheilen. Näheres hierzu findet sich:

* einerseits hier oben in Wiki unter Rizinusöl

* andererseits hier im Forum unter Amalgam --> Amalgam Entgiftung --> Rizinusöl

Guten Erfolg!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Amalgam Ausleitung-bin etwas verunsichert!
Männlich Bodo
Zitat von mha1972 Beitrag anzeigen
. . . halte dich hier im Forum an den Nutzer "Bodo" und seine vielen Artikel
(bevor du ihn fragst, erst selber suchen und lesen, er hat schon alles mehrfach gesagt . . .).
Danke, Michael.

Dem Satz in Klammern möchte ich mich hiermit voll und ganz anschließen.
Weil das so ist, habe ich in meinem Profil die Dinge zusammengefasst.

Das, was Du zur Unterscheidung von echter und falscher Naturheilkunde schreibst,
sehe ich ganz genau so. Manchmal handelt es sich schlicht um Etikettenschwindel.

Hela: Bitte kein homöopathisches Quecksilber!





HGB


Optionen Suchen


Themenübersicht