Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

06.07.10 16:44 #1
Neues Thema erstellen
Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von junge Katze Beitrag anzeigen
Ich denke es gibt Amalgam-Allergien, aber ich denke nicht, dass es so richtige Vergiftungen gibt. So weit ich weiß, ist bist heute nicht erwiesen, dass Amalgamfüllungen schädlich sind. Daher halte ich Amalgam-Ausleitungen für nicht nötig und für Geldmacherei.

(Nachtrag durch mha1972: Dieser Satz, der heir stand, gelöscht vom Moderator und Verwarnung erhalten. Kommentar dazu: keinen, es wird jeder wissen, was hier für wenige Minuten gestanden hat und das reicht ja.)

Mehr habe ich dazu nicht zu sagen, als Betroffener (nachgewiesen durch mehrfache Laboruntersuchungen auch vom Blut - mit meinem Blutwert müsste jeder US-Arzt mich den dortigen Behörden melden, hier natürlich nicht).

Geändert von mha1972 (08.07.10 um 10:19 Uhr)

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

Polarwind ist offline
Beiträge: 561
Seit: 11.02.10
WAS wurde bei dir im Blut nachgewiesen?

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von Polarwind Beitrag anzeigen
WAS wurde bei dir im Blut nachgewiesen?
Rote Blutkörper - und a weng Quecksilber. Wer hätte das erwartet :-)

(So, jetzt aber Schluß mit offtopic (in diesem thread)...)

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von junge Katze
Ich denke es gibt Amalgam-Allergien, aber ich denke nicht, dass es so richtige Vergiftungen gibt. So weit ich weiß, ist bist heute nicht erwiesen, dass Amalgamfüllungen schädlich sind. Daher halte ich Amalgam-Ausleitungen für nicht nötig und für Geldmacherei.
Zitat von junge Katze Beitrag anzeigen
Liebe uma,

ich werde mich damit befassen.

Liebe Grüße
JK
Das wäre sehr freundlich von Dir, bevor Du Dich das nächste mal zu diesem sehr ernsten Thema dermaßen unqualifiziert äusserst!

Habe hier eine kleine Sammlung von links, welche Du bitte alle und bitte sehr sorgfältig studieren solltes:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post504209

Und hier meine DMPS-Testergebnisse:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post135894

oder auch z.B. die von Bodo:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post507129

Daran erkennst Du eindeutig, dass wir beide eine schwere Quecksilbervergiftung haben bzw. hatten!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

mundial ist offline
Themenstarter Beiträge: 633
Seit: 02.04.10
Ihr verfehlt hier alle das Thema. Es geht darum, dass Daunderer alle jene, die die genannten Produkte zur Amalgamentgiftung empfehlen, bedroht und finanziell ausnehmen will mit seiner angekündigten Sammelklage. Darum und nur darum geht es hier in diesem meinem Thread.

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Oh, sorry.

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?
Dies könnte wahrscheinlich daran liegen, dass Herr Daunderer einer der erfahrendsten Toxikologe, Umweltmediziner und was weiß ich noch alles ist, der schon zigtausend Menschen geholfen hat und ihm viele sein Leben zu verdanken haben.
Und evtl. daran, dass DMPS/DMSA wahrscheinlich immer noch die Mittel der Wahl bei einer Amalgamvergiftung sind.
Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
Zitat von mundial Beitrag anzeigen
Ihr verfehlt hier alle das Thema. Es geht darum, dass Daunderer alle jene, die die genannten Produkte zur Amalgamentgiftung empfehlen, bedroht und finanziell ausnehmen will mit seiner angekündigten Sammelklage. Darum und nur darum geht es hier in diesem meinem Thread.

Nein, DU verfehlst das Thema. Daunderer will sich FÜR UNS UND FÜR DICH(!!!) gegen schlimme Quacksalber wehren.

Die Frage, ob das klug ist, ist nicht absolut entscheidbar:

Wenn jeder alle Informationen und Ahnung hätte, dann müsste D. es jedem selber überlassen, wie er behandelt werden will. Aber wenn ich mal schaue, wie ich selbst verzweifelt nach Informationen gesucht hatte, und mangels geeigneter Ärzte erstmal auch den vielen falschen Behandlungen gefolgt bin, weil es ja auch so viel einfacher ist (an DMPS kommt man ja längst nicht so leicht ran wie an Bärlauch, und es wird ja auch FÄLSCHLICHERWEISE suggeriert, für die "Bio"-Methode(n) müsste man weniger riskieren/wissen), dann bin ich vom heutigen Standpunkt aus D. für sein selbstgewähltes schweres Los, auch sich den schweren Unwillen derer zuzuziehen, denen er eigentlich helfen will, SEHR dankbar.

Mir selbst geht es nach diversen Versuchen mit den "Bio"-Mitteln deutlich schlechter als am Anfang, im Gegensatz dazu waren die (bisher 2) DMPS-Spritzen eine große (leider jetzt am Anfang nur wenige Tage währende) Erleichterung.

Ich kann mir leider nicht vorstellen, dass es anders geht, als Daunderer es macht. Durch die große Verunsicherung, die erzeugt wurde und wird durch die Nichtbeachtung und sogar aktive Bekämpfung auch nur jeder Erwähnung der ganzen Problematik durch die meisten "offiziellen" Kreise der Medizin - ohne darin eine Verschwörung zu sehen, sondern einfach nur ganz normales menschliches Denken! - hat er die Wahl zwischen:
- Nichts tun und eine Menge Leute in ihr Unglück rennen lassen.
- Das tun, was er halt macht, und sich den Unwillen auch eines großen Teils der Leute zuzuziehen, denen er helfen will, aber wenigstens ein paar zu retten (wie auch mich).

Wenn ich schaue, was z.B. der Heilpraktiker so alles falsch gemacht hat, der mir (verbotenerweise) ja sogar DMPS gegeben hat, bevor ich durch Zufall in diesem Forum indirekt einen richtigen "DMPS-Arzt" fand, dann kann ich Dr. Daunderer jedenfalls nur von ganzem Herzen zustimmen. Okay, ich würde und werde diesen Heilpraktiker nicht verklagen, schließlich habe ich selbst ihn um die Behandlung mehrfach gebeten, und das (schlimm abgelaufene) Bärlauch-Selbstexperiment habe ich ganz mir selbst zuzuschreiben.

Ich kann nur allen Lesern dieser Zeilen, die noch verwirrt sind und sich versuchen zu entscheiden dazu aufrufen, sich nochmal die Optionen zu überlegen.
Bitte dabei ganz nüchtern und sachlich bleiben auch wenn's schwer fällt, unter Ignorieren des knorrigen Tons von Dr. Daunderer, aber unter Berücksichtigung seiner beeindruckenden curriculum vitae, zu Vergleichen zwischen seiner Methode und dem Zeug, dass euch lauter SEHR überzeugte und gutmeindende Menschen, aber fast immer ohne jeglichen fachlichen Hintergrund(!!!) bzw. nur äußerst dünn auf diesem Gebiet.

Es ist einfach so: NACHGEWIESEN ist bisher EINZIG und allein die "schulmedizinische" Entgiftung, und die wird nunmal am besten mit DMPS gemacht.(*)

Eine Liste von Ärzten die Chelattherapie betreiben findet ihr hier:
Ärztegesllschaft für klinische Metalltoxikologie
(Achtung, nicht konfus werden: damit ist nicht nur Quecksilber und DMPS gemeint, sondern urspr. ging es da um Durchblutungsstörungen und EDTA, die Ausleitung von Schwermetallen kam erst später dazu.)

Ich finde jedenfalls Bodo's Geschichte WESENTLICH überzeugender - und Mut machender! - als das meiste andere in diesem Forum so geäußerte.


(*) Was heißt "nachgewiesen": es liegen veröffentlichte Messwerte vor. Damit meine ich noch längst nicht offizielle Studien! Nur, fällt eigentlich sonst nur wenigen auf, dass SÄMTLICHE Messwerte von Hg, die auch hier im Forum von Leuten oft veröffntlicht werden, IMMER im Zusammenhang mit "DMPS" gemacht werden? Niemand hindert irgendeinen Therapeuten oder Patienten daran, doch mal nach 3 Esslöffeln Bärlauch-Pesto einen Blut- und oder Urin-Hg-Wert zu messen (bitte im Vergleich mit dem gleichen Wert "vor Mobilisation", wie auch beim DMPS). Das kostet eben NICHT Millionen, sondern genau das gleiche, wie hier viele auch für den DMPS Test ausgeben.
Nein, niemand zwingt die Chlorella/Bärlauch Esser dazu, nur sollen sie sich halt nicht so aufregen, wenn Leute wie ich weiterhin sagen, ihre "Ausleitungsmethode" hätte keinerlei Erfolgsnachweis (im Vergleich zu DMPS). Subjektives "ich fühl mich besser" ist jedenfalls kein Nachweis - das ist zwar schön, aber ob das durch weniger Hg im Körper kommt, bleibt ohne Messergebnis eine SEHR gewagte Behauptung, schließlich hängt Wohlbefinden an *wesentlich* mehr Parametern ab als nur am Quecksilber.


PS: Wer die "Schulmedizin" nun total ablehnt wegen ihrer Fehler, bitte sehr. Allerdings sollte man mal daran denken, dass noch vor sehr kurzer Zeit (100 Jahre) die Situation so war, dass im *Durchschnitt* mehr als die Hälfte der Leute, die einen Mediziner aufsuchten, danach (oft deutlich) schlechter dran war, als wenn sie gar nicht gegangen wären (Quelle dazu habe ich vergessen, war ein Interview mit einem Historiker und Ökonom irgendwo). Ja, was die komplexen inneren Zusammenhänge angeht, wissen heutige Ärzte sehr wenig. ABER: die von vor 100 Jahren noch viel weniger. Es gab schon immer nur ganz wenige herausragende Persönlichkeiten. Wenn ich an mein (technisches) Studium denke, da waren auch nur 20% wirklich gut, bei vielem vom Rest fragte man sich, welcher arme Betrieb die mal anstellt (zu welchem Teil ich mich zähle, oder andere mich zählen, ist hier völlig irrelevant). Bei den Ärzten wird es wohl kaum anders sein. Es nützt aber nichts sich darüber aufzuregen, denn dadurch wird nichts besser (und vor allem regen sich ja bekannterweise die Leute im Glashaus am meisten auf), sondern es geht einfach darum, mit den vorhandenen Mitteln das beste zu schaffen. Unsere jetzige med. Versorgung, mit allen Mängeln und Kosten, ist immer noch eine riesige Errungenschaft. Mit lauter Heilpraktikern und Pendelschwingern, wäre die "Volksgesundheit" wirklich besser? Die Frage soll sich jeder selber beantworten - vor allem, wenn er mal mit einem "echten" Problem auf dem OP-Tisch liegt.
Ja, die meisten Ärzte sind keine Hilfe bei "unserem" Problem hier - aber das Rezept sollte dann doch sein, einen passenden auf diesem Gebiet erfahrenen Experten zu finden, statt sich zu Quacksalbern zu begeben.

PS2: Nein, ich habe NICHTS gegen Heilpraktiker als solche. Meine Oma ist 87 und TOP FIT (für das Alter), und da hat ihr Heilpraktiker einen sehr großen Anteil. Allerdings geht es HIER im Probleme, die SEHR viel sehr spezielles tiefes medizinisches Wissen erfordern, welches HPs einfach nicht haben.

Geändert von mha1972 (09.07.10 um 14:38 Uhr)

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
@mha1972
Herr Daunderer macht eigentlich null Komma nichts,was du ihm andichten möchtest,wenn ich mich mal auf die Fakten berufe,denn es ist schlicht Spekulation,was du betreibst.
Halten wir fest:
Er behauptet faktisch,ALA,NAC,Vitamin C,etc. würden zu schweren Konsequenzen führen,sind also nicht nur nutzlos,sondern schädlich,weswegen er zur Sammelklage aufruft,die an eine Urinsammlung gekoppelt ist,welche an sich schon an Mängeln leidet und keinesfalls Aufschluß geben muss, bei einigen aufgeführten Chealatoren sogar vollkommen unnütz sind,da die Urinausscheidung Produktbedingt gar nicht signifikant erhöht werden kann,dies aber auch nicht kommuniziert wurde.
Jetzt frage ich dich zwei Sachen. Was hat Herr Daunderer denn für Beweise (keine Korrelationen),die eine Klage a.) notwendig machen b.) als Schutz zu interpretieren wären und c.) erfolgsversprechend anumuten? Warum weiß er weiterhin nicht,dass ALA beispielsweise primär über den Feces ausscheidet? Ist dies nicht einfach zu erwarten,wenn ich etwas fachlich interpretieren möchte und als Konsequenz ein Verbot anstrebe?

Wie kann man sich objektiv auf etwas einlassen,wenn einem permanent die vermeintliche Märtyrer- und Heldenrolle vor die Nase gehalten wird? Wie kann man sachlich diskutieren,wenn man mit der Vita dieses Mannes quasi "erdrückt" wird? Meinst du,hinter Vitamin C,ALA,etc. stehen keine Kapazitäten,die sich vor einem Herrn Daunderer nicht verstecken brauchen? Muss ich mich mit dir jetzt um die Ausbildungsqualität einzelner Unis,die Anzahl der Doktortitel,die Vita von Prof. Haley oder dem Notendurchschnitt von Dr. Klinghardt streiten,den weder ich,noch du ernsthaft beurteilen kannst? Gilt automatisch Herr Daunderer beispielsweise über Dr. Cutler? Ist das eine neue Regel? Muss dann keine Sachdiskussion mehr geführt werden?
Warum wird dann so getan,als müsste die Welt schweigen,dankbar sein und folgen,wenn Herr Daunderer spricht? Warum werden andere Stimmen automatisch diskreditiert und hier ein Beispiel generiert,dass der Großteil der Ärzte zwangsläufig doch Flachzangen wären,nur um eine andere Position derart zu erheben? Warum muss impliziert werden,einem Bauernfänger aufgesessen zu sein,aus dessen Fängen,Herr Daunderer zu befreien weiß?
Auch die Thesen von Daunderer haben sich zu beweisen. Ganz einfach. Da brauchst du auch keine Nebelkerzen zünden,die sehr wenig bis gar nichts mit der Thematik zu tun haben.
Ich finde Bodos Geschichte auch beeindruckend und es freut mich sehr für ihn,dass er mit Daunderer gut gefahren ist. Ich habe auch nie pauschal bezweifelt,dass seine Methoden was taugen würden,aber das ist nicht Thematik des Threades,noch würde dies auf irgendeine Weise berücksichtigen,wie viele Menschen a.) Daunderers Methoden nichts bzw. Verschlechterungen gebracht haben und b.) mit alternativen Methoden deutlich besser gefahren sind.
Diesen Leuten aber pauschal,sowie aggressiv zu vermitteln,dass ihre Methoden nichts bringen,gar noch massiv Schaden würden bzw. die Behandler mit einer Klagewelle zu bedrohen, ohne jedoch die Richtigkeit der Thesen bewiesen zu haben bzw. eine sachliche,sowie inhaltliche Auseinandersetzung zu suchen,grenzt an eine Unverschämtheit.
Warum nimmt er sich heraus,für mich entscheiden zu wollen,was gut für mich ist,und welchem Ansatz ich folgen möchte? Ich lasse mich von Herrn Daunderer mit Sicherheit nicht entmündigen,sofern keine Fakten vermittelt werden,denn ich kann sehr wohl bewerten,welche Konzepte ich für schlüssig und welche Argumente ich für logisch erachte.
DMPS ist es für mich alleine nicht,noch ist es sein Zahnsanierungskonzept. Ich nehme mir allerdings nicht heraus, nun über alle Anhänger oder Behandler dieses Konzeptes die Nase zu rümpfen.
Diesen Respekt verlange ich aber auch für meine Entscheidungen,denn ich bin kein Kind,das,gegen seinen Willen,zwangsweise an die Hand genommen werden muss und was auf den bockigen Hintern bekommt,wenn es nicht hören will,weil Papa es,ohne stringent,logische Erklärung,mal so sagt. Ich verstehe auch nicht,warum ich "dankbar" sein sollte.
Es kann nicht dein Ernst sein,hier ein Einzelbeispiel einzubringen,nur um dadurch metaphorisch auf die Knie zu gehen. Herr Daunderer ist doch keine Religion,sondern zu hinterfragen,sowie auch andere wissenschaftliche Instanzen ständig zu hinterfragen sind. Du solltest dir mal die Frage stellen,ob das,aus deinem Standpunkt überhaupt noch möglich ist,die Person Daunderer hinterfragen zu können. Mir scheint,dass dem nicht so ist.
Im Übrigen hast du meine Fragen in meinem letzen Post an dich auch nicht beantworten wollen oder können,zumal du ähnliches hier wiederholst.
Deine Vorstellungskraft,ob anderer Methoden, ist im Übrigen irrelevant,da subjektiv.
Ausserdem,was interessiert mich denn der Parameter "Quecksilber",wenn es mir wieder gut geht bzw. wie schwer kann der Parameter "Quecksilber" dann überhaupt wiegen? Ich verstehe die Disqualifikation des eigenen Wohlbefindes und das starre Festhalten an Laborparameter einfach nicht,denn das sollte doch das Ziel sein.

Lieben Gruß:
Phil
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (09.07.10 um 15:59 Uhr)

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

mha1972 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 226
Seit: 30.03.10
@phil2k:
Leuten wie dir kann Herr Dauner nicht helfen, das ist vollkommen korrekt. Aber bitte lass ihn doch zumindest versuchen, ANDERE Leute zu warnen. Dir kann DEINE Aussagen ja auch niemand verbieten, dann bitte gleiches Recht für den Dr.

Warum wird hier toxcenter.de für Amalgam-Ausleitung-Info empfohlen?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von mha1972 Beitrag anzeigen
@phil2k:
Leuten wie dir kann Herr Dauner nicht helfen, das ist vollkommen korrekt. Aber bitte lass ihn doch zumindest versuchen, ANDERE Leute zu warnen. Dir kann DEINE Aussagen ja auch niemand verbieten, dann bitte gleiches Recht für den Dr.
Es schließt mich aber ein,und das nun vollkommen unabhängig,ob die Klage kommen sollte oder nicht.Es geht hier einfach um das Selbstverständnis des Doktors. Er möchte nicht nur mich bevormunden,sondern der Patient erhält gar nicht erst die Chance,sich unabhängig zu informieren. Es sollen Alternativen verboten werden,auf Basis von wenig bis gar nichts. Das ist es,was ich anprangere. Der Klage bemesse ich sowieso keine Chancen ein.
Es ist auch nicht nur eine Warnung. Ich denke,der Unterschied ist garvierend. Es ist mir unbegreiflich,warum eine derartige Stimmung gemacht werden muss.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (09.07.10 um 16:16 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht