MS und Hg-Entgiftung

17.06.10 14:00 #1
Neues Thema erstellen

Elwuwu ist offline
Beiträge: 140
Seit: 15.06.10
Hallo,
bei trat 2 Monate nach einer Amalgamentfernung (ohne Schutz) eine massive MS auf, die sich weiter verschlechtert. Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich eine HG-Entgiftung (wie?) durchführen soll. Derzeit überlege ich ob ich eine EDTA Chelat-Therapie durchführen soll, habe aber ein wenig Sorgen dabei (zumal bei mir das Enzym GST M1 fehlt).
Mich würde mal interessieren, ob es jemanden hier gibt, der von MS-Patienten gehört hat, die dadurch massive Verbesserungen erlebt haben. Ich lese immer wieder mal, das es Leuten sehr geholfen hat (bis hin zur "Heilung" und vollständigem Rückgang bestehender Symptome) aber wenn man dann versucht mehr zu erfahren, dann kommt schnell ein Vakuum. Bei Dr. Mutter und Dr. Daunderer wird auch davon geschrieben, aber genauere Informationen habe ich leider nicht dazu gefunden.
Freue mich sehr über eine Antwort.


MS und Hg-Entgiftung

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo,

EDTA würde ich nicht nehmen. Ich rate dir eher zu einem Besuch bei DR. Mutter, er hat die meiste Erfahrung. Zumal ja bei dir noch eine Besonderheit dazukommt.

Gerne kannst du dir mal in meinem Profil den MS Verlauf anschauen. Ich nehme z. Zt. DMSA und Apha-Liponsäure.

LG
Tanja

MS und Hg-Entgiftung

Elwuwu ist offline
Themenstarter Beiträge: 140
Seit: 15.06.10
Wie bekomme ich denn einen Termin bei ihm? Ich habe leider keine Kontaktdaten.

MS und Hg-Entgiftung

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Meines Wissens ist er noch in dieser Klinik erreichbar. Ansonsten können die dir sicher weiterhelfen Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz ruf einfach mal dort an.

Mach dich bei Dr. Mutter auf eine Wartezeit von ca. 6 Monaten gefasst. Die Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten leider nicht.

MS und Hg-Entgiftung

daniel1505 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 23.08.09
Hi hier die kontaktdaten von Dr. Mutter:

kostenpunkt: 180 € / h + Laborkosten.

adresse:

Lohnerhofstr. 2 • D-78467 Konstanz

Tel + 49 7531 991603
Fax + 49 7531 991604

MS und Hg-Entgiftung

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Zitat von Elwuwu Beitrag anzeigen
Hallo,
bei trat 2 Monate nach einer Amalgamentfernung (ohne Schutz) eine massive MS auf, die sich weiter verschlechtert.
Hallo Elwuwu,

ich habe mit dem Ausleiten auch hauptsächlich aus dem Grund angefangen, um meiner MS zu Leibe zu rücken. Mehr Infos findest du in meinem Profil. Die Ausleiterei ist in jedem Fall eine sehr langwierige Sache und hat diverse Einflüße auf das Schubgeschehen. Vorsicht und Geduld würde ich dir sehr empfehlen, ebenso ein gründliches Einlesen eh du mit irgend etwas beginnst.


Optionen Suchen


Themenübersicht