Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?

03.06.07 10:40 #1
Neues Thema erstellen
Binnie
Hallo zusammen,
ich habe vor 2 Monaten alle meine Amalgamfüllungen (6+2Kunststofffüllungen) entfernt bekommen. Der Zahnarzt ging bei der Entfernung sehr sorgfältig vor (Goldmundschutz, Unterdruckabsaugung, langsam drehende Bohrer, usw.), so dass ich die Ausleitung bis jetzt sehr gut verkraftet habe. Vorbereitet war ich auch sehr gut (anscheindend), da ich vorher bestimmt gut einen Monat Bullrich Vital (zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts) genommen habe, Taraxacum (für meine Leber) und Zink. Diese Mittel hat meine HP beim letzten mal aber alle abgesetzt, da der Säure-Basen-Haushalt und die Leber "gut" getestet haben, und jetzt nehme ich nur noch Chlorella. Bärlauch vertrage ich leider nicht. Ich nehme jetzt noch 3x13 Chlorella. Davor habe ich 3x18 genommen. Was kann ich alternativ zu Bärlauch nehmen? Ich habe gelesen, dass die Algen das Quecksilber primär nur im Darm "einfangen" und dass für die extrazelluläre Ausleitung der Bärläuch entscheidend ist. Meine HP meinte aber, dass bei mir das Taraxacum die Funktion von Bärlauch übernehmen würde, aber das hat sie ja letztes Mal abgesetzt??? Subjektiv geht es mir aber seit ich die Algen nehme schon viel besser. Ich habe z.B. seid 20 Jahren endlich keine Rückenschmerzen mehr! Aber die Theorie lässt mich jetzt doch ein wenig zweifeln. Kann mir jemand dazu vielleicht etwas erklären?
Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Sabine

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Hallo Binnie !

Ja, das ist ein kleines Problem, aber evtl. nicht wirklich, denn mit anderen schwefelhaltigen Nahrungsmitteln, sollte das auch funktionieren. Dabei käme es dann nur noch auf die anderen Inhaltstoffe an, damit die die Wirkung des "Schwefelanteiles" nicht überdecken. Da fällt mir z.B. Selen ein, das unbedingt fehlen sollte!

hier habe ich etwas gefunden bzgl. Löwenzahn(Taraxacum):
www.eurotinnitus.com/de/amalgam1.htm

Ich würde evtl. auch mal eine niedrigere Gabe von Bärlauchtinktur versuchen, um zu ergründen, wo die Befindlichkeitsschwelle liegt...

Auch Knoblauch hat die Wirkung wie Bärlauch:
Das Amalgam-Forum: Info, Peter am 04.3.2005 00:47
(Aber der Aussage über Selen würde ich nicht trauen!)

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.683
Seit: 10.01.04
Hallo nobix,
Da fällt mir z.B. Selen ein, das unbedingt fehlen sollte!
Meinst Du das so oder meinst Du, daß Selen genommen werden sollte?

Gruss,
Uta

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
hallo binnie
du kannst es auch mal mit msm versuchen, wenn du dmsa oder dmps nicht nehmen willst. frag deinen heilpraktiker danach.

grüßle
alanis

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
@ UTA !

Natürlich keinesfallst nehmen, während einer Ausleitung. Besonders nicht als NEM !!!

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?
Binnie
Themenstarter
Zitat von Alanis Beitrag anzeigen
hallo binnie
du kannst es auch mal mit msm versuchen, wenn du dmsa oder dmps nicht nehmen willst. frag deinen heilpraktiker danach.

grüßle
alanis
Hallo Alanis,
ich habe sie schon auf MSM angesprochen. Aber irgendwie ist sie nicht weiter darauf eingegangen. Ich glaube ich sollte mir eine/n andere/n HP suchen... Aber in meiner Umgebung hier in München gibt es nichst so viel Auswahl. Was ich bei diesen Klinghardt-Therapeuten nicht gut finde ist, dass sie dort lediglich die Ausbildung bekommen, aber hinterher nicht mehr überprüft wird, wie sie dann ihre Therapie durchführen. Wenn ich jetzt keinen Erfolg mit meiner Therapie habe, dann sage ich die Klinghardt-Methode taugt nicht. Tatsächlich kann es dann aber nur daran liegen, dass meine Therapeutin nicht auf dem neuesten Stand war oder wie auch immer.
Kennt jemand vielleicht einen guten Therapeuten in der Münchner Umgebung???
Viele Grüße
Sabine

Ausleitung nach Dr. Klinghardt: Was tun, wenn man Bärlauch nicht verträgt?
Binnie
Themenstarter
Zitat von nobix Beitrag anzeigen
Hallo Binnie !

Ja, das ist ein kleines Problem, aber evtl. nicht wirklich, denn mit anderen schwefelhaltigen Nahrungsmitteln, sollte das auch funktionieren. Dabei käme es dann nur noch auf die anderen Inhaltstoffe an, damit die die Wirkung des "Schwefelanteiles" nicht überdecken. Da fällt mir z.B. Selen ein, das unbedingt fehlen sollte!

hier habe ich etwas gefunden bzgl. Löwenzahn(Taraxacum):
www.eurotinnitus.com/de/amalgam1.htm

Ich würde evtl. auch mal eine niedrigere Gabe von Bärlauchtinktur versuchen, um zu ergründen, wo die Befindlichkeitsschwelle liegt...

Auch Knoblauch hat die Wirkung wie Bärlauch:
Das Amalgam-Forum: Info, Peter am 04.3.2005 00:47
(Aber der Aussage über Selen würde ich nicht trauen!)
Hallo Nobix,

danke für Deine Hinweise. Jetzt hab ich ja erst mal wieder seitenweise was zum Lesen...

Viele Grüße
Sabine


Optionen Suchen


Themenübersicht