Rizinusöl + Kohle

28.04.07 23:30 #1
Neues Thema erstellen

Eugen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 274
Seit: 01.04.07
Hallo,

hat schon jemand ausprobiert diese beide Sachen zu kombinieren? Wenn man das kombiniere, welche würdet ihr zuerst anwenden, damit es am effektivsten wirkt?

Rizinusöl + Kohle

yetiritter ist offline
Beiträge: 86
Seit: 16.12.06
Ich wende derzeit beides an.
Sinnvoller ist es wohl zuerst die Kohle zu nehmen und dann Rizinusöl.
So wird der mit Kohle gebundene Dreck gut raus befördert.
__________________
MfG Franz

Rizinusöl + Kohle
goldi
Zitat von yetiritter Beitrag anzeigen
Ich wende derzeit beides an.
Sinnvoller ist es wohl zuerst die Kohle zu nehmen und dann Rizinusöl.
So wird der mit Kohle gebundene Dreck gut raus befördert.
Falls erwünscht, kann man die Kohle-Zeit durch Einnahme von Glaubersalz (Natriumsulfat) deutlich von ca. 48 bis ca. auf 12 Stunden reduzieren.

Als Ersatz von Rizinusöl kann man Paraffinöl anwenden (beides sind sogenannte Fettöle, die vom Körper nicht verdaut werden, jedoch mit unterschiedlicher Wirkungsweise). Paraffinöl wirkt auch schwach abführend.

Rizinusöl ist z. B. bei akuten Vergiftungen streng verboten, da es die Gifte im Körper weiter verteilt. Dagegen ist Paraffinöl zusammen mit Kohle bei akuten und chronischen Vergiftungen anwendbar.

Bis jetzt gibt es keine bestätigten Laboranalysen sowie keine Stellungsnahme von einem Toxikologen zur Anwendung von Rizinusöl bei chronischen Vergiftungen. Wäre vielleicht möglich, dass jemand endlich ein E-Mail an Dr. Daunderer schreibt und nach Anwendung von Rizinusöl fragt? Gerold hat dieses strickt abgelehnt.

Grüße, goldi

Rizinusöl + Kohle

Oregano ist offline
Beiträge: 61.987
Seit: 10.01.04
Gleitmittel
Gleitmittel sind unverdauliche, oberflächenaktive Stoffe, die den Darminhalt erweichen und gleitfähig machen. Sie sollten, wenn überhaupt, nur kurzfristig angewendet werden.

Beispiele
Glycerin (mögliche Nebenwirkung: bei besonders empfindlichen Personen oder vorgeschädigter Schleimhaut in Einzelfällen Reizungen der Enddarmschleimhaut)
Paraffinöl (mögliche Nebenwirkungen: niedrige Kalium- und Calciumspiegel; bei hoher Dosis: Hautschäden im Analbereich; bei Dauermedikation Ablagerung von Paraffin im Organismus möglich)

Rizinusöl
Rizinusöl wirkt an sich nicht abführend. Im Dünndarm wird es durch Enzyme der Bauchspeicheldrüse (mit Hilfe von Galle) in die Bestandteile Ricinolsäure und Glycerin (siehe oben) zerlegt. Die Ricinolsäure stimuliert körpereigene Botenstoffe (Histamine), die wiederum die Darmbewegung fördern. Die Dosis sollte 30ml pro Anwendung nicht überschreiten, während der Schwangerschaft und bei Unverträglichkeiten sollte Rizinusöl nicht verwendet werden.
Ernährung - Ernährungstipps - Verstopfung - Abführmittel

Demnach verhelfen wohl beide Mittel zu einer schnelleren Entleerung, wobei bei Paraffinöl bei häufigem Gebrauch auch Spurenelement verlorengehen. Das steht bei Rizinus nicht dabei.

Gibt es eigentlich "bestätigte Laboranalysen" in Bezug auf Schwermetalle und der Anwendung von med. Kohle?
Warum schreibst Du nicht selbst an Dr. D. deshalb, goldi?

Gruss,
Uta

Rizinusöl + Kohle

gerold ist offline
Beiträge: 4.721
Seit: 24.10.05
Zitat von goldi Beitrag anzeigen
Falls erwünscht, kann man die Kohle-Zeit durch Einnahme von Glaubersalz (Natriumsulfat) deutlich von ca. 48 bis ca. auf 12 Stunden reduzieren.

Als Ersatz von Rizinusöl kann man Paraffinöl anwenden (beides sind sogenannte Fettöle, die vom Körper nicht verdaut werden, jedoch mit unterschiedlicher Wirkungsweise). Paraffinöl wirkt auch schwach abführend.

Rizinusöl ist z. B. bei akuten Vergiftungen streng verboten, da es die Gifte im Körper weiter verteilt. Dagegen ist Paraffinöl zusammen mit Kohle bei akuten und chronischen Vergiftungen anwendbar.

Bis jetzt gibt es keine bestätigten Laboranalysen sowie keine Stellungsnahme von einem Toxikologen zur Anwendung von Rizinusöl bei chronischen Vergiftungen. Wäre vielleicht möglich, dass jemand endlich ein E-Mail an Dr. Daunderer schreibt und nach Anwendung von Rizinusöl fragt? Gerold hat dieses strickt abgelehnt.

Grüße, goldi
Gerne wüßte ich, aus welchem Anlaß, zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Worten ich es strikt abgelehnt haben soll, Herrn Dr. Daunderer nach der Anwendung von Rizinusöl zu fragen.

Vielen Dank!
Gerold

Rizinusöl + Kohle
goldi
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ernährung - Ernährungstipps - Verstopfung - Abführmittel

Gibt es eigentlich "bestätigte Laboranalysen" in Bezug auf Schwermetalle und der Anwendung von med. Kohle?
Warum schreibst Du nicht selbst an Dr. D. deshalb, goldi?

Gruss,
Uta
Antidote (weltweit anerkanne Antigifte)

Medizinische Kohle
Paraffinöl

Hausabführmiitel

Rizinusöl
Glaubersalz

Es sagt doch alles, oder?
Wenn jemand Rizinusöl als Entgiftungsmittel einnimmt, der sollte sich selbt darüber informieren, ob es zutrifft.

Grüße, goldi

Rizinusöl + Kohle
oli
Ist das nun ein Beweis, nur weil Du Deine eigenen Definitionen fettgedruckt hast ?

Finde Dich damit ab, dass es keine Studien zu Rizinusöl gibt und akzeptiere doch einfach, dass es Menschen gibt, die dadurch Besserung oder Linderung erfahren haben.

Wo sind denn die Studien zu Kohle oder gar Paraffinöl ?

Wenn Du mit Deinen Kohlegeschichten zum "normalen" Arzt gehen würdest, glaubt Dir dort doch auch keiner, denn das ist genauso wenig "medizinisch" anerkannt bei chronischen Vergiftungen.

Geändert von oli (29.04.07 um 11:33 Uhr) Grund: Rechtschr.

Rizinusöl + Kohle

Oregano ist offline
Beiträge: 61.987
Seit: 10.01.04
"Weltweit anerkannte Antidote" ist ein schönes Schlagwort, aber viel zu pauschal.
Wenn ich ein Gift aufgenommen habe, bei dem diese zwei genannten Antidote nicht helfen, dann nützen sie eben auch nichts.

Rizinusöl + Kohle
goldi
Zitat von oli Beitrag anzeigen
Wenn Du mit Deinen Kohlegeschichten zum "normalen" Arzt gehen würdest, glaubt Dir dort doch auch keiner, denn das ist genauso wenig "medizinisch" anerkannt bei chronischen Vergiftungen.
Warum sollte ein Arzt eine Kohle-Therapie verschreiben? Daran kann er doch gar nichts verdienen. Als ich vor einem Jahr beim Internisten/Heilpraktiker war (mein einziger Arztbesuch) und erzählt habe, dass ich mit med. Kohle entgifte, meinte der Arzt, dass ich zu "selbständig" sei und er leitet die Schwermetalle homöopatisch aus, sowie mit Eigenblutbehandlungen. Die weitere Arztbesuche waren dann nicht mehr nötig.

Grüße, goldi

Rizinusöl + Kohle

gerold ist offline
Beiträge: 4.721
Seit: 24.10.05
Ach Goldi,

warum mußt Du immer so extrem sein?

Dennoch alles Gute!
Gerold

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht