Sehstörungen durch Amalgam?

07.03.10 11:43 #1
Neues Thema erstellen
Dylan
Hallo an alle Leidensgenossen,

mir wurden vor einiger Zeit 2 Amalgamfüllungen in den Weisheitszähnen ohne Schutz ausgebohrt. In der ersten Woche ging es mir prima. Ich fühlte mich auf einmal wieder fit wie ein Turnschuh und hatte diesen Schritt bis dahin nicht bereut.

Dann lag ich eines Abends in meinem Bett und bekam keine Luft mehr. Jeder Atemzug war eine Qual. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Jedesmal wenn ich für einige Sekunden weggedöst bin, bin ich wieder aufgeschreckt weil ich nach Luft japsen musste. Mein Blutdruck war katastrophal, ich hatte einen Puls von über 100.

Kurz danach dämmerte mir, dass es eigentlich nur von dem folgenschweren Zahnarztbesuch kommen konnte. Ich informierte mich im Net und machte einen Termin bei einer Klinghardt-Therapeutin.
Die Ausleitung läuft jetzt seit 3 Wochen und ich merke zumindest, dass sie anschlägt...

Was mich allerdings sehr irritiert, ist dass ich kurz nach Anfangen der Entgiftung Sehprobleme bekommen habe. Dazu gehört etwas schlechters Sehen (wie es ja Klinghardt beschreibt) aber auch Schlierensehen, ab und zu leuchtende Punkte...

Kennt das jemand von Euch vielleicht?

Ich habe nächste Woche erstmal einen Termin beim Augenarzt um das Ganze von der medizinischen Seite mal abzuklären. Ein Zahnarzttermin wegen eines toten Zahnes steht auch noch an.

Sehstörungen durch Amalgam?

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Hallo Dylan,

die Sehstörungen können einem schon zu schaffen machen. Ich habe auch

welche, die waren aber bereits schon vor der Ausleitung vorhanden.

Vor allem auch bei Reizüberflutung, viel PC-Arbeit u.s.w. Während der

Ausleitung jetzt, die ich ca. 2 Wochen mache, habe ich besonders morgens

Verschleierungen vor den Augen. Da muß ich auch immer eine stärke Brille

aufsetzen. Manchmal sind die Augen regelrecht verklebt. Aber nicht nur die

Augen sondern bei mir ist vor allem die Stirnhöhle und Bronchien u.s.w.

von der Entgiftung betroffen. Heute habe ich sogar erhöhte Temperatur.

Ich könnte mir vorstellen, dass es von der Entgiftung alles kommt.

Wurden die leuchtenden Punkte auch von Klinghardt beschrieben? Die

sind mir garnicht so bewusst.

Eine Abklärung beim Augenarzt halte ich bei Dir schon für notwendig.

Damit ist ja nicht zu spassen. Und Du bist dann auch beruhigter.

Herzlichst

Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Sehstörungen durch Amalgam?
Dylan
Themenstarter
Das mit den verklebten Augen kenne ich auch. Besonders auffällig sind die Sehstörungen wenn ich auf einen hellen Hintergrund schaue. Abends merke ich sie so gut wie überhaupt nicht. Trotzdem sehr beunruhigend. Ich bin froh, dass ich am Dienstag jetzt erstmal den Termin habe.

Nein, das mit den Punkten ist bei Klinghardt nicht erwähnt.
Ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass es durch die Entgiftung an sich kommt. Die Gifte werden wohl mehr oder weniger im Körper "rumgeschleudert" und führen ja bekanntermaßen zu allerlei Symptomen...

Sehstörungen durch Amalgam?

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Hallo !

Das mit den Punkten sehen kann ich bestätigen (vor und am Anfang der Sanierung und Ausleitung). Es war bei mir nur einige Wochen zu bemerken.

Viel Erfolg beim Ausleiten und gesundem Leben!

LG nobix

Geändert von nobix (08.03.10 um 09:38 Uhr)

Sehstörungen durch Amalgam?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Schon lange ist bekannt, daß es einen Zusammenhang zwischen dem Zustand der Augen und jenem der Leber gibt, genauer: Augenprobleme verweisen auf eine Leberbelastung.

Vor einiger Zeit ging es durch die Presse, daß die Universität New York herausgefunden hat, daß Grüner Star "Alzheimer im Auge" ist, dies deshalb, weil die Gewebsstrukturen übereinstimmen.

Damit ist es am sinnvollsten, beim ersten Auftreten von Augenproblemen unverzüglich mit einer effizienten Gift- und Schwermetallausleitung zu beginnen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Sehstörungen durch Amalgam?
Dylan
Themenstarter
Danke für Eure Antworten. Bin mal gespannt was mein Augenarzt dazu sagen wird...

Und das nächste hat auch nicht lange auf sich warten lassen...

Seit frühester Kindheit leide ich unter einer Form der Neurodermitis, die sich im Laufe der Jahre immer mehr schubartig gezeigt hat. Meinen (vor-)letzten Schub hatte ich vor ca. 5 oder 6 Jahren, den letzten... gestern nachmittag...

Ich glaube, wenn ich aus der Nummer noch mal irgendwie heil rauskommen sollte, kann ich die Frührente beantragen...

Sehstörungen durch Amalgam?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Dylan Beitrag anzeigen
Danke für Eure Antworten. Bin mal gespannt was mein Augenarzt dazu sagen wird...

Und das nächste hat auch nicht lange auf sich warten lassen...

Seit frühester Kindheit leide ich unter einer Form der Neurodermitis, die sich im Laufe der Jahre immer mehr schubartig gezeigt hat. Meinen (vor-)letzten Schub hatte ich vor ca. 5 oder 6 Jahren, den letzten... gestern nachmittag...

Ich glaube, wenn ich aus der Nummer noch mal irgendwie heil rauskommen sollte, kann ich die Frührente beantragen...
Ich weiß von einer auf Neurodermitis spezialisierten Klinik im Schwarzwald, die durch eine systematische Entgiftung ihrer Patienten ungewöhnliche Erfolge erzielt hatte. Da dies bestimmten Interessen wiedersprochen hat, wies man dieser Klinik seitens der gesetzlichen Krankenversicherungen keine Patienten mehr zu, womit sie schließen konnte. Auch auf diese Weise vermag man das Medizinsystem zu regeln.

Bleibt dennoch guten Mutes und packt es an!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Sehstörungen durch Amalgam?
Dylan
Themenstarter
Tja, was soll man dazu noch sagen...? Wundern tut´s mich ehrlich gesagt nicht.

Wenn es irgendwann mal Gerechtigkeit geben sollte, sind wir alle nicht mehr da.

Sehstörungen durch Amalgam?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Dylan Beitrag anzeigen
Tja, was soll man dazu noch sagen...? Wundern tut´s mich ehrlich gesagt nicht.

Wenn es irgendwann mal Gerechtigkeit geben sollte, sind wir alle nicht mehr da.
Dies sehe ich anders: Wenn ich die Diskussion in Foren aus den USA betrachte, fällt mir immer neu auf, in welchem Ausmaß dort die Teilnehmer "obrigkeitshörig" sind. Dort heißt es immer gleich: "Da muß man den Arzt fragen." Demgegenüber stelle ich fest, daß man hierzulande dem, was "der Arzt", "die Medizin" oder speziell die Weltgesundheitsorganisation WHO sagt, zunehmend kritischer gegenübersteht. Der bislang größte Reinfall ist die organisierte Panikmache mit der Schweinegrippe gewesen, dies mit dem ausschließlichen Ziel, die zugehörige Schutzimpfung als überlebenswichtig darzustellen: Anstelle der kalkulierten 20 Prozent der Bevölkerung haben sich lediglich 10 Prozent impfen lassen. Ich vermute, daß sich dies hier bei uns in anderen Bereichen der Medizin entsprechend entwickeln wird.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Sehstörungen durch Amalgam?
Dylan
Themenstarter
Bei dem Gesundheitssystem kann man ja nur ins Zweifeln kommen.

Man denke jetzt nur mal an die mögliche Einführung der Kopfpauschale.

Es ist ja allgemeinhin bekannt, dass die Schere zwischen arm und reich immer mehr auseinandergeht. Aber es kann ja wohl nicht angehen, dass eine Rentnerin und ein Vorstandsmitglied einer erfolgreichen Firma jeweils die gleichen Pauschalbeträge leisten. Als einer der führenden Volkswirtschaftsländer ist es schon bedauerlich genug, dass bspw. viele Familien gezwungen sind, sich an die "Tafeln" zu wenden, weil sie mit dem wenigen Geld was sie besitzen, ihre Familien nicht durchbringen können. Und wenn man sich dann im Fernsehen Berichte ansieht, wo in deutschen Städten die Straßenschilder (Stückpreis über 100 Euro) ausgetauscht werden sollen, weil sie nicht mehr modern sind... da fragt man sich langsam wirklich, wo das Ganze eigentlich noch hinführen soll!

Sorry, . Musste grade mal ein bisschen Dampf ablassen (wenn´s Quecksilberdampf war umso besser ).

War zwischenzeitlich jetzt auch beim Augenarzt. Er meinte, dass mit den Augen alles in Ordnung wäre, keine Auffälligkeiten. Dann heißt es wohl abwarten. Vielleicht tut sich ja was mit beginnender Koriandereinnahme. *hoff*


Optionen Suchen


Themenübersicht