Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

16.04.07 22:03 #1
Neues Thema erstellen
Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo!

Also mir persönlich ist es völlig gleichgültig, ob es Studien als Nachweise gibt oder nicht - hauptsache, es hilft mir oder hat mir geholfen.
Das ist wie bei den Rizinusöltagen - man fühlt sich hinterher immer wesentlich besser, auch wenn es an diesen Tagen noch so durchschüttelt.

Nicht immer gleich, aber kontinuierlicher Aufwärtstrend. (das schönste ist für mich, das ich so gut wie keine Schmerzen mehr hab, die Polyarthritis weg ist, der Kopf immer klarer denkt, keine Pollenallergie mehr, die Nägel und Haare immer dicker und voller werden, Depression und Antriebslosigkeit verschwunden ist, Warzen weg gegangen sind, Missempfindungen, Candidose usw. alles weg ....) !

Und das ist eigentlich das einzige was letztendlich zählt.
Zumindest für mich.

Lieber Gruss
Karin

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
liebe karin, wenn das für dich in ordnung ist, ok. aber manche brauchen eben etwas handfestes. in diesem fall heißt es leider nicht, wer heilt hat recht, da die unterschiedlichen methoden bei jedem eben leider ganz anders anschlagen können. wäre ja sonst auch zu einfach... :-/

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test
oli
Das Dir das so gut hilft, stelle ich nicht in Frage.
Aber Dich kennt keiner, theoretisch könntest Du auch einen Algenshop unterhalten oder wahnsinnig sein.
Ist nicht persönlich gemeint, soll nur die Subjektivität solcher Aussagen darstellen.
Ich wäre halt dran interessiert, was Klinghardt zu Aussagen führt, dass "Quecksilber im Stuhl gefunden wurde" oder das Gifte durch den Atem autreten, wenn man Koriander genommen hat.
Hat er das gemessen, gespürt oder "ertestet" ?
Leider steht das nämlich immer nur so wie oben in den Texten, die ich kenne. Tabellen oder Messungen sah ich nirgends.

Wenn das K-Programm Einzelpersonen als Ausleitung durchziehen und es auch klappt, finde ich das gut. Weniger gut finde ich, wenn der Heilpraktiker ein Riesen-Brimborium macht, sich wie ein indianischer Medizinmann aufführt und den Raum verlässt, wenn man 3 Tropfen Koriander nimmt. Alles schon erlebt und finde es nur peinlich...

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Alanis!

Du hast mit Sicherheit recht - manche Menschen sind voller Vorurteile und Zweifeln - und diese Menschen brauchen Zahlen.

Sicherlich wird bei dem einen diese Methode sehr helfen, bei dem anderen jene.

Es ist auch völlig gleichgültig, welchen Weg man wählt, es ist wichtig, das es der eigene Weg der Entgiftung für jeden einzelnen ist. Und den findet man auch nur, wenn man die Dinge ausprobiert, die Dosierungen für sich findet, mit denen man klarkommt und an sein Ziel glaubt, bzw. die Hoffnung nicht verliert irgendwann anzukommen.

Ich hab keine Zahlen gebraucht, weil ich damals so am Arsch war, das es schlimmer kaum gehen kann.
Dann 4 Wochen Hochdosis-Chlorellas: 4 x täglich 7 Teelöffel und mir ging es echt gut danach. Dann hab ich gewusst, das ist mein Weg ...

@oli: Ja, wenn man Koriander einnimmt merkt man, das sich in der Atemluft was tut. Ich hab die Erfahrung gemacht, das ich direkt nach der Einnahme oft recht heftig zu Husten angefangen hab, ein richtiger Reizhusten. Dafür brauch ich keine Beweise, das da was abgeht, das merk ich auch so.
Und nein, ich unterhalte keinen Algenshop - wäre praktisch, hab schon über 35 Kilo verbraten. Und wahnsinnig hab ich gedacht werde ich vor der Ausleitung, als alle mich zum Psychiater schicken wollten, wegen meiner eingebildeten Vergiftung.

Lieber Gruss
Karin

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test
oli
Karin, wenn Du das für Dich individuell entscheidest ist das ja ok.
Wenn aber mit solchen Aussagen wie von Klinghardt u.ä. objektiv belegt werden soll, dass das Programm hilft, kann man erwarten, dass die Vermutungen durch Daten objektiviert werden.

Wenn ich im INK Algen bestelle muss ich ja auch Geld überweisen und das ist ganz real und handfest.

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test
oli
Zitat von santa Beitrag anzeigen

@oli: Ja, wenn man Koriander einnimmt merkt man, das sich in der Atemluft was tut. Ich hab die Erfahrung gemacht, das ich direkt nach der Einnahme oft recht heftig zu Husten angefangen hab, ein richtiger Reizhusten. Dafür brauch ich keine Beweise, das da was abgeht, das merk ich auch so.
Lieber Gruss
Karin
Das ist ja eher Aberglaube, finde ich.
Also wenn ich Chilies esse, muss ich auch husten und kriege Fliessschnupfen, ist das nun ein Beweis, dass Chillies entgiften ?

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Oli!

Ja, ich denke auch, das jede Massnahme, die die Körpersekrete fliessen lässt eine Ausleitungsmassnahme des Körpers darstellt - genauso wie Durchfall nach Rizinusöleinnahme, oder Brennesseltee, der die Nieren spült, ein Aderlass nach Hildegard von Bingen, Heisswassertrinkkuren ... bewusst versuchen den Körper zur Ausscheidung anzuregen.

Das ist kein Aberglaube.

Aber ich denke, soviel ganzheitliches Bewusstsein ist schwer jemandem beizubringen, der sich nicht wirklich damit auseinandersetzen möchte.

Nachtrag: was ich oben ganz vergessen hab zu erwähnen: meine chronischen Rückenschmerzen! Gleitwirbel und Myelogelosen (Verspannungen halt) Echt, ich hab es einfach vergessen :-)) jahrelange Chiropraktik, einrenken nach Breuss-Dornmethode, Aufbautraining, Wirbelsäulengymnastik, Physiotherapie, Osteopathie ... nix hat geholfen. 5 lange Jahre lang. Und jetzt hab ich es einfach vergessen zu erwähnen, das ich das jemals hatte. Witzig!
Wenn die Chlorella-Methode nicht funktionieren würde - womit ist dann das alles zu erklären?


Lieber Gruss
Karin

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test
oli
Liebe Karin, ich finde es gut - wie ich bereits andeutete - dass Du so gute Ergebnisse erzielt hast und dass Deine Methoden geholfen haben.
Es geht mir aber um was anderes...

Ich denke, dass ich nicht unbedingt gegen "ganzheitliche" Heilmethoden bin.

Ich bin aber gegen Abziehbilder davon.

Sprich: Wenn jemand Geld von mir will, dafür, dass er mir was "austestet" oder verkauft, erwarte ich mehr als bunte Brillen und subjektive Aussagen.
Was soll das denn, wenn mir einer sagt, es käme viel Gift aus dem Körper, wenn man XY zu sich nimmt ? Kann ich auch behaupten.
Oder was soll das, wenn ein Therapeut bei sich an der Halsschlagader, meine Medikamte "austestet" ?

Ich vermisse einfach grenzübergreifende Verifizierungen und Ansätze. Auch und vorallem in dem Bereich, der heute "Naturheilkunde" genannt wird.
Dazu würde m.E. gehören, dass man seine Behauptungen auch mal beweist. Man könnte doch mal (wenn man zb das INK wäre) ein paar Stuhlproben und Urinproben messen lassen und diese Studien veröffentlichen.

Wie gesagt, bin ich nicht gegen vielseitige Ansätze und Therapien.
Du hast mich wohl falsch verstanden, denke ich.
Ich halte es durchaus für möglich, dass viele der Sachen stimmen und auch helfen. Das Problem dabei ist aber, dass oft Produkte, die Pfennige kosten für teure Euros verkauft werden. Als Legitimation liest man eine tolle Fallgeschichte oder eben die Aussagen von Klinghardt und Co.

Ich wollte ja auch nicht drüber disktutieren, ob es nun stimmt oder nicht.
Ich dachte nur, dass es auch mal Daten öffentlich einzusehen gibt, auf die sich Klinghardt anscheinend bezieht...

P.S.: Was ist denn, wenn ich Chillies esse, die ich billig im Asialaden gekauft habe ? Diese regen sicher Stoffwechselvorgäng an, was ist aber, wenn die Chillies mit DDT, Pestiziden und Metallen vergiftet sind ? Das haben Übersee-Importe oft an sich...
Ist Dein Koriander und Bärlauch aus Bio-Anbau ?
Das wäre nämlich wirklich mal ganzheitlich !

Geändert von oli (17.04.07 um 13:25 Uhr)

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

aistea ist offline
Beiträge: 73
Seit: 03.04.07
Hallo Eugen,

also mir persönlich hat die dreier Kombination alles andere als geholfen.

Gruß

Koriander-, Bärlauch- und Chlorella-Test

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
@ OLI !

Das mit den systematischen Daten etc. fände ich auch sehr gut...

Dr. Mutter hat vor einigen Wochen erwähnt,
dass sie eine umfangreiche Datensammlung haben,
aber noch nicht zur Auswertung gekommen sind.

Deshalb erwarte ich auch nicht in seinem Buch dergleichen,
aber sein Buch hat ja auch direkt mit seiner beruflichen Tätigkeit nichts zu tun, glaube ich.

Aber da sollte wir mal dran bleiben. Ich habe z.B. die Datensammlungen von Mutter(Amalgam - Risiko für die...) und von Dr. P. Engel aufgenommen und in Statistik-Diagramme konvertiert. Das wäre mal in kleiner Anfang, die Erfolge übersichtlicher und verständlicher darzustellen. Leider kann man Dr. Engel nicht erreichen, er müsste eine noch grössere anonymisierte Datenbank haben...

Siehe:
http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Krankmacher
bzw. direkt:
http://www.symptome.ch/wiki/index.ph...cher_Statistik

Wenn jemand weitere Daten-Quellen kennt, her damit...


Optionen Suchen


Themenübersicht