Wie am besten entgiften?

17.01.10 10:57 #1
Neues Thema erstellen

Hexana71 ist offline
Beiträge: 20
Seit: 17.01.10
Hallo zusammen,

bin neu hier (gottseidank durch Zufall auf dieses Forum gestoßen) und brächte euren Rat.

Bin 38 jahre alt und habe seit Dez 08 die Diagnose MS und spritze seitdem Rebif 44.
Festgestellt wurde MS durch ein MRT, Entzündungsherde im Hirn. Durch Nervenwasseruntersuchung und durch den 2. Schub, diesmal Sehnerventzündung rechts, das erste Mal links. Außedem bin ich chronisch müde und erschöpft, und leide unter Nackenverspannungen.

Durch eine Tante die Heilpraktikerin ist, bin ich darauf gekommen, dass die Schulmedizin ja eigentlich nur die Symptome bekämpft und nicht die Ursache.
Inzwischen bin ich überzeugt, dass meine MS-Symptome eigentlich Vergiftungserscheinungen sind (aber meine Ärzte, wie z.B. der Neurologe lächelt darüber nur). Meine Mutter hatte bei meiner Geburt Amalganfüllungen und ich hab natürlich auch welche. Bis vor kurzem nahm ich sowas nicht ernst, aber mein Bewußtsein hat sich radikal verändert. Will ja wieder gesund werden, meine MS loswerden.

Ein Test auf Vergiftungserscheinungen kann ich mir wohl sparen, da ja sehr viele Symptome vorhanden sind, die das schon anzeigen.

Nur weis ich nicht wie ich mich richtig entgiften kann???
Von jeder Möglichkeit die es gibt, liest man hier viele Vorteile, aber auch wieder viele Nachteile. DMSA/DMPS entgiften angeblich nicht das Hirn, bei mir sind ja Entzündungen im Hirn.
Meine Heilpraktikerin hat mir Akupunktur empfohlen. Eine ihrer Patientinen, die auch MS hat(te) und kaum noch laufen konnte, ist zur einer Ärztin gegangen, die mit Akupunktur so entgiftet hat, dass sogar die Schulmedizin die Diagnose MS zurücknehmen musste. Sie kann inzwischen einwandfrei laufen, alle Entzündungen sind weg. Zufall???

Nun wüsste ich, was ich tun kann, damit es mir besser geht, aber ich weis nicht wie und was ich tun soll???

LG Moni

Wie am besten entgiften?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Moni,

an der Stelle erst mal ein Buchtipp:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269


Ansonsten muss jeder selbst heraus finden, was für ihn die beste Methode ist.
Die Menschen sind verschieden und reagieren auch sehr unterschiedlich auf die Entgiftungsmöglichkeiten.
Die einen schwören auf Chlorella, Bärlauch und Koriander, andere auf DMPS/DMSA/ALA oder Pektine oder Akupuntur oder body-detox oder oder oder ....
Wobei ich bezweifle, dass nur mit Akupunktur eine umfassende Entgiftung
möglich ist.

Es gibt viele Möglichkeiten, manche kombinieren auch.

Evtl. kann auch erst mal ein DMPS-Test grob Aufschluß darüber geben, mit was Du denn so alles belastet bist.

Ansonsten lese Dich hier im Forum in Ruhe ein.

Achso, Du kannst Dich schon mal um Deinen Darm kümmern.
Hier ein sehr interessantes Buch/Programm: Naturepower.ch: Körperreinigung von innen - Die berühmte Darmreinigung

Alles Gute und viel Durchhaltevermögen!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Wie am besten entgiften?

mercurius ist offline
Beiträge: 108
Seit: 19.02.08
Hallo Moni,

willkommen im Club !
Toll, dass du dich entschlossen hast, nicht darauf zu warten, dass ein Arzt dich heilt, denn da kannst du lange warten. Im Thema
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...usleitung.html
triffst du mehrere Leute mit MS, die die Entgiftung angepackt haben. Jeder auf seine Weise, aber insgesamt vorsichtiger als der Rest der Welt.
Wenn du spezielle MS- Fragen hast, frag am besten in diesem Thema oder direkt mich per PN.

LG mercurius

Wie am besten entgiften?

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

MS soll eine Reaktion auf die Übermacht des Vaters/der Mutter sein.
"Man erreicht sie /ihren Erfolg etc. ja doch nicht."

Trifft das eventuell bei dir zu?
__________________
Liebe Grüße Sabine

Wie am besten entgiften?

Hexana71 ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 17.01.10
Hallo merurius,

ja, es wird endlich Zeit, dass ich anfange etwas zu tun.
Wenn ich mir so recht überlege, habe ich mir vor einigen Jahren auf Anraten meines Zahnarztes 3 Amalganfüllungen rausmachen lassen. Nicht weil Amalgan seiner Meinung nach gefährlich ist, sondern weil ich die Plomben schon seit bestimmt 15 Jahren drin hatte und sie schön langsam kaputt gingen und zerbröselten. Das war 2005 und 2006.
Im Jahr 2003 hatte ich meine erste Sehnerventzündung, die könnte ja auch daher kommen, dass das Amalgan schön langsam in meinem Mund zerbröselte.
2008 kam dann noch eine raus und 2009 bekam ich wieder einen Schub. Die Füllungen wurden natürlich nicht vorsichtig rausgebohrt, sondern halt einfach so. Könnte doch sein, oder? Klingt das logisch?

@handwerksprofis
Hatte zwar einen sehr dominanten Vater, aber er ist gestorben als ich 21 war. Erfolg der Eltern, eher weniger...

Wie am besten entgiften?

Amy ist offline
Weiblich Amy
Beiträge: 410
Seit: 13.11.06
Zitat von Hexana71 Beitrag anzeigen
Die Füllungen wurden natürlich nicht vorsichtig rausgebohrt, sondern halt einfach so. Könnte doch sein, oder? Klingt das logisch?
Ja, das klings durchaus logisch. Genau so ist es bei mir passiert.

Amy
__________________
If you can't move the mountain, move a few stones.


Optionen Suchen


Themenübersicht