Schwefel entgiftet nicht / oder doch ?

20.03.07 11:17 #1
Neues Thema erstellen
Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
tja, es ist ja nichts neues daß ihr selten ein Posting liest bevor ihr antwortet
Ich habe alles gelesen und auch alles verstanden was du geschrieben hast.

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Mir ist diese ganze Rhetorik sowieso längst egal. Ich schreibe nur noch für die Menschen die ernsthaft daran interessiert sind, gesund zu werden, und die noch dankbar sind dass jemand versucht Klarheit in diesem Chaos zu finden.

Geändert von Stengel (08.07.09 um 16:02 Uhr)

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Das hat nichts mit Rhetorik zu tun, sondern mit einer respektvollen Diskussion. Und hier soll sich bitte niemand als Messias aufspielen, der die alleinige Wahrheit kennt und nun unters Volk bringt. Daunderer, Mutter, KLinghardt und Cutler haben sich langjährig mit dem Thema Amalgam-Entgiftung beschäftigt und jeder auf seine Weise Erfolge erlangt. Jedem steht es frei, die eine andere Methode abzulehnen - aber bitte ohne Diskreditierung.

Zum Thema:

Zitat von dmps123
Petri, der "Binder" Chlorella sitzt im Darm. Die meisten "Rückvergiftungen" finden aber bereits vor dem Darm statt.... Chlorella kann das nicht verhindern.
Wo findet denn die meiste Rückvergiftung statt?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wo findet denn die meiste Rückvergiftung statt?
Leber und Gehirn sind besonders empfindlich und scheinbar oft betroffen. Kann wohl sonst auch überall passieren.

Denke Nebennieren, Herz, könnten auch ein Ziel sein vielleicht.

Es gab auch eine Studie mit Mäusen glaube ich wo gezeigt wurde das ins Rückenmark rückvergiftet wurde.

Geändert von dmps123 (08.07.09 um 22:09 Uhr)

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Okay, aber von wo? Ich meine, Leber und Hirn sind doch so oder so meist betroffen, da wandert das Hg doch eh bevorzugt hin. Wenn ich jetzt mobilisiere, dann ist es doch nicht so abwegig, dass ein Großteil sich eben aus diesen Organen löst und zum Beispiel in Richtung Darm wandert, oder? Speziell die in der Leber gespeicherten Gifte.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Hania ist offline
Beiträge: 143
Seit: 25.11.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Ich schreibe nur noch für die Menschen die ernsthaft daran interessiert sind, gesund zu werden, und die noch dankbar sind dass jemand versucht Klarheit in diesem Chaos zu finden.
Also dieser Satz, dass ist schon für mich ein starkes Stück. Glaubst du wirklich, dass alle anderen Forumsmitglieder, die nicht nach Cutler entgiften nicht ersthaft daran interessiert sind gesund zu werden?
Ein kleines Stück deines Selbstbewustseins möchte ich wirklich haben. Ich würde mich nie trauen, hier so einen Satz zu schreiben.

Was die Dankbarkeit betrifft - na, ja. Von meiner Seite ist es eher ein Gefühl der Anerkennung für das viele Wissen, was du und dmps123 euch angeeignet habt. Für Dankbarkeit fehlt euch beiden meiner Meinung nach die Demut.

Hania

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Also dieser Satz, dass ist schon für mich ein starkes Stück. Glaubst du wirklich, dass alle anderen Forumsmitglieder, die nicht nach Cutler entgiften nicht ersthaft daran interessiert sind gesund zu werden?
Ja ich glaube ernsthaft dass es Menschen gibt die Schwierigkeiten haben sich kritisch mit dem Thema auseinanderzusetzen, und die Mühe dies zu tun lieber scheuen.

Es gibt teilweise vollkommen irrationale Reaktionen auf essentielle Informationen die respektvoll und sachlich präsentiert werden, weil das was gesagt wird einfach nicht gefällt.

Jemand der schon so weit versunken ist und sich wichtiger Information lieber verschließt anstatt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, der kann sich nur noch selber helfen. Andere können da vermutlich nicht mehr helfen.

Es gibt genug Beispiele wo dies selbst bei eindeutiger Sachlage vorgekommen ist. Bei unklarer Sachlage oder Streitfragen wo niemand genau die Antwort hat ist es verständlich. Aber bei grundliegenden Fragen, bei denen die Antwort eindeutig und klar ist passiert es auch.

Ähnliche Dynamiken sieht man auch oft bei kranken Amalgamträgern denen man wissenschaftliches Material über die Schädlichkeit von Amalgam gibt. Das ganze ist objektiv gesehen zumindest wert, näher angeschaut zu werden, wenn nicht recht eindeutig, aber da es das Weltbild gefährdet, wird es abgelehnt. Anscheinend ziehen es manche vor, mit ihrer Krankheit zu leben anstatt sich damit auseinanderzusetzen oder zu akzeptieren dass sie von der Medizin vergiftet worden sind. In solch einem Fall kann man nichts tun.

Ich habe das nicht nur hier im Forum beobachtet, sondern auch bei Bekannten die Krankheiten oder schlechte Gesundheit haben. Sie wollen so etwas nicht glauben. Sie wissen dass sie krank sind, aber finden die Aussicht so etwas in Frage zu stellen so besorgend dass sie lieber ihr Wohlergehen opfern, und lieber mit ihrer Krankheit leben. Gewisse gestörte Verhaltensweisen oder Persönlichkeitsstörungen scheinen ihnen zu helfen das zu kompensieren, aber es ist natürlich ein bemitleidenswerter und demütigender Zustand, and den sich der Mensch leider gewöhnen kann.

Geändert von Stengel (08.07.09 um 23:10 Uhr)

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Snorri und andere

Interssant finde ich allerdings, dass Dr. Mutter das Cutler-Protokoll nicht erwähnt. Zufall?
Nicht ganz, er hält es für zuwenig effektiv, wahrscheinlich da relativ tiefe Dosen und erst noch nur oral genommen werden.

Dr. Mutter beschreibt auch ganz genau, warum Koriander nicht nur im Gewebe, sondern auch im Gehirn wirkt.

So sehr ich vom Fachwissen der Cutler-"Experten" hier im Forum bisher profitiert habe, so bedauerlich finde ich es, dass sie die naturheilkundlichen Mittel wie Bärlauch und Koriander so derart abschätzend behandeln. Wenn man von einem bestimmten Mittel keine Ahnung hat, dann sollte man sich dazu eben nicht äußern - schon gar nicht so geringschätzig.
Das hat auch einen grund, ob der gut genug ist, muss jeder selber entscheiden:
1. Studien zur Wirkung von Algen fehlen, gegenstudie gibt es zumindest eine
2. Wirkung der Alge kann nicht schlüssig erklärt werden
3. Wirkung von Koriander kann schlüssig erklärt werden, aber Studien dazu fehlen auch. Cutler ist dagegen, weil es âls Variante recht gut gesicherte entgiftung mittels dem natürlichen ALA gibt, dh das er eshalb gegen Experimente ist. Cutler ist also nicht gegen Koriander weil es nichts nützt, sondern wiel es unsicher ist ob und wie und mit welcehn allfälligen Nebenwirkungen es nützt.

Wenn jemand zB ALA nicht verträgt, dann sagt sogar Cutler selber, dass eventuell Korainder versucht werden kann, dh das mögliche Risiko eingegangen werden könnte, wenn das Risiko des vergiftet bleiben als grösser betrachtet wird
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Bei Koriander gibt es nur Spekulation, und niemand weiss welcher Wirkstoff drinnen ist. Da es teilweise Berichte von extremenen Verschlechterungen gibt, und der Hauptbefürwörter von Koriander (Klinghardt) nicht imstande ist sorgfältig die Effektivität bzw. Wirkungsweise von den anderen Substanzen die er empfiehlt, abzuschätzen, ist zu erwarten dass er dies bei Koriander auch nicht kann, und somit jeder der es nimmt mehr oder weniger Versuchskaninchen ist.
Wer sagt denn, dass es keine Studien gibt? Meines Wissens wurden die ausleitenden Fähigkeiten von Koriander von einem japanischen Arzt entdeckt. Der hat doch bestimmt eine Studie darüber gemacht, oder? Hast Du schon mal gründlich recherchiert oder stellst Du nur Vermutungen an?

Ich habe an anderer Stelle geschrieben, dass ich einen Mobilisationstest mit Koriander gemacht und per Bioresonanz habe testen lassen. Ergebnis: Koriander ist tatsächlich in der Lage Quecksilber aus dem ZNS zu mobilisieren.

Leider hat mein Beitrag niemanden interessiert und leider kann ich damit auch keinen Blumentopf gewinnen, weil Bioresonanz keine sog. "wissenschaftlich anerkannte" Testmethode ist.

Außerdem ist es bei Bärlauch und Koriander genau wie bei allen anderen Naturprodukten: Es gibt keine Forschungsgelder vom Staat und die Hersteller haben kein Geld für teure Studien. Die Wirksamkeit wird meist durch "wissenschaftlich" nicht anerkannte Testmethoden wie z.B. Kinesiologie oder mit Hilfe von Frequenzgeräten getestet. Diese gelten ja offiziell als unseriös, wohingegen Studien an Nagetieren als seriös und auf dem Menschen übertragbar angesehen werden, obwohl es auch da durchaus nicht wenige Gegenmeinungen gibt.

Warum es bei manchen Anwendern zu Umverteilungen oder Zustandsverschlechterungen kommt, ist ganz einfach: Die Wirkung von Koriander beruht auf einem Konzentrationsgefälle im Körper, d.h. die Organe und das Bindegewebe müssen vorentgiftet werden, damit sie die Menge Quecksilber aus dem ZNS überhaupt erst einmal aufnehmen können, bevor dieses gebunden und ausgeschieden wird. Ist dies nicht der Fall, dann ist der Körper u.U. nicht in der Lage die großen Mengen Hg schnell genug auszuscheiden.

Dieser Vorgang wird von Dr. Mutter gut erklärt und ist absolut einleuchtend.

Ursache für Zustandsverschlechterungen sind oft die falsche Anwendung der Mittel, eine zu hohe Dosierung oder Entgiftungsblockaden im Körper. Dies kann aber bei jeder Ausleitungsmethode vorkommen, nicht nur bei der Kombination Bärlauch und Koriander.

Schwefel engiftet nicht / oder doch ?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Hania,

Was die Dankbarkeit betrifft - na, ja. Von meiner Seite ist es eher ein Gefühl der Anerkennung für das viele Wissen, was du und dmps123 euch angeeignet habt.
Vieles Wissen? Wer viel schreibt hat nicht unbedingt viel Wissen zum Thema worüber er schreibt.

Es ist stets besser und auch sicherer sich selbst gründlichst zu informieren, wie zBsp. sich mittels Fachliteratur zu belesen. Vorallem in Bezug auf Schwermetallausleitung.

Geändert von Petri (10.07.09 um 09:06 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht