Fette entgiften Schwermetalle?

03.12.09 20:16 #1
Neues Thema erstellen
Fette entgiften Schwermetalle?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.124
Seit: 06.09.04
Hallo Kerstin,
du könntest versuchen zu einer fettreichen Mahlzeit Rettich zu essen. Rettich oder Radieschen bringen die Galle in Schwung.
Das ist ein Atkins Trick, wenn man nach Jahren fettarmer Ernährung auf Low Carb mit natürlichem Fettgehalt umsteigt.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Fette entgiften Schwermetalle?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Stimmt, ich esse zu meinen Fetten auch immer Chicoree, Rauke, Radicchio und/oder trinke Grapefruitsaft vorher/nachher. Ich esse ja aber auch nur roh, also auch nur rohe Fette, die sind auch leichter verdaulich als erhitzte Fette.
Der "Fett-Durchfall", den ich anfangs hatte, ist jetzt übrigens weg. Finde ich fast ein bißchen schade, weil ich das Gefühl hatte, dass dadurch was rausgeputzt wird. Bin jetzt am überlegen ob es vielleicht sinnvoll wäre, 2-3 Tage fettfrei zu essen und dann einen Tag ganz viel Fett (plus Bitterstoffe). Nach dem Prinzip arbeitet ja auch die Leberreinigung.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Fette entgiften Schwermetalle?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo ADo,

danke für den Tipp! Kann ich ja mal versuchen.
Rohkost geht allerdings noch garnicht bei mir...ich kann nur gebraten oder noch am besten gedünstet vertragen.

Lieben Gruß,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Fette entgiften Schwermetalle?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
@ Carrie: Welche Schwermetallrestsymptome möchtest du eigentlich durch die Fette loswerden?

Ich mache auch eine strikte Anti-Pilz-Diät und versuche auch meine zahlreichen NMU´s und Pilze wieder los zu werden.
Klingt nach einer Schwermetallvergiftung.

Geändert von dmps123 (08.12.09 um 17:05 Uhr)

Fette entgiften Schwermetalle?
Binnie
Zitat von Kerstin9 Beitrag anzeigen
Dass ihr alle soviel Fett vertragt....
Aber nur gute Fette. Keine erhitzten ungesättigten Fettsäuren (nur roh!) oder Transfette oder so...

Ich habe seit der Ausleitung und all den Allergien die Darmflora komplett zerstört und meine Leber ist auch schwer angeschlagen.
So ähnlich sieht´s auch bei mir aus.
Dementsprechend kann ich garnicht viel Fett vertragen, ohne in einen stundenlangen Schlaf zu verfallen.
Ich kann immer nur ein paar Teelöffel Öl im Essen zu mir nehmen. Dementsprechend bin ich auch so dünn, wie noch nie zuvor in meinem Leben.
Ich auch. Und das obwohl ich Fett mittlerweile vertrage... Ich hatte früher auch Probleme mit Fett. Nimmst Du Vitamin E ? Das ist wohl auch ganz wichtig, wann man ungesättigte Fette zu sich nimmt. Denn ungesättigte Fette können halt auch leicht oxidieren und dann braucht man auch Vitamin E. Mir wurde zu Anfang meiner Therapie alles Mögliche an Vitaminen, Mineralstoffen und Fetten verordnet, aber kaum Vitamin E und das hat sich auch bei der Ausleitung gerächt! Jetzt nehme ich aber Vitamin E!
Mir geht es ähnlich, wie dir, Binnie... ich mache auch eine strikte Anti-Pilz-Diät und versuche auch meine zahlreichen NMU´s und Pilze wieder los zu werden.
Und was unternimmst Du konkret ? Habe erst eben wieder gelesen, dass man Lactoseunverträglichkeit bspw. durch die Einnahme von Lactobacillen verbessern kann...

Fette entgiften Schwermetalle?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Binnie,

konkret meide ich Zucker, Obst, weiße Mehle und nehme Grapefruitkernextrakt gegen den Pilz. Dazu nehme ich Vita Biosa.

Bisher habe ich Vitamin E genommen, aber niedrig dosiert.

Aber jetzt versuche ich da demnächst LEF...mal schauen, was das bringt.

Lieben Gruß,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Fette entgiften Schwermetalle?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Aber jetzt versuche ich da demnächst LEF...mal schauen, was das bringt.
Vorsicht da ist NAC drinnen das wühlt ordentlich Quecksilber auf wenn man vergiftet ist muss man da aufpassen.

Fette entgiften Schwermetalle?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
@ Carrie: Welche Schwermetallrestsymptome möchtest du eigentlich durch die Fette loswerden?
Restsymptome ist gut...ich hab eigentlich immer noch einiges an Problemen. Verdauungstechnisch, schilddrüse will noch nicht so richtig, geschwollenes Gesicht, rote Wangen (wird aber besser, juhu), Energielosigkeit und Muskelschwäche...
Es ist alles viel besser geworden, klar, vor allem das Psychische (keine Depressionen mehr, kontaktfreudiger, kommunikativer) und ich merke auch, dass die Rohkost ordentlich weiterhilft. Aber es ist halt immer noch vieles nicht so wie es sein sollte.
Die Korianderauswirkungen hab ich übrigens ca. 2 Tage später dann doch etwas gemerkt. Aber sehr leicht, na ja, war auch nur ein Esslöffel.
Was übrigens auch großartig ist (und in der Rohkostszene ja auch zur Entgiftung empfohlen wird zusammen mti zeolith) sind grüne Säfte, die mache ich jeden Tag und danach fühle ich richtig nen Energieschub.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Fette entgiften Schwermetalle?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wie geht es dir wenn du die Rohkost absetzt? Ich habe als ich noch Amalgam hatte Rohkost probiert und Depressionen, Kältegefühl, Energielosigkeit sind stark zurückgegangen....

Verdauungstechnisch, schilddrüse will noch nicht so richtig, geschwollenes Gesicht, rote Wangen (wird aber besser, juhu), Energielosigkeit und Muskelschwäche...
Na ja aber das klingt alles eh nicht so schlimm, kleinere Übel. Rote Wangen sind übrigens kein Symptom... das ist ein Zeichen von Gesundheit

... Leicht geschwollenes Gesicht habe ich auch und zwar seit dem das mit der Vergiftung so richtig begonnen hat und es ist "besser" aber ich hätte gerne mein "altes" Gesicht zurück.

Fette entgiften Schwermetalle?

Carrie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Wie geht es dir wenn du die Rohkost absetzt? Ich habe als ich noch Amalgam hatte Rohkost probiert und Depressionen, Kältegefühl, Energielosigkeit sind stark zurückgegangen....
Wie, Rohkost absetzen? No way! Es gibt für mich keinen intelligenten Grund mehr, nicht roh zu essen. Warum soll ich mein Essen denaturieren??? Ich hab schon vor, das für den rest meines Lebens zu essen, macht einfach Sinn.
Hab übrigens in einem Rohkostforum vor kurzem von jemandem gelesen, die ihren Diabetes dadurch losgeworden ist, jetzt aber auch wieder Kochkost und so isst. Ich hatte mich auch immer gefragt, ob Rohkost halt nur "Symptombekämpfung" ist oder wirklich heilt/entgiftet. Anscheinend letzteres.


Na ja aber das klingt alles eh nicht so schlimm, kleinere Übel. Rote Wangen sind übrigens kein Symptom... das ist ein Zeichen von Gesundheit
Sicher gibt es schlimmere Fälle, aber ich möchte halt gesund sein. Ich würde mich noch lange nicht als gesund betrachten. Hatte auch noch die hormonellen Probleme vergessen.
Und nein, rote Wangen sind kein Zeichen von Gesundheit. Das hätte ich jetzt von einem Hausarzt erwartet, aber nicht von Dir

... Leicht geschwollenes Gesicht habe ich auch und zwar seit dem das mit der Vergiftung so richtig begonnen hat und es ist "besser" aber ich hätte gerne mein "altes" Gesicht zurück.
Ich hatte nie ein "altes" Gesicht. Ich bin ja schon so stark vergiftet auf die Welt gekommen, deshalb ist die Entgiftung für mich vielleicht auch schwieriger.
Ich bin froh, was sich alles getan hat über die letzten Jahre, aber es ist noch ein weiter Weg für mich.
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht