Unithiol 10 Ampullen $ 59, 95 - Erfahrung? (Nicht zu verwechseln

19.11.09 13:53 #1
Neues Thema erstellen
Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Und du spritz das Zeug ohne zu wissen was drin ist?

Dann bestell doch bitte das nächste Mal bei Pharmacy1010 und berichte wie du es vertragen hast

Aber das Unithiol ist doch immer vom gleichen Hersteller, oder?

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

michaelxy ist offline
Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Naja, ich würde nie Zeugs aus unsicheren Quellen nehmen. Dann lieber mal Geld in vertrauenswürdiges DMPS der Firma Heyl investieren. Oder eben das preiswertere DMSA der Klösterl Apotheke. Achso zu DMPS-Russland: Russisches Roulette :-)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

Sibir ist offline
Beiträge: 168
Seit: 19.10.09
Zitat von michaelxy Beitrag anzeigen
Naja, ich würde nie Zeugs aus unsicheren Quellen nehmen. Dann lieber mal Geld in vertrauenswürdiges DMPS der Firma Heyl investieren. Oder eben das preiswertere DMSA der Klösterl Apotheke. Achso zu DMPS-Russland: Russisches Roulette :-)
Warum?
Wenn Das Zeug in Apotheke gekauft wird, warum soll das von schlechte Qualität sein? Wenn man dies im Internet irgendwo gekauft wird
dann ist die Qualität nicht sicher gestellt!

Gruß Andrej
__________________
Lieber Schwermetallenparanoia als Alzheimer, Hartz4 und Impotenz )))

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

michaelxy ist offline
Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Du meinst eine russische Apotheke ... Die deutschen Apotheken sind ja schon korrupt genug - wie erst die russischen. Bei so einem teuren Produkt ist das Risiko sehr hoch, daß hier gegaunert wird. An gefällschtem Viagra sind auch schon viele gestorben.

Aber wenn euer Leben so wenig wert ist. Ich würde da eher auf "Made in Germany" vetrauen - jedenfalls bei DMPS von Heyl.

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
DMPS von Heyl ist ziemlich sauer. Dr. Daunderer hat die Fa. Heyl mal kontaktiert ob sie nicht das Dimaval auch so alkalisch mit Natriumbicarbonat machen können wie Unithiol. ---- Keine Reaktion von Heyl

Dem Körper ist wohl auch sehr bei der Entgiftung geholfen wenn das Zeug basisch ist.

DMSA (Dimercaptobernsteinsäure) wird auch alkalisiert, damit es nicht so sauer ist und nicht so brennt.

Geändert von TanjaBK (21.11.09 um 20:59 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
DMPS von Heyl ist ziemlich sauer. Dr. Daunderer hat die Fa. Heyl mal kontaktiert ob sie nicht das Dimaval auch so alkalisch mit Natriumbicarbonat machen können wie Unithiol. ---- Keine Reaktion von Heyl

Dem Körper ist wohl auch sehr bei der Entgiftung geholfen wenn das Zeug basisch ist.

DMSA (Dimercaptobernsteinsäure) wird auch alkalisiert, damit es nicht so sauer ist und nicht so brennt.


Das mit der "Säure" beim Heyl-DMPS ist nur von Belang, wenn man es in den Kiefer spritzt, weil Säure so direkt am Knochen angeblich Knochennekrosen auslösen können soll. Aber in den Kiefer soll man es sich ja ohnehin nicht spritzen, davon rät inzwischen ja selbst Daunderer ab.

Wenn man sich DMPS i.v. spritzt, dann brennt da nichts. Es kann also gar nicht sonderlich sauer sein. Übrigens würde auch besonders basisch sofort beim Spritzen brennen, weshalb man auch Natron nur verdünnt (max. 8,4%ig) geben kann. Von daher sind die Sachen, die man sich ohne Verdünnung spritzt, so oder so auf einen möglichst neutralen pH-Wert eingestellt.
In den Muskel habe ich es mir nie gespritzt, habe aber auch nie von jemandem gehört, dass es in dem Fall sonderlich brennen würde.
Und das bisschen, was in den paar Millilitern an Säure überhaupt nur drin sein kann, wen es ja - zumindest bei i.v.-Anwendung - nicht brennt, das ist betrachtet auf die Menge Blut und den ganzen Körper, auf den es sich verteilt, natürlich belanglos. Daher - und auch aufgrund der Tatsache, dass die Spritze direkt an den Kieferknochen ohnehin nicht gemacht werden soll, weil dies keine sichere Anwendungsart darstellt - sah Heyl auch keine Veranlassung, die jahrelang bewährte Rezeptur zu verändern.

Und wer es unbedingt "basisch" haben möchte, der kann ja auch ein par Milliliter Natriumhydrogencarbonat 8,4% mit dazu spritzen. Aber das bleibt sich letztendlich auch gleich. Wenn man den Körper vor DMPS basisch einstellen möchte, damit die Verbindungen (angeblich) nicht wieder so leicht aufbrechen, dann werden da ganz andere Mengen benötigt, weshalb man dann direkt vorher z.B. eine Natron-Infusion mit z.B. 100 ml Natriumhydrogencarbonat 8,4% (am besten in 250 - 500 ml NaCl) macht. Und das müsste man, um sich vorübergehend basisch einzustellen, in dem Fall dann auch beim "basischen" Unithiol machen.

Grüße
Lukas

P.S.:
Ein Brennen beim Spritzen von Substanzen muss übrigens auch nicht unbedingt etwas mit Säure oder Base zu tun haben, es kann auch an den Eigenschaften der Substanz selber oder z.B. an irgendwelchen Zusatzstoffen liegen. So habe ich mir schon B1 oder B6 gespritzt, das stark gebrannt hat, dass es kaum unverdünnt auszuhalten war, von einer anderen Firma - ohne Konservierungsstoff - dann überhaupt nicht mehr.

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo Lukas,

Dr. Mutter bspw. empfiehlt grundsätzlich Basenpulver zur Entgiftung mit DMPS, da es die Ausscheidung von Giftstoffen ünterstütz. Daher würde ich persönlich auch eher zum basischen DMPS als zum Sauren tendieren.

Ich glaube auch das es schonender für die Venen ist. Aber "überleben" wird man sicherlich auch das Saure .

LG und einen schönen Sonntag
Tanja

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

Sibir ist offline
Beiträge: 168
Seit: 19.10.09
Zitat von michaelxy Beitrag anzeigen
Du meinst eine russische Apotheke ... Die deutschen Apotheken sind ja schon korrupt genug - wie erst die russischen. Bei so einem teuren Produkt ist das Risiko sehr hoch, daß hier gegaunert wird. An gefällschtem Viagra sind auch schon viele gestorben.

Aber wenn euer Leben so wenig wert ist. Ich würde da eher auf "Made in Germany" vetrauen - jedenfalls bei DMPS von Heyl.
Hallo michaelxy

Die Wahrscheinlichkeit das du in eine Apotheke in Moskau oder Sankt-Petersburg statt Unitihol irgendwas Vergiftetes kriegst gleich so groß wie Jackpot im Lotto! Anders ist wenn du etwas übers Internet bestellst.
Zurück zu den Thema hier => ich persönlich würde nie so was wie Unitihol für 60$ weis was ich wo bestellen. Und übrigens Unitihol war Gestern Heute ist Zorex! Mit 150 oder 250mg Anteil von Unitihol + Calciumpantothenat => also noch basischer und besser Resorbierbare Form von Unitihol und statt Ampullen in kleine Kapseln. Das Zeug wurde für Alkoholiker entwickelt.
Kostenfaktor? 100mg/10Ampulen Dimaval kosten 138€ und dazu noch Rezeptpflichtig.
Zorex 150mg/10 Kapseln 300-600 Rubel(6-12€) und rezeptfrei in jeder Apotheke. Mein Freund hat mir am Dienstag aus Russland ca. 20 Packungen Zorex und 12 Packungen Zosterin-Ultra(Capilarex)mitgebracht. In Hannover Zollmitarbeiter haben gefragt was dass sein soll und warum solche Menge, er antwortete er sei Alkoholiker und dies ist für eigene Bedarf. Zoll hat russischsprachige Mitarbeiter = Packungsbeilage gelesen= alles klar Sie dürfen weiter.
Also in Deutschland sind zurzeit ca. 5 Millionen russischsprachige Bevölkerung. Man kann schon die Leute finden welche 10-20 Packungen mitbringen. Man muss nur Kontaktfreudiger sein und fragen. Die Leute aus Russland sind offen für solche Sachen.

Gruß Andrej
__________________
Lieber Schwermetallenparanoia als Alzheimer, Hartz4 und Impotenz )))

Geändert von Sibir (22.11.09 um 14:04 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Rusische Freunde helfen

Vielen, vieln, vielen Dank für den Tip!!!

LG
Tanja

Geändert von TanjaBK (22.11.09 um 14:05 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?
Heureka
Danke für die Info, Andrej! Gut zu wissen.

Tja, Russland ist für uns eben ein unbekanntes, weit entferntes Land, vor dem sich, glaube ich, auch so mancher fürchtet.
Kontaktfreudiger sein? Mag sein ...

20 Kapseln Dimaval à 100mg kosten 138,08 Euro. Mit Rezept, das man aber relativ einfach bekommen kann.

20 Kapseln Zorex à 150mg kosten durchschnittlich also 18 Euro? Die Preisschwankungen scheinen ja nicht unerheblich zu sein.

Und was kosten 10 Ampullen Unithiol 5% in einer russischen Apotheke?
Bei der Klösterl-Apotheke in München zahlt man, soweit ich weiß, 180 Euro. 60 US-Dollar sind da für uns Deutsche schon ausgesprochen günstig!

Geändert von Heureka (22.11.09 um 15:00 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht