Unithiol 10 Ampullen $ 59, 95 - Erfahrung? (Nicht zu verwechseln

19.11.09 13:53 #1
Neues Thema erstellen
Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo mercurius,

ich habe 9 Ampullen BAL gespritzt (2 davon i.m.) und lebe auch noch. Bin weder kränker noch gesünder dadurch geworden. Immerhin wird dieses BAL auch schon seit Jahrzehnten verwendet.

Werde jetzt auch keine mehr davon nehmen, weil das richtige DMPS wesentlich besser ist.

Hoffe unser "Sibire Andrej" kann uns was Neues zum DMPS berichten.

Evtl. ist hier noch eine Bezugsquelle: http://dhpharma.en.made-in-china.com...076-02-2-.html Die haben auch DMSA und reduziertes Gluthation.

LG
Tanja

Geändert von TanjaBK (10.12.10 um 11:46 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von mercurius Beitrag anzeigen
ich hatte eine Weile nicht mehr hier vorbeigeschaut und musste nun feststellen, das mein Unithiol aus Kirgisien (über Pharmacy 1010 bestellt)
auch das veraltete Dimercaprol = BAL ist.
Hatte schon vor Monaten 5 Ampullen davon getrunken und keinerlei Auffälligkeiten bemerkt. Wahrscheinlich hatte ich nur Glück,
ich habe gelesen dass BAL gar nicht oral verabreicht werden kann wer weiss wie gut es überhaupt absorbiert wird, viell. hast du es ja kaum aufgenommen.

Dimercaprol (PIM 193)

Bal soll im Gegensatz zu DMSA und DMPS die beide nicht sonderlich toxisch sind,eine signifikante EigenToxizität haben, einer der Gründe warum es nicht mehr verwendet wird.

Ein anderer Grund ist dass BAL nur fettlöslich ist und somit stark ins Gehirn geht und bei Arsenvergiftungen das giftige Metall im Körper gebunden und dann im Gehirn wieder fallengelassen hat.

50% der Leute denen 5mg/kg intramuskulär gegeben wurden hatten Nebenwirkungen.

BAL sollte auch niemals subcutan oder intravenös verabreicht werden steht da im verlinktem Text.

Um ehrlich zu sein ich finde es keine gute Idee aus dem nicht EU- Ausland rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept bei eher dubiosen Internet Apotheken zu bestellen ohne wirklich zu wissen was man bekommt, und ob diese kontaminiert sind und mit einem Beipackzettel den man nicht lesen kann. Und sich selbst diese Dinge zu spritzen ist auch sehr wagemutig m.E.

Es gibt ja genug "seriöse" Bezugquellen und eine Injektion ist ja - ausser bei BAL - nicht zwingend notwendig.

Grüsse

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Das ist eben fraglich ob DMPS in Russland wirklich rezeptpflichtig ist. Als Privatperson darf man, siehe Sibir, Einiges mitrüberbringen.

Und nur weil DIMAVAL rezeptpflichtig ist, kann es trotzdem sein, das der Wirkstoff, wie das DMSA, in Deutschland nur unter Chemikalie, nicht unter Arznei läuft.

Ich hatte mir letztes Jahr DMSA aus Kanada bestellt, welches im Zoll aufgehalten wurde, nach einem Telefonat mit dem Regierungsapotheker konnte ich es abholen.

Ich habe mir auch das Unithiol erst gespritzt, nachdem ich den Beipackzettel habe übersetzen lassen, nicht vorher.

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

Sibir ist offline
Beiträge: 168
Seit: 19.10.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Um ehrlich zu sein ich finde es keine gute Idee aus dem nicht EU- Ausland rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept bei eher dubiosen Internet Apotheken zu bestellen ohne wirklich zu wissen was man bekommt, und ob diese kontaminiert sind und mit einem Beipackzettel den man nicht lesen kann. Und sich selbst diese Dinge zu spritzen ist auch sehr wagemutig m.E.
Es gibt ja genug "seriöse" Bezugquellen und eine Injektion ist ja - ausser bei BAL - nicht zwingend notwendig.
Grüsse
Genau
........
Ich ahnte damals nicht dass russische Unithiol nicht DMPS sein könnte sondern veraltete BAL!
Na ja ((((

Ich habe aber Zorex "Tonnenweise" geschluckt ohne Probleme.....na ja, ich kann aber auch ALA ohne "Begrenzungen" schlucken! .......das heißt noch nicht dass es mir nicht schadet(genau gesagt ZNS)!

Ich habe gestern ein bisschen gegoogelt, es scheint traurigerweise doch so dass Zorex alte BAL beinhaltet. Ich muss es aber doch noch überprüfen!

Ich verstehe nicht wieso Russen welche eigentlich DMPS entwickelt haben produzieren noch altes Zeug aus zweiten Weltkrieg (((((((

Ich melde mich später.


Gruß Andrej
__________________
Lieber Schwermetallenparanoia als Alzheimer, Hartz4 und Impotenz )))

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
noch etwas interessantes: ich habe in dem vorher von mir verlinktem Text gelesen dass BAL bei Vergiftungem mit metallischem Quecksilberdampf kontraindiziert ist. Betrifft uns Amalgamvergiftete.

Der Grund dafür ist dass BAL zu einer Anreicherung von Quecksilber im Gehirn führen kann.

Grüsse

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Also nun macht euch mal nicht gleich ins Hemd Jungs!

Ich hatte innerhalb meiner 9 gespritzten Ampullen eine MRT Aufnahme, Status idem zum letztem Jahr.

Im Beipackzettel meines "Unithiol-Ferein 5%", steht eine ausdrückliche Dosierungsanweisung bei chron. Intoxikationen mit Quecksilber. Also gehe ich nicht gleich vom Gegenteil aus sondern einfach nur davon, das es heute nicht mehr das MIttel erster Wahl ist.

Schaut mal hier was Daunderer u. a. bei organ. Quecksilber (die meisten Menschen haben, denke ich organ. und anorgan. HG) als Antidot empfiehlt: http://www.toxcenter.de/buecher/co-a...dikationen.pdf Demnach kann es nicht sooooo verkehrt sein (wenn auch nicht mehr das Neueste)

LG
Tanja

Geändert von TanjaBK (10.12.10 um 18:59 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?
Männlich Bodo
Tanja, sei bitte nicht so bockig!


Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
Schaut mal hier was Daunderer u. a. bei organ. Quecksilber als Antidot empfiehlt:
Diese Liste ist älter als Du. Erst sehr viel später (Ende der Achtziger Jahre)
fing Max Daunderer an, Amalgamis mit DMPS zu behandeln (siehe Kasuistiken
Handbuch der Amalgamvergiftung) und die Therapie zu optimieren. Er hatte
niemals einem Amalgam-Patienten BAL verabreicht oder empfohlen, damit das
mal glasklar rüber kommt! Als Arzt und Toxikologem ist ihm natürlich bewusst,
was 123 hier vollkommen zu Recht deutlich anmahnt:

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
ich habe in dem vorher von mir verlinktem Text gelesen dass BAL bei
Vergiftungem mit metallischem Quecksilberdampf kontraindiziert ist.
Betrifft uns Amalgamvergiftete. Der Grund dafür ist dass BAL zu einer
Anreicherung von Quecksilber im Gehirn führen kann.
So stellt er im Werk Klinische Toxikologie betreffs organischem Hg und BAL fest:

Dimercaprol kann bei Vergiftungen mit organischen Quecksilberverbindungen durch
seine Lipoidlöslichkeit einen vermehrten Einstrom von Hg in das ZNS bewirken:
Verstärkung der ZNS-Symptomatik. Krampfanfälle und zentralbedingtes Erbrechen
sind nach Dimercaprol-Applikation aufgetreten.
Im Übrigen stimme ich auch diesem Post 123s inhaltlich absolut zu.

Zitat von Sibir Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht wieso Russen welche eigentlich DMPS entwickelt
haben produzieren noch altes Zeug aus zweiten Weltkrieg (((((((
Die Russen produzieren meiner Meinung nach noch immer das beste DMPS-Unithiol überhaupt.
Du musst eben beim Russischen "Unithiol" immer den Beipackzettel auf den Wirkstoff abklopfen.

Tanja, Du hast kein geeignetes Antidot für Amalgamis erworben. Du kannst natürlich
bockig bleiben und es weiterspritzen, weil ja "noch nix passiert ist". Mit der selben
Logik kannst Du aber auch einen Revolver erwerben und mit einer Patrone in der Trommel
so lange Russisch-Roulette spielen, wie es gut geht. Sicherlich nicht empfehlenswert, das.

Bin eigentlich froh, dass wir Alle durch User "europawelt" indirekt darauf aufmerksam gemacht worden,
dass Russische "Unithiol"-Produkte bei manchem Hersteller BAL statt DMPS beinhalten. Insofern: Danke!




LGB

Geändert von Bodo (10.12.10 um 20:19 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Ich hatte hier bereits geschrieben, dass ich zukünftig nicht mehr diese Mittel spritzen werde.....

Aber ich verfalle nun auch nicht gleich in Panik, das ich es genommen habe, das wäre nun wirklich unnötige Hysterie. Ich hatte keine bis minimale Nebenwirkungen.

Was mich persönlich viel nachdenklicher macht, sind meine Testergebnisse der MEA vom Labor in Bremen. Das Kupfer war ja schon unter 2 Ampullen BAL so hoch.... Wie wird das dann erst mit DMPS aussehen?

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung?

TanjaBK ist offline
Themenstarter Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
An alle, die ihr Unithiol von 24apoteket, Dimercaprol aus Russland, genommen habt, besorgt euch lieber das richtige Unithiol, das DMPS.

Hier habe ich aus dem Thime Verlag noch etwas zu Dimercaprol: http://www.thieme.de/detailseiten/mu...77_560_565.pdf

hier steht u. a. "Dimercaprol wird im Körper schnell zerstört. Die bei Leberschädigung
beobachtete erhöhte Toxizität spricht für einen Abbau in der Leber."


Dimercaprol ist in Deutschland aus guten Gründen nicht mehr erhältlich.

Wenn man "UNITHIOL" googelt wird auch dieser Thread angezeigt, ich habe die Moderatoren hier per Mail gebeten, gleich im ersten Beitrag eine Warnung anzubringen damit nicht noch mehr Leute Dimercaprol statt DMPS bestellen und injizieren.

Geändert von TanjaBK (11.12.10 um 15:52 Uhr)

Unithiol 10 Ampullen $ 59,95 - Erfahrung? (Nicht zu verwechseln mit DMPS!)

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Auf Wunsch der Threadstarterin bitte folgende Info beachten:
Zitat von TanjaBK
das dieses Unithiol nicht, wie z. B. DMPS zur Schwermetallausleitung geeignet ist.Der Name Unithiol ist in Russland nicht geschützt und somit für uns irreführend.

Bitte nicht verwechseln mit DMPS!
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht