Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

11.11.09 16:59 #1
Neues Thema erstellen

michaelxy ist offline
Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Unter dem "Cutler-Protokoll" ist zu lesen:

Die entfernte Menge Quecksilber wächst im Verhältnis zur Menge des Chelats um die Quadratwurzel. Das heißt, dass man bei verdopplung der Dosis 41% mehr Quecksilber entfernt.
In der DMPS-Monographie der Firma heyl konnte ich diese Aussage nicht finden. Gibt es dazu eine Quelle ?

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

michaelxy ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Danke - mußte physikalisch umziehen und konnte erst jetzt wieder lesen. Das sagt Cuttler aus dem Bauch heraus ...

Geändert von michaelxy (21.11.09 um 20:23 Uhr)

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Das sagt Cuttler aus dem Bauch heraus ...
Nein das basiert natürlich schon auf Messwerten.

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

michaelxy ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Und die Werte sind wo ?

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Du kannst einfach Werte von einer Person nehmen die das tut, du brauchst keine speziellen "Messungen" dafür. Die Ausscheidung steigt nicht linear an. Warum glaubst du dass das passieren würde?

Das mit der Quadrat Regel, ist nur dazu da um das Verhältnis von Dosis und Ausscheidung auszudrücken. Nur weil es in der Monographie nicht ausdrücklich steht heisst das nicht dass es die Zahlen nicht auch so wiederspiegeln.

Es gäbe ja mehrere mögliche Szenarien was noch passieren könnte:

1. Umso mehr Chelat du nimmst umso mehr Quecksilber scheidest du je mg aus.
2. Für jedes mg Chelat scheidest du eine fixe Menge aus.

Bei Chelatbildnern ist es aber so dass du für jedes mg keine fixe Menge hast die ausgeschieden wird und die Effektivität abnimmt wenn man die Dosen erhöht.

Die Zahlen dafür kann man aus Literatur, Messungen usw. beziehen. Cutler hat nur versucht das ganze als Formel auszudrücken.

Geändert von dmps123 (22.11.09 um 12:12 Uhr)

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

michaelxy ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 28.06.08
Wissenschaftlich ist diese Aussage jedenfalls nicht. Da kann man ja gleich nen Esoteriker fragen. Und da diese Aussage auch von der Firma Heyl nicht getroffen wird, bzw. nicht untersucht wurde ist die Aussage von Cuttler recht fragwürdig bzw. ohne entsprechende Daten wertlos.

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich denke du hast nicht verstanden was ich gemeint habe. Warum glaubst du dass es keine Daten gibt? Es gibt viele Daten von Leuten die Chelate schlucken, Cutler hat nur die Zahlen in eine grobe Formel verpackt.

Wenn jemand die Zahlen von Leuten die Chelate schluckt misst und veröffentlich und jemand kommt her und drückt das Verhältni der Zahlen in einer Formel aus, was ist daran unwissenschaftlich? Nur weil Heyl keine Formel mitliefert heisst das nicht dass diese eine Erfindung ist, die Formel drückt ja nur das aus was schon bekannt war, aber so dass es für einen Menschen einfach zu merken ist.

Das ganze ist so als ob jemand schreiben würde 1 + 1 + 1 + 1 + 1 + 1 und jemand kommt her und sagt 1 x 6. Beides sagt das selbe nur auf eine andere Weise.

Geändert von dmps123 (22.11.09 um 12:09 Uhr)

Cutler: DMPS-Wirkung im Quadrat

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Hab mal kurz die Monographie überflogen und eine Grafik gefunden allerdings bei Ratten die akut mit Methylquecksilber vergiftet wurden. Muss deshalb nicht genau unserem Fall entsprechen.

img256.imageshack.us/img256/8886/dmps.png

(Produktmonographie s.104)

Was sagt die Grafik deiner Meinung nach? Ich versuche noch zu verstehen ob die geeignet ist für unsere Frage. Wenn jemand möchte kann er gerne kommentieren.

Soweit ich das verstanden habe ist das braune die Ausscheidung im Stuhl und das gelbe der Urin. Die Frage ist nur was ist mit "% der applizierten Dosis" gemeint, hat da jemand eine Idee? Korrektur: Soweit ich das verstehe ist mit der applizierten Dosis das verabreichte Quecksilber gemeint. Also glaube ich kann man das schon so interpretieren wie ich es gesagt habe.

Also wenn man jetzt naiv einfach die Zahlen hernimmt und sagt das gelbe+braune ist die Hg Ausscheidung und das p.o bzw. p.i die Menge Chelatbildner
dann könnte man das ja jetzt vergleichen.

Nur mal die DMPS Oral Zahlen:

DMPS Menge: 22.8 Hg Menge: 26
DMPS Menge: 114 Hg Menge: 44
DMPS Menge: 228.3 Hg Menge: 57
DMPS Menge: 570 Hg Menge: 78

ich bin mir zwar nicht sicher was die Grafik genau meint aber die Zahlenverhältnisse erinnern mich stark an die Cutler Formel.

zb. die Wurzel vom 1. DMPS Wert ist fast 5.
die Wurzel vom 2. DMPS Wert ist ca. 10.

Deshalb sollte man sich wenn man von Wert 1 auf Wert 2 erhöht sollte man sich grob eine Verdoppelung der Ausscheidung erwarten also 26 x 2 =52
Der reale Wert ist 44 also nicht unbedingt weit davon entfernt.

Dann habe ich gelesen das eine Verdoppelung ca. um 40% mehr ausscheidet. DMPS Wert 3 ist das doppelte von DMPS Wert 2, die Ausscheidung steigt aber nicht um 40% sondern nur um 30%. Ist aber auch nicht weit daneben.

Wert 3 und 4 stehen auch in einem Verhältnis das stark an die Cutler Formel erinnert. Die Frage ist nur ob ich die Grafik richtig lese, da bin ich mir nicht 100% sicher. Aber schon ein wenig viel für einen Zufall finde ich.

Würde mich über Kommentare und Meinungen freuen.

Zitat von michealxy
Wissenschaftlich ist diese Aussage jedenfalls nicht.Da kann man ja gleich nen Esoteriker fragen.
Finde ich eigentlich schon wenn man es genau betrachtet. Zumindest so wie ich das verstehe. Ein Esoteriker würde es channeln oder auspendeln und Cutler leitet es aus Messungen ab.

Fazit: ich finde dass die Grafik der DMPS Monographie Cutler's Quadratwurzelformel ganz gut untermauert.

Geändert von dmps123 (22.11.09 um 16:14 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht