Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

11.11.09 05:40 #1
Neues Thema erstellen

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Gibt es dazu schon einen Themenstrang?

Meine bisherigen Erfahrungen mit Ausleitmitteln waren so katastrophal (wurde ja auch alles falsch gemacht), dass ich gern vornab einige Meinungen hoeren wurde. Bisher homeopathische Tropfen: nie nie nie wieder. Chlorella: gebrochen bis zum Abwinken. Koriander: Magenkraempfe, Durchfall. DMPS kommt fuer mich absolut nicht in Frage. Bleibt ja dann nur noch DMSA.

Gibt es schlechte Erfahrungen? Links dazu etc.

Fuehren nicht eigentlich diese Pausen zwischen der Einnahme auch zu einer Verschiebung? Waere eine durchgaengige Einnahme voellig unmoeglich (zu viel fuer den Koerper?).

Geändert von Zitrone (11.11.09 um 05:43 Uhr)

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
Oh, vielen Dank. Hatte mich durch 3 der 5 genannten schon durchgewaelzt, aber nichts uebersichtliches gefunden. Schau mir jetzt die anderen mal an .

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Zitat von Zitrone Beitrag anzeigen
Gibt es dazu schon einen Themenstrang?

Meine bisherigen Erfahrungen mit Ausleitmitteln waren so katastrophal (wurde ja auch alles falsch gemacht), dass ich gern vornab einige Meinungen hoeren wurde. Bisher homeopathische Tropfen: nie nie nie wieder. Chlorella: gebrochen bis zum Abwinken. Koriander: Magenkraempfe, Durchfall. DMPS kommt fuer mich absolut nicht in Frage. Bleibt ja dann nur noch DMSA.

Gibt es schlechte Erfahrungen? Links dazu etc.

Fuehren nicht eigentlich diese Pausen zwischen der Einnahme auch zu einer Verschiebung? Waere eine durchgaengige Einnahme voellig unmoeglich (zu viel fuer den Koerper?).
Liebe Zitrone,

weder Chlorella noch Koriander sind homöopathische Tropfen, sondern pllanzlich. Das ist ein Unterschied.
Koriander muss ganz langsam begonnen werden, sonst wird der Körper mit den aus den Nerven gelösten Giftstoffen nicht fertig und es geht einem schlecht.
Ein homöopathisches Ausleitungsmittel wäre zum Beispiel Derivatio.

Liebe Grüße
Sepia

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Da fällt mir noch catwoman ein, sie hat auch u.a. mit dem Cutler-Protokoll ausgeleitet (erfolgreich).
__________________
Liebe Grüße Carrie

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Zitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.030
Seit: 12.10.09
@Sepia: ich bin etwas verwirrt. Ich hab doch geschrieben, dass ich erst mit homeopathischen Tropfen, dann Chlorella und Koriander gearbeitet habe. Mir ist schon klar, dass das eine nicht das andere ist . Das muss ein Missverstaendnis gewesen sein (tschuldige, meine Konzentrationskraft liegt momentan bei null). Mir ging es schon schlecht beim einfachen Essen von Koriander (nicht als Tropfen, sondern als Beigabe zu ner Suppe :(.

@Carrie: ich such mal nach Catwoman. Danke

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Sorry, liebe Zitrone,
da habe ich oben deinen Satz falsch verstanden. Ich dachte homöopathische Tropfen bezieht sich auf das, was du dann über Chlorella und Koriander geschrieben hast.
Es ist leider oft so, dass stark vergiftete Menschen auf Koriander arg reagieren. Im Handel übliche Tropfen können sie zuerst gar nicht nehmen und müssen wirklich mit dem Gewürz in Mikrodosen beginnen.

Liebe Grüße
Sepia

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ergiftung.html

Ein recht umfassender und ermutigender Erfolgsbericht.


Fuehren nicht eigentlich diese Pausen zwischen der Einnahme auch zu einer Verschiebung?
Ja. Allerdings erlauben die 3+ vorherigen Ausleitungstage dass mehr Quecksilber raus als rein kommt. Zumindest ist das die Theorie um zu erklären warum Hirnsymptome so verschwinden, mit Einzeldosen aber zunehmen können.

Waere eine durchgaengige Einnahme voellig unmoeglich (zu viel fuer den Koerper?).
Durchgängige Einnahme wird nicht empfohlen. Ich würde dich auch davor warnen, die Ausleitung als ein Wettrennen zu betrachten. Es ist mehr ein Marathon den man am einfachsten gewinnt, indem man sich nicht verausgabt und das eigene Tempo findet.

Geändert von Stengel (11.11.09 um 09:18 Uhr)

Erfahrungen mit Cutler Ausleitung?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Vielleicht interessiert dich das:

Progress Reports from the Autism-Mercury list

Waere eine durchgaengige Einnahme voellig unmoeglich (zu viel fuer den Koerper?).
Keine Ahnung aber ich denke umso langsamer du ausleitest umso schneller bist du nicht umgekehrt.

Ich glaube nicht dass die kontinuierliche Einnahme ohne Pausen sinnvoll ist.


Optionen Suchen


Themenübersicht