Mein Magen bereitet mir Probleme - Ich weiß nicht mehr weiter

03.11.09 15:08 #1
Neues Thema erstellen

Blondie76 ist offline
Beiträge: 300
Seit: 20.07.09
Hallo zusammen,
vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen. Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Mein Magen bereitet mir so wahnsinnige Probleme, dass ich es mit einer Entgiftung nicht unter einen Hut bekomme. Entweder ich behandle diesen Sch... Helicobacter (damit meine Magenschmerzen endlich ein Ende haben), oder ich lasse ihn in meinem Magen und fresse (entschuldigt bitte die Ausdrucksweise) bis an mein Lebensende Aluminiumhaltige Magenmittel oder ich treibe die viel zu späte Schwermetallentgiftung voran (was aber noch einige Zeit dauern wird, da meine Vitalstoffmängel gravierend sind) und mit läuft unterdessen die Zeit davon und es bildet sich unterdessen Magenkrebs. Ich habe gestern das Buch von Hr. Dr. Mutter (Gesund statt chronisch krank) bekommen und weiß nun, dass es für mich eigentlich keinen Ausweg mehr gibt. Meine Mitochondrien sind schon dermaßen geschädigt (kann mich ja auch schon sehr lange nicht mehr richtig ernähren - geschweige denn Vitalstoffreich), dass eine Antibitotika - Therapie des Helicobacters mir wohl den Rest geben würde. Aber ohne Antibiotika - Behandlung warte ich nur auf die Diagnose Magenkrebs / Magengeschwür. Meine Schmerzen sind schon ziemlich unerträglich. Die Behandlung des Helicobacters mit Brokkolisprossen ruft bei mir akute Vergiftungserscheinungen hervor. Somit kann ich mir eigentlich gleich nen Sarg bestellen. Mein Umfeld schaut mich nur erstaunt an und sagt: "Du siehst doch gut aus. Ich kann gar nicht glauben, dass es dir so schlecht geht." Der Umweltarzt weiß langsam auch nicht mehr weiter. Genau wie ich!

Soll ich eine Magenspiegelung machen lassen. Dann weiß ich wie es aussieht. Oder ich versuche die Schmerzen zu ignorieren (oder Magenmittel einwerfen) und auf ein Wunder hoffen.

LG Blondie76

Geändert von Blondie76 (03.11.09 um 15:12 Uhr)

Ich weiß nicht mehr weiter

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Liebe Blondie,

ich denke, eine Magenspiegelung wäre bei deinen Beschwerden schon mal angebracht, alleine deshalb, weil man deine Angst vor Magenkrebs aus deinem Beitrag entnehmen kann. Aber Angst ist immer ein schlechter Berater.
Gegen den Heliobakter kann man folgendes probieren: Camphylobakter Nosode + Ulkus ventriculi Nosode plus Nux vomica. Über die Potenzen würde ich mit einem Heilpraktiker reden. Zusätzlich dazu würde ich die Darmschleimhaut aufbauen. Dann ist dein Körper auch wieder in der Lage, zu entgiften und Vitamine aufzunehmen.

Hier noch ein Rezept für eine ekelige Suppe, die dem Magen gut bekommt: 1 Fenchelknolle, ein Vollkornbrötchen aus gemahlenen Körnern, frisch geriebener Ingwer. Kochen, pürieren nach Bedarf würzen (magenschonende Gewürze) und essen. Nicht gut, aber gut für den Magen.

Liebe Grüße
Sepia


Optionen Suchen


Themenübersicht