DMPS zu schnell verabreicht?

29.09.09 11:53 #1
Neues Thema erstellen

Schlafmuetze ist offline
Beiträge: 96
Seit: 22.02.09
Hallo zusammen,

ich hoffe, ich nerve jetzt nicht mit meinen Zeilen, weil das Thema DMPS ja schon zig mal hier gepostet wurde und ich jetzt auch bereits gelesen habe, dass da bei mir scheinbar etwas falsch gemacht wurde. Jedoch gehts mir so hundsmiserabel, dass ich über ein paar Tips, was ich gegen den schlechten Zustand tun könnte, mehr als dankbar wäre.

Habe CFS mit allem drum und dran (sonst wirds zu lange, wenn ich jetzt 10 Jahre CFS-Symptome etc. erzähle) und habe auch Amalgam entfernen lassen (dauerte von April bis September). Auch wurden EBV-Viren festgestellt.

Hatte letzten Montag EBV-Therapie und mir gings nicht gut, aber auch nicht sonderlich schlechter als sonst. Am Dienstag bekam ich schwupps mal eben DMPS gespritzt und nachher war mir irre kalt und mir ging es den ganzen Tag nicht gut. Ich war irgendwie total verändert, ich, wo sonst eher unter Dauerschwitzen leide stand kurz vorm Schüttelfrost und war einfach kaputt. Am Mittwoch konnte ich nochmal zur EBV-Therapie gehen, aber am Donnerstag war der Totalabsturz und seither liege ich kaputt und mit sämtlichen Symptomen wie Durchfall, starke Kopfschmerzen uvm. im Bett. Als hätte man mich abgeschossen - durch das DMPS??? - so kaputt bin ich und auch die Kopfschmerzen, die ich schon lange nicht mehr so in dem Ausmaß kenne, sind permanent da.

Jetzt habe ich mich hier bereits eingelesen und bemerkt: aha, das war wohl zu schnell, mal eben in die Vene die ganze Ampulle spritzen!!!
Weiß jemand vielleicht, was ich machen kann, dass sich mein Zustand etwas bessert? Vitamine? Oder was auch immer.............so schlecht ging es mir schon lange nicht mehr!

Entschuldigt bitte, wenn ich wieder mit DMPS anfange, aber ich wüßte nicht, wer mir sonst weiterhelfen könnte, die Praxis des Arztes, der das DMPS gespritzt hat, hat ausgerechnet gestern und heute ZU!!!

Alles Liebe sendet euch die verzweifelte Schlafmütze

DMPS zu schnell verabreicht?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Auch wenn das viele nicht hören wollen: DMPS (oder andere Chelatbildner) per Injektion zu verabreichen ist ein Fehler. Verschlimmerungen wie du sie hier beschrieben hast kommen häufig dadurch vor. Die korrekte Art Chelatbildner zu verbreichen wird von Cutler beschrieben.

Laut Cutler lässt sich der Schaden der durch solche Injektionen verursacht wird meistens mit einer korrekt gemachten Ausleitung rückgängig machen, da die Ursache eine Umverteilung in empfindlichere Gewebe ist. Wie das gemacht wird ist im Cutlerprotokoll bexchrieben.

Geändert von Stengel (29.09.09 um 12:05 Uhr)

DMPS zu schnell verabreicht?

Schlafmuetze ist offline
Themenstarter Beiträge: 96
Seit: 22.02.09
Danke Stengel, muss ich gleich mal nachsehen, soll ja laut Arzt 2 x 20 Kapseln von den Chlorellaalgen auch noch nehmen ...............muss aber erst einmal nachlesen, was Cutler so schreibt. Schon mal vielen, vielen Dank. LG Schlafmütze

DMPS zu schnell verabreicht?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ich empfehle Infusionen/Injektionen nicht unbedingt.

siehe: Being Redirected ...

M.E. gibt es bessere Verabreichungsmethoden.

DMPS zu schnell verabreicht?

Tiigaa29 ist offline
Beiträge: 1.232
Seit: 18.01.08
Du mit deiner scheiss DMPS Backfire Seite.

In jedem Beitrag postest du diesen Link.

Das macht Kranken nur noch mehr Angst,aber warum sag ich das eigentlich noch......

Änder doch Deinen Nick in Todesinjektion,dann passts ja!

DMPS zu schnell verabreicht?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Warum diese Wut? Es ist doch völlig legitim,diesen Link zu posten.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

DMPS zu schnell verabreicht?

Schlafmuetze ist offline
Themenstarter Beiträge: 96
Seit: 22.02.09
Ich habe im Buch von Dr. Mutter nachgelesen, dass eine Injektion schlimmer sein kann, als wenn man mehr verabreichen würde. Aber das Ganze nützt mir jetzt derzeit herzlich wenig, dem ist so und ich häng noch immer ganz schön übelst in den Seilen. Nehme täglich 2x20 Chlorella, 6 Bio-Spirulina, 15 Wobenzym, Selen und Omega 3, aber irgendwie merke ich keine großartige Veränderung. Vielleicht dauert das aber auch noch etwas. Danke für den Link, ich kannte diese Seite noch nicht. Und so harmlos kann das Zeug nicht sein, sonst würde es mir jetzt nicht so gehen.

DMPS zu schnell verabreicht?

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Schlafmütze,

nimmst du Vitamine, B-Vit., B12, Vit.C...?

M. E. wäre das sehr wichtig für deine Mitochondrien.

LG

Angie

DMPS zu schnell verabreicht?

Schlafmuetze ist offline
Themenstarter Beiträge: 96
Seit: 22.02.09
Hallo Angie,
nein, derzeit nicht. Sollte ich besser noch B-Vitamine und Vit. C einnehmen? Da sollte doch das Ester-C am besten sein. Wie siehts mit Magnesium und Q10 aus? Habe auch gelesen das wäre wichtig.......Da mir meine Ärztin jedoch jetzt nur die o.g. Sachen genannt hat, habe ich diese ganzen Vitamine jetzt weggelassen. Danke für deine Info. LG sendet dir Schlafmütze

DMPS zu schnell verabreicht?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
vitamine schaden dir sicher nicht. Du solltest nur bei den folgenden Nems aufpassen da diese oft ein Problem für Hg Vergiftete sind:

Kupfer - Sollte man eher gar nicht nehmen, kann die Vergiftung verstärken
Natriumselenit - Sollte man nicht nehmen , Selen in Form von Selenmethionin ist OK.


Optionen Suchen


Themenübersicht