Alles falsch gemacht

25.09.09 14:31 #1
Neues Thema erstellen
Alles falsch gemacht

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Danke Voster,

ich bin eben ziemlich unsicher, habe morgen die WB und weiß nicht ob ich das jetzt absage oder nicht. Habe mich mal ein wenig informiert und gelesen das so eine Wurzelentzündung ziemlich schlecht für den Körper und das Immunsystem ist. Die Entzündung sieht ja ziemlich groß aus, ich weiß nicht ob es doch besser ist, morgen hinzugehen und erstmal wenigstens die große Entzündung "entfernen" zu lassen. Anschließend werde ich mich dann natürlich weiter informieren und zu einem Facharzt gehen was die Zahnherde angeht.

Achja, ja der eine Backenzahn ist Wurzelbehandelt worden vor ca. 7 Jahren. Der war auch ziemlich fertig und wurde schon zig mal (leider) mit Amalgam gefüllt, bis ich dann eben durch zufall auf das ganze Thema gestoßen bin.

EDIT: Habe eben Bodo angeschrieben, bekomme aber die Meldung das er keine Privatnachtichten empfangen darf oder möchte. Wer kennt sich denn sonst aus und kann mir behilflich sein?

Geändert von janni81 (22.11.09 um 14:08 Uhr)

Alles falsch gemacht

voster ist offline
Beiträge: 364
Seit: 09.05.07
Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Danke Voster,

ich bin eben ziemlich unsicher, habe morgen die WB und weiß nicht ob ich das jetzt absage oder nicht. Habe mich mal ein wenig informiert und gelesen das so eine Wurzelentzündung ziemlich schlecht für den Körper und das Immunsystem ist. Die Entzündung sieht ja ziemlich groß aus, ich weiß nicht ob es doch besser ist, morgen hinzugehen und erstmal wenigstens die große Entzündung "entfernen" zu lassen. Anschließend werde ich mich dann natürlich weiter informieren und zu einem Facharzt gehen was die Zahnherde angeht.

Achja, ja der eine Backenzahn ist Wurzelbehandelt worden vor ca. 7 Jahren. Der war auch ziemlich fertig und wurde schon zig mal (leider) mit Amalgam gefüllt, bis ich dann eben durch zufall auf das ganze Thema gestoßen bin.

EDIT: Habe eben Bodo angeschrieben, bekomme aber die Meldung das er keine Privatnachtichten empfangen darf oder möchte. Wer kennt sich denn sonst aus und kann mir behilflich sein?
in dem fall würde ich doch eher Dr. Daunderer die Röntgenbilder mal befunden lassen. danach stellt sich die grosse frage auf welche zahnmaterialien Du inzwischen allergisch bist, schließlich geht es dann ja darum, wie wird dein gebiß versorgt und wer zahlt das. vitamin K2 mangel beheben ist dann das nächste.

Alles falsch gemacht

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hmm ich weiß nicht, ich glaube das tuhe ich mir nicht an mit Dr. Daunderer. Ich möchte ungern meinen Kiefer amputieren lassen :/ Ich lasse das nun erstmal mit den Zahnherden.

Ich habe jetzt am Montag die Wurzelbehandlung machen lassen. Ich habe jetzt "nur" noch 3 Amalgamfüllungen im Mund. Wenn diese auch noch raus sind, beginne ich dann mit der Ausleitung.

Ich stelle mir nur die Frage ob es beim ausbohren der Füllungen nicht möglich ist, während dem Bohren und ein paar sekunden danach, einfach den Atem anzuhalten? Denn eine Ausbohrung mit Schutz kann ich mir nicht leisten.

Mein Za nahm beim entfernen der zuletzt entfernten Füllung rücksicht darauf und meinte er habe so wenig wie möglich gebohrt und die Füllung möglichst in einem Stück ausgebohrt.

Alles falsch gemacht

voster ist offline
Beiträge: 364
Seit: 09.05.07
Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Hmm ich weiß nicht, ich glaube das tuhe ich mir nicht an mit Dr. Daunderer. Ich möchte ungern meinen Kiefer amputieren lassen :/ Ich lasse das nun erstmal mit den Zahnherden.

Ich habe jetzt am Montag die Wurzelbehandlung machen lassen. Ich habe jetzt "nur" noch 3 Amalgamfüllungen im Mund. Wenn diese auch noch raus sind, beginne ich dann mit der Ausleitung.

Ich stelle mir nur die Frage ob es beim ausbohren der Füllungen nicht möglich ist, während dem Bohren und ein paar sekunden danach, einfach den Atem anzuhalten? Denn eine Ausbohrung mit Schutz kann ich mir nicht leisten.

Mein Za nahm beim entfernen der zuletzt entfernten Füllung rücksicht darauf und meinte er habe so wenig wie möglich gebohrt und die Füllung möglichst in einem Stück ausgebohrt.
Von Ausbohren ohne Schutz kann nur DRINGENDST von abgeraten werden.
Quecksilber verdampft durch den Druck und die Reibung des Bohrer in jedem Fall massiv aus dem Amalgam aus. Die Dämpfe treten auch ohne Atmen durch die Schleimhäute. Deshalb ist der Coffer-Damm unverzichtbar. Das Quecksilber gast in den gesamten Behandlungsraum aus, das vergiftet dich ebenso wie den Zahnarzt und Zahnarzthelferin. Coffer-Damm ist medizinisches Verbrauchsmaterial - das kostet nicht viel. Das selbe gilt für die Sauerstoffflasche.

Such dir einen besseren Zahnarzt, die Beruhigungsargumente von dem sind nichts wert - wir reden hier von Schwermetallvergiftung und jemand der nicht nur deine, sondern seine eigene und die Vergiftung seiner schutzbefohlenen Auszubildenden und Mitarbeiter billigend in Kauf nimmt.

Quecksilber ist ein hochallegersierendes Neurotoxin mit Langzeitwirkung. Die medizinische Literatur ist voll von Belegen das kleinste Spuren im Körper über Jahrzehnte zu schweren Schäden führen.
Dagegen ist Asbest Kinderkram und das ganze wird nur von der Aufnahme radioaktiver Isotope in den Körper übertroffen. Nicht mal die Verstrahlung, sondern die direkte Vergiftung durch Einnahme. Quecksilber ist einer der gefährlichsten Stoffe die Menschen kennen. Es gibt nicht mal einen wirklichen Grenzwert bei dem keine Schäden zu befürchten sind. Quecksilber schädigt nicht durch chemische Reaktion, sondern wegen seiner physikalischen Eigenschaften. Die chemischen Reaktionen treten wiederholt auf, da der Stoff im Körper kaum ausgeleitet werden kann.

JEDE Einnahme von Quecksilber schädigt und ist grundsätzlich unter allem Umständen zu meiden.

Alles falsch gemacht
utz
Luft anhalten geht doch nicht so lange. Wenn die Plombe fällt ist noch genügend Amalgamrest im Zahn, das der ZA auch erst noch gründlich rausbohren muss. Oder bist die Apnoetaucher?

Aber guter Schutz ist nicht teuer. Ich hab noch eine fast neue Nasenmaske übrig mit selbstgebasteltem Einleitschlauch für Sauerstoff, eine Flasche Sauerstoff ist auch noch über. Für 30 Euro schick ich dir alles zu. Dann hast du dem Schutz genüge getan. Ich würde trotz vielerorts abraten den Kofferdam verwenden. So saugst du durch den Mund keine Luft ein.

Alles falsch gemacht

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Hallo, wir sind ja fast gleichzeitig fertig. Hab noch 4 Amalgamfuellungen und die sind Ende naechster Woche raus. Bei mir wird auch "nur" mit Kofferdamm gearbeitet. Mein ZA ist gegen Sauerstoff, da sich kuerzlich bei einer STudie rausstellte, dass das die Bluthirnschranke oeffnet und somit Tuer und Tor oeffnet fuer Quecksilberdaempfe. Ich glaube ihm, weil er seit 15 Jahren kein Amalgam mehr verlegt wegen der Risiken und zumindest hier Vorreiter ist. Deshalb wuerde ich mir nicht allzu viele GEdanken machen, wenn der Sauerstoff fehlt.

Wurzelfuellungen macht mein Zahnarzt uebrigens nicht mehr. Er sagt, dass es da zu oft zu Gesundheitsproblemen kommt, aber du kannst ja mal abwarten.

Alles falsch gemacht

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von Zitrone Beitrag anzeigen
Mein ZA ist gegen Sauerstoff, da sich kuerzlich bei einer STudie rausstellte, dass das die Bluthirnschranke oeffnet und somit Tuer und Tor oeffnet fuer Quecksilberdaempfe. Ich glaube ihm, weil er seit 15 Jahren kein Amalgam mehr verlegt wegen der Risiken und zumindest hier Vorreiter ist. Deshalb wuerde ich mir nicht allzu viele GEdanken machen, wenn der Sauerstoff fehlt.
Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig.
Gibt es denn irgendwelche genaueren Hinweise zu der Studie (wer, wie, was?) bzw. wo kann man Genaueres darüber nachlesen?

Bevor ich mich dieser evtl. Gefahr Aussetzen würde (ohne Sauerstoff), würde ich mal bei folgenden ZA nachfragen, was deren Meinung zur Sauerstoffgabe ist (müssten diese Studie ja auch kennen):

Zahnarzt-Praxis Prophylaxe Sigmaringen

Mindest-Maßnahmen während der Amalgam-Entfernung: Amalgamsanierung und Ausleitungsberatung nach Dr. Runte

Ganzheitliche Zahnheilkunde Dr. Burk » Leistungsspektrum: Ãœbersicht

Wenn Ihr es unbedingt ohne Sauerstoffmaske machen lassen wollt, nehmt wenigstens so eine Maske:

www.prophy-dent.com/patienten.php?PHPSESSID=e54d9405f081e91e072082c4b4 907241

Gruß
Rübe

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Alles falsch gemacht

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Normale Maske seh ich auch als sinnvoll an, aber wenn man wirklich konsequent sein will, dann muss die im Grunde schon drauf, wenn man die Zahnarztpraxis betritt und auf keinen Fall abnehmen, wenn man nicht wenigstens das Zimmer verlassen hat, wo gebohrt wurde. Es gibt keine Studie zu meiner Aussage. Auch fuer meinen ZA sind das neue Infos. Er war kuerzlich auf einer internationalen Konferenz zu dem Thema, wo wiederum jemand anders, der das untersucht hat, genau das festgestellt hat. Da es fuer mich aber Sinn macht, bin ich nicht so boes drum, dass der Sauerstoff bei mir fehlt.

Alles falsch gemacht

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig.
Gibt es denn irgendwelche genaueren Hinweise zu der Studie (wer, wie, was?) bzw. wo kann man Genaueres darüber nachlesen?
Ja Rübe hat recht. Was der Zahnarzt da sagt ist m.E überhaupt nicht schlüssig.

1. Alle Experten (Klinghardt, Daunderer, Cutler, Mutter) sagen ganz klar nur mit Sauerstoff rausbohren.

2. Bekannte ganzheitliche Zahnärzte sagen nur mit Sauerstoff.

3. Die IAOMT International Academy of Oral Medicine and Toxicology, mercury free dentistry, biological dentistry, biocompatible dentistry - Grössste Organisation von biologischen Zahnärzten sagt kllar man muss sich vor den Dämpfen schützen.

Keiner von denen warnt vor Sauerstoff. Wie gross ist die Warscheinlichkeit dass sich alle irren und dein Zahnarzt nicht recht hat?

4. Das mit der BHS ist m.E sowieso ein Murks. Sauerstoff ist notwendig damit kein Gift in den Körper gelangt während der Entfernung. Quecksilberdampf kommt ganz toll durch die Bluthirnschranke von ganz alleine egal ob offen oder zu.

5. Leute die ohne Sauerstoff rausbohren lassen haben regelmässig starke Verschlechterungen und werden noch mehr vergiftet.

Also ohne Sauerstoff wirst du garantiert noch mehr vergiftet, dass du mit Sauerstoff vergiftet wirst ist unbewiesen.

Wenn dein Zahnarzt so ein Experte wäre würde er dich dann ja auf eine andere Weise vor den Dämpfen schützen, die sind hochgiftig egal ob Bluthirnschranke offen oder nicht, sonst wäre Amalgam ja harmlos! Er würde dann zumindest eine Goldmaske nehmen... Wenn er vor Sauerstoff abrät aber nichts dagegen tut dass die giftigen Dämpfe in deinen Körper gelangen(zb durch eine Goldmaske) dann fällt mir nur das dazu ein: Gefahr, Gefahr der weiss nicht was er tut.

Ich würde sehr skeptisch sein was solche Aussagen anbelangt.

Man weiss bereits dass bohren ohne Sauerstoff noch mehr vergiftet. Das kann also keine sinnvolle Behandlungstrategie sein.
Mein ZA ist gegen Sauerstoff, da sich kuerzlich bei einer STudie rausstellte, dass das die Bluthirnschranke oeffnet und somit Tuer und Tor oeffnet fuer Quecksilberdaempfe.
Selbst wenn sich die BHS öffnen würde heisst das nicht das mehr Quecksilber ins Gehirn gelangt. Quecksilberdämpfe passieren die BHS immer ohne Probleme. Wenn es das nicht tun würde hättest du kein Problem mit Amalgam. Wenn du Sauerstoff verwendest kommt das Quecksilber erst gar nicht in deinen Körper und kann dann erst recht nicht die BHS passieren. Ausserdem wer weiss was wirklich los war in dieser Studie. Dein Zahnarzt hat sie ja laut eigener Aussage nie gesehen möglichweise hatte die nicht einmal was mit Amalgam zu tun, und die Aussage mit Sauerstoff kommt mehr ins Gehirn ist nur eine Idee oder Befürchtung.

Selbst wenn es folgende Szenarien gäbe:

- Mit Sauerstoff öffnet sich die BHS und mehr Quecksilber kommt ins Gehirn und du wirst mehr vergiftet.
- Ohne Sauerstoff bekommst du die volle Ladung ab und wirst noch mehr vergiftet.

In so einem Fall dürfte man in beiden Fällen nicht bohren da die Vergiftung verstärkt werden würde. Das einzige was man machen könnte wäre das Amalgam so entfernen das nicht gebohrt wird und keine Dämpfe freiwerden, die Zähne ziehen oder eine Schutzmaske verwenden damit du kein Quecksilber einatmest.

Alles andere wäre nicht sinnvoll.

Aber das dein Zahnarzt Entscheidungen trifft denen alle Experten widersprechen, von denen man weiss dass man noch mehr vergiftet wird aufgrund einer Studie die er nie gesehen hat die warscheinlich nicht einmal was mit Amalgam zu tun hatte, finde ich echt krass um ehrlich zu sein.

Die Logik ist total verkehrt und stimmt hinten und vorne nicht.

Das ist genauso wie wenn ein Taxifahrer sagen würde:

Ich kenne jemanden der hat gesagt jemand hat herausgefunden hat dass bei Autorennen die Piloten bei einem Crash vom Gurt gewürgt wurden und deshalb habe ich für meine Passagiere keine Gurte mehr im Fahrzeug mehr montiert. Bitte steigen sie in mein Fahrzeug.

Geändert von dmps123 (02.12.09 um 15:25 Uhr)

Alles falsch gemacht

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Ja die Meinungen gehen da sehr auseinander... Mein ZA ist auch gegen Sauerstoff... Er meinte auch letztens ganz stolz zu mir, dass wenn Amalgam schädlich wäre, er das meiste abbekommt und die meisten schäden haben müsse... Ihm ginge es aber blendend...

Naja ich überstürze das mit den restlichen Füllungen mal nicht, immerhin hatte ich jetzt gute 21-23 Jahre lang schon Amalgamfüllungen drin... Da werden noch 3-4 Monate sicher nicht mehr Schaden als 21 Jahre...


Optionen Suchen


Themenübersicht