Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS

14.09.09 10:32 #1
Neues Thema erstellen
Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS

Polarstern73 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 06.09.08
Hallo Tanja,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Was für eine schreckliche Geschichte, das muss sicher ganz schön reingehauen haben Gold direkt über das Amalgam.
Ich bin mir sicher das unter der Krone keine Füllung aus Amalgam ist, denn das Provisorium, das ich vor dem Einsetzen bekommen habe ist mir mehrmals rausgegangen, so das ich in den Zahn reinschauen konnte. Bei mir ist das eine Teilkrone weil der Zahn abgebrochen war, die Wurzel allerdings intakt ist, aber eine Füllung am Rand nicht gehalten hätte. Teilkronen werden laut Zahnarzt allerdings nur aus Gold gemacht, alternative wäre Zahn noch mehr Abschleifen und Vollkrone aus Keramik, ich werde das nochmal mit meinem Zahnarzt durchsprechen. Abgesehen davon bin ich mir nicht sicher ob ich nicht noch neuere Keramikkronen haben, die von unten eine winzige Goldschicht haben, das soll besser haften, werde da auch nochmal nachschauen in den Rechnungen müßte das ja stehen welches Material das ist.

Morgen frage ich erstmal den Umweltarzt wie er die Sache sieht.

Schön zu lesen wie Du Dich durch alle Schwierigkeiten so gut durchgeboxst hast.
Ich hoffe es hat sich gelohnt ;-)

Liebe Grüße
Stern

Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS
macpilzi
Ich habe von einem Zahnarzt gehört, dass man am Kieferknochen zumeist sieht, ob eine Person schon mit DMPS behandelt wurde, da diese Personen oft einen sehr schlechten Kieferknochen aufweisen.

kann leider nicht beurteilen ob dies stimmt.

übrigens möchte ich nicht wissen, unter wie vielen Kunststofffüllungen und Kronen sich noch Amalgam befindet. ich habe meinen Zahnarzt die Tage bzgl. meines Zahnes noch einmal befragt und er meinte diesmal, dass es sich wahrscheinlich doch um Amalgam handelt. der damalige Zahnarzt, der die Sanierung vorgenommen hat steht z.B. auch in der Therapeutenliste. so was dürfte eigentlich nicht passieren. jetzt muss ich mir die Füllungen nochmals rausmachen. so ne Scheiße.

Geändert von macpilzi (17.09.09 um 21:43 Uhr)

Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS

Polarstern73 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 06.09.08
Danke Mac,

denke mir das damit Zahnherde gemeint sind (also Entzündungen) die bei einer Ausleitung noch schlimmer werden können und den Knochen angreifen.

Ich habe mehr Angst, dass das Gold eine Ausleitung von Amalgam behindert und dann alle möglichen Vergiftungssymtome massiv aufflammen.

Mac gut das Du so hartnäckig warst und wegen deines Zahnes nochmal nachgefragt hast.
Ich wünsche Dir auf jedenfall für den Eingriff alles Gute.

Geändert von Polarstern73 (17.09.09 um 21:51 Uhr)

Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Hallo Polarstern,

soweit ich weiß, muß man "metallfrei" sein für Ausleitungen mit DMPS oder DMSA. (Gold ist ja auch Metall)

Auf Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert. kannst du ja auch mal vorbeischaun. Auf alle Fälle solltest du dich genauestens informieren!!!

Unter meiner Goldkrone waren genau gesagt zwei Amalgamfüllungen, die eine hat man erst gesehen als die weiße Schicht (Phosphat und Zement) weg war. Also auch wenn du bereits weiß gesehen hast unter dem Provisorium, kann darunter noch Amalgam sein!

LG
Tanja

Fragen bezügliche einer Ausleitung mittels DMPS

Polarstern73 ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 06.09.08
Hallo Tanja,

danke Dir für die konkreten Informationen. Ich habe heute den Test gemacht, werde aber
fals ich wirklich mit DMPS ausleite sicher erstmal die Krone erneuern lassen. Das da soviel Mist unter Kronen liegen kann war mir gar nicht so klar.
Ich denke meist ach sicher geht es auch auf die leichte Weise aber letztendlich bin ich froh wenn mir klar wird wie etwas von Grund auf verbessert wird. Es dauert meist bis die Warheit in meinem Hirn ankommt ;-)

Liebe Grüße
Stern


Optionen Suchen


Themenübersicht