Vorschläge zur Wikiverbesserung

05.09.09 13:14 #1
Neues Thema erstellen
Vorschläge zur Wikiverbesserung

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Sag mal Stengel,habe ich das richtig in Erinnerung,dass Cutler den DMPS Test für unnütz hält,da ein negatives Ergebnis,nicht gleichzusetzen ist mit keiner Belastung?
Warum Cutler den DMPS Test für sinnlos hält: Mobilization of mercury by DMPS in occupationally ...[Int J Occup Med Environ Health. 2000] - PubMed Result

In dieser Studie wurde mit DMPS Quecksilber in verschiedenen beruflich ausgesetzten Menschen mobilisiert.

Die Industriearbeiter hatten durchschnittlich 1513 mcg Quecksilber.
die Zahnärzte 132.6 mcg.
Die nicht ausgesetzte Kontrollgruppe 3.78 mcg.

Wenn die Quecksilberausscheidung wirklich irgendetwas über den Gesundheitszustand dieser Menschen aussagen könnte, dann wären die Zahnärzte krank und die Industriearbeiter nicht mehr am Leben. Das waren aber scheinbar Menschen ohne offensichtliche bzw. bedeutende gesundheitliche Probleme. Also muss man einsehen dass man nichts von solchen DMPS Testergebnissen ableiten kann, ausser des Umfanges der Exposition. Ob man dadurch krank wird oder nicht hängt von anderen Faktoren ab die ein DMPS Test nicht messen kann.

Cutler hat sich viel mit dem Thema beschäftigt und meint dass nur die Leute die quecksilberresistent auch beruflich damit zu tun haben. Eine quecksilberempfindliche Person würde so eine Arbeit nur kurz durchhalten können.

Dh. man bezieht die Daten über die Sicherheit von Quecksilber aus einer Schicht der Bevölkerung die dagegen resistent ist.. Dieses Problem ist auch der Grund warum alle Ärzte und Zahnärzte sagen dass Amalgan nicht krank machen kann - denn wenn Industriearbeiter so viel ausscheiden und trotzdem tendenziell eher leichte Beeinträchtigungen haben, dann kann Amalgam ja nichts schlechtes bewirken, nicht? Aber das ist wie gesagt ein falscher Ansatz der die anderen Faktoren nicht berücksichtigt.

Geändert von Stengel (05.09.09 um 14:44 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Dankeschön...

Was würdest du noch in eine Daundererkritik fürs Wiki packen?
Methylierung von Vit C.,Zink allenfalls eine Möglichkeit?Die Selenproblematik? Der Peakgedanke?DMSA Gehirngängigkeit?
Daunderers Sichtweise auf Heilung?
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Phil2k Beitrag anzeigen
Dankeschön...

Was würdest du noch in eine Daundererkritik fürs Wiki packen?
Methylierung von Vit C.,Zink allenfalls eine Möglichkeit?Die Selenproblematik? Der Peakgedanke?DMSA Gehirngängigkeit?
Daunderers Sichtweise auf Heilung?
Daunderers Sichtweise über die Unmöglichkeit der Heilung. Das hebt ihn ja auch hervor.

Das er mit seinen abstrusen Behauptungen über Vitamine etc ziemlich alleine dasteht und auch keine Belege oder Quellen oder substanzielles bieten kann um seinen Standpunkt zu untermauern.

DMSA Gehirngängigkeit wird glaube ich nicht mehr von ihm behauptet.

Geändert von Stengel (05.09.09 um 15:12 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Daunderers Sichtweise über die Unmöglichkeit der Heilung. Das hebt ihn ja auch hervor.

Das er mit seinen abstrusen Behauptungen über Vitamine etc ziemlich alleine dasteht und auch keine Belege oder Quellen oder substanzielles bieten kann um seinen Standpunkt zu untermauern.
Belege kann er wohl schon bieten.Habe ich einem Thread hier herauslesen können,wird natürlich bei der Betrachtung der Toxcenterinternetseite nicht klar.
Allerdings wird diese These sonst von keinem der Experten geteilt. Nehme ich als Möglickeit auf.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Vorschläge zur Wikiverbesserung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
wegen eisen und biotin, das ganze ist ein Unsinn,

Du hast riesige Mengen Eisen im Körper die kleinen Mengen Metalle die mehr unter ALA ausgeschieden werden können ändern da nichts.

Laut Cutler erhöht ALA die Absorption von Eisen im Darm sogar.

Das mit dem Bioton und Cutler ist niemals erwähnt worden, ausser von Forums Usern. Das Linus Pauling Institut sagt das es nicht bekannt oder bewiesen ist dass es tatsächlich zu einem Mangel kommt (unter täglicher Einnahme)

Das heisst es ist nur eine Theorie kein Fakt. Es gibt eine Studie ein der ein Einfluss auf bestimmte Biotinabhängige Enzyme festgestellt wurde das ist nicht ident mit BiotinMangel, ausserdem war das NICHT unter einem Cutler ähnlichen Einnahmeschema. Es ist also nicht bekannt ob ALA zu einem Mangel führen könnte, Linus Pauling Institut scheint es nicht für wichtig zu halten, Cutler auch nicht. Die Studien sprechen davon dass es erst untersucht werden muss und wie gesagt das ist für Leute die es jeden Tag nehmen nicht für Cutler Ausleiter die das weniger als 50% der Zeit nehmen.

Ich gebe Stengel auch recht mir kommt das eher wie ein Versuch vor gerecht zu sein und wenn man andere Protokolle kritisiert dann muss man ja auch Cutler kritisieren was ja in Ordnung ist aber man muss dann nicht so einfach irgendetwas krampfhaft nehmen. Das wirkt dann etwas plump und auch unwissenschaftlich was die beiden Kritikpunkte klarerweise sind.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 15:16 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen

DMSA Gehirngängigkeit wird glaube ich nicht mehr von ihm behauptet.
Nun ja,keine Ahnung. Die Seite hat auf jeden Fall noch bestand. Ich nehme es mal auf.

DMSA Ampullen wesentlich besser als DMPS
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
wegen eisen und biotin, das ganze ist ein Unsinn,

Du hast riesige Mengen Eisen im Körper die kleinen Mengen Metalle die mehr unter ALA ausgeschieden werden können ändern da nichts.

Laut Cutler erhöht ALA die Absorption von Eisen im Darm sogar.

Das mit dem Bioton und Cutler ist niemals erwähnt worden, ausser von Forums Usern. Das Linus Pauling Institut sagt das es nicht bekannt oder bewiesen ist dass es tatsächlich zu einem Mangel kommt (unter täglicher Einnahme)

Das heisst es ist nur eine Theorie kein Fakt. Es gibt eine Studie ein der ein Einfluss auf bestimmte Biotinabhängige Enzyme festgestellt wurde das ist nicht ident mit BiotinMangel, ausserdem war das NICHT unter einem Cutler ähnlichen Einnahmeschema. Es ist also nicht bekannt ob ALA zu einem Mangel führen könnte, Linus Pauling Institut scheint es nicht für wichtig zu halten, Cutler auch nicht. Die Studien sprechen davon dass es erst untersucht werden muss und wie gesagt das ist für Leute die es jeden Tag nehmen nicht für Cutler Ausleiter die das weniger als 50% der Zeit nehmen.

Ich gebe Stengel auch recht mir kommt das eher wie ein Versuch vor gerecht zu sein und wenn man andere Protokolle kritisiert dann muss man ja auch Cutler kritisieren was ja in Ordnung ist aber man muss dann nicht so einfach irgendetwas krampfhaft nehmen. Das wirkt dann etwas plump und auch unwissenschaftlich was die beiden Kritikpunkte klarerweise sind.
Jungs,könnt ihr mal bitte objektiv bleiben. Ich habe nicht behauptet,dass das ein Fakt ist,sondern allenfalls eine Möglichkeit. Unverschämt finde ich es,dies hier als Unsinn darzustellen. Erinnert mich an den Firlefanzquark von Daunderer. Ich habe auch nie behauptet,dass ein Biotionmangel geschaffen wird,sondern nur die biotinabhängigen Enzyme thematisiert,die nun mal erniedrigt wurden. Oder etwa nicht,DMSP? Ob das nun in der Praxis zutrifft oder nicht,ist irrelevant. Die Möglichkeit besteht,nichts anderes ist von Bedeutung.
Ich möchte daran erinnern,dass die formulierten Kritikpunkte an Daunderer und Rizinus ebenfalls nur Möglichkeiten darstellen können,keinesfalls Fakten. Der Ruf nach Fakten ist hier unbegründet,Spekulationen in meine Richtung nicht von Bedeutung oder zu treffend.
Möchtet ihr dies widerlegen,müsst ihr Beweise liefern,dass das nicht zu treffen kann. Leider ist das so.
Du solltest auch nicht unterschätzen,dass die Frequenz der Cutler-Einnahme sich eminent unterscheidet,von einer normalen Einnahme von ALA für Diabetiker beispielsweise. Was dann von Relevanz ist und was nicht oder ob etwas zu treffen müsste,möchte ich nicht entscheiden und auch die Institute halten dies offen. Auch hat nicht jedes Individuum gleiche Eisenwerte im Körper. Bei einer Tedenz zum Mangel ist dies m.E. schon bedeutend,zumal ja auch die Eisenverwertung von Quecksilber tangiert wird. Weswegen also die Echauffierung?
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (05.09.09 um 15:29 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Phil, selbst wenn ALA alle 3 Stunden für mehrere Tage lang Biotinverwandte Probleme erzeugen könnte - bei Cutler nimmt man Biotin wenn man sich an das Protokoll hält. B50 bzw. B100 sind nämlich vorgeschrieben - und die enthalten immer Biotin.

Wenn du eine Studie herziehst die sagt, bei Ratten gab es nach 3-4 Wochen ALA diese Wirkung, und diesselbe Studie sagt dann dass es zusammen mit Biotin diese Wirkung nicht gäbe, dann kannst du das gar nicht als Kritikpunkt darstellen da es im Cutlerprotokoll nicht relevant is. Ausser man gelangt an weitere Informationen.

Was dann von Relevanz ist und was nicht oder ob etwas zu treffen müsste,möchte ich nicht entscheiden
Man muss aber entscheiden was relevant ist oder nicht. Sonst entsteht nur ein Chaos. Kritik ist ohne einen (sinnvollen) Standpunkt nicht möglich. Man kann nicht alle Standpunkte offenlassen, und nur aus einem Gerechtigkeitsgefühl heraus irgendeine Kritik äussern. Dann wären wir wieder einmal auf einer persönlichen Ebee, wo es darum geht bestimmte User zu befriedigen, anstatt darum, wertvolle Informationen darzulegen.

Geändert von Stengel (05.09.09 um 15:31 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Möchtet ihr dies widerlegen,müsst ihr Beweise liefern,dass das nicht zu treffen kann. Leider ist das so.
Phil es ist nie bewiesen worden das ALA Einnahme einen Biotinmangel verursacht, die "grossen" "seriösen" Quellen sagen das auch.

Warum soll ich dann beweisen das es das nicht tut?

Die Leute die die Theorie aufgestellt haben dass es das tut müssten es beweisen was sie nicht können da es keine praktische Studie damit gibt.

Also warum sollte eine unbewiesene Spekulation ins WIK, kannst du mir das erklären?

Das selbe gilt auch für das Eisen. Gibt es eine Studie die zeigt dass ALA unter normalen Dosen einen Eisenmangel erzeugt? Wenn ja, dann kann man es erwähnen wenn nein braucht man nicht spekulieren.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 15:39 Uhr)

Vorschläge zur Wikiverbesserung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Phil es ist nie bewiesen worden das ALA Einnahme einen Biotinmangel verursacht, die "grossen" "seriösen" Quellen sagen das auch.

Warum soll ich dann beweisen das es das nicht tut?

Die Leute die die Theorie aufgestellt haben dass es das tut müssten es beweisen was sie nicht können da es keine praktische Studie damit gibt.

Also warum sollte eine unbewiesene Spekulation ins WIK, kannst du mir das erklären?
Natürlich wurde dies bewiesen. Nochmal,es geht um keinen Biotinmangel,aber eine Reduzierung anhängiger Enzyme.Der Zeitraum beträgt allerdings mehrere Wochen,jedoch ist dies ein starkes Indiz,dass Biotin und ALA interagieren und Enzyme vermindert werden. Ob dies nun bei einer Cutler typischen Dosierungsform passieren kann,diesen Beweis haben wir nicht. Allerdings können wir nicht davon ausgehen,dass dem nicht so ist. Lipoic Acid Reduces the Activities of Biotin-Dependent Carboxylases in Rat Liver -- Zempleni et al. 127 (9): 1776 -- Journal of Nutrition

@Stengel
Du weisst doch selber,dass umgangssprachlich allgemein von B-Vitaminen die Rede ist. Der User sieht nur B-Vitamine und denkt,er habe handlungsspielraum,welche Vitamine er kaufen kann oder nicht. Diesen Handlungsspielraum gibt es aber nicht. Das sollte kommuniziert werden und auf die Wichtigkeit von Biotin verwiesen werden. Wo ist denn das Problem? Im Grunde ist dies noch nicht einmal als Kritik gedacht,höchstens als Zusatz.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (05.09.09 um 15:54 Uhr)

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Suggestionen = Vorschläge

Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht