Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

29.08.09 18:59 #1
Neues Thema erstellen
Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Sonora ist offline
Beiträge: 3.013
Seit: 10.09.08
Das ist hier nicht Facebook, sondern ein Gesundheitsforum.
Wo sich MENSCHEN schreiben – genau!

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Phil, wenn du in jedem zweiten Beitrag wiederholst dass ich mich nicht gut benehme etc dann werden dann verstärkt das eher eine gewisse Haltung mir gegenüber. Ich mag es auch nicht hier in eine vermeintliche Täterrolle hineingeschoben zu werden.

Ich teile diese Ansicht nicht und sehe mich nicht so.

Überhaupt gehen mir diese personenbezogenen Diskussionen eher auf die Nerven. Das ist hier nicht Facebook, sondern ein Gesundheitsforum.
Hi Stengel,
Du kennst meine Haltung dir gegenüber.Die muss ich nicht wiederholen,noch hätte das was mit einer gewissen Haltung dir gegenüber zu tun.
Du kannst dich jederzeit selber aus dieser Haltung manövrieren,wenn du es denn möchtest.
Ich urteile nicht endgültig über Menschen. In eine Täterrolle habe ich dich nie gedrängt ,du solltest aber auch gemerkt haben,dass du aneckst und ich gewisse Reaktionen zwar nicht gut heißen,aber z.T. nachvollziehen kann.
Es geht auch um ein Miteinander,denn ein Gesundheitsforum hat sehr wohl auch mit zwischenmenschlichen Beziehungen zu tun.
Mir gehen diese personenbezogenen Diskussion auch auf den Senkel,da dies aber einer der größten Kritikpunkte ist und dir eine gewisse,vordefinierte Rolle zugetragen wird,kann ich das leider nicht ändern.
Ich habe ebenfalls geschrieben,dass ich die Schuldfrage nicht klären möchte. Allerdings bist auch du hier involviert. Eine nicht intakte Sender-Empfänger Beziehung muss nicht zwangsläufig immer mit einem kaputten Radio zu tun haben...
Gerne gebe ich dir konstruktives Feedback,wenn du es wünschst. Das ganze kann natürlich nur meine Sicht der Dinge betreffen. Du magst dies ganz anders sehen.
I
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Es geht auch um ein Miteinander,denn ein Gesundheitsforum hat sehr wohl auch mit zwischenmenschlichen Beziehungen zu tun.
Es geht mir nicht darum, den menschlichen Aspekt auszugrenzen. Ich finde es nur ärgerlich dass Diskussionen über bestimmte Sachfragen meist persönlich enden - so als ob dort eine Lösung gefunden werden könnte. Das führt eher dazu das die Diskussion garnicht endet, nur immer persönlicher wird.

Das sieht man auch z.B. in der Dynamik dass man mnche mich als blossen Störenfried darstellen wollen. Das ist ihre Art, sich den aufgeworfenen Fragen zu entziehen. Wen der Fragesteller diskreditiert wird, dann braucht man auch nicht mehr zu antworten.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Es geht mir nicht darum, den menschlichen Aspekt auszugrenzen. Ich finde es nur ärgerlich dass Diskussionen über bestimmte Sachfragen meist persönlich enden - so als ob dort eine Lösung gefunden werden könnte. Das führt eher dazu das die Diskussion garnicht endet, nur immer persönlicher wird.

Das sieht man auch z.B. in der Dynamik dass man mnche mich als blossen Störenfried darstellen wollen. Das ist ihre Art, sich den aufgeworfenen Fragen zu entziehen. Wen der Fragesteller diskreditiert wird, dann braucht man auch nicht mehr zu antworten.
Da gebe ich dir ja auch durchaus recht und das ist auch einer meiner Kritikpunkte. Ob es nun deren Art ist,sich den Sachfragen zu entziehen, kann ich nur vermuten.
Manchmal ist es ja auch so,dass Sachfragen gar nicht geklärt werden können,da User diese auf verschiedenen Ebenen betrachten. Hier führt gegenseitiger Entzug zu einer Kollison der Ansichten. Beispielsweise halten User den wissenschaftlichen Teil für unnötig und halten sich lieber an den Erfahrungsschatz. Andere haben primär die Wissenschaft im Fokus. Wieder andere, kommen nur mit einer Symbiose der Ebenen zu recht.
Natürlich sollte man dann dazu stehen und zugeben,dass diese jeweilige Ebene für einen von keiner Relevanz ist. Diese Zugabe ist nicht gleichbedeutend mit einem kompletten Scheitern des Protokolls,wie einige vielleicht fälschlich meinen. Man sollte zu den Standbeinen stehen und fehlende nicht mit Polemik oder harschen Worten ersetzen wollen. Das sollte nicht nötig sein.
Widersprüchliche Aussagen innerhalb dieser Ebenen,kommen verschärfend hinzu,weswegen der Ton m.E. nicht scharf,sondern vermittelnd sein sollte.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Phil2k,

seltsam: Nachdem ich in meinem oben notierten Text allgemein von "entsprechenden Vertretern der oben genannten Positionen, die sich hier auffallenderweise etwa gleichzeitig angemeldet haben" gesprochen habe, ist jetzt unversehens von "den beiden" die Rede; diese Umwidmung verstehe ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Gerold,

gewisse Personen sehn sich als die Superheiler Lassen nichts anderes gelten. Beweise? Warum muß man alles beweisen? Es reicht denen nicht, daß sich die Symptome wesentlich gebessert haben, bzw sich bessern. Ich diskutiere mit denen sicher nicht mehr, ist es mir nicht wert.

Wäre zu schön wenn die wieder dorthin verschwinden würde wo sie hergekommen sind

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Ich finde es teilweise traurig wenn ich von Leuten lese, die seit Jahren "entgiften" aber keine Fortschritte machen. Irgendwann muss doch auch mal gut sein und man muss sich sagen können, ok, das wars langsam, es ist nicht das Quecksilber sondern was ganz anderes was mich krank macht. Das geht aber nur wenn man konsequent und diszipliniert eine Methode anwendet, von der nachgewiesenermaßen größtmögliche Sicherheit besteht, dass sie wirklich eine Entgiftung bewirkt, aber nicht, wenn man sich heute Chlorella, morgen Rizinusöl und übermorgen DMPS Infusionen reinpfeift und dann sagen, dieses oder jenes wirkt oder wirkt nicht.
Da sprichst Du einen sehr wichtigen und heiklen Punkt an, nämlich das, was ich schon vor längerem als "Aspirineffekt" bezeichnet habe. Beeinflusst durch die Werbemedien, erwarten die meisten Menschen, dass der Arzt ein schnell wirkendes Medikament verschreibt, das schnell alles wieder heile macht. Es fehlt die Bereitschaft sich mit dem Thema Krankheit auseinander zu setzen, nach den Ursachen zu suchen und evtl. konsequent sein Leben zu ändern.

Ein Grund dafür ist aber auch unsere schnellebige, leistungsorientierte Gesellschaft, in der man schnell wieder auf den Beinen sein und möglichst zu 120% funktionieren muss. Wer dann nach mehrwöchigen Therapien noch immer nicht funktioniert, wird gerne von seinen Mitmenschen in die Psychoecke geschoben.

Da liegt es natürlich nahe, dass man verschiedene Therapiemethoden ausprobiert, weil man das Gefühl hat, die derzeitige Therapie wäre nicht effektiv genug.

Es ist sehr schwer, sich in Geduld zu üben, zumal es meist auch eine finanzielle Frage ist, wie lange man durchhalten kann oder will. Ich weiß nicht, wie man solche Erfahrungswerte am besten kommunizieren soll - ich selbst habe es schon längst aufgegeben, habe alle "Jammerforen" verlassen und kümmere mich nur noch um mich selbst.

Das ist nicht gerade rühmlich, aber ich bin irgendwann zu dem Entschluss gelangt, dass es keinen Sinn macht zu missionieren und Überzeugungsarbeit zu leisten. Jeder soll und muss das Recht haben seine eigenen Fehler zu machen. Sonst lernt er nichts dazu.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Phil2k,

seltsam: Nachdem ich in meinem oben notierten Text allgemein von "entsprechenden Vertretern der oben genannten Positionen, die sich hier auffallenderweise etwa gleichzeitig angemeldet haben" gesprochen habe, ist jetzt unversehens von "den beiden" die Rede; diese Umwidmung verstehe ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Gerold
Lieber Gerold,
Diese Implikation ist nichts neues und des öfteren getätigt worden,unabhängig von deiner Schwade. Ich schrieb auch,dass klar scheint,wer gemeint ist. Natürlich kann ich mich irren,aber aus meiner Perspektive hat sich
kaum ein anderer an deinem Thread kritisch zu schaffen gemacht,abgesehen von Bodo,aber der ist hier schon was länger angemeldet... Ich denke mir also schon,dass die genannten User in deiner Kritik involviert sind. Wenn nicht,dann entschuldige ich mich für das Missverständnis,frage mich aber dann, warum du Nebelkerzen zündest?
Gib doch bitte preis,wer sich auffällig gleichzeitig angemeldet hat und ausschließlich destruktiv betätigt. Ich finde es müßig, sich allgemein auszudrücken und keinen Platz für Rechtfertigungen und Stellungnahmen zu gewähren. Das soll nicht Sinn dieses Themas sein.
Auf die anderen Kritikpunkte bist du leider nicht eingegangen,denn diese existieren gänzlich unabhängig von den Usern Stengel und DMPS. Auch,wenn deine Kritik auf die User Klaus,Jürgen und Helmut zutreffen würden,wäre deine Attacke mir unverständlich.

Gruß
Phil
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (03.09.09 um 12:22 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

mich nervt, daß es sogar schon einige User gibt die nicht mehr öffentlich posten möchten da sie Bedenken haben daß dies dann in Diskussionen ausufert, bzw sie ins Lächerliche gezogen werden. Wie zBsp Thema Chlorella & co.
Bei mir haben sich bereits schon mehrere User deshalb per PN gemeldet.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Gerold,

gewisse Personen sehn sich als die Superheiler Lassen nichts anderes gelten. Beweise? Warum muß man alles beweisen? Es reicht denen nicht, daß sich die Symptome wesentlich gebessert haben, bzw sich bessern. Ich diskutiere mit denen sicher nicht mehr, ist es mir nicht wert.

Wäre zu schön wenn die wieder dorthin verschwinden würde wo sie hergekommen sind
Liebe Petri,
Es kann nicht der Wunsch sein,die User auf den Blocksberg zu wünschen. Einigen Usern ist die Erfahrungsschiene zu wenig,das wird dann kommuniziert und kritisiert. Hier wird meistens ein wissenschaftlicher Nachweis verlangt,den man entweder erbringen kann oder es eben nicht kann. Letzteres ist nicht schlimm,nur sollte man dies auch zugeben können,ohne zwanghaft verzerrte Herleitungen bemühen zu müssen.
Es kann doch dann nicht sein,dass diese Ausleitung als ernsthafte Alternative präsentiert wird und gleichberechtigt neben anderen Ausleitungsprotokollen steht,die nachweislich mehrere Ebenen bieten können. Das geht m.E. nur,wenn diese Alternative an Hinweise geknüpft werden. Beispielsweise ist aufzuzeigen,dass dieser Weg bisher keinen wissenschaftlichen Erweis,sei es in Form von Messungen oder Studien, bringen konnte. Wenn dem User dann dies nicht wichtig erscheint,dann ist das doch ok und müsste auch niemanden auf den Plan rufen,darauf hinzuweisen.

Gruß
Phil
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (03.09.09 um 10:38 Uhr)

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Entgiftung
Euer Erfolg mit der Ausleitung
 
Meine Erfahrung mit DMSA
 
Germanium


Optionen Suchen


Themenübersicht