Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

29.08.09 18:59 #1
Neues Thema erstellen
Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?
Binnie
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
kannst du eine wissenschaftliche Studie angeben die sagt ALA tut das? Es tut das nämlich nicht. Irgendein Ernährungs, Vitaminratgeber zählt nicht ausser es werden entsprechende Quellen verlinkt. Das ist ein gutes Beispiel dafür das Leute sich einfach nicht richtig informieren und dann IRGENDETWAS als Kritik hervorbringen. Nur weil ALA theoretisch Bindungen mit Metallen eingehen kann, kann man daraus nicht ableiten das es unter Cutler zu einem Mangel kommt.
Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie Du regelmäßig argumentierst. Die Aussagen, die in Dein Konzept passen, sind natürlich absolut vertrauenswürdig und alles andere nicht. Das hier ist jedenfalls nicht "irgendein" Vitaminratgeber:

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte: Amazon.de: Uwe Gröber: Bücher

siehe Linus Pauling Institut unter Nutrient Interaction:

Linus Pauling Institute at Oregon State University

Kein Magnsium, Eisen oder sonst was. Nicht einmal Biotin ist bewiesen.
Wieso meinst Du, dass die Infos, nur weil sie beim "Linus-Pauling-Institut" im Netz abrufbar sind, und Dir ins Konzept passen, einen Anspruch auf "Absolutheit" u.v.a. auch Vollständigkeit haben ?

Ich denke sowieso, dass die meisten relevanten Infos nur in kostenpflichtigen Datenbanken stehen und der Zugriff auf ganz bestimmte Personenkreise beschränkt ist (bspw. Ärzte, Therapeuten, usw.). Gehört Ihr zu diesen Personenkreisen ? Nein, dann könnt Ihr Euch doch aber auch wohl nicht anmaßen, dass Ihr alle wesentlichen Studien kennt!

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie Du regelmäßig argumentierst. Die Aussagen, die in Dein Konzept passen, sind natürlich absolut vertrauenswürdig und alles andere nicht. Das hier ist jedenfalls nicht "irgendein" Vitaminratgeber:

Orthomolekulare Medizin: Ein Leitfaden für Apotheker und Ärzte: Amazon.de: Uwe Gröber: Bücher
Kannst du den Satz wo das mit ALa und Eisen steht bitte genau wiedergeben?

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich denke sowieso, dass die meisten relevanten Infos nur in kostenpflichtigen Datenbanken stehen und der Zugriff auf ganz bestimmte Personenkreise beschränkt ist (bspw. Ärzte, Therapeuten, usw.). Gehört Ihr zu diesen Personenkreisen ? Nein, dann könnt Ihr Euch doch aber auch wohl nicht anmaßen, dass Ihr alle wesentlichen Studien kennt!
Das sind Ausflüchte m.E. Kennst du Seiten wie pubmed usw.? Alles öffentlich zugänglich. Aus gutem Grund. Wie ich schon gesagt habe das ist keine Blackbox Wissenschaft mit esoterischem Wissen das nur Halbgöttern in Weiss zugänglich ist.

Die einzige Vorraussetzung ist, den Arzt skeptisch zu betracheten und selbst nachzulesen. Was du machst ist aber schon ein wenig Blackbox du verlinkst nämlich ein Buch zitierst aber die Quellen nicht.

Ausserdem spielst du mit der Therapeuten und Ärzte Karte , du suggerierst das ist eine ganz eigene Ebene zu der man ja nur aufblicken kann und die man gar nicht hinterfragen darf und kann.


Ich denke sowieso, dass die meisten relevanten Infos nur in kostenpflichtigen Datenbanken stehen und der Zugriff auf ganz bestimmte Personenkreise beschränkt ist (bspw. Ärzte, Therapeuten, usw.). Gehört Ihr zu diesen Personenkreisen
Wach endlich auf Binnie, So etwas wie die intellektuelle Elite der Ärzte die der breiten Masse verschlossen bleibt gibt es nicht beim Thema Amalgam, Vitaminen (und bei vielen anderen Dingen auch)

Du musst endlich aufhören zu glauben dass Ärzte etwas besonderes sind. Sie sind es nicht!!!!

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 20:48 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Kannst du den Satz wo das mit ALa und Eisen steht bitte genau wiedergeben?
Eventuell als Zusatz: ScienceDirect - Experimental Eye Research : Alpha lipoic acid changes iron uptake and storage in lens epithelial cells

Hier wird ebenfalls von einem reduzierten Eisen Uptake gesprochen,obwohl mehr Eisen ins Ferritin gespeichert wird. ALA soll wohl auch bei Hämochromatose gegeben werden,was wiederrum der fe2+ Theorie in vitro widersprechen würde.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?
Binnie
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Das sind Ausflüchte m.E. Kennst du Seiten wie pubmed usw.? Alles öffentlich zugänglich. Aus gutem Grund. Wie ich schon gesagt habe das ist keine Blackbox Wissenschaft mit esoterischem Wissen das nur Halbgöttern in Weiss zugänglich ist.

Die einzige Vorraussetzung ist, den Arzt skeptisch zu betracheten und selbst nachzulesen. Was du machst ist aber schon ein wenig Blackbox du verlinkst nämlich ein Buch zitierst aber die Quellen nicht.
Tut mir leid, aber probier doch mal bspw. die Studien dort abzurufen, die Dr. Mutter in seinen Büchern zitiert. Dann bekommst Du nämlich größtenteils maximal die Abstracts. Wenn überhaupt. Aber mehr nicht!

Also erzähl mir nix, von wegen Ihr habt DEN Durchblick. Den Tunnelblick vielleicht...

Und genau das finde ich als Patienten von Dr. Mutter eben u.a. gut. Er will, dass man sich selbst informiert! Und schickt einem auch regelmäßig alle möglichen Infos von Boyd Haley bspw., usw.

Ich sehe die Ärzte sicherlich super kritisch. Aber noch viel suspekter sind mir gerade auch Laien mit einem Absolutheitsanspruch.

Geändert von Binnie (05.09.09 um 20:52 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Aber noch viel suspekter sind mir gerade auch Laien mit einem Absolutheitsanspruch.
Wenn du dich ernsthaft damit auseinandersetzen würdest, dann wärst du höchstwahrscheinlich der selben Meinung

Und damit meine ich nur das Prüfen von Aussagen die Experten machen, die Erfahrungsberichte von Menschen zu lesen die das gemacht haben, usw. Einfach einen Rundumblick zu gewinnen. Man merkt vieles recht schnell. Ebenso wie man recht schnell merkt dass Amalgam ein reales Risiko darstellt.

Geändert von Stengel (05.09.09 um 21:17 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?
Binnie
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Wenn du dich ernsthaft damit auseinandersetzen würdest, dann wärst du höchstwahrscheinlich der selben Meinung
Danke. Das ist genau das, was ich meine.

Und damit meine ich nur das Prüfen von Aussagen die Experten machen, die Erfahrungsberichte von Menschen zu lesen die das gemacht haben, usw. Einfach einen Rundumblick zu gewinnen. Man merkt vieles recht schnell. Ebenso wie man recht schnell merkt dass Amalgam ein reales Risiko darstellt.
Wie kommst Du dazu anderen "Uninformiertheit" unterstellen zu wollen ? Nur weil ich vielleicht andere Quellen lese als Du. Ich lese eben nicht nur bei Cutler, sondern eben auch noch bei anderen Forschern. Und nur so kann man sich wirklich einen "Rundumblick" verschaffen!

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich würde noch gerne auf das "Absoluter Wahrheitsanspruch" eingehen.

Das wird mir oft unterstellt weil die Leute glauben, dass ich glaube den absoluten Durchblick zu haben.

Ich habe das nicht. Ich habe auch nichts von den Dingen die ich sage selbst herausgefunden.

Ich denke auch nicht dass ich jemals kompentent genug sein werde um ein Engiftungsprotokol zu entwickeln das auf eigenen Erkenntnissen beruht. Dazu fehlt mit das Hintergrundwissen einfach.

Allerdings kann man trotzdem wenn man genau recherchiert feststellen wer sich auskennt mit der Materie und kompetent ist und wer nicht, das ist zum Glück offensichtlich nut macht das aus irgendeinem Grund niemand? Vielleicht halten wir ja noch alle am Traum von den Halbgöttern in Weiss fest?

Ich weiss das ich nicht kompetent genug bin eigenständig ein Entgiftungsprotokoll zu entwickeln.

Ich denke nicht dass Ärzte das Wissen und die Fähigkeit haben das zu tun.
Ich weiss dass Mutter, Klinghardt, Daunderer nicht die nötige Ausbildung haben um das Quecksilbervergiftungsproblem wirklich gut lösen zu können und ein Entgiftungsprotokoll zu entwickeln dass zuverlässig und effektiv ist. Das geht aus ihren Texten hervor und aus der Ausbildung die sie hatten.

ich habe das recherchiert und ich denke das Cutler die nötige Erfahrung und das Wissen hat und ein sinnvolles EntgiftungsProtokoll entwickeln konnte, das man sicher verbessern könnte.

Ich denke auch das Boyd Haley auch in der Lage sein könnte eine Entgiftung zu entwickeln, allerdings könnte es sein dass an OSR noch gefeilt werden muss oder es abgeändert werden muss bis es zuverlässig funktioniert aber das Potential ist zumindest theoretisch gegeben. Diese beiden Chemiker und Wissenschaftler haben theoretisch die Ausbildung und das Potential das Vorraussetzung wäre das zu tun.

Bei den Ärzte "Experten" sehe ich das nicht. Ärzte sind eher dazu da Medikamente zu verschreiben, Krankheiten zu diagnostizieren,, sich mit den Leuten zu beschäftigen, freundlich zu sein, eine Unterstützung. Sie sind aufgrund ihrer Ausbildung nicht in der Lage als Wissenschaftler tätig zu sein in einem Bereich wie Chelatbildner und Chelatierung, dem Zusammenspiel von Molekülen und Atomen, das ist einfach nicht ihr Bereich.

Das ist ziemlich offensichtlich wenn man sorgfältg recherchiert.

Wenn ich immer so auf die absolute Wahrheit bestehe will ich einfach nur das sich die Leute von den Ärzten emanzipieren anstatt immer zu sagen "Wie kannst du jur so etwas behaupten Dr. XY hat doch gesagt dass"

Diese Leute können einfach nicht helfen im Bereich Quecksilber tut mir leid. Das ist einfach zu komplex für einen Arzt.

Boyd Haley hat OSR gebracht weil er weiss dass DMPS/DMSA einfach nicht effektiv sind und man dringend bessere Protokolle braucht. Wie gut es funktioniert wird sich zeigen wenn eine grössere Anzahl Menschen langfriste Erfahrung damit hat.

Cutler hat sein Wissen dafür verwendet um die Entgiftung mit diesen alten Chelaten halbwegs effektiv umd ungefährlicher zu machen, und ALA reingebracht um auch die fettreichen Bereiche im Körper zu entgiften.

Wir haben bis jetzt keine ernsthaften Alternativen leider. Das ist die Wahrheit,

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 21:49 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Louis Lewin ist offline
Gesperrt
Beiträge: 106
Seit: 01.09.09
Zitat von Phil2k Beitrag anzeigen
Hi Louis.
Recht esoterisch und ich kann damit persönlich nichts anfangen,noch wäre das von Relevanz. Ich muss damit ja nichts anfangen können,allerdings bitte ich doch zu belegen,dass eine Entgiftung "Unsinn" ist bzw. man dem Körper "wohlweislich" störe,wenn man Stoffe zur Entgiftung nimmt.
Schadet eine Vergiftung nicht weit mehr,als es diese Stoffe tun könnten? Bekommt man mit guten Gedanken Quecksilber aus dem Körper,welches diesen zerstört und unbrauchbar macht? Wird die Seele,durch ein vergiftetes Gefäß,nicht ebenfalls gehämmt? Kann die Trennung,Körper und Seele,so einfach sein? Mit ein paar mal Gegengift nehmen,ist es leider nicht getan. Das ist ein schwieriger und intensiver Prozess. Das sollten wir aber in einem anderen Thread klären,wenn es das denn überhaupt zu klären gibt.
Hallo Phil2K,

wenn du damit nichts anfangen kannst, dann ist es gut. Denn um so eher bist du wieder von der Erdoberfläche verschwunden. So denken jedenfalls die Mächtigen! Es ist nicht mein Wille, aber für sie bist du ein Korb voller Stroh und Dünger. Und da darf jeder reinspucken. Man weiß, wie man Menschen beeinflussen kann und das Wort Entgiftung hat eine enorme Anziehungskraft. Ich wurde auch manipuliert und bin wahrscheinlich auch jetzt durch verschiedene Dinge unbewußt ober bewußt beeinflußt. Das nimmt aber ab, wenn man zum Beispiel seinen Fernseher entsorgt.

Wenn du insgesamt 500mg Quecksilber in deinen Organen hast und nach den ersten fünf Verwendungen von DMPS nur noch wenige 0,01mg herauskommen, dann wird das von der natürlichen Halbwertzeit übertroffen. Aber die Frage ist, ob der Organismus noch Lust hat, an der Gesunderhaltung mit zu machen. Da ich kein Toxikologe bin und kein Wissenschaftler, kann ich die Frage nicht wahrheitsgemäß beanworten.
Mit dem Satz “die Dosis macht das Gift” legitimiert man die Industrie dazu, Gifte überall zu verwenden.
Der normale Mensch denkt nicht darüber nach, sondern sagt “aha, so verhält es sich also mit den Giften”. Ja ja so ist es und die Dosis ist eine riesige Fläche über die Zeit, wenn man chronisch vergiftet wird.

Louis Lewin

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wenn du insgesamt 500mg Quecksilber in deinen Organen hast und nach den ersten fünf Verwendungen von DMPS nur noch wenige 0,01mg herauskommen, dann wird das von der natürlichen Halbwertzeit übertroffen
DMPS kommt gar nicht in die meisten Organe rein das ist der Denkfehler. Ausserdem von wo hast du die 500mg?

ch wurde auch manipuliert und bin wahrscheinlich auch jetzt durch verschiedene Dinge unbewußt ober bewußt beeinflußt.
Der Meinung bin ich auch. Du klingst wie jemand der von Daunderer falsch informiert wurde.
Zitat von Binnie
Wie kommst Du dazu anderen "Uninformiertheit" unterstellen zu wollen ?
Ja ich bin eigentlich auch dieser Meinung. Ist aber eine neutrale Feststellung kein "persönlicher" Angriff. Ich glaube dass du zb. fast kein Wissen über Cutler hast, ich habe zb. auch alles über Haley usw. gelesen. Ich habe nicht den Eindruck dass du wirklich viel über Cutler gelesen hast und ich vermisse auch die ganz konkreten Basis Dinge bei dir wie:

-Wo ist das Quecksilber im Körper gespeichtert
-Was für einen Stoffwechsel hat es
-Wie ist das Zusammenspiel mit Chelatbildnern
- Halbwertszeiten, Verteilung, Umwandlung, konkrete Zahlen/Verhältnisse
- generell mangelnde Aufmerksamkeit und Wissenhygiene im Bezug auf Studien, wissenschaftliches referenzieren usw.
- Unkenntniss von vielen Studien im Bereich Chelate die man kennen müsste.
- generell gehst du nach Gefühl + Fantasie vor, Fakten und Zahlen sind zweitrangig und interssieren dich nicht so.

Das sind einfach essenzielle Dinge wo ich fast immer den Eindruck habe wenn du darüber schreibt einfach sehr vieles zusammennimmst ohne jetzt sauber die wesentliche Basis zu behandeln das wirkt chaotisch(entschuldige bitte für das Wort) auf mich.

Was ich damit meine ist dass ich oft den Eindruck habe dass dir grundlegendes Basiswissen fehlt, warum weiss ich nicht, und wenn ich darauf hinweise kommen meistens nur viele Smileys Augenrollen, Beschwerden, Angriffe usw. aber nichts konkretes.

Hoffe du verträgst die Kritik und nimmst es nicht allzu übel du hast mich ja auch schon oft kritisiert. Danke.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 22:22 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht