Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

29.08.09 18:59 #1
Neues Thema erstellen
Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Naja, ich finde Boyd Haley ziemlich gut und glaubwürdig. Und ich weiß, dass Mutter seine Therapien auch u.a. sehr stark auf seine Erkenntnisse gründet. Und Prof. Boyd Haley ist v.a. auch Biochemiker und kann daher die Vorgänge in vivo auch viel besser beurteilen als ein reiner Chemiker, der ja mehr auf chemische Reaktionen in vitro "getrimmt" ist.
Also ich sehe Cutler viel praxisnaher als Haley.
Haley hat weniger Erfahrung mit Patienten selber. Er ist eher ein reiner Forscher.
Cutler hat ständigen Kontakt und Austausch mit Betroffenen.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?
macpilzi
also mich nervt, dass man nicht wirklich Infos bekommt was bei einer Vergiftung zu tun ist bzw. ob die Entgiftung überhaupt etwas bringt. jeder "Experte" sagt da etwas anderes und man kennt sich in diesem Dschungel einfach nicht mehr aus. hoffe da kommt irgendwann mal etwas Klarheit in diese Thematik.

Jeder von euch vertritt eine bestimmte Entgiftungsmethode und dies teilweise vehement.

das mit dem Cuttler finde ich alleine schon wegen der Einnahme dieser Unmengen an Ergänzungen sehr sonderbar. DMPS/DMSA scheint auch nicht ungefährlich zu sein.......

wie gesagt ist die Verwirrung groß, gerade für Menschen die sich neu mit dieser Thematik befassen. hoffe da kann mal jemand etwas Ordnung in die Sache bringen.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
hoffe da kann mal jemand etwas Ordnung in die Sache bringen.
es wurde schon versucht, aber es scheitert daran dass sich niemand alle Therapeuten durchliest und dann mit allen referenzierten Studien vergleicht. Deshalb die grosse Unklarheit und Verwirrung,

zb. Es mag stimmen das NAC sich postiv auf die Entgiftung und den Stoffwechsel auswirkt, dass ist aber wertlos da man weiss anhand von Studien und von Theorie das die künstliche Gabe dieses Schwefeltyps gleichzeit den Gehirn hg erhöhen kann. Da bringt einem die erhöhte Ausscheidung und bessere Entgiftung nichts mehr. Wenn es mal im Hirn ist bleibt es dort für sehr lange Zeit.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 19:35 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Sonora ist offline
Beiträge: 3.013
Seit: 10.09.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
du gehst davon aus das es so schwierig und aufwendig ist, vielleicht stimmt das ja nicht?

du hast es ja nicht probiert.
zb. phil2k hat nach einige Monaten im Forum auch in Texten von Mutter einen Fehler erkannt und richtigestellt.

Was ich nicht gut ist finde ich dass du mich kritisiert und immer sagst du kannst das ja nicht wisssen, das geht nicht, der Arzt MUSS recht haben und du nicht und dann gibst du ja mehr oder weniger zu dass du keine Lust/Zeit hats dich damit zu beschäftigen und lieber einfach einem sympatischen Arzt folgst anstatt dich selbst damit auseinanderzusetzen.

dann kommt wieder so etwas wie "absolute Aussagen" obwohl du ja im Grunde keine eigene Meinung hast und das somit nicht beurteilen kannst.

Hallo DMPS!

Ich sage jetzt noch mal was dazu, danach is gut! Das wird mir jetzt zu blöd! Vorher erstmal eine Bitte: Es nervt total, dass du ständig deine Postings änderst. Kannst du das nicht sein lassen? Man antwortet, und wer das hinterher liest, der findet völlig andere Postings von dir als das, wo man noch zwei Sekunden vorher drauf eingegangen ist. Aber das nur am Rande! Für alle, die das nachvollziehen wollen: Das Rote war das ursprüngliche Posting!

Wenn du genau liest, was ich geschrieben habe, dann wirst du zugeben müssen, dass ich NIE geschrieben habe, dass der Arzt Recht haben muss. Ich habe nur geschrieben, dass DU und Stengel nicht automatisch Recht haben müssen, dass IHR nicht schlauer seid als die Ärzte! Ich spreche euch nicht ab, dass ihr manchmal Recht haben KÖNNT, aber so geht es doch nicht! Ihr erklärt doch praktisch alle, die nicht eurer Meinung sind, zu Deppen!

Ich habe auch nirgends geschrieben, dass ich keine Lust habe, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Ich habe geschrieben, dass euer Hick-Hack mich aus diesen Threads vergrault hat und ich erst mal gar nichts gemacht habe an Ausleitung, weil ich mir noch nicht klar bin, was richtig ist.

Weißt du, wenn deine Antwort einfach nur gelautet hätte "du gehst davon aus das es so schwierig und aufwendig ist, vielleicht stimmt das ja nicht?", dann hättest du bei mir offene Türen eingerannt. Ich hätte dich gefragt, wie ich vorgehen soll, wenn ich mich da reinarbeiten will etc., aber doch nicht so! Deine Art, mit anderen Menschen umzugehen, ist echt zum Weglaufen.

Dass ich lieber sympathischen Ärzten folge, ist auch nicht richtig, was glaube ich für jeden deutlich wird, der meine Postings in diesem Forum verfolgt hat. Ich hinterfrage alles und bilde mir meine Meinung. Aber es gibt nicht nur Ausleitungsprobleme, auch wenn ihr das immer wieder anderen weismachen wollt.

Übrigens: Ich bin jetzt 52 Jahre alt. Aber bis heute hat mir noch niemand gesagt, dass ich keine eigene Meinung habe! Ist schon lustig, das auch mal zu erleben!

Aber damit jetzt genug! Ich bin raus aus diesem Thread!

Ciao
Sonora


P.S.: Das mit dem Postings-Ändern gilt übrigens nicht nur für dich, sondern auch für Stengel! Ihr haut ganz oft Sachen raus, die unter die Gürtellinie gehen, die Leute sind sauer, reagieren darauf, und wenn dann deren Posting steht, dann ist in euren schon alles bereinigt und jeder denkt, was wollen die denn, da steht doch gar nichts...

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
ch keine eigene Meinung habe!
im bezug auf das Thema amalgam weil du dich laut eigener Aussage nicht wirklich damit beschäftigen kannst bzw. willst. Sonst kann ich das nicht beurteilen.

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Meine Meinung dazu ist einfach,dass dieser Spagat,den Dr.Mutter aufführt,schlicht nicht durchführbar ist.
Auf der einen Seite wird Boyd Haley als Referenz genommen,dessen Arbeiten zitiert und dessen Studien als Grundlage für überschwengliche Empfehlungen genommen,auf der anderen Seite jedoch,wird dessen Stellungnahme bezüglich Chlorella gänzlich nicht erwähnt und sattdessen über Chlorella als Ausleitungsmittel gefachsimpelt. Boyd Haley's Meinung dazu ist aber,dass Chlorella nutzlos sind. Mir ist nicht bekannt,dass Dr.Mutter hier eigene Versuchsreihen aufgestellt hat. Warum verfolgt man nicht stringent eine Linie?

Ich bleibe dabei,dass negative,kontroverse Aspekte hier ausgeblendet werden und dies sehr wohl einer Bevormundung gleichkommt. Warum ist es nicht möglich,Pro und Kontra entgegenzusetzen? Warum werden negative Studienergebnisse nicht erwähnt?Sind diese nicht bekannt oder fallen diese der Selektion zum Opfer? Warum werden Experten zitiert,dann aber nicht auf das Gesamtkonzept verwiesen? Warum wurde sich nicht mit ALA befasst? Das Cutler Protokoll ist doch nun auch schon in die Jahre gekommen. Im Vorwort wird Dr. Mutter über dessen Kentnissreichtum an Quellen gefeiert,ich frage mich aber dann,warum manche Sachen nicht thematisiert werden.
Ich denke,dass gehört aber eher in den Kritikthread des Buches...
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?
Binnie
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Also ich sehe Cutler viel praxisnaher als Haley.
Haley hat weniger Erfahrung mit Patienten selber. Er ist eher ein reiner Forscher.
Cutler hat ständigen Kontakt und Austausch mit Betroffenen.
Aber Haley bekommt die Infos u.a. genau auch von behandelnden Therapeuten, die ihre gesammelten Infos auch an Haley weitergeben.

Wieso müsst Ihr immer versuchen alle anderen Wissenschaftler herabzusetzen ? Cutler hat sicherlich eine Reihe von wertvollen Erkenntnissen gesammelt, aber andere Wissenschaftler eben auch. Die Cutler-Methode ist sicherlich eine gute Entgiftungsmethode, aber wem sie nicht liegt, bspw. auch wegen der häufigen Einnahmezeiten, für den gibt es glücklicherweise eben auch noch andere Alternativen. Ist doch super!

Ich würde sowieso nie mehr nur zu einseitig eine Sache verfolgen. Denn alles hat, wenn man es übertreibt, wohl auch mögliche negative Nebeneffekte. Auch ALA. Es kommt zwar auch natürlicherweise im Körper vor, und kann kann sogar von ihm selbst gebildet werden, sofern der Stoffwechsel richtig funktioniert, aber wenn man lange Zeit damit ausleitet, dann können eben u.U. auch Mängel an anderen Stoffe wie bspw. Eisen, Magnesium entstehen usw. Dann ist es auch ziemlich kontraproduktiv...

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich habe nur geschrieben, dass DU und Stengel nicht automatisch Recht haben müssen, dass IHR nicht schlauer seid als die Ärzte! Ich spreche euch nicht ab, dass ihr manchmal Recht haben KÖNNT, aber so geht es doch nicht! Ihr erklärt doch praktisch alle, die nicht eurer Meinung sind, zu Deppen!
du missverstehst das. Ich bin nicht selbt auf diese Dinge gekommen, ich habe nur alle Aussagen überprüft und es war dann doch ziemlich offensichtlich was stimmt. Ich glaube nicht dass die anderen Deppen sind, aber manchmal finde ich es schon ein wenig naiv das man trotz(Amalgam + Impfschäden) noch glaubt die Ärzte sind Götter und Experten oder so etwas. Sie sind es nicht!

Der Fehler den ich so ankreide ist einfach zu glauben Ärzte sind tolle Wissenschaftler. Das sind sie nicht. Ein Arzt ist eher mehr als eine Art Beamter zu sehen der sein Lehrbuch auswendig lernt und dann streng alles befolgt. Wenn es kein Lehrbuch gibt(wie zb. beim Thema Amalgam) dan endet ads meist in einer mittleren Katastrophe.

Ein ziemlich passendes Zitat von einem Forumsuser das so ähnlich geht:

Wenn man einem Arzt während der Ausbildung sagt lernen sie dieses Telefonbuch auswendig sagt der:

" Ja. Bis wann soll damit fertig sein"

Wenn man das selbe einem Ingenieur sagt, sagt der "Warum?"

Was ich meine ist Ärzt sind keine Problemlöser aufgrund ihrer Ausbildung, sie sind dogmatische Denker, die Bücher auswenig lernen und dann einfach befolgen. Bei etablierten Dingen funktioniert das. Bei Dingen wo es kein Lehrbuch gibt, endet das oft in einer Katasstrophe den der Arzt muss etwas tun was er nicht gelernt hat. "Selber denken", Wissenschfatler sein.

ber wenn man lange Zeit damit ausleitet, dann können eben u.U. auch Mängel an anderen Stoffe wie bspw. Eisen, Magnesium entstehen usw. Dann ist es auch ziemlich kontraproduktiv...
kannst du eine wissenschaftliche Studie angeben die sagt ALA tut das? Es tut das nämlich nicht. Irgendein Ernährungs, Vitaminratgeber zählt nicht ausser es werden entsprechende Quellen verlinkt. Das ist ein gutes Beispiel dafür das Leute sich einfach nicht richtig informieren und dann IRGENDETWAS als Kritik hervorbringen. Nur weil ALA theoretisch Bindungen mit Metallen eingehen kann, kann man daraus nicht ableiten das es unter Cutler zu einem Mangel kommt.

siehe Linus Pauling Institut unter Nutrient Interaction:

http://lpi.oregonstate.edu/infocente...ex.html#safety

Kein Magnsium, Eisen oder sonst was. Nicht einmal Biotin ist bewiesen.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 20:20 Uhr)

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
du missverstehst das. Ich bin nicht selbt auf diese Dinge gekommen, ich habe nur alle Aussagen überprüft und es war dann doch ziemlich offensichtlich was stimmt. Ich glaube nicht dass die anderen Deppen sind, aber manchmal finde ich es schon ein wenig naiv das man trotz(Amalgam + Impfschäden) noch glaubt die Ärzte sind Götter und Experten oder so etwas. Sie sind es nicht!

Der Fehler den ich so ankreide ist einfach zu glauben Ärzte sind tolle Wissenschaftler. Das sind sie nicht. Ein Arzt ist eher mehr als eine Art Beamter zu sehen der sein Lehrbuch auswendig lernt und dann streng alles befolgt. Wenn es kein Lehrbuch gibt(wie zb. beim Thema Amalgam) dan endet ads meist in einer mittleren Katastrophe.

Ein ziemlich passendes Zitat von einem Forumsuser das so ähnlich geht:

Wenn man einem Arzt während der Ausbildung sagt lernen sie dieses Telefonbuch auswendig sagt der:

" Ja. Bis wann soll damit fertig sein"

Wenn man das selbe einem Ingenieur sagt, sagt der "Warum?"

Was ich meine ist Ärzt sind keine Problemlöser aufgrund ihrer Ausbildung, sie sind dogmatische Denker, die Bücher auswenig lernen und dann einfach befolgen. Bei etablierten Dingen funktioniert das. Bei Dingen wo es kein Lehrbuch gibt, endet das oft in einer Katasstrophe den der Arzt muss etwas tun was er nicht gelernt hat. "Selber denken".
Nun ja,das ist aber eine sehr klischeehafte Sicht der Dinge,die in der Mehrzahl wohl stimmen mag,allerdings nicht für alle gelten kann.
Es gibt durchaus kritische Ärzte und auch Dr. Mutter zähle ich hierzu. Meines Wissens hat dieser auch wissenschaftliche Studien verfasst.
Natürlich tritt er oftmals als Sekundär,denn als Primäquelle auf und auch seine Mittel mögen in gewisser Weise limitiert sein,dennoch tust du ihm,meiner Meinung nach,unrecht,wenn du ihn über den Kamm "Telefonbuchauswendiglerner" scherst. Mich stört es zum Beispiel,dass du ihn automatisch degradierst,um mal wieder aufs Thema zu kommen. Kritik ist doch ok,aber doch nicht auf dieser Stufe.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Was nervt Euch an den aktuellen Diskussionen im Amalgam-Bereich?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
eines Wissens hat dieser auch wissenschaftliche Studien verfasst.
ja jeder Arzt kann das tun. Er ist aber primär nicht als Wissenschaftler ausgebildet und nur das Verfassen von Studien Metastudien usw. macht das nicht wett.
Natürlich tritt er oftmals als Sekundär,denn als Primäquelle auf und auch seine Mittel mögen in gewisser Weise limitiert sein,dennoch tust du ihm,meiner Meinung nach,unrecht,wenn du ihn über den Kamm "Telefonbuchauswendiglerner" scherst
Das war eine Meinung über Ärzte im allgemeinen und wie sie mit dem Thema Quecksilber umgehen, nicht konkret über Mutter, natürlich ist es überzeichnet aber um es zu erklären, du weisst schon was ich meine.

Geändert von dmps123 (05.09.09 um 20:05 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht