Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

27.08.09 02:55 #1
Neues Thema erstellen
Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

ExLukas ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Du beschimpfst also nicht grundlos andere User, ja? Das sehe ich anders:



Dementsprechend habe ich gefragt ob hier nur mit Dreck um sich geworfen werden soll oder ob auch mal die Sachlage - um die es eigentlich geht - im Detail erläutert werden soll.

Inzwischen denke ich nicht dass dies im Mittelpunkt steht. Denke es geht hier eher darum alles und jeden anzugreifen - denn das ist primär was geschieht.


Ich habe niemanden beschimpft, das ist eine reine Unterstellung von Dir.
Du hast auch nicht "dementsprechend" gefragt, ob hier nur mit Dreck geworfen sollte, wie Du jetzt einen angeblichen Zusammenhang darzustellen versuchst.
Was Du hier verschweigst - was aber für jeden User nachlesbar ist -, ist die Tatsache, dass meine Aussage:

Ich habe mit Sicherheit keinen absoluten Wahrheitsanspruch. Mit der Schiene brauchst Du gar nicht erst ankommen. [Ich versuche auch nichts zu suggerieren - Gruß an Stengel, das ist wohl eher Dein Gebiet.]
... keine Beschimpfung war, sondern die Reaktion, die Du selber verursachtest und zu verantworten hattest durch Deine vorherige falsche Äußerung über mich:

Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Es ist also vollkommen in Ordnung anzunehmen dass es in der Regel so ist. Ausnahmen bzw. Abweichungen sind möglich, aber eben nicht die Norm - jedoch scheint Lukas zu suggerieren dass dies die Norm wäre.
DU warst also derjenige, der hier zu suggerieren versuchte, und daher habe ich diesen an mich ungerechtfertigten Vorwurf von Dir auch an Dich zurückgegeben. Das hätte Dir aber klar sein müssen dadurch, dass ich Dein Zitat voran gestellt hatte. Mit Beschimpfung hat das also gar nichts zu tun (und wenn in Deinen Augen doch, dann hättest Du damit begonnen), und dadurch, dass Du diese Tatsachen hier so verfälscht wiedergibst, bist Du schon wieder eifrig am Suggerieren, Deinem Spezialgebiet...


---


Zu Phils immer gleichen und falschen Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen. Diese wurden bereits ausgiebig widerlegt.

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von ExLukas Beitrag anzeigen


Zu Phils immer gleichen und falschen Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen. Diese wurden bereits ausgiebig widerlegt.
Unsinn.Du bist ja nicht mal fähig,diese aufzugreifen, geschweige denn zu widerlegen.
Der Rest ist bemüht,aber herbeigezogen. Die überspitze Reaktion ging von dir aus und nur du bist es,der diese zu verantworten hat. Das brauchst du nicht als Reaktion anderen Usern in die Schuhe schieben wollen. Stehe zu deinen Taten. Du missachtest auch den kleinen,aber bedeutenden Umstand,dass Stengel,hier das Wort "scheint" voran schiebt. Damit ist dies keinesfalls eine Feststellung oder Vorwurf,allenfalls eine Vermutung. Deine wiederholte Feststellung,einer falschen Äußerung erlegen zu sein,kannst du stecken lassen. Das trifft nicht zu. Ebenfalls ist der Unterschied zu beachten,dass der User Stengel diese Vermutung auf den Kontext bezieht,diese Interpretation ist durchaus zulässig,auch wenn ich diese persönlich nur z.T. teilen möchte.
Deine Reaktion ist jeoch nur als pauschales Abwehrverhalten zu deuten,denn einen diskussionswürdigen Sinn,ergiebt dies keinesfalls. Im Grunde erwehrst du dich eines Angriffes,der keiner war und allein deiner Fehldeutung zu schulden ist. Eine Antwort auf sachlicher Ebene wäre notwendig gewesen.
Ich erwarte langsam etwas mit Substanz. Belege doch bitte deine manigfaltigen Vorwürfe.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (31.08.09 um 20:15 Uhr)

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

ExLukas ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Phil2k Beitrag anzeigen
Unsinn.Du bist ja nicht mal fähig,diese aufzugreifen, geschweige denn zu widerlegen.
Der Rest ist bemüht,aber herbeigezogen. Die überspitze Reaktion ging von dir aus und nur du warst es,der diese zu verantworten hat. Das brauchst du nicht als Reaktion anderen Usern in die Schuhe schieben wollen. Stehe zu deinen Taten. Du missachtest auch den kleinen,aber bedeutenden Umstand,dass Stengel,hier das Wort "scheint" voran schiebt. Damit ist dies keinesfalls eine Feststellung oder Vorwurf,allenfalls eine Vermutung. Deine wiederholte Feststellung,einer falschen Äußerung erlegen zu sein,kannst du stecken lassen. Das trifft nicht zu.
Ich erwarte langsam etwas mit Substanz. Belege doch bitte deine manigfaltigen Vorwürfe.


Bezeichnend ist, dass genau Diejenigen, die am lautesten nach Beweisen und Belegen schreien, selber nicht gewillt sind, solche persönlich zu erbringen und sich stattdessen lieber hinter Büchern und Schriften verstecken. Geschrieben wird Vieles. Insbesondere viel Widersprüchliches. Wer da nicht gewillt ist, selber nachzuforschen, muss sich dann eben auf Geschriebenes verlassen - ohne aber den Beleg für die Richtigkeit des Geschriebenen damit zu erhalten.
Ebenfalls bezeichnend ist, dass genau die gleichen Personen, die selber nicht gewillt sind, Beweise und Belege zu erbringen, Diejenigen angreifen, die dies vielfach getan haben anhand objektiver Laboruntersuchungen.


Von meiner Seite ist genug geschrieben. Ich werde mich nicht weiter mit Dir hier im Kreise drehen. Sollst Du meinetwegen sämtlichen Raum bekommen, den Du für Deine facettenreichen Selbstdarstellungen zu benötigen glaubst.
Ich halte den interessierten Leser für intelligent genug, aus dem bereits vorliegenden Material die Situation korrekt einzuschätzen.
Für mich ist hiermit diese Diskussion beendet, gemäß dem Motto ‚Der Klügere gibt nach.’, egal wie Du nun wieder die Tatsachen verdrehen wirst. Das geht mir inzwischen am Allerwertesten vorbei...

Geändert von ExLukas (31.08.09 um 17:44 Uhr)

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von ExLukas Beitrag anzeigen
Von meiner Seite ist genug geschrieben. Ich werde mich nicht weiter mit Dir hier im Kreise drehen. Sollst Du meinetwegen sämtlichen Raum bekommen, den Du für Deine facettenreichen Selbstdarstellungen zu benötigen glaubst.
Ich halte den interessierten Leser für intelligent genug, aus dem bereits vorliegenden Material die Situation korrekt einzuschätzen.
Für mich ist hiermit diese Diskussion beendet, gemäß dem Motto ‚Der Klügere gibt nach.’, egal wie Du nun wieder die Tatsachen verdrehen wirst. Das geht mir inzwischen am Allerwertesten vorbei...
Im Grunde hast du den Kreis der sachlichen Auseinandersetzung ja auch gar nicht betreten. Ich werde dich dementsprechend auch nicht vermissen.
Es ist ärgerlich,dir Punkte darzulegen,die sowieso nicht berücksichtigt werden,aber die hast du ja bereits alle höflich widerlegt,gelle?...

Dass du ein Meister im einseitigen Diskussionen beenden,zu sein scheinst,hast du bereits im ersten Post bewiesen. Dann solltest du m.E. aber eher bloggen... Da läuft man nicht gefahr,dass man andere Meinungen zulassen müsste und auf diese reagiert.
Du solltest dir auch die Deffinition des Begriffes "Diskussion" anzuschauen. Hierfür ist es selbstverständlich erforderlich,auf die Punkte des Gegenüber einzugehen. Wie möchtest du also die Diskussion beenden?
Und du hast recht, ich halte die User für intelligent genug,sich hier eine eigene Meinung zu bilden. Darum ging es mir aber auch gar nicht. Es geht mir nicht darum,dass ich recht haben muss oder bestätigt werde.
Es geht mir darum,dass du der Kritik sachlich begegnest und dies nicht weiter die Diskussionskultur des Forums zerstört,aber ich denke,diese Hoffnung kann ich begraben. Das dir die Kritik am allerwertesten vorbei geht,hat man gemerkt.
Ob du dich damit am richtigen Ort befindest,solltest du überprüfen.
Belege und Substanz bist du schuldig geblieben. Da habe ich mehr erwartet.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von ExLukas Beitrag anzeigen
Bezeichnend ist, dass genau Diejenigen, die am lautesten nach Beweisen und Belegen schreien, selber nicht gewillt sind, solche persönlich zu erbringen und sich stattdessen lieber hinter Büchern und Schriften verstecken. Geschrieben wird Vieles. Insbesondere viel Widersprüchliches. Wer da nicht gewillt ist, selber nachzuforschen, muss sich dann eben auf Geschriebenes verlassen - ohne aber den Beleg für die Richtigkeit des Geschriebenen damit zu erhalten.
Ebenfalls bezeichnend ist, dass genau die gleichen Personen, die selber nicht gewillt sind, Beweise und Belege zu erbringen, Diejenigen angreifen, die dies vielfach getan haben anhand objektiver Laboruntersuchungen.
Ähm und da gehst du Stengel an,weil er meint,dass du genau dies suggerieren wolltest? Du erhebst deine individuellen Erfahrungen hier zur Norm und das kann nicht sein.
Warum das nicht funktioniert,habe ich versucht,darzulegen. Darauf kannst du gerne eingehen oder es lassen.
Ich muss mich nicht wiederholen. Es ist aber wieder bezeichnend,dass du Theorien und Literatur als wenig relevant abtust und selektierst. Was hat das mit Sachlichkeit zu tun? Es sollte kein entweder oder geben,sondern eine Ergänzung.
Es ist auch lächerlich,dass du User ohne eigenen Experimentiersinn derart angehst,so dass du automatisch eine Position über diesen einnehmen musst. Ein Laborparamter ist kein Beweis,sondern eine Momentaufnahme,mit allen Vor- und Nachteilen und schon gar keine Widerlegung der Norm. Hier halte ich mich lieber an Wahrscheinlichkeiten.
Allerdings erübrigt sich mit diesem Anspruch dann auch eine Diskussion,denn man hat ja "Fakten" und "Beweise". Bequem,oder?
Wer hier Petrus spielt,dürfte die Frage sein. Ich gehe sogar so weit zu behaupten,dass die meisten die Paramter nicht richtig einzuschätzen wissen,da die erfahrung fehlt. Dann wird aus einem vermeintlichen Fakt,schnell mal ein Flop.
Jetzt wird mir aber auch klar,wie du Daunderer "widerlegen" konntest,obwohl dieser weit mehr Parameter eingeholt haben dürfte,als du je einholen könntest. Selbst das hindert nicht daran,etwaige Fehler zu machen,obwohl der Querschnitt weit bedeutender ist.
Hier solltest du aufpassen,was du als Faktum adelst und was nicht. Nicht,dass du dich noch verrennst.
Es kann doch nicht wirklich sein,dass du deine Parameter vor diese Diskussion schiebst und auf "praktische Erfahrung",sowie unsere,vermeintliche "Erfahrungslosigkeit" verweist.
Wenn mich die praktische Erfahrung derart behindert,dass ich objektiv nicht mehr in der Lage bin,eine andere Sichtweise zu betrachten,dann verzichte ich darauf.

Auch hat dies nichts damit zu tun,dass du deine pauschalen und nervigen,sowie persönlichen Behauptungen nicht belegen kannst und sattdessen lieber erneut zum Angriff bläst. Im Grunde kann dein Aufruf zur Erfahrungssammlung u.U. auch gefährlich werden.Vergessen wird dabei leider,dass es sich um Laien handelt und die Gesundheit ein kostbares Gut ist. Hier muss dies unter Aufsicht der Literatur passieren.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (31.08.09 um 18:25 Uhr)

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

ExLukas ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Ich habe hier mitgeteilt, dass das Ergebnis mehrfacher eigener Untersuchungen aussagt, dass nach ALA i.v.-Anwendung Hg hauptsächlich über den Urin ausgeschieden wird. Damit hege ich aber keinesfalls den Anspruch auf alleinige und immerwährende Wahrheit oder ähnliches, auch wenn das von Manchen hier leider so dargestellt wird. Es sind eben Untersuchungsergebnisse beim Menschen - aber auch nicht weniger. Genau genommen stellen diese Versuchsreihen eine Studie dar. Ich halte mich dafür aber nicht für etwas Besseres, wie das von Manchen hier leider so dargestellt wird, noch denke ich etwa, dass ich dadurch eine besonders tolle Leistung erbracht hätte. Jeder (na ja oder vielleicht fast jeder) x-beliebige Andere hier hätte diese Studie ohne großen Aufwand ebenso durchführen können. Umso verwunderlicher, warum es bislang außer mir niemand tat und stattdessen lieber darüber spekuliert und mutmaßt wird. Vielleicht ja wegen der Kosten...

Diese Bekanntgabe, dass Hg nach ALA i.v. gemäß Untersuchungsergebnissen hauptsächlich über den Urin ausgeschieden wird, ist eine sachliche, Amalgam-Thema bezogene und wichtige Information. Wer es selber genau wissen und von daher überprüfen möchte (es kann generell jedem nur angeraten werden, „nichts“ unüberprüft einfach zu glauben, auch nicht den so genannten Spezialisten), der kann die Untersuchungen ja auch jederzeit selber bei sich veranlassen. Aber ohne diese Überprüfung hinzugehen und mich oder meine Untersuchungsergebnisse anzuzweifeln, anzugreifen und zu widersprechen nur um des Widersprechens Willen, das ist nicht schön, nicht fair, und hat in ordentlichen Diskussionen nichts verloren.

Es werden zwei Studien vorgelegt, aus denen manche Forumsuser die Schlussfolgerung ziehen wollen, dass beim Menschen nach ALA i.v. Hg hauptsächlich über den Stuhl ausgeschieden wird, und dass von daher meine Untersuchungsergebnisse entweder frei erfunden wären (was sie nicht sind, wie u. a. auch die Personen hier wissen, die mich persönlich kennen und meine Daten und Unterlagen eingesehen haben), oder aber dass ich eine „Besonderheit“ abseits der Norm darstellen würde:

Die eine Studie ist über Untersuchungen an Ratten, denen ALA i.v. verabreicht wurde, die zu dem Ergebnis gelangte, dass bei Ratten Hg nach ALA i.v. hauptsächlich im Stuhl gefunden wurde.
Tatsache ist aber, dass Versuchsergebnisse bei Säugetieren nicht 1:1 auf Menschen übertragen werden können, daher gibt es nach Abschluss von Versuchsreihen bei Tieren auch immer erst noch Versuchsreihen beim Menschen, bevor z. B. ein Medikament (Chelate nehmen hier übrigens keinesfalls eine Sonderstellung ein) zugelassen wird. Darauf könnte verzichtet werden, wenn es so wäre, dass die Stoffwechselvorgänge bei allen Säugern gleich ablaufen würden. Wenn eine Studie am Menschen dann zu anderen oder genaueren Ergebnissen kommt als eine Studie an Tieren, dann sind den Menschen betreffend die Untersuchungsergebnisse beim Menschen von höherer Bedeutung als die Untersuchungsergebnisse bei Tieren (auch hier nehmen Chelate keine Sonderstellung ein). Dafür ist es auch nicht von Belang, wer (ob Professor oder Unbekannt) diese Studien veranlasst hat oder z. B. wie viele Tiere für Tierstudien hergenommen wurden, was ja auch logisch ist.
Mit dieser Studie konnte also allenfalls gezeigt werden, dass ich andere Reaktionen aufweise als die einer Ratte, nicht aber, dass ich menschlich jenseits der Norm reagieren würde.

In der zweiten Studie werden Autisten (die ohnehin über veränderte Stoffwechselvorgänge gegenüber Nicht-Autisten verfügen) mit einer oralen Medikamenten-Kombination von ALA plus DMSA behandelt und deren Hg-Ausscheidungen im Stuhl untersucht. In dieser Studie werden also weder Menschen mit ALA i.v. (und nur ALA i.v.) behandelt, noch werden beim Menschen unter alleiniger ALA i.v.-Gabe die Hg-Ausscheidungen im Stuhl und Urin miteinander verglichen (wie ich es dagegen tat).
Diese Studie behandelt also einen völlig anderen Fall und hat nichts mit dem zu tun, worum es hier geht.

Beide des Öfteren genannten Studien sind also in keiner Weise dazu in der Lage, die dargebrachten Untersuchungsergebnisse beim Menschen, die aufzeigen, dass Hg nach ALA i.v. hauptsächlich über den Urin ausgeschieden wird, zu widerlegen oder auch nur anzuzweifeln.
Eine Studie am Menschen kann nur durch eine höher- oder aber mindestens gleichwertige Studie am Menschen widerlegt oder in Frage gestellt werden. Im vorliegenden Fall hieße das, dass eine Studie mit mehr als einer Person oder zumindest einer Person durchgeführt werden müsste, bei der Menschen ausschließlich ALA i.v. erhalten, und daraufhin die Hg-Ausscheidungen im Urin und im Stuhl miteinander verglichen werden. Solange es eine solche gleich- oder höherwertige Studie nicht gibt, die mit anderen Ergebnissen aufwarten kann, ist von der Richtigkeit der Ergebnisse der bislang höchstwertigen Menschen-Studie auszugehen, auch wenn diese „nur“ an einer Person (aber vielfachen Untersuchungen) stattgefunden hat. So verhält sich das mit Studien in der Medizin und Wissenschaft. Es ist dafür auch weder maßgeblich noch als minderwertig zu betrachten, dass die Studie von einem Laien, aber einer selbst betroffenen und gut informierten Person, durchgeführt wurde.
Wie dmps123 selber an anderer Stelle ausführt:

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
alle Leute die sagen ein Laie kann keine Fehler entdecken die ein bekannter Arzt macht kann ich nur sagen. Überprüft es selbst, dann seht ihr es auch.

Die meisten überprüfen es nicht, deshalb können sie auch nichts finden.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post352274


Zitat von ExLukas Beitrag anzeigen
Dem schließe ich mich an. Durch eigene Überprüfung kann man nicht nur Fehler bekannter Ärzte, sondern sogar Fehler bekannter Wissenschaftler aufdecken. Wer es aber nicht selber überprüft, der kann die Fehler auch nicht finden - das ist natürlich logisch.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...tml#post352295



-->

1.
Da - bis zu deren sach- und fachgerechten Widerlegung - von der Richtigkeit der bislang höchstwertigen menschlichen Studie ausgegangen werden muss, ist es also korrekt, wenn eine postulierte, noch nie in irgendeiner Weise nachgewiesenen Meinung, Hg nach ALA i.v. würde beim Menschen hauptsächlich über den Stuhl ausgeschieden, nach heutigem Wissensstand als „irrige Annahme“, da im Widerspruch zu den gültigen Studienergebnissen stehend, bezeichnet wird. Dies muss - wie man aus der Medizin weiß - nicht auf immer und ewig so bleiben, ist es aber zumindest so lange, wie die derzeitig gültigen Studienergebnisse nicht widerlegt werden konnten.

2.
Es ist also auch falsch, wenn behauptet wird, ich hätte einen Fehler gemacht, indem ich nach ALA i.v. (neben den Hg-Ausscheidungen im Stuhl) die Hg-Ausscheidungen im Urin beachtet und mit Hg-Ausscheidungen im Urin nach DMPS i.v. verglichen habe. Wobei die Behauptung auch in dem Punkt nicht wirklich korrekt ist, ich hätte die Hg-Ausscheidungen nach ALA i.v. mit den Hg-Ausscheidungen nach DMPS i.v. verglichen, sondern vielmehr hatte ich die Hg-Ausscheidungen im Stuhl und im Urin vor und nach ALA i.v. miteinander verglichen, um dadurch zu Aussagen über das Hg-Ausscheidungsverhalten nach ALA i.v. gelangen zu können.

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Lukas dein grosser Denkfehler ist der um es einfach zu machen: Ein Test mit einer einzigen Person kann niemals dazu verwendet werden irgendtwas allgemeingültiges abzuleiten. Und das war es auch schon. Du kannst das gerne jetzt eine Seite lang beteuern warum man deinen Versuch als allgemein gültig sehen muss aber keiner der das ganze nüchtern sieht würde das sagen. Es ist unseriös aus einem einen Versuch mit einer Testperson irgendeine Gültigkeit abzuleiten. Das kannst du nicht tun.

Ich habe den Eindruck übrigens das du noch ganz schön belastet bist mit Metallen, nicht abwertend gemeint aber na ja das ist schon noch ganz heftig zum Teil :(

Hoffe es geht dir trotzdem halbwegs gut.

Die endlose Diskussion die wir führen ist eine Katastrophe mittlerweile. Also bitte:

Es ist nett das du deine Ausscheidung messen hast lassen aber bitte postuliere jetzt nicht irgendwelche persönlichen Spekulation und stelle das als allgemein gegeben hin. Und wir haben es alle schon verstanden dass du deine Ausscheidung untersuchen hast lassen. Das nimmt dir sicher niemand weg.

Geändert von dmps123 (07.09.09 um 19:14 Uhr)

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Du kannst es echt nicht lassen und mir schwillt wieder langsam der Kamm,weswegen ich mich auch kurz fassen möchte,da ich meine,das Ergebnis zu kennen. Ich hoffe,ich irre mich.

1.) Hast du DMPS unterstellt,es wäre falsch und ein Irrtum,was er ausgesagt hat.Nun was hat er ausgesagt?
Die Aussage bestand darin,dass ALA hauptsächlich über den Stuhl ausgeschieden wird. Nun meint hauptsächlich aber nicht immer oder alles,sondern Mehrheitlich bzw. fast alles. Das kann sowohl eine Bestimmung der Anzahl bedeuten,als auch eine qualitative Bestimmung.

Diese Aussagen wurden in der Literatur getroffen, Cutler hat diese getroffen und es wurden dir Studien darüber präsentiert. Diese Meinung ist also nachprüfbar und erst einmal anerkannt. Bitte zitiere Quellen,dass dies nicht der Fall sein kann.
Nun bestehst du aber auf dem Irrtum.
Gut,in der Mehrzahl soll dies also nicht über den Stuhl ausgeschieden werden. Dein Beweis für diese These: Deine Untersuchung.
Allerdings bist du nur einer,die Probandenanzahl lautet eins. Ich fragte dich nach der Reproduzierbarkeit,um diesen Anspruch zu rechtfertigen.
Hier kam dann nichts mehr. Darauf hin bat ich dich,deinen Anspruch zu überdenken.
Womit wirst du denn jetzt nicht fertig?

2.) Es mutet Größenwahnsinnig an,dass du nur deiner Studie eine exorbitante Wichtigkeit beimisst,denn du hast nicht nur den Rattenstudien zu widersprechen,sondern auch der Literatur,sowie Cutler u.a.
Es ist eine reine Annahme deinerseits, dass hier keine Studien an Menschen durchgeführt wurden,so dass deine Studie einer derartigen Stufe gerecht werden könnte. Im Grunde verzerrst du ein Bild,damit es passend erscheint.
Den Beweis hast du selbstverständlich zu erbringen,wenn du davon ausgehst,dass nur deine Studie existiert,die deinen Ansprüchen gerecht wird und sich die Aussagen der Literatur,sowie den Experten, ausschließlich auf die Rattenstudien reduzieren lassen.
Zu einem derartigen Beweis bist du m.E. jedoch nicht fähig,da dieser nicht möglich erscheint,es sei denn du möchtest einen immensen Aufwand betreiben wollen.
Im Grunde musst du diesen sogar betreiben,denn du wolltest "Irren" nachweisen. Das ist dein Anspruch,den du dann aber auch zu erfüllen hast.
Reduziere deine Thesen nicht auf die Rattenstudien. Ich gehe übrigens nicht mit dir konform,dass die Rattenstudien gänzlich abwerten zu wollen,aufgrund eines bekannten Versuches deinerseits,denn der literarische Konsens sprach von "hauptsächlich". Du kannst durchaus in der Norm liegen,auch,wenn dein Ergebnis nicht den Studien entspricht.

3.) Die Behauptung,die Fehlerhaftigkeit im Umgang mit ALA zu unterstellen,bleibt,unter Berücksichtigung der Links,korrekt. Der angesprochene Fehler, nämlich die Stuhlausscheidung nicht zu bemühen, wurde in den Links nicht thematisiert. Stattdessen ist von Urin die Rede. Selbstverständlich lasse ich dir deine Meinung,werde aber einschreiten,wenn du deine Meinung anderen vorwirfst,da dies nicht zu akzeptieren wäre. Du kannst deine Sichtweise nicht aufdrängen und zur Anklage benutzen. Selbstverständlich kann darüber jedoch fair diskutiert werden.

4.) Möchte ich folgende Belege für deine Aussagen,damit diese nicht wieder als Behauptungen durch den Raum geistern.
- Belege bitte,dass Autisten einen anderen Stoffwechsel bezüglich unserer Thematik haben und diese Studienergebnisse irrelevant wären

Der Rest erübrigt sich,da dein Statement auf einem Konstrukt aufgebaut ist,dass ich aktuell in Frage gestellt habe. Bist du dieses gefestigt hast, wäre es unnötig,darauf explizit einzugehen. Ich würde dir empfehlen,deine Bemühungen einzustellen, hier die Frage klären zu wollen,wer richtig und wer falsch liegt. Im Grunde kollidieren unsere Sichtweisen und werden es auch weiterhin tun.
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (07.09.09 um 20:19 Uhr)

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

ExLukas ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Phil2k Beitrag anzeigen
Persönlicher Bullshit... Du solltest nicht ständig Behauptungen und Mutmaßungen aufstellen,die du nicht überprüfen kannst.

Das behauptete nicht ich, sondern die Liste im Forum.

Ausgelagerte Diskussion der Stellungnahme von Dr. Mutter

ExLukas ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Lukas dein grosser Denkfehler ist der um es einfach zu machen: Ein Test mit einer einzigen Person kann niemals dazu verwendet werden irgendtwas allgemeingültiges abzuleiten. Und das war es auch schon. Du kannst das gerne jetzt eine Seite lang beteuern warum man deinen Versuch als allgemein gültig sehen muss aber keiner der das ganze nüchtern sieht würde das sagen. Es ist unseriös aus einem einen Versuch mit einer Testperson irgendeine Gültigkeit abzuleiten. Das kannst du nicht tun.

Ich habe den Eindruck übrigens das du noch ganz schön belastet bist mit Metallen, nicht abwertend gemeint aber na ja das ist schon noch ganz heftig zum Teil :(

Hoffe es geht dir trotzdem halbwegs gut.

Die endlose Diskussion die wir führen ist eine Katastrophe mittlerweile. Also bitte:

Es ist nett das du deine Ausscheidung messen hast lassen aber bitte postuliere jetzt nicht irgendwelche persönlichen Spekulation und stelle das als allgemein gegeben hin. Und wir haben es alle schon verstanden dass du deine Ausscheidung untersuchen hast lassen. Das nimmt dir sicher niemand weg.


dmps123,

Dein Denkfehler ist es, dass ich eine Allgemeingültigkeit abgeleitet hätte. Ich habe nur Studienergebnisse genannt. So lange sie nicht widerlegt werden können, sind sie eben gültig - ganz unabhängig davon, was ich persönlich darüber denke. Es wäre auch nicht anders, wenn irgendeine sonstige Person die Studie erbracht hätte.

Du dagegen leitest aus Tierstudien eine Allgemeingültigkeit auf den Menschen übertragen ab - was nicht zulässig ist, wenn Ergebnisse beim Menschen den Ergebnissen bei Tieren widersprechen, oder Du holst zu diesem Zweck gar völlig themenfremde Studien hervor, was natürlich jenseits jeglicher Seriosität und Wissenschaftlichkeit ist. Aber machen wir uns nichts vor: das ist Dir selber bestens bewusst.

Meinen sachlichen und vernünftigen Ausführungen, mit denen ich niemanden angreife, entgegnest Du wieder nur mit Beleidigungen wie diesen:

Ich habe den Eindruck übrigens das du noch ganz schön belastet bist mit Metallen, nicht abwertend gemeint aber na ja das ist schon noch ganz heftig zum Teil :(
Das ist nicht fair, das ist nicht anständig und einer sachlichen Diskussion unwürdig. Und darüber muss nicht weiter diskutiert werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht