Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

02.08.09 13:02 #1
Neues Thema erstellen
Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Gemeint ist die Zufuhr von Atemluft/Sauerstoff aus der Flasche.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Hier wird beschrieben wie man Amalgam sicher entfernen kann:

iaomt.org/articles/files/files288/Safe%20Removal%20of%20Amalgam%20Fillings.pdf

Wenn du dich an diese Empfehlungen halten kannst sollte die Entfernung unproblematisch sein.
Danke dmps,

mein englisch ist eigentlich ganz ok, aber eine Anleitung in deutsch wäre jetzt nicht soooooooo schlecht.


Gruß

Riddick

Geändert von Riddick23 (04.08.09 um 18:13 Uhr)

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Gemeint ist die Zufuhr von Atemluft/Sauerstoff aus der Flasche.
Das geht doch eigentlich aus dem Satz hervor, oder ist eine Nasenmaske jetzt nicht automatisch mit Sauerstoff versorgt?
Atmen durch den Mund wäre doch während der Entfernung eher nicht so sinnvoll?!

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam
Biene67
Nein, ne Nasenmaske ist ja nicht dasselbe/keine Sauerstoff-Zufuhr.
Deshalb soll man ja Sauerstoff durch ne Extra-Nasenbrille einatmen, nicht durch den Mund.

Edit: huch, hab diese letzte Seite gar nicht gesehen, Stengel hat ja schon selbiges geantwortet.

Geändert von Biene67 (04.08.09 um 23:17 Uhr)

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Nein, ne Nasenmaske ist ja nicht dasselbe/keine Sauerstoff-Zufuhr.
Deshalb soll man ja Sauerstoff durch ne Extra-Nasenbrille einatmen, nicht durch den Mund.

Edit: huch, hab diese letzte Seite gar nicht gesehen, Stengel hat ja schon selbiges geantwortet.

Hallo Biene,

also ich war heute bei dem Zahnarzt und das Thema Amalgam konnte noch gar nicht groß angesprochen werden, da er an fast der hälfte meiner Zähne Karies gefunden hat. Für die Composit-Füllungen würden dann 40-75 Euro fällig werden. Er meinte das hängt natürlich von der größe der Füllung ab. Die benutzen auch keine Klebstoffe, sondern härten das Composit in vier Schichten einzelnd. Als Student ist das schon sehr viel Geld für mich. Würde natürlich jetzt gern mal wissen, was du so für Erfahrungen mit Zahnärzten und deren Preisen gemacht hast. Was mich ja wundert, ist die Tatsache, dass es ja nur die Kosten für das Füllmaterial sein können, da der Rest ja von der Krankenkasse übernommen wird. Hab außerdem einen toten zahn der entfernt werden soll. Ein Implantat würde dann laut dem Zahnarzt 2500 € kosten. Wenn ich jetzt eine Zusatzversicherung abschließe, werden dafür in acht Monaten bis zu 80% übernommen. Brauche wirklich mal Hilfe bei dem Thema. Bei meinem bisherigen Zahnarzt wurde glaub ich auch irgendeine Mischung aus Keramik und Kunststoff genommen. Da musste ich aber nie was zuzahlen. Vielen Dank schon mal für deine Hilfe!!!


Gruß

Riddick

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich hab zwar nur eine Füllung, aber ich hab mich da für Zement entschieden. Hat nix gekostet. Ist zwar angeblich nicht so lange haltbar, aber dafür relativ harmlos.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Hagazussa ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.03.09
40-70 Euro für eine Zementfüllung find ich Abzocke. Wieso bleibst nicht bei deinem alten Zahnarzt?
Wo wird Dir ein Zahn entfernt? Ich würd an Deiner Stelle auch über Alternativen nachdenken. Zahnärzte stehen auf Implantate. Da könnens abkassieren. Garantie gibt Dir aber sich keiner darauf, dass das Ding 5, 10, 15, .. Jahre hält, was es bei den Kosten schon sollte.
Ich selbst hab eine Lücke vor einem Weisheitszahn seit Jahren. Schön langsam beginnt der Weisheitszahn in diese reinzukippen, deswegen besorg ich mir jetzt eine Prothese auf Kassenkosten, die ich nur in der Nacht reingeben muss. Das reicht damit sich die Zähne nicht weiter verschieben.


Zitat von Riddick23 Beitrag anzeigen
Hallo Biene,

also ich war heute bei dem Zahnarzt und das Thema Amalgam konnte noch gar nicht groß angesprochen werden, da er an fast der hälfte meiner Zähne Karies gefunden hat. Für die Composit-Füllungen würden dann 40-75 Euro fällig werden. Er meinte das hängt natürlich von der größe der Füllung ab. Die benutzen auch keine Klebstoffe, sondern härten das Composit in vier Schichten einzelnd. Als Student ist das schon sehr viel Geld für mich. Würde natürlich jetzt gern mal wissen, was du so für Erfahrungen mit Zahnärzten und deren Preisen gemacht hast. Was mich ja wundert, ist die Tatsache, dass es ja nur die Kosten für das Füllmaterial sein können, da der Rest ja von der Krankenkasse übernommen wird. Hab außerdem einen toten zahn der entfernt werden soll. Ein Implantat würde dann laut dem Zahnarzt 2500 € kosten. Wenn ich jetzt eine Zusatzversicherung abschließe, werden dafür in acht Monaten bis zu 80% übernommen. Brauche wirklich mal Hilfe bei dem Thema. Bei meinem bisherigen Zahnarzt wurde glaub ich auch irgendeine Mischung aus Keramik und Kunststoff genommen. Da musste ich aber nie was zuzahlen. Vielen Dank schon mal für deine Hilfe!!!


Gruß

Riddick

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Ähm Composit und Zement sind aber nicht das selbe.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam
Biene67
Zitat von Riddick23 Beitrag anzeigen
Hallo Biene,

also ich war heute bei dem Zahnarzt und das Thema Amalgam konnte noch gar nicht groß angesprochen werden, da er an fast der hälfte meiner Zähne Karies gefunden hat. Für die Composit-Füllungen würden dann 40-75 Euro fällig werden. Er meinte das hängt natürlich von der größe der Füllung ab. Die benutzen auch keine Klebstoffe, sondern härten das Composit in vier Schichten einzelnd. Als Student ist das schon sehr viel Geld für mich. Würde natürlich jetzt gern mal wissen, was du so für Erfahrungen mit Zahnärzten und deren Preisen gemacht hast. Was mich ja wundert, ist die Tatsache, dass es ja nur die Kosten für das Füllmaterial sein können, da der Rest ja von der Krankenkasse übernommen wird. Hab außerdem einen toten zahn der entfernt werden soll. Ein Implantat würde dann laut dem Zahnarzt 2500 € kosten. Wenn ich jetzt eine Zusatzversicherung abschließe, werden dafür in acht Monaten bis zu 80% übernommen. Brauche wirklich mal Hilfe bei dem Thema. Bei meinem bisherigen Zahnarzt wurde glaub ich auch irgendeine Mischung aus Keramik und Kunststoff genommen. Da musste ich aber nie was zuzahlen. Vielen Dank schon mal für deine Hilfe!!!
Hallo, Riddick!

Kann verstehen, dass dich das mit den Kosten irritiert.
Eigentlich sollte man nach der Entfernung ja erstmal Zement reinmachen lassen.

Ich war leider zuerst bei einem Abzocker-ZA gelandet (der in der GZM-Liste steht!! ), der mir dummdreist Composit berechnet hat,
obwohl nur Zement drin war.
Der hat mir 578 Euro für 2 Zement-Füllungen berechnet- Die Rechnung habe ich bis heute (ist über ein Jahr her) nicht bezahlt,
da hab ich mich durchgesetzt und gesagt, er soll mich bitte verklagen, ich könnte ja beweisen, dass nur Zement drin ist
und er hat dann ganz schnell den Schwanz eingezogen.

Dann hab ich den ZA gewechselt (hatte 7 Amalgam-Füllungen, in 4 Sitzungen ausgebohrt) und hab für weitere Zement-Füllungen
inkl. Sauerstoff und Co. pro Füllung nicht ganz 50 Euro bezahlt.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Danke für deine Infos Biene. Werd mich noch mal melden nachdem ich einen neuen Zahnarzt gefunden habe. Dieser scheint irgendwie ein Abzocker zu sein!!!

Geändert von Riddick23 (10.08.09 um 19:27 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht