Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

02.08.09 13:02 #1
Neues Thema erstellen
Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von Phil2k Beitrag anzeigen
Also, so viel ich weiß, wurden die Füllungen analog zum Menschen gemacht. Die Technik wurde genau so umgesetzt,wie menschliche Füllungen gelegt werden.
Oh Mann,

das klingt ja nicht so gut. Hat man eigentlich schon Erkenntnisse gewonnen, wieviel HG durch ALA aus dem Gehirn gelangt. Das wäre ja mal nicht uninteressant. Vielleicht in Verbindung mit der ungefähren täglichen Abgabe pro Füllung.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Erfahrungen zu ALA plus günstige und gute Produkte und Einnahmezeiten/Mengen würden mich übrigens brennend interessieren. Danke für eure Mühe.
Ich denke man kann mit ziemlicher Sicherheit sagen dass ALA, wenn nicht nach Cutlerprotokoll genommen, ein beträchtliches Risiko der Verschlechterung mit sich zieht.

Ich habe ca. 6-7 Berichte verschiedenster User gelesen die genau das bestätigen: ALA 1-2 Mal pro Tag = langsame Zunahme der Hirnsymptome, ALA alle 3 Stunden = langsame Verbesserung aller Symptome.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Wie viel Quecksilber aus Amalgam kommt:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...o-amalgam.html

ALA entgiftet nach sehr sehr groben Theorien ca. 0.5%-1% des Hirnquecksilbers je 24h Ausleitung(wenn man es 8x Pro Tag alle 3 Stunden nimmt)

Das gilt aber nur wenn du keinem Quecksilber mehr ausgesetzt bist. Mit Amalgam im Mund beschleunigt ALA die Einlagerung von Quecksilber ins Gehirn das ganze passiert warscheinlich wie bei der Entgiftung eher schleichend.

Zitat von Riddick23
Ich hatte es ja auch alle 3-4 Stunden genommen und es ging mir gut damit
Wenn du es nur kurz gemacht hats ist es nicht so schlimm. Wenn du das Monate kang mit Amalgam machst kann es allerdings ziemlich schaden.

Geändert von dmps123 (02.08.09 um 20:29 Uhr)

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von Stengel Beitrag anzeigen
Ich denke man kann mit ziemlicher Sicherheit sagen dass ALA, wenn nicht nach Cutlerprotokoll genommen, ein beträchtliches Risiko der Verschlechterung mit sich zieht.

Ich habe ca. 6-7 Berichte verschiedenster User gelesen die genau das bestätigen: ALA 1-2 Mal pro Tag = langsame Zunahme der Hirnsymptome, ALA alle 3 Stunden = langsame Verbesserung aller Symptome.

Ich hatte es ja auch alle 3-4 Stunden genommen und es ging mir gut damit. Allerdings hatte ich mir auch Gedanken wegen der hohen Menge gemacht. Außerdem hatte ich irgendwo gelesen, dass man ALA nicht zusammen mit Mineralstoffen oder auch Milch nehmen sollte, weil es sonst gebunden wird und dann natürlich nutzlos.

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Wie viel Quecksilber aus Amalgam kommt:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...o-amalgam.html

ALA entgiftet nach sehr sehr groben Theorien ca. 0.5%-1% des Hirnquecksilbers je 24h Ausleitung(wenn man es 8x Pro Tag alle 3 Stunden nimmt)

Das gilt aber nur wenn du keinem Quecksilber mehr ausgesetzt bist. Mit Amalgam im Mund beschleunigt ALA die Einlagerung von Quecksilber ins Gehirn das ganze passiert warscheinlich wie bei der Entgiftung eher schleichend.



Wenn du es nur kurz gemacht hats ist es nicht so schlimm. Wenn du das Monate kang mit Amalgam machst kann es allerdings ziemlich schaden.

Danke dir. Da bin ich ja beruhigt. Füllungen kommen dann bald raus und dann wird noch mal getestet und mit ALA entgiftet. Schaden tuts dann bestimmt sowieso nicht mehr, weil ALA ja auch ein Antioxidanz ist und auch Vitamin C und E erneuern kann. Ist also immer hilfreich. Hast du eigentlich eine besonders gute Quelle? So für heute mach ich dann Feierabend, würde mich aber gerne weiter mit euch austauschen. Also, ich bleib am Ball. Noch ist das Spiel nicht entschieden!!!


Schönen Abend noch...


Riddick

Selen und Ausleitung

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von maddin123 Beitrag anzeigen
Was sind für dich Beweise. Die du kennst oder akzeptierst???
Ich nehme keine Selektion der Quellen vor,so lange das vorgelegte Problem glaubhaft dargestellt ist. Ich habe auch nicht nach Beweisen verlangt,sondern nach Belegen deiner Theorie. Ein signifikanter Unterschied.
Du solltest dir also wirklich die Frage stellen,was du hier möchtest. Bist du zum diskutieren deiner "Theorie" gekommen,dann solltest du deinen Diskussionsstil anpassen und berechtigte Forderungen nach Herleitungen,Quellen erfüllen,zumal dies bei der konträren Ansicht längst passiert ist. Es würde mich freuen.

Gruß
Phil

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Hast du eigentlich eine besonders gute Quelle?
Zum lesen oder um den "Stoff" zu beschaffen?

Ich denke jedes ALA ist OK solange die Marke halbwegs qualitativ ist, billig Marken sind warscheinlich auch OK, es ist nur wichtig dass du kein R-LA, bzw. DHLA kaufst sondern normales "ALA"...

Ausserdem ist zum entgiften die Einnahme nach Cutler wichtig da du sonst noch mehr ins Hirn verschieben kannst. Also merke dir die "3/3/3 Regel"....

1. ALA nur 3 Monate nach Expositionstop nehmen
2. Alle 3 Stunden
3. 3 Tage lang, Tag und Nacht.

Eine genauere Anleitung findest du auf englischsprachigen Seiten wenn du "Andy Cutler Protocol" googlest bzw. im ForumsWIKI...

Das wichtigste ist die korrekte Amalgamsanierung immer nur mit Sauerstoff + Kofferdam.

Entgiftung ist das zweitwichtigste wenn du nicht wirklich krank bist, ist es nicht unbedingt erforderlich.....

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Phil2k ist offline
Themenstarter Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von maddin123 Beitrag anzeigen
1.) Fragwürdig. Begründung??? Substanz bitte. Nicht immer fordern. Bitte Eu-Bericht zur Vitmainüberversorgung lesen -> Google
2.) Du machst einen Denkfehler und verwechselst chronischer mit akuter Vergiftung.
3.) Versteh ich immer noch nicht
1.) Fertignahrung erhitzt und Haltbar gemacht + lange Lagerung =Verminderung des natürlichen Vitamininhaltes. Abzugrenzen sind Tiefkühlprodukte,die nicht erhitzt wurden,jedoch im Zuge des Verzehrvorgangs erhitzt werden müssen. Bitte google bemühen,was bei Erhitzung mit den Vitamin passiert und Wasserlöslichkeit beachten. Erscheint dir das nicht logisch? Eine künstliche Zusetzung erscheint irrelevant,da dies,laut deiner Argumentationsstruktur als Nachteil anzusehen wäre. Ein natürliches Vitaminüberangebot ist bei Fertignahrung schwer nachzuvollziehen,sofern wir die gewöhnlichen Ernährungsgewohnheiten einbeziehen.Nur diese können hier von Relevanz sein. Den erwähnten EU Bericht habe ich nicht gefunden. Ich bitte hier um einen Link.
2.) Ich denke,dir ist das Krankheitsbild nicht klar. Bei einer Hashimoto können bei jedem Grad erhöhte Antikörper nachweisbar sein. Die Erhöhung der Antikörper korreliert nicht mit dem Grad der Erkrankung. Bitte überprüfen bei Dr. Brakebusch oder Dr. Hotze. Hashimoto ist desweiteren keine Vergiftung.
3.)Was verstehst du daran nicht? Könntest du das näher erläutern? Es geht nicht um Heilung durch Vitamine,sondern um Begleitung des Therapieweges. Hier sind Vitamine durchaus nützlich. Beispielsweise Vitamin C bei erhöhtem oxidativen Stress.

Geändert von Phil2k (02.08.09 um 21:18 Uhr)

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam
Biene67
Zitat von Riddick23 Beitrag anzeigen
Die Seite ist toll. Mir wurden gleich vier ZÄ angezeigt
Achtung!:
nur wenige Zahnärzte der GZM-Liste entfernen das Amalgam unter Dreifachschutz-
leider befinden sich auch einige Abzocker in der Liste:
das weiß ich aus eigener, finanziell schmerzvoller Erfahrung.

Also, unbedingt immer gut nachfragen, VORHER!
Was das insgesamt kostet und ob Dreifachschutz garantiert wird!!

Riddick23 sein Thread - Fragen zu Amalgam

Riddick23 ist offline
Beiträge: 147
Seit: 22.03.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Zum lesen oder um den "Stoff" zu beschaffen?

Ich denke jedes ALA ist OK solange die Marke halbwegs qualitativ ist, billig Marken sind warscheinlich auch OK, es ist nur wichtig dass du kein R-LA, bzw. DHLA kaufst sondern normales "ALA"...

Ausserdem ist zum entgiften die Einnahme nach Cutler wichtig da du sonst noch mehr ins Hirn verschieben kannst. Also merke dir die "3/3/3 Regel"....

1. ALA nur 3 Monate nach Expositionstop nehmen
2. Alle 3 Stunden
3. 3 Tage lang, Tag und Nacht.

Eine genauere Anleitung findest du auf englischsprachigen Seiten wenn du "Andy Cutler Protocol" googlest bzw. im ForumsWIKI...

Das wichtigste ist die korrekte Amalgamsanierung immer nur mit Sauerstoff + Kofferdam.

Entgiftung ist das zweitwichtigste wenn du nicht wirklich krank bist, ist es nicht unbedingt erforderlich.....


Also mitten in der Nacht alle drei Stunden aufstehen klingt ganz schön hart. Gesunder Schlaf sieht denke ich anders aus. Außerdem soll ja auf der einen Seite ein zu großer Abstand zwischen den Einnahmen zu Verschiebungen ins Gehirn sorgen, aber alle drei Tage aufhören ist dann OK. Das klingt nicht sehr logisch!!! Ich denke es sollte viel besser sein, wenn der Körper sich über einen längeren Zeitraum auf die Unterstützung durch ALA einstellen kann. Der Stoffwechsel ist denke ich mal eher mit einem Passagierflugzeug, als mit einem Hubschrauber zu vergleichen, was den schnellen Richtungswechsel angeht. Nur so ein Gedanke.


Optionen Suchen


Themenübersicht