Öffnen der Blut-Hirn-Schranke

15.01.04 21:42 #1
Neues Thema erstellen
Blut-Hirn-Schranke

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Ich setze einfach mal einen Link zu mehr Infos zur Bluthirnschranke im Forum hierher:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...chranke-2.html

Uta

Blut-Hirn-Schranke

blockflöte ist offline
Beiträge: 547
Seit: 09.09.06
hallo uta,

ich ernähremich seit einiger zeitnach dr. n.worm - logimethode
LOGI-Methode: Glücklich und schlank mit der LOGI-Methode

und es geht mir seitdem viel besser.
leiderfinde ich die nahrungsmitteltab. nicht mehr auf der neuen site.
sie schaffte einen genauen überblick, hilfe als einkaufsliste.

lg monika
__________________
die wichtigste stunde ist immer die gegenwart, der bedeutendste mensch immer der, der dir gerade gegenüber steht.
aus dänemark

Blut-Hirn-Schranke

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Es gibt doch sicher ein Kochbuch nach der Logi-Methode. Und da dürfte eine Einkaufsliste drinstehen, oder?

Grüsse,
Uta

Blut-Hirn-Schranke

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.091
Seit: 06.09.04

Blut-Hirn-Schranke

ThomasVogel ist offline
Beiträge: 75
Seit: 10.02.08
Hallo,

kennt jemand einen Arzt im Bereich etwa Nürnberg - Amberg - Bayreuth , der einen solchen S-100 - Test zur Bestimmung der Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke durchführen kann?

Danke!

Blut-Hirn-Schranke

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo,

für den S100 braucht man ja nur Blut abzunehmen, was bei jedem Arzt geht. Es kann theoretisch sogar auf Kassenleistung gehen. Zu bedenken ist die schnelle Halbwertszeit (ca. 25 min nach Kuklinski), deshalb unbedingt das Spezialröhrchen vom Labor nehmen, das dem Zerfall des Proteins entgegenwirkt. Ich habe im Medizinischen Labor Dr. Matic und Partner, Südring 81, 18059 Rostock, Tel.:0381-702 21 00 testen lassen. (Nach Dr. Kuklinski geht auch noch ein anderes Labor, das ich aber nicht kenne.) Zudem soll man die Probe zu Wochenbeginn wegschicken, dass sie nicht am Wochenende rumliegt. In den Foren über Dr. Kuklinski, HWS-Instabilität, nitrosativen Stress wurde intensiv über den S100 diskutiert. Dort wurde die m.E. nicht unplausible und möglicherweise zutreffende Meinung vertreten, dass auch bei nur einem Tag Postaufzeit die S100 -Messung bereits an Aussagewert verliert. Diesbezüglich möchte würde ich bei dem Labor nachfragen bzw. möcht auch ich selbst demnächst nachfragen. Bei mir waren bisher alle 3 Untersuchungen nach dem Grenzwertbereich von Kuklinski eindeutig pathogen - was ja schon mal (trotz Versendung per Post) einen Aussagewert hat. Der von dem Labor derzeit angegebene Normwert von < 0,15 µg/l bezieht sich lediglich auf die onkologische Perspektive (Prognose bei bösartigen Tumoren (wohl Melanome)), nicht aber allgemein auf die Durchlässigekit der BHS. In den oben beschriebenen Threads wurde gepostet statt der S100-Bestimmung lieber einen NSE-Wert bestimmen zu lassen. Hier seien die Messung leichter und das Ergebnis aus diesem Grund aussagekräftiger.

Viele Grüße
Karolus


Zitat von ThomasVogel Beitrag anzeigen
Hallo,

kennt jemand einen Arzt im Bereich etwa Nürnberg - Amberg - Bayreuth , der einen solchen S-100 - Test zur Bestimmung der Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke durchführen kann?

Danke!

Geändert von Karolus (07.06.08 um 14:44 Uhr)

Blut-Hirn-Schranke

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Wenn also alles klappt mit der Blutentnahme für die Bestimmung des S-100 und sich dann herausstellt, daß die Blut-Hirn-Schranke geschädigt ist: was kann man denn dann tun, um sie wieder intakt hinzukriegen?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Blut-Hirn-Schranke
Binnie
Mir fällt eigentlich nur folgendes ein: Gifte ausleiten, ausleiten und nochmal ausleiten und Mobilfunk meiden wie der Teufel das Weihwasser! Soweit das heutzutage eben noch möglich ist...

Ich weiß zwar nicht, ab welcher Grenze des S100 eine Ausleitung nicht womöglich erst mal noch mehr Gifte ins Gehirn verschiebt, und so das ganze u.U. noch schlimmer wird... Beim Ausleiten MUSS man auf alle Fälle den Mobilfunk meiden!

Blut-Hirn-Schranke

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.984
Seit: 10.01.04
Ja, soweit sehe ich das genauso, Binnie.

Ich fände es eben toll, wenn es irgendein Mittel gäbe, das praktisch die Löcher in der Blut-Hirn-Schranke "stopft" ...

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Blut-Hirn-Schranke

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo Uta,

die BHS zu zu kriegen, ist möglicherweise ein super Problem. Ich habe es teilweise mit einer Atlastherapie geschafft. Zudem meinte Dr. Schaumberger, dass OPC (nur die originalen von einem Prof. Masquelier oder so ähnlich) die BHS etwas verbessern kann.
Demächst werde ich es mit weiteren HWS-Therapien und Kukslinskis Ansatz versuchen.
Dr. Schaumberger meinte, dass man grundsätzlich erst dann gut entgiften könne, wenn die BHS wieder (weit gehend) zu ist. Vorher entgiften bringe leider nicht wirklich viel.

Viele Grüße
Karolus




Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ja, soweit sehe ich das genauso, Binnie.

Ich fände es eben toll, wenn es irgendein Mittel gäbe, das praktisch die Löcher in der Blut-Hirn-Schranke "stopft" ...

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht