Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

25.06.09 16:19 #1
Neues Thema erstellen

adriano ist offline
Beiträge: 22
Seit: 12.06.09
Hallo,

ich bin relativ neu in diesem Forum und brauche dringend eure Hilfe. Wegen meiner ständigen Müdigkeit/ Erschöpfung hat mein Arzt von ca. 6 Wochen mir eine MDSA-Spritze (200 mg) in die Vene verabreicht. Anschließend wurde eine Urinprobe am Micro Trace Minerals geschickt. Meine Werte waren erhöht: bei Quicksilber (um 5), Blei (bei 70), Kupfer und Mangan.

Ich fühle mich seit dem so krank, habe überhaupt keine Energie, Halsschmerzen, hatte in den letzten Wochen häufig Schüttelfrost und habe das Gefühl, eine Riesendummheit begangen zu haben, weil ich der Entgiftung zugestimmt habe.

Kann jemand von Euch mir helfen. Es würde mir reichen wenn ich wüßte warum ich mich so schlecht fühle. Kann es daran liegen dass ich danach keine Mineralieninfusion bekommen habe? Ich freue mich auf Eure Beiträge. Danke


Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo,
die von Dir geschilderten Symptome sind eigentlich typische Entgiftungssymptome. Insofern denke ich, dass es keien Riesendummheit war (immerhin wurde ja Gift nach draußen befördert). Allerdings wäre es schon gut gewesen, danach auch Mineralien und vor allem Vitamin C auch iv zu bekommen. Was sagt denn der Arzt zu Deinem jetzigen Zustand? Nach 6 Wochen sollte sich das Ganze ja auch etwas beruhigt haben bzw. wie sieht der weitere Plan aus? Sollen noch mehr DMSA-Spritzen folgen?
Wie ist denn Deine Vorgeschichte? Wie viele Füllungen hattest Du? Wann wurden die entfernt (unter Schutzmaßnahmen?)
__________________
Liebe Grüße Carrie

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Für mich klingt diese anhaltende Reaktion, nach nur 1 Spritze DMSA nach einer Umverteilung von Giften(Metallen), nicht nach einem Mineralienmangel. Das heisst nicht dass Mineralien in dieser Situation jetzt nicht hilfreich sein könnten.

Du solltest auf jeden Fall in Zukunft DMSA Spritzen und solche Dinge vermeiden wenn du so darauf reagierst.

Hast du noch Amalgam im Mund?

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...
Binnie
Eine Spritze ist halt keine Spritze bzw. mobilisierst Du damit wahrscheinlich mehr und dann tritt die Umverteilung ein, wie DMPS schreibt.

Außerdem schätze ich, dass dadurch bei Dir evt. auch eine kritische Menge Zink ausgeleitet wurde. Das würde ich gleich mal nehmen. Zink-Histidin, z.B. CuraZink von Stada. Nur das Pulver in Wasser oder Saft auflösen und trinken. Kapsel wegwerfen (enthält Titandioxid).

Zink ist total wichtig für die Entgiftung und hilft mir immer hervorragend bei Erkältungssymptomen (Halssscherzen, etc.). Dann noch Vitamin C dazu, und die Erreger haben nix mehr zu lachen!

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

adriano ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 12.06.09
Hallo und danke für die schnellen Antworten.

Ich hatte einige Füllung, die aber vor über 10 Jahren (nicht unter Schutz) entfernt worden. Mein Arzt plant keine weiteren DMSA-Spritzen da die gemessenen Menge an Hg seiner Meinung nach nicht so hoch ist.

Möglicherweise handelt es sich um starke Entgiftungssymptomatik aber Umverteilungen sind auch möglich. Kann Jemand von Euch mir sagen ob meine Hg-Wert nach DMSA wirklich niedrig sind. Danke

P-S: Bei Micro Trace Minerals bekommt man einen Überblick über 25 Mineralien, darunter auch Zink. Bei mir war Zink etwas erniedrigt. Werde Zink nehmen. Danke

Geändert von adriano (25.06.09 um 18:44 Uhr)

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo adriano,
die tatsächliche Belastung kann man anhand der Menge die bei einer Spritze rauskommt nicht messen. Die Menge zeigt nur an, wieviel in der kurzen Zeit an den Stellen, wo das DMSA aktiv werden konnte, mobilisiert wurde. Es gibt schwervergiftete Leute, bei denen kommt fast gar nix raus beim Test, und leicht vergiftete mit großen Mengen.
Daher ist entscheidend, was du für Symptome hast. Deine Beschwerden danach weisen m.E. daruaf hin, dass sehr wohl eine Menge mobilisiert wurde, aber nicht so schnell ausgeleitet werden konnte. Daher sollte die Entgiftung eigentlich dringend fortgesetzt werden. Da die Spritzen dir nicht gut zu tun scheinen, solltest du dich über Alternativen informieren, evtl. das Cutler-Protokoll.

Gruß
mezzadiva

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Hallo,

Tut mir leid das zu hören. Du solltest schnellstens weg von diesem Arzt bevor ncoh mehr Schaden entsteht. Er hat nicht die geringste Ahnung.

Was du erlebt hast, ist eine Umverteilungsreaktion. Chelatbildner sollten nie injiziert werden da es ein beträchtliches Risiko einer Umverteilung gibt.

Eine solche Reaktion tritt auf wenn Quecksilber im Spiel ist. Ob du vorher vergiftet warst oder nicht, kann man nicht unbedingt sagen, aber jetzt bist du es wegen der Umverteilung. Vergiftung = Quecksilber in empfindlichen Körperbereichen.
So lange das Quecksilber in Körperbereichen ist, in denen es nicht so viel Schaden anrichtet kann man deutlich mehr davon vertragen. Aber Umverteilung bedeutet dass es woandershin verschoben wird, wo es mehr Schaden anrichtet. Daher die Symptome.

Du musst entgiften oder abwarten und hoffen dass es von alleine besser wird.

Das umverteilte Quecksilber kann man auch wieder herausholen und aus dem Körper schaffen. Wie man Chelatbildner effektiv und sicher einsetzt wird von Cutler beschrieben. Gibt hier im Forum nähere Infos dazu. Das beste ist natürlich das Buch, aber das gibt es nur auf Englisch.

PS: Mobilisationstests sagen nichts über den Vergiftungsgrad aus. Der Test war vollkommen sinnlos, da lange zurückgehende Quecksilberdepots nicht so erkannt werden können. Genausowenig kann er etwas darüber sagen, ob man jetzt wegen Quecksilber krank ist oder nicht.

Geändert von Stengel (25.06.09 um 19:31 Uhr)

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Außer der Entgiftung mit DMSA (meistens werden Kapseln geschluckt und keine Spritzen gegeben) gibt es noch die Entgiftung/Ausleitung nach Dr. Klinghardt.
Man sollte sie sich wenigstens ansehen, denn es gibt viele Menschen, die sehr gut damit zurecht gekommen sind und sich wieder wohl fühlen. Jeder sollte in dieser Hinsicht für sich selbst entscheiden, nachdem er sich informiert hat.

Hier wird diese Ausleitung beschrieben: www.Naturheilkunde-Lexikon.eu: Ausleitung von Quecksilber nach Dr. Klinghardt

Zwei Bücher wären auch noch lesenswert:
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269




Gruss,
Uta

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

adriano ist offline
Themenstarter Beiträge: 22
Seit: 12.06.09
Danke Euch allen für die vielen Infos. Ich habe seitdem Kopfschmerzen, Überkeit, psychische Veränderungen und Schwäche... das sind Zeichen einer Entgiftung von Hg die ich von früher kenne (Entgifung nach Klinghardt).
Dass dazu Umverteilungsreaktion entstehen können, habe ich vorher nicht gewußt. Ich dachte DMSA bindet Schwermetalle durch den Schwefel und diese werden anschließend aus dem System heraustransportiert. Ein Wunschgedanke wie es sich heraus gestellt hat.

Wie kann ich jetzt weiter machen um aus dieser Situation rauszukommen. Entgiftung mit Chlorella/ Cilanto verschlimmert meine Situation. Ich weiß echt nicht weiter. Gibt es überhaup Schwermetallbinder die nicht zusätzlich mobilisieren?

Danke, Adriano

Ich fühle mich nach einer DMSA-Spritze so krank...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Gibt es überhaup Schwermetallbinder die nicht zusätzlich mobilisieren?
Nein leider nicht. Ausser die die nichts machen.


Optionen Suchen


Themenübersicht