Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

05.06.09 22:33 #1
Neues Thema erstellen

chindsmagd ist offline
Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
Hallo,

ich war nun schon längere Zeit hier nicht mehr aktiv. Jetzt möchte ich aber berichten, dass ich nun endlich nach fast einem Jahr (bzw. 10 Jahren) einen Schritt weiter bin.

(An die MODS: falls ich hier mit meinem Beitrag falsch bin, bitte verschieben. Danke!)

Ich habe nun endlich jemand gefunden, in dessen Hände ich mich begeben werde.
Lustigerweise wohnt der HP sogar bei uns im Ort . Zu ihm habe ich Dank dem Buch von Dr. Mutter bzgl. Amalgam gefunden.

Aber nun zum eigentlichen: Meine Vermutung hat sich bestätigt: Ich habe eine hohe Quecksilberbelastung. Nachdem vor 10 Jahren naturheilkundlicher Zahnarzt und naturheilkundlicher Hausarzt meinten, dass dies von zwei Füllungen nicht kommen könnte (die übrig waren- hatte aj als Kind mehr) und ich irgendwann selbst davon überzeugt war, dass alles nur psychisch ist, habe ich nun Gewissheit.
Es ist nicht nur das Amalgam. Ich hatte in meinem früheren Beruf auch immer mal wieder mit Quecksilber Kontakt. Zudem haben wir herausgefunden, dass ich sowohl durch meine Eltern und Kontakte zu Schwermetallhaltigen Substanzen im Elternhaus schon belastet wurde. Impfungen und wahrscheinlich viele andere Dinge sind sicherlich auch nicht zu verachten.

Leider kann es nicht gleich mit dem Ausleiten losgehen. Durch verschiedene andere Medikamente, Schimmelpilz und andere Dinge, vor allem aber Antibiotika sind meine Organe schon ziemlich belastet. Ihre Funktion muss erst langsam wieder aufgebaut werden- was nach seinen Angaben bereits 60!!! Wochen in Anspruch nehmen wird.

Bei der Untersuchung wurde noch eine andere "Belastungs-Information" festgestellt. Wie ich allerdings damit umgehen soll und will muss ich erst noch herausfinden. Quecksilber rückt da erst mal in den Hintergrund- obwohl ich das Zeug schon gern schnell los wäre.

Ich bin so froh, endlich einen Anfang gemacht zu haben und zu wissen, dass alles (meine Symptome, meine Energielosigkeit, meine...) eine greifbare Ursache hat.

Ich bin sooo froh, jemand gefunden zu haben, der mich diesbezüglich begleitet und ich habe den Eindruck, ich bin bei ihm richtig. Vielleicht haben sich da die zehn Jahre also doch gelohnt...

Im Oktober habe ich den nächsten Termin bei ihm. Dann bin ich gespannt, wie es weitergeht.

Sorry, ist etwas lang geworden. Danke für´s zulesen. Euch allen viel Erfolg bei eurem Heilungsprozess!

LG
Chindsmagd

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Hallo Chindsmagd,

ich kann Deine Freude verstehen, daß Du nun jemand gefunden hast, der Dir helfen möchte.

... sind meine Organe schon ziemlich belastet. Ihre Funktion muss erst langsam wieder aufgebaut werden- was nach seinen Angaben bereits 60!!! Wochen in Anspruch nehmen wird.
Dazu würde mich interessieren, wie die Organe und ihre Funktion wieder aufgebaut werden? Das wäre ja sicher auch für andere eine interessante Information .
60 Wochen - das ist mehr als ein Jahr - eine lange Zeit.
Was mir dabei einfällt: wenn die Amalgamfüllungen noch drin sind: wäre es nicht besser, erst die Füllungen zu entfernen und dann aufzubauen?

Magst Du über die andere "Belastungs-Information" noch etwas sagen?

Warum ist der nächste Termin so spät in diesem Jahr?

Grüsse,
Uta

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Nachdem vor 10 Jahren naturheilkundlicher Zahnarzt und naturheilkundlicher Hausarzt meinten, dass dies von zwei Füllungen nicht kommen könnte
Auch 1 Amalgam kann krank machen.

Bei den Mengen Quecksilber sie aus einem einzigen Amalgam kommen kann man nicht sagen dass es sicher wäre.

Das einzige sichere Amalgam ist das dass man nicht hat.

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

chindsmagd ist offline
Themenstarter Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
huch irgendwas stimmt mit dem Beitrag nicht.

Ich kann eure Antworten nicht lesen. Die Seite wird nur immer wieder neu aufgebaut- als ob da was hängt...

könnt ihr das alles lesen?

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
ja, ich kann alles lesen.

Uta

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

chindsmagd ist offline
Themenstarter Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen



Dazu würde mich interessieren, wie die Organe und ihre Funktion wieder aufgebaut werden? Das wäre ja sicher auch für andere eine interessante Information .
60 Wochen - das ist mehr als ein Jahr - eine lange Zeit.
Was mir dabei einfällt: wenn die Amalgamfüllungen noch drin sind: wäre es nicht besser, erst die Füllungen zu entfernen und dann aufzubauen?

Magst Du über die andere "Belastungs-Information" noch etwas sagen?

Warum ist der nächste Termin so spät in diesem Jahr?
Hallo Uta,

bei mir wurden die unterschiedlichsten Mittel ausgetestet. Diejenigen, die mich unterstützen, werde ich bekommen. All das weiß ich noch nicht genau. Der HP muss zuerst den Behandlungsplan erstellen...wenn ich den habe kann ich ja mehr dazu schreiben. Was ich auf alle Fälle bekomme ist. Ashwagandha. Kennt das jemand, hat jemand Erfahrungen?

Amalgamfüllungen habe ich schon seit zehn Jahren nicht mehr. Als ich damals die MS Symptomatik hatte habe ich sie mir bereits (von Kofferdamm, etc. hatte ich damals auch keine Ahnung) entfernen lassen.

Über die andere "Belastung" kann ich dir ja mal per PN schreiben. Heute schaff ich das aber nicht mehr.

Der Termin ist so spät, weil der HP das quasi ausgetestet hat. Er meint, mein Körper braucht so viel Zeit, bis wir wieder weiter sehen können.
Ist ja eigentlich nicht mal das Schlechteste, wenn ich nicht alle paar Wochen bestellt werde und das auch Bezahlen muss.

Apropos bezahlen, das ganze wid ziemlich kostspielig werden...


@ dmps123: ja das weiß ich mitterweile auch. Vor zehn Jahren habe ich erst angefangen im internet darüber zu forschen. Damals habe ich nicht so viele Anhaltspunkte gefunden. Zudem war ich sehr krank. Ich konnte nicht allzuviel Energieen darauf verwenden.
Manchmal hätte ich schon Lust meinem damaligen Hausarzt auf die Nase zu binden, dass es eben nicht die Psyche war...aber lassen wir das.

LG
Chindsmagd

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

Oregano ist offline
Beiträge: 63.740
Seit: 10.01.04
Das Ashwagandha scheint in der ayurvedischen Medizin ein altes Heilmittel zu sein, und ich finde, die Informationen klingen sehr gut:

Ashwagandha Withania somnifera
www.yoga-aktuell.de/oxid.php/sid/x/shp/yabaseshop/cl/details/cnid/f7843b2c2351bea77.77302082/anid/06744167138d3cf23.00550901
http://www.magicherbs.de/shop/detail...4237919&shid=1
http://www.ayurveda-gesundheitsinfos...hwagandha.html

Das einzige, was mir wichtig scheint ist, daß es ein Nachtschattengewächs ist. Damit haben manche Leute ihre Probleme.

Woher bekommst Du dieses Mittel? Es wird ja teilweise davor gewarnt, im Internet ayurvedische Medikamente zu kaufen, weil die z.t. verunreinigt sind.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (05.06.09 um 23:43 Uhr)

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

essentiell1 ist offline
Beiträge: 75
Seit: 23.05.09
hallo Chindsmagd,
du sagst was ms symptomatik... hast du kein ms mehr?

mfg

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

chindsmagd ist offline
Themenstarter Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
echt komisch. Uta, ich hab deine Antwort per in der email-Benachrichtigung lesen können, aber hier taucht sie wiederum nicht auf.

Das Ashwagadha bekomme ich vom INK Klinghardt. Sollte also ok sein.

LG

Ich hab endlich einen Anfang gefunden!

chindsmagd ist offline
Themenstarter Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
Zitat von essentiel1 Beitrag anzeigen
hallo Chindsmagd,
du sagst was ms symptomatik... hast du kein ms mehr?

mfg

Hallo,

die MS hat sich nie diagnostisch bestätigt. Damals wude gesagt, dass bei diesen schwerwiegenden Symptomen im MRT etwas hätte gesehen werden müssen. Liquor war auch ok.


Optionen Suchen


Themenübersicht