Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

11.01.04 18:50 #1
Neues Thema erstellen

Mandy ist offline
Beiträge: 45
Seit: 02.01.04
Also ich muss das nun wirklich mal genauer wissen: wie misst man das Quecksilber im Körper:

- Blutanalyse taugt nichts, da alles im Blut ja ausgeschieden wird. Richtig? Auf der anderen Seite hängt doch die Menge, die ausgeschieden wird nicht 1:1 mit dem zusammen, was noch im Körper ist, oder? Die einen scheiden mehr aus, die anderen weniger, ... obwohl sie vielleicht gleich viel Quecksilber im Körper haben

- Haaranalyse taugt auch nichts, da es dort nur schwer hingelangt (übers Blut, und somit verheitlich ausgeschieden wird). Somit zeigt es hier immer zu wenig an.

Was ist richtig?

Mandy

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Andi ist offline
Beiträge: 15
Seit: 11.01.04
Um eine wirklich fundierte Antwort geben zu können, müsste ich jetzt in zehn Büchern nachblättern, dafür hab ich
aber gerade leider keine Zeit. Soviel ich weiß, ist die einzige halbwegs sichere Bestimmung des Quecksilbergehalts
im Körper nur durch einen DMPS-Test möglich. Das DMPS bindet Quecksilberionen fest an sich und diese Komplexe
können im Normalfall dann ausgeschieden werden und quantitativ gemessen werden. Im Blut sind in der Regel nur
nach akuter Quecksilbervergiftung innerhalb der nächsten 30-60 Tage (ich glaube so hab ich es in einem Buch
über Toxikologie mal gelesen) erhöhte Quecksilberwerte zu messen. Bei einer chron. Quecksilbervergiftung befindet
sich das Quecksilber in Depots (Nieren, Gehirn, Nerven, Leber usw.). Für den DMPS-Test gelten aber auch einige
Einschränkungen. Es wird behauptet, dass bei mangelnder Nierenfunktion die Werte falsch niedrig sein können.
Weiterhin besitzen Schwermetalle eine unterschiedlich Affinität zu DMPS. Das bedeutet, das bestimmte Metalle
bevorzugt von DMPS gebunden werden. Es kann also der Fall sein, dass beim ersten Test die Quecksilberwerte
relativ niedrig sind, weil andere Metalle (z.B. Kupfer) verstärkt gebunden wurden und die Bindungsplätze besetzt
haben. Das Ergebnis sind dann hohe Kupferwerte und niedrige Quecksilberwerte. Eine andere Theorie geht davon
aus, das DMPS (weil es wasserlöslich ist) nicht durch die Blut-Hirn-Schranke dringen kann. Ist die hauptsächliche
Belastung im Gehirn, kommen trotzdem niedrige Quecksilberwerte zutage. Hier ist es wahrscheinlich besser mit
DMSA zu arbeiten, welches verstärkt fettlöslich ist und die Blut-Hirn-Schranke überwinden soll. Allerdings gibt es
für die DMSA-Methode soviel ich weiß keine verlässliche Angaben über Dosierung und Grenzwerte bei der
Auswertung. Der DMPS-Test erfolgt ja in der Regel intravenös und die Werte werden dann im Urin gemessen.
Die Ausscheidung von DMSA erfolgt zwar auch über die Nieren, trotzdem wird häufig propagiert, die Werte im Stuhl
messen zu lassen. Ich glaube es kennt sich niemand damit aus, wie es am vorteilhaftesten wäre zu messen
und wie die Zeitabstände von der Einnahme bis zur Messung sein sollten usw. . Darüber gibt es glaube ich einfach
keine praktischen Erfahrugen. Die Haarmineralanalyse soll extrem unsicher sein, ich weiß jetzt aber nicht mehr genau
wie das begründet wird. Müsste ich nochmal nachschlagen.

Gruß
Andi

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Marcel ist offline
Beiträge: 53
Seit: 01.01.04
Hallo Andi

Meines Wissens ist es im Haar schlecht messbar, weil das Quecksilber nur über den Blutkreislauf überhaupt in die Haare kommt und auf diesem Weg eher ausgeleitet wird und somit weniger im Haar ankommt. In den Haaren kann man gut Mineralien bestimmen. Beim Quecksilber muss man davon ausgehen, dass die Belastung auf jeden Fall höher ist als angegeben.

Marcel

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Marcel ist offline
Beiträge: 53
Seit: 01.01.04
Ergänzend zu DMSA: Offensichtlich mobilisiert DMSA zu wenig Quecksilber und kann teilweise schwere Nebenwirkungen haben. Soll daher eher ungeeignet sein.

Marcel

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Andi ist offline
Beiträge: 15
Seit: 11.01.04
Hallo Marcel,
woher stammen deine Informationen zu DMSA? Laut meinen Informationen ist DMSA zwar weniger effektiv als DMPS,
dafür lt. DAUNDERER und anderen Qeullen weniger giftig. So soll DMSA sogar verträglicher sein als DMPS, was ich aus
eigener Erfahrung nur bestätigen kann. Was für schwere Nebenwirkungen sollen denn angeblich durch DMSA
auftreten?

Andi

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Marcel ist offline
Beiträge: 53
Seit: 01.01.04
Hallo Andi

Im Buch von Dr. Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit" steht bei den Provokationstests zur Diagnose:

"Die anderen Chelatbildner wie DMSA sind weniger gut geeignet, da sie entweder zu wenig Quecksilber mobilisieren oder teilweise schwere Nebenwirkungen haben. Penisillamin kann zu einer intrazellulären Entgiftung führen, hat aber z.T. schwere Nebenwirkungen. DMSA spielt allerdings eine wichtige Rolle in der Spätphase einer Quecksilber-Entgiftungstherapie."

Deine Frage ist somit wohl berechtigt, als dass ich hier zu sehr bei der Diagnose hängen geblieben bin.

Marcel

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Hildegard ist offline
Beiträge: 198
Seit: 10.01.04
Liebe Mandy,
Deine Frage zur Messung des Hg im Körper kann man so nicht beantworten.

Der Körper ist groß; es gibt Blut und Organe , Lymphe und Ausscheidungen. Wo soll ich jetzt messen?

Die schwer Quecksilber-Erkrankten erkennt man an einem negativen Urin- und Stuhl-Test und negativer Haaranalyse auf Quecksilber. Die Porphyrinbestimmung im Urin ergibt einen Hinweis auf Quecksilber-Vergiftung, je höher, desto stärker die Schwermetallvergiftung.( Klinghardt)

Im Gehirn kann man Hg nachweisen:
Bei plötzlichem Kindstod fand man im Gehirn hohe Quecksilberkonzentrationen und im Kernspinntomogramm* Ver¬änderungen durch Metalleinlagerungen . Bei anderen geschädigten Kindern fand man Veränderungen durch Quecksilber im Gehirn wieder, und zwar in höheren Konzentrationen als beim Erwachsenen mit 7-8 Amalgamplomben.
Untersucht man Tumoren nach ihrer Entfernung im Labor auf Schwermetalle, so kann man sämtliche Amalgambestandteile dort finden.(LAbor vormals Dr.Schiwara Bremen)
Ein indirekte Nachweis ist: Nach oder während der Ausleitung bessern sich die Beschwerden.
Hildegard

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
Hi du!

Besorge dir am besten mal das Buch "Amalgam-Risiko für die Menschheit". Laut einem Vortrag von klinghardt (müsste bei http://www.gesundohnepillen.de zu finden sein) ist die zuverlässigste methode (wenn man es richtig macht) der kinesiologische muskeltest. damit kann man allerdings meines wissens nur feststellen, ob eine vergiftung vorliegt und nicht in welcher höhe.
bei mir wurde es per vegatest expert festgestellt, von dem ich sehr viel halte. allerdings kann er meines wissens z.B. nicht die belastung im gehirn oder so feststellen, nur ob eine vergiftung (des bindegewebes) besteht oder nicht.
es gibt noch diverse andere verfahren. leider kann man auch sehr viel falsch machen, denke ich.
am besten einen kompetenten umweltmediziner oder heilpraktiker aufsuchen und dich selbst informieren.

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

Hildegard ist offline
Beiträge: 198
Seit: 10.01.04
hallo aqua, meinst DU mich oder den Vorredner?mit Hallo Du,
Also die Bücher kenne ich, seit 3 Jahren mache ich nichts andere als Quercksilber- und andere Metallausleitungen, die auch im Amalgam sind: Zinn sitzt meist im Bauchraum, Kupfer wird leicht ausgeschieden. Mit Klinghardt und Vegatest hast Du recht.
Man kann aber Koriander geben und dann kommt sofort das Quecksilber aus den Zellen über die Lunge zur Ausscheidung. Das kannst man nun feststellen indem die Person, der man den Koriander gegeben hat kräftig ausatmen lässt und sich dann so vor sie hinstellt , dass man diesen Quecksilberatem einatmet. promt findet sich das Hg auch in der eigenen Lunge. Feststellung mit einem Biotensor und einem Quecksilberthermometer. Selbst ausprobiert ! Eine Mutter, die nach dem Koriander heftig mit Ausschlag reagierte und ihr Baby im Arm auch Ihren Quecksilberatem einatmete, bekam wieder einen Neurodermitisausschlag.
Man muss sich also wirklich überlegen mit wem man im Bett neben sich schläft während der Ausleitung mit Koriander. Nur das hat Folgen. !! ~0 ~0 Oder auch ob man seinen freund tatsächlich küssensollte,-also hier keinen Wettbewerb für Dauerküssen machen.
Hildegard

Wie misst man Quecksilbergehalt im Körper?

aqua ist offline
Beiträge: 465
Seit: 27.01.04
hi hildegard!

nee, dich habe ich nicht gemeint, du bist ja fachfrau ;) (bzgl. deiner frage :D )


Optionen Suchen


Themenübersicht